Aurinkos Gemüsegartenjahr

aurinko

aurinko

Foren-Urgestein
Ich dürfte Glück gehabt haben, Freitagabend ging ein kleiner Schauer nieder. Gestern in der Früh hat es zwar leicht geregnet, aber lt Online Niederschlagsmesser bald aufgehört und dann in der Nacht zwar 15 l, die aber auf ein paar Stunden verteilt. Damit versickert das Wasser doch relativ leicht, als es auf einmal runterkommt. Heute war es dann sogar ganz trocken.

Und auch hier im Allgäu ist das Wetter bisher besser als erwartet (hatte angesichts der durchgängigen 80-100% Regenwahrscheinlichkeit echt mit dem schlimmsten gerechnet), aber zu meinem WK gestern war es sogar leicht sonnig, und heute war es zwar grau in grau aber mit Außnahme von 5min Nieselregel auch trocken. Da kann man mit Regenschirm und -jacke ausgestattet wenigstens ein bisschen wandern gehen.
 
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Der Urlaub ist leider schon wieder zu Ende (d.h. der Allgäu, einen Urlaubstag in heimatlichen Gefilde zum Chaos beseitigen habe ich morgen noch).

    Gleich nachdem ich heute heimgekommen bin, ging es aufs Feld. Es sah wirklich sehr gut aus, ein bisschen nass war es heute zwar noch, aber nicht schlammig oder so. Die Hälfte meiner Parzelle habe ich heute noch zum Lockern geschafft.

    Ansonsten gab es natürlich wieder jede Menge zu Ernten: Erbsen, Bohnen, Zucchini, Gurke, Paprika, Tomaten, Fenchel, Lauch, Radieschen, die ersten Karotten und angesichts der Wettervorhersage für die nächsten Tage wurden auch alle Schalotten rausgenommen und am Balkon zum Trocknen aufgelegt.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Heute gings nach der Arbeit mal anstatt aufs Feld auf den Innsbrucker Hausberg. Eigentlich wollten wir mit der Gondel hoch und dann noch die letzten 200m Höhenmeter auf den Gipfel hoch und wieder runterlaufen und dann in der Hütte gemütlich den Sonnenuntergang anschauen. Aber leider machte die Bahn heute zw. 17:00 und 18:00 Pause. Auf fast eine Stunde warten hatten wir auch keine Lust, also sind wir zu Fuß zur Bergstation hochgestiefelt - knappe 1000 Höhenmeter. Das Abendessen hat demnach umso besser geschmeckt und der Sonnenuntergang bei fast wolkenlosem Himmel war wunderschön anzuschauen.

    Aber obwohl wir derzeit Hochsommer habe, es oben fast windstill war (und das mag am Patscherkofel was heißen), war es die letzte halbe Stunde schon so extrem kalt, dass wir uns Skiunterwäsche und Handschuhe gewünscht hatten. Beim Aussteigen aus dem Bus in der Stadt hat es und dann glatt umgehauen, so warm war es ;)

    Auch wenn ich oft über das Wetter in Innsbruck fluche, liebe ich es doch hier zu leben, wo andere für teuer Geld Urlaub machen. Es ist einfach schön im Sommer nach der Arbeit noch schnell auf eine Alm zu laufen (gut 1000 Höhenmeter müssen es nicht immer sein) oder im Winter mal eine Runde Nachtskifahren zu gehen.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Meine Nichte lebt in Innsbruck und arbeitet dort als Geigenbauerin.

    Ich war erst zweimal dort und fand die Skischanze irgendwie beängstigend.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Meine Nichte lebt in Innsbruck und arbeitet dort als Geigenbauerin.

