Apfelbaum kippt

D

dicke Garten Tante

Neuling
Hallo ihr alle, ich habe ein großes Problem.
In unserem Garten haben wir leider viele Rattengänge. Das liegt daran, dass wir am Rand eines Naturschtzgebietes wohnen und unsere Nachbarn Hühner haben. Mein Problem ist jetzt, dass gerade unter dem Halbstamm Apfelbaum offenbar eine Kreuzung von Rattengängen ist sodass der Baum umkippt. Ich habe ihn erstmal, auch wegen der Last der Früchte mehrfach abgestützt, dass reicht aber nicht.
Als Sofortmassnahme möchte ich ihn im Herfbst umpflanzen. Jetzt die Frage.
Wie wurzelt der Baum, hat ert tiefe Wurzeln, eine besonders tiefe, lange, benötige ich vielleicht eine Maschine die den Baum heraushebt?
Zu den Ratten nochmal. Ist es wohl nötig, oder aussichtsreich, da den Kammerjäger zu informieren?
Weiss es jemand?
Ich bedanke mich schon mal
dicke Garten Tante
 
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Wie alt und wie groß ist der Baum denn? (Foto wäre hilfreich)
    Ältere Bäume zu versetzen ist prinzipiell möglich - Baumschulen machen das ja auch, allerdings machen sie das alle 3-4 Jahre. Einen Baum nach mehr als vier Jahren zu versetzen ist natürlich auch möglich, aber wird immer schwieriger/aufwändiger.

    Hier steht ein wenig dazu:
    Alte Bäume umpflanzen

    Andere Frage - wenn der Baum kippt, ist sicher dass die Wurzeln noch intakt sind? Keine Wühlmäuse am Werk?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Apfelbäume sind Herzwurzler. Das heisst, sie haben mitteltiefe Wurzeln. Wie Lauten schon erwähnt hat ist das Alter und die Grösse wichtig.

    Gegen die Ratten und / oder Wühlmäuse habe ich keine Erfahrung.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Hallo ,
    In unserem Garten haben wir leider viele Rattengänge.
    Bist Du 100 % sicher, daß es Ratten sind ? Wenn ja, mußt Du das eigentlich beim Ordnungsamt melden .
    Ist es wohl nötig, oder aussichtsreich, da den Kammerjäger zu informieren?
    Ja, unbedingt, denn wenn die sich auch noch freudig vermehren, ist die Katastrophe perfekt.
    Schau mal nach, ob du Rattenkot entdeckst, der ist länglich, und sieht aus wie Pellets.
    Das ist meist ein untrügliches Zeichen.
    Da Du am Naturschutzgebiet wohnst, wird wohl gift nicht in Frage kommen, da durch die toten Ratten
    auch andere Tiere, die die Ratten fressen, ebenfalls vergiftet werden. ( Bussard, Fuchs etc. )
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich würde auch erst schauen, ob die Wurzeln intakt sind.
    Andere Frage ist, was du für einen Boden hast und ob Hanglage. In unserem auswärtigen Garten haben wir Knollenmergel, Steillage, da kippen alle Bäume langsam. Manche etwas früher, manche später und stehen dann eben schief. Es gab schon einmal einen, der waagrecht wuchs.
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Ich hatte letztes Jahr auch Ratten im Garten (musste über den Vermieter auch einen Fachmann kommen lassen)... am besten hat es aber geholfen in die Gänge scharfkantigen Split einzuschlämmen...

    Da mochten sie nicht mehr graben (weil schmerzhaft) und sind abgewandert.... vielleicht hilft das Deinem Apfelbaum.

    Und wie Jolantha schon schrieb, in den meisten Bundesländern gibt es eine Meldepflicht bei Ratten.
     
  • Top Bottom