Aprikosenbaum

G

Geosam

Neuling
#1
Ich möchte mal unter Kennern und Profis etwas fragen: Letztes Jahr hatte ich eine reichliche Ernte an Aprikosen. Ist es wirklich so ungewöhnlich das in Bayern Aprikosen wachsen? Der Baum steht ungeschützt im Garten ohne Dünger. Drotzdem größer Ertrag. Wie auch mein Mandelbaum und Strauch ... nicht viel, aber es waren Mandeln drann. lg
 
  • Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    #2
    Ich denke mal du liegst in einer günstigeren Klimazone als ich. Bei mir gedeihen auch
    Aprikosen und Mandeln. Es kommt nur darauf an, was für Sorten Bäume man hat.
    Sind es Selbstbefruchter und kommen sie mit den klimatischen Bedingungen klar.
    LG Chris
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #3
    Hallo Chris. In Bernhardswald. ich hoffe das nach meinem Umzug ich noch genauso Glück habe. 😅
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    #4
    In Österreich sagt man Marillen. Ich wohne Nördlich von Passau in Bayern und mein Marillen Baum ist ca 30 Jahre alt. Meiner steht an der Hausmauer, Marillen blühen hier Anfang April und wenn im Mai die Eisheiligen kommen kann es zum totalen Ernteausfall kommen.
     
  • G

    Geosam

    Neuling
    #5
    hy. 😁. Das könnte der Grund gewesen sein, warum mein Tswetschgenbaum keine Früchte trug. Seltsam das alle anderen Früchte hatten. Mein Pfirsichbaum ist fast abgebrochen...
     
  • K

    katha.schulze

    Neuling
    #6
    Toll das so tolle Früchte bei euch unten wachsen und ein Chance.. Hier im Norden kann man das total vergessen...
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    #8
    Geh auf Datei - Upload, dann bist du bei deinen Bildern, klick das Bild an und dann läd es hoch.
    Wenn es dann erscheint, klick Miniatur Ansicht an, dann Antworten und schon sieht man dein Bild.
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #9
    ja. das dachte ich auch. hab die Fotos auf dem Handy. schreibe auch übers Handy. aber weder auf SD-Karte oder Handy hab ich Zugriff. 🤷‍♀️
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    #10
    Du kannst zu den Eisheiligen 23,24,25 Mai, ein kleines Feuer unter dem Baum entfachen, Rauch verhindert das erfrieren, Frost kann sich nicht ansetzen. In Wohngebieten natürlich nicht praktikabel.
     
  • Chris Arndt

    Chris Arndt

    Mitglied
    #15
    Man kann natürlich etwas gegen das Erfrieren der Aprikosenblüten tun. Ich habe einen
    Aprikosenbaum der später blüht. Es ist die Sorte Kioto.

    LG Chris
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #17
    Das mit dem Feuer traue ich mich nicht. Aber ich finde bestimmt eine andere Lösung gegen den Frost. 😊😉
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #19
    Vielen Dank. 😊Frage:wenn ich zu jedem Baum eine Frostkerze Stelle...sieht es dann nicht aus wie auf einem Friedhof?🙈
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    #21
    In manchen Obstanbaugebieten wird auch in kritischen Nächten ein feiner Wassernebel versprüht, dann legt sich eine schützende Schicht um die Blüten. Wie weit du das als Privatmensch machen kannst, ist natürlich die andere Frage.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #22
    Vielen Dank. 😊Frage:wenn ich zu jedem Baum eine Frostkerze Stelle...sieht es dann nicht aus wie auf einem Friedhof?🙈
    Gib mal bei Tante Gockel Frostkerze und klick Bilder an, dann siehst du, dass es weit entfernt von einem Friedhof ist. :zwinkern:

    Mit Frostkerzen sind nicht Grabkerzen gemeint. Die wären ohnehin zu klein, ausser du stellst unter jeden Baum ca. 50 von denen auf,
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #23
    Nein... an Grabkerzen hab ich nicht gedacht. Aber vielen Dank für den Tipp. 😊
     
    Plantastic-Pete

    Plantastic-Pete

    Neuling
    #25
    Was da auch gut funktioniert ist ein kleiner tontopf mit nem brennenden XXL-Teelicht drinne. Der Tontopf sollte halt ein Loch unten haben und dann wird er falschrum über das Teelicht gestülpt. Dient als Windschutz für die Kerze, Brandschutz für alles drumherum und der Ton speichert und verteilt die Hitze gleichmäßiger. Da sollten 5-6 Stück schon reichen :)
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    #26
    In Österreich sagt man Marillen. Ich wohne Nördlich von Passau in Bayern und mein Marillen Baum ist ca 30 Jahre alt. Meiner steht an der Hausmauer, Marillen blühen hier Anfang April und wenn im Mai die Eisheiligen kommen kann es zum totalen Ernteausfall kommen.

    Ernteausfall durch Spätfrost gibt es aber nicht nur in Bayern sondern auch am Bodensee.

    Meine Tante wohnt auch etwas nördlich von Passau, da haben wir früher schon zu meiner
    Schulzeit im Sommer jede Menge Aprikosen geerntet.
    Also ich wüsste keinen Grund, wieso dann heute in Bayern keine Aprikosen mehr wachsen und
    reif werden sollten.
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #27
    Mein Nachbar kam verwundert an mich ran und teilte mir mit wie ungewöhnlich es sei, danach erzählte er mir das er vom Baum genascht hat. 🙈😂😂😂
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #29
    Erlich gesagt, ich weiß nicht welche Sorte er ist. ich habe ihn aus einem Bauhaus/ Gartenabteilung. 🙈. Hatte mich so gefreut das er gleich mit musste. 😁
     
    G

    Geosam

    Neuling
    #30
    Bei uns in BHW "blühen" schon die Palmkatzerl. 😮. Wenn jetzt der Richtige Frost kommt ist alles hinüber. glaub da reichen nicht mal Frostkerzen. 🙈
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    #31
    Das Bäumchen kann echt groß werden. Meiner stört leider bei der Sanierung. Deiner wird weit aus deinem Grundstück reichen und die Nachbarn mit Ernte auf dem öffentlichen Grund versorgen.
    rosen_laub-1-jpg.609846
     
    M

    Michi54

    Neuling
    #32
    Bei vielen meiner Freunde hat es leider nicht geklappt. Liegt wohl bei dir an der günstigen Klimazone
     
  • Top Bottom