    Ich war erst zweimal dort und fand die Skischanze irgendwie beängstigend.
    Warum? Die Höhe, die Lage oder das was man sieht, wenn man quasi am Zitterbalken sitzt. Der Anblick ist wahrlich etwas speziell - als ich vor 13 Jahren zum ersten Mal dort war, habe ich auch gestaunt.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Eigentlich dachte ich ja, dass ich vor 2 Wochen meine letzten Pflänzchen gesetzt hätte, aber angesichts der derzeitigen Wetterlage habe ich nun doch noch 6 Salatpflänzchen geholt und eingesetzt. Wenn sie nicht mehr werden sind es auch nur 1,5€ die ich beim Fenster rausgeworfen habe. Zudem wurden nochmal Radieschen und Mairübchen ausgesäht.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Der Juli neigt sich langsam dem Ende zu und damit ist die Hälfte der Gartensaison auch schon wieder vorbei. Echt heftig wie schnell die Zeit vergeht. Angesichts des für unsere Verhältnisse tollen Frühjahrs und Sommers fürchte ich allerdings, dass der Herbst wohl bald und auch ziemlich heftig zuschlagen wird.

    Aber da vieles ja schon abgeerntet ist bzw. schon sehr weit gediehen kann ich mal ein kurzes Zwischenfazit ziehen. Gefühlt ist es bis dato die beste Saison (auch besser als 2015, da war es bis Mitte Juni sehr nass). Die Ausbeute an Bohnen und Erbsen war der Hammer, Zwiebel ebenso, alle vom Bauern gesetzten Pflanzen sind gut gediehen und ich hatte in diesem Jahr keine Mausbedingten Ausfälle zu beklagen. Erfreulicherweise war auch der eigene Salatanbau großteils erfolgreich, 2-3 Köpfe sind zwar etwas verfault, aber für die Tonne war bis dato nur einer, im Gegensatz dazu konnte ich von den meinigen Salaten schon an die 15 Stück ernten. Auch Radieschen gibt es seit Beginn an jede Woche. Ganz begeistert bin ich von meinen Gurken - mit denen hatte ich bis dato ja noch nie Glück. Die Zitronengurken wollten zwar auch nicht, aber die zwei gekauften Pflanzen produzieren ordentlich. Die Tomate Romello hat auch schon ordentlich produziert. Momentan sind zwar keine Blüten mehr dran, aber ich hoffe, dass sie nach dem Abernten der ersten Runde nochmal austreibt. Und auch das von mir gesähte Wurzelgemüse ist top: Karotten und Pastinaken gehen schon, Petersilwurzel braucht noch etwas. Und bei den Teekräutern komme ich mit dem Ernten gar nicht mehr nach.

    Die Zucchini sind etwas wechselhaft, eine Woche tun sie gut, die nächste wieder gar nicht. Die letzten Tage war es ihnen wohl zu heiß: da sind alle Früchte verschrumpelt. Aber bis dato hatte ich von 2 Pflanzen auch schon über 20 Zucchini - ein bisschen was sollte aber schon noch kommen.

    Schließlich die Sachen, die mich bis dato etwas enttäuscht haben:
    Paprika - da sind 2 Pflanzen gleich nach dem Einsetzen eingegangen, die Ersatzpflanzen zicken aber auch etwas rum. Überhaupt ist es in dieser Saison auffällig, dass die Paprika im grünen Zustand schwarze Flecken bekommen, die dann beim Reifen faulen. Keine Ahnung was da los ist.
    Auch mit der Physalis stehe ich auf Kriegsfuß - die Ananaskirsche ist ebenfalls nach dem Einsetzen eingegangen. Die Nachgekaufte Andenbeere ist immer noch sehr klein und hat nur eine Handvoll Früchte dran.
    Und auch bei den Kürbissen hätte ich mir mehr erhofft: ich habe 6 Kürbisse - je 2 von Hokkaido, Muscat und Butternut. Bis dato haben nur die beiden Hokkaidos und Muscats je eine Frucht (finde ich aber auch etwas wenig). Die Butternuts zeigen bis dato überhaupt nur männliche Blüten.
     
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Aurinko, das ist trotz der paar Enttäuschungen ein tolles Fazit und ein super "Zwischenstand"! (y)
    Ich drücke die Daumen, dass es bis zum Ende der Saison so weitergeht.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Danke - ja ich hoffe auch, dass es noch ein paar Wochen so weitergeht.

    Heute wurden die letzten 3 Kartoffelpflanzen der Sorte Quarta beerntet: die Kartoffeln sind riesig, aber pro Pflanze relativ wenig (nur so 3 Kartoffeln)
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Aurinko, hast Du noch Bohnen?

    Ein leckerer Bohnensalat ist:
    Balsamico vinaigrette (Aceto balsamico mit Öl und Senf gründlich verrühren. Knoblauchzehe würfelig schneiden dazugeben mit Salz, Pfeffer abschmecken.
    Die gekochten Bohnen über Nacht durchziehen lassen und nachwürzen. Ganze gekochte Eier dazu essen.

    Mhm. Vielleicht sollte ich doch mehr Bohnen anbauen. Aber diese Schnippelei...
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ne - die Bohnen sind nun fertig. Heute hab ich die Pflanzen der gelben rausgerissen. Habe aber 20 Gläser Bohnensalat eingelegt.
    Angesichts meiner Salatvorräte (Zucchini, Gurken, Bohnen, Rote Beete, Russenkraut) brauch ich wohl den ganzen Winter keinen Salat kaufen. :D
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    20 Gläser Bohnen? Wie groß sind denn die Gläser? Und wie viele Pflanzen hattest Du etwa? Hast Du auch Pflanzen für Saat gelassen? Oder sät der Bauer die Bohnen?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Oh, das ist aber wirklich eine reiche Ausbeute, toll! (y)
    Selbstgemachten Bohnensalat aus dem Glas finde ich auch unglaublich lecker! (y)
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    20 Gläser Bohnen? Wie groß sind denn die Gläser? Und wie viele Pflanzen hattest Du etwa? Hast Du auch Pflanzen für Saat gelassen? Oder sät der Bauer die Bohnen?
    Sind 400 ml Gläser. Keine Ahnung wieviele Pflanzen das waren, die Grünen wurden vom Bauern gesäht, sind wohl 100% gekeimt (war in den letzten Jahren nicht so) und standen dicht auf dicht auf 2,6m Länge



    Dazu habe ich noch selbst ein paar gelbe Bohnen ausgesäht - dürften so 8-9 Pflanzen gewesen sein. Die haben dann aber auch noch mal 2 kg getragen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Heute habe ich mal einen anderen interessanten Vergleich:

    So sah der Boden Anfang August vor 2 Jahren aus...



    ... und so heute. Augenscheinlich staubtrocken.


    Allerdings ist es nach wie vor nicht erforderlich zu gießen - wie man an meinen vor ca. 6 Wochen gesähten roten Beete Pflänzchen (rechts im Bild)sieht. Selbst diese Mini Dinger stehen nach einer Woche Hitze und 0 Regen noch tiptop da.


    Ich muss da lachen, wenn ich sehe, wie meine Mitgärtner die letzten Tage wie wahnsinnig Wasser schleppen. Ich habe zwar auch jeden Tag gegossen - aber immer nur ca. 2 Liter auf die letzte Woche gesetzten Pflänzchen und vorgestern habe ich mal ein bisschen Flüssigdünger zu Tomaten, Paprika und Gurken verteilt.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Der August ist schon wieder zur Hälfte rum, also wird es wieder Zeit für ein Update. Nach wie vor läuft alles prima, die meisten Sachen gedeihen prima. Allerdings habe ich im gefühlt zu den Vorjahren irgendwie viel weniger auf dem Feld: klar Kürbis und Kartoffeln sind noch reichlich da, zudem noch die zuletzt gesetzten Salatzpflänzchen. Aber obwohl erst Mitte August habe ich Sellerie , Lauch, Karotten schon zur Hälfte abgeerntet, Blaukraut ebenfalls (da wurden ein paar Pflänzchen leider von den Raupen des Kohlweißling erwischt und die sind dann bei Faustgröße stehen geblieben). Zudem habe ich heuer auch keine Süßkartoffeln und Ananaskirsche die beide in den letzten Jahren immer extrem viel Fläche belegt haben.

    Blumenwiese


    Salbei produziert noch brav, wohingegen die Kamille schon das zeitliche gesegnet hat


    Zucchini ist nach wie vor tip top - einzig es wird abwechselnd gestreikt und dann wieder Vollgas produziert


    Endlich die beiden ersten Butternuts


    Gurken - der absolute Toplieferant in diesem Sommer


    Oha - ich wurde als Spitzkohl gekauft


    Nachdem die erste Runde Tomaten abgeerntet wurde (über 200 Stück), ich alle braunen Blätter entfernt habe, treibt die Pflanze noch mal komplett neu aus
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    200 Tomaten an einer Pflanze? Ich zähle die ja nicht, wie nur. Was wiegt aber eine von Deinen roten, runden Tomaten?

    Irgendwie sehen die eierförmig aus, finde ich.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ja die haben eine ovale Form. Sie hatten so 10-15g. Ich habe jetzt mal zusammengezählt - bis dato habe ich 234 r unter und ein paar von der ersten Runde sind noch drauf.
    Ich führe zu meiner Ernte großteils nur Strichlisten (Außnahme Bohnen und Kartoffeln) ist für mich einfacher als alles abwiegen. Bei viel Ernte (was ich in den letzten Wochen eigentlich immer hatte) dauert es so eh schon immer eine halbe Ewigkeit, bis ich alles ausgepackt, gewaschen, gewogen/gezählt und dokumentiert habe.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Hm, ich habe alle Behältnisse, die ich verwende, im leeren Zustand gewogen und das Gewicht auf dem Behältnis notiert. Dann wiege ich die volle Kiste/Schale und ziehe das Leergewicht des Behältnisses ab. Geht relativ schnell. Jedenfalls schneller, als zu zählen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ich gebe mein Gemüse nach der Ernte zumeist in Plastiksackerl (die verwende ich aber zig Mal) und diese dann in meinen Rucksack. Ohne würde es nicht gehen, da das Gemüse aufgrund des Regens häufig nass und stark erdig (bzw. lehmig) ist. Da hat man den Dreck überall. Bin ja zumeist mit dem Fahrrad unterwegs. Nur wenn ich mit dem Auto bin (war ich zuletzt aber vor 2 Monaten) verwende ich so eine kleine Klappbox.

    Ich habe ja oft 10 verschiedene Sachen oder noch mehr, die ich an einem Tag ernte - und da merke ich mir halt schon beim ernten: 1 Gurke, 1 Salat, 1 Kohlrabi etc.

    Meine heutige Ernte: 1,1 kg Kartoffeln der Sorte Dita, 1 gelbe Beete, 1 Blaukraut, 3 Gurken, 3 Zucchini, Salbei, 1 Aubergine sowie 3 versch. Paprika



    Und dann war ich heute wieder am Patscherkofel - diesmal zum ersten Mal seit über 10 Jahren wieder am Gipfel. Zu meinem Erstaunen habe ich folgenden Wanderproviant gefunden


    Erstaunen deshalb -weil diese "Sträucher" auf über 2200m standen. Normalerweise findet man Heidelbeeren nur bis ~1600m darüber eigentlich nur mehr Preiselbeeren.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Nachdem ich die letzten Tage den elterlichen Garten bzw. Gemüse gepflegt habe, bin ich heute bei der Herfahrt wieder direkt beim Feld vorbeigefahren (muss da nur eine Autobahnabfahrt früher runter), um Gurken und Zucchini abzumachen. Wie erwartet haben die in den letzten 4 Tagen auch ordentlich angesetzt (5 Zucchini, 7 Gurken, dazu gab es noch ein paar Paprika und einen Brokkoli).

    Als ich so hinter meinem Gurkengerüst gehockt bin, kam eine Mitgärtnerin vorbei und aus den Augenwinkeln konnte ich noch erkennen, wie die von meinem Salbei der direkt am Weg ist einfach einen großen Zweig abgerissen hat und mitnehmen wollte. Ich habe gleich mal laut "he" gerufen. Die hat vielleicht einen Schreck bekommen und gemeint sie hätte mich nicht gesehen (und scheinbar auch meine bereits volle Klappbox nicht, die quasi daneben stand) sonst hätte sie mich gefragt. Als ich dann meinte, in so einem Fall sollte man wohl erst recht nichts ausreißen und mitnehmen ist sie mir dann noch blöd gekommen, weswegen ich mich wegen einem Zweig so aufrege.

    Klar im Prinzip ist es mir um den Salbei egal (da habe ich eh schon reichlich), aber wo kommt man da hin, wenn das 1.) alle machen würden oder 2.) dann auch noch andere Sachen mitgenommen werden. Ich nehme ja nicht mal bei meinen einen Nachbarn was, bei denen ja eigentlich alles vergammelt, weil sie nur alle 3 Wochen mal vorbeischauen

    In diesem Jahr hatte ich bis dato aber Gott sei Dank mit Langfingern noch keine Probleme - allerdings in der nächsten Zeit könnte es gefährlich werden- die Kürbisse werden reif.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Leute gibt es! Nicht zu fassen. Keine Grenze zwischen mein und Dein! Und was gibt sie Dir im Tausch? Der gehören ordentlich die Leviten gelesen!
     
    E

    estate

    Neuling
    aurinko, das ist wirklich eine Frechheit und sehr ärgerlich. In unseren Krautgärten hört man manchmal auch dass geklaut wird.
    Kürbis, Paprika und Tomaten sind die begehrten Gemüse. Das geht wahrscheinlich am schnellsten.
    Mir wurden auch schon mal eine schöne Tomate und 2 Salate geklaut.
    Ich stelle zur Zeit meine Gießkanne vor meinen schönen großen Hokkaido, dass man ihn von außen nicht sofort erblickt.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Aurinko, das ist ja eine Frechheit sondergleichen! :eek:rr:
    Solche Nachbarn sind wirklich reizend... man fragt sich, was solche Leute für eine Erziehung genossen haben. Du hast genau richtig reagiert.

    Schön, dass abgesehen von diesem Ärgernis auf deiner Parzelle alles in Ordnung ist und du nach wie vor gute Ernte einfährst! (y)
    Ich drücke die Daumen, dass dieses Erlebnis sich nicht wiederholt und der Rest deines Gemüses/deiner Pflanzen unangetastet bleibt, es sei denn du möchtest etwas davon abgeben.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ja leider gibt es ein paar schwarze Schafe.

    Heute habe ich den ersten Hokkaido Kürbis abgemacht - der wird morgen gefüllt. Ansonsten gab es wieder ein paar Gurken / Zucchini.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Puh was für ein Wettersturz. Nachdem es zuletzt am Ostermontag auf unter 2000 geschneit hat, soll es heute Nacht bis auf 1500m runterschneien. Darauf hätte ich gerne noch verzichten können.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Schon ein Wahnsinn - bei uns ist die Temperatur entgegen den Ankündigungen jetzt auch auf 10°C gesunken!
    Darauf hätte ich auch gerne noch verzichten können...

    Ich schließe mich Tubis Frage an, wie hoch liegt ihr denn?
    Laut Tante Googel angeblich auf 574m, stimmt das...?

    Hoffentlich erdreistet sich der Schnee ja nicht, auf absehbare Zeit noch tiefer zu kommen... das darf er meinetwegen ab dem 24. Dezember, vorher bitte nicht!
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Wie Lauren schrieb sind es offizielle 574m - wobei ich keine Ahnung wo sie da gemessen haben (wahrscheinlich irgendwo in der Innenstadt) - da mein Feld ein paar KM weiter östlich in Fließrichtung des Inns liegt, werden es dort wohl 5-10m weniger sein.

    Bei uns hielt sich der Spuk ja in Grenzen - aber im Salzburger Gasteinertal waren ebenfalls 1600m angekündigt. Tatsächlich war es dann heute morgen im Ort auf 800m weiß. Das ist dann schon gar heftig. Mir haben haben unser 8°C in der Früh heute schon gereicht. Nachmittags bin ich in den Nachbarort auf einen Töpfermarkt geradelt. Brrr war das kalt, am Heimweg dann am Feld dabei (liegt genau dazwischen). So wirklich Spaß hat das Gärtnern heute nicht gemacht. Nur schnell Gurken / Zucchini abgenommen und Salbei und Ruccola geerntet

    Deswegen habe ich den restlichen Tag heute in der Küche verbracht: Neben dem Gemüsegratin für mittag wurde ein Zucchinaufstrich sowie Kürbiskraut eingekocht und schlussendlich auch noch gegrillter Zucchini in Öl eingelegt. Gestern stand schon eine Partie Ratatouille am Speiseplan und morgen mache ich noch Kürbismus als Basis für Suppe, Kuchen, Brot.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Wow, Aurinko, da warst du aber fleißig! Das klingt alles lecker! (y)

    Schnee bis auf 800m...?? :d
    Ach du Schande... dann wird es wohl auch bei uns nicht mehr lange dauern... liegen ja nicht sooo viel tiefer als ihr.
    Bei uns war es heute morgen auch s...kalt. deutlich kälter als angekündigt.
    Im Verlauf des Tages bis zum Abend wurde es allerdings deutlich wärmer und hatte noch über 30°C in der Nachmittags-/Abendsonne.
    Mal gucken, was der restliche Sommer noch so vor hat...
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Zwiebel anrösten, geraspelten Kürbis dazu und mitrösten, paprizieren und mit ein bisschen Suppe aufgießen, würzen und ein bisschen Tomatenmark dazu und ein paar Minuten weichköcheln lassen. Zum Schluss noch Creme Fraiche unterrühren.

    Passt zu sehr vielen Sachen - ich esse zu Pellkartoffeln aber auch zu einem Tafelspitz, Schweinbraten etc. als Beilage. Bis dato habe ich es immer nur eingefroren. Aber aufgrund meiner begrenzten Kapazitäten konnte ich da nie besonders viel machen. Daher habe ich es diesmal mit Einkochen probiert (in diesem Fall halt noch ohne Creme Fraiche - den füge ich erst beim erwärmen dazu)
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Und was ist paprizieren?
    So ähnlich kenne ich Kürbisgulasch. Das kann man auch prima einkochen. Später kommt dann auch Säure Sahne oder Creme fraiche dazu.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Richtig, paprizieren ist, wenn man den Paprika nach dem anrösten des Zwiebels dazu gibt und noch ganz kurz mitröstet - aber nicht zu lange, denn sonst wird es bitter. Anschließend wird mit Essigwasser abgelöscht.

    Heute war ich nochmal kurz am Feld. Schön langsam nimmt die Ernte deutlich ab - Gurke und ZUcchini haben in den letzten Tagen nichts mehr produziert, denen war es wohl zu kalt. Aber in den nächsten 10 Tagen sollte es eh nicht zuviel Gemüse werden, denn ab Freitag ist zuerst ein paar Tage mein 5-jähriger Neffe zu Besuch, der mit Kohl, Zucchini und Sellerie weniger anfangen kann und die zweite Wochenhälfte bin ich dann bei meiner Familie.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Pulver.

    So der Regen, der in den letzten Wochen gefehlt hat scheint nun jetzt runterzukommen. Seit Mi Abend regnet es quasi nonstop durch und das soll noch bis Montag so gehen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Bei euch auch...? :(
    Hier bei uns schüttet's auch, allerdings kann ich wahrlich nicht sagen, dass der Regen bei uns gefehlt hätte... wir hatten ausreichend.

    Ich hoffe, es hört in ein paar Tagen wirklich wieder auf... ich hätte gerne noch einen schönen Spätsommer/Frühherbst.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Bei euch auch...? :(
    Hier bei uns schüttet's auch, allerdings kann ich wahrlich nicht sagen, dass der Regen bei uns gefehlt hätte... wir hatten ausreichend.

    Ich hoffe, es hört in ein paar Tagen wirklich wieder auf... ich hätte gerne noch einen schönen Spätsommer/Frühherbst.
    Gefehlt hat er bei uns auch nicht wirklich. Es gab auch immer wieder welchen. Aber im Vergleich zu den letzten Jahren wo es von 90 Tagen an über 70 geregnet hat, war es doch bedeutend weniger. Und vor allem hatten wir keine heftigen Unwetter bzw. Platzregen. Das meiste waren mal 25 l (irgenwann im Mai) ansonsten waren es immer nur ein paar Liter.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ja, ich erinnere mich, wie dein Feld im letzten Jahr zunehmend absoff. Da hattest du es dieses Jahr deutlich besser.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ich hoffe jetzt doch noch auf 2-3 Wochen mit so knapp über 20°C damit auch die letzten Sachen noch was werden. Ansonsten werde ich wohl schon bald wieder mit dem Abbauen anfangen können. Gerade die rote Beete sollte noch ordentlich zulegen, derweil sind die Knollen Tischtennisballgroß. Und auch Blaukraut, Salat und Lauch brauchen noch etwas. Gurken und Zucchini habe ich zwar schon sehr viel geerntet, aber gegen ein bisschen was hätte ich nichts einzuwenden. An den beiden Sachen hat man in der letzten Woche nämlich gesehen, dass die mit dem Wetter überhaupt keine Freude hatten: in einer Woche von 3 Zucchini nur 1 einzige und Gurken waren es 2 von 5 Pflanzen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Heute am Retourweg wieder kurz am Feld vorbei um schnell Gurken und Zucchini abzumachen - wobei die meisten Zucchini matschig und somit ein Fall für den Kompost waren.
    Die Niederschläge der letzten 2 Wochen haben doch deutlich Spuren hinterlassen - selbst heute nach 3 trockenen Tagen, war alles noch ordentlich nass. Morgen habe ich aber endlich wieder Zeit und kann man ordentlich durch haken.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Das Ende der Saison naht - es sind zwar noch 6 Wochen, dennoch wurde heute mit den ersten Abbauarbeiten begonnen. Die Gurken haben nun endgültig das zeitliche gesegnet und auch die Paprika, die schon seit Wochen nicht mehr blühen wurden entsorgt. Gurkengerüst und Rankstäbe wurden nach Hause genommen. Dazu auch ein paar Kürbisse zum Einlagern.

    Morgen kommt dann nochmal ein bisschen was - für die nächsten Tage ist leider Winter vorhergesagt: Montag Schnee bis auf 1000m und am Di und vor allem Mi Frühtemperaturen im tiefen einstelligen Bereich, ev. sogar Frost.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    Hallo Aurinko, hast Du noch viel auf dem Feld liegen?
    Hier sind ähnliche Temperaturen vorhergesagt, was mich gerade richtig stresst!
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    An kritischem eigentlich nur mehr 2 Paprika, 1 Kirschpfefferoni und 1 Tomate (die trägt jetzt zum 2. Mal und fängt gerade zum umfärben an). Ansonsten noch 3 Zucchini - aber die haben bis dato sehr brav getragen, da wärs mir gleich, wenn die das zeitliche segnen.

    Der Rest ist jetzt weniger anfällig da entweder Wurzelgemüse (Karotten, Pastinaken, Petersilwurzel), dazu noch Kartoffeln, Rote Beete, Sellerie, ein paar Kürbisse sowie an Salaten Zuckerhut, Radiccio und Endivien.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Kommendes Wochenende darf ich wohl ein Massenbegräbnis veranstalten. Zucchini, Kürbis, Paprika, Pfefferoni und Tomate waren heute komplett gekitscht. So was trauriges habe ich überhaupt noch nie gesehen. Daher glaube ich auch nicht, dass sich da noch was erfängt. Bei dem roten Snackpaprika und der Tomate natürlich sehr schade, da die kurz vor erntereife standen. Und bei den Kürbissen ist es halt doof, da die noch reichlich Früchte angesetzt haben, die aber natürlich noch weit vor reif waren. Lagerfähig sind sie definitiv noch nicht, und den Hokkaido, den ich kurzfristig für morgen mitgenommen habe, ist von innen auch noch eher grün.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Aurinko, wie schade! :confused:
    Das ist jetzt aber auch wirklich verdammt schnell gegangen mit dem Temperatursturz... :cautious:
     
  • Top Bottom