Aurinkos Gemüsegartenjahr

  • Ersteller des Themas aurinko
  • Erstellungsdatum
aurinko

aurinko

Foren-Urgestein
Schneefall um diese Jahreszeit bis auf ca. 1500m ist vollkommen normal. Zw. ~25. Augus und 10. September schneit es eigentlich immer mal.
Diese Woche werden wir dafür von traumhaftem Spätsommerwetter verwöhnt. (y) Ist auch dringend notwendig, ein paar Sachen müssten noch reifen.
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das mit dem Nachreifen geht mir hier auch so, aber am Sonntag ist wohl Schluss mit schön, so behaupten sie aktuell. Und 21 Grad würde ich jetzt auch nicht gerade als angenehme Temperatur bezeichnen, aber naja, besser als nix.

    Wann endet die Saison bei dir? Ende September oder Oktober?
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Die Saison endet Ende Oktober / Anfang November. Allerdings bin ich die ersten beiden Oktoberwochen auf Urlaub (zwischendurch bin ich zwar mal 2 Tage hier, aber da muss das Wetter auch passen). Danach sind es dann noch 3 Wochen, da kann ich nur noch die letzten Reste einsammeln.

    Allerdings habe ich heute schon mal mit dem Abbauen angefangen. Da ich heute das Auto aus der Werkstatt holen konnte und diese eh quasi neben dem Feld liegt, bin ich gleich hin. Glücklicherweise war auch eine Scheibtruhe da. Daher habe ich mal einige Kürbisse abgemacht und deren Ranggen entfernt. Somit kam ich dann auch an die Kartoffeln und konnte 1,5 Reihen rausholen. Die erste Paprikapflanze wurde, nachdem ich deren einzigen Paprika heute ernten konnte, ebenfalls entfernt. Auch zwei Tomatenpflanzen wurden gezogen. Eine Mülltüte wurde mit Steckschildern, Schnürre des Erbsengerüsts, Markierungsstäbchen gefüllt.

    Die Ernte konnte ich dann bequem mit der Scheibtruhe zum Auto transportieren und von dort dann nach Hause.

    Heute hatte ich übrigens auch eine Premiere - zum ersten Mal in den 5. Jahren habe ich nun eine Schnecke auf einem Salat gefunden.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ob die Premiere für Begeisterungsstürme sorgt? Ich glaube es nicht. :)

    Ich bin auch langsam dabei, die nicht mehr benötigten Dinge bzw. was halt nichts mehr ist nach und nach zu entsorgen. Wenngleich du mit Ende Oktober natürlich eine deutlichere Deadline hast. Bei mir wird sicherlich dann immer noch genug herumlungern. Und es wird dann deutlich kühler sein, so dass ich keine Lust mehr habe, mich zu kümmern. Da ist so ein konkreter Termin sicherlich nicht falsch, auch, wenn das ein oder andere vielleicht noch nicht reif ist.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ne die Begeisterung hielt sich in Grenzen - der Salat war nämlich nen Fall für den Komposthaufen, überall Schleimspuren.

    Das Wetter diese Woche war ja ein Traum. Tagsüber war es schon am Montag Nachmittag sonnig, seit Freitag haben wir auch wieder halbwegs warme Abende. Und der heutige Tag war (bzw. ist noch) ein Hammer. Waren am Innsbrucker Hausberg, dem Patschkofel. Am Montag lagen oben am Gipfel noch 30cm Schnee. Dieser war heute natürlich wieder verschwunden. Zudem war es absolut windstill, so dass man Mittags im T-Shirt auf 2250m in der Sonne picknicken konnte. Normalerweise bläst da immer eine leichte (oft sogar stärker Prise), dass es einen wie nur was friert und man froh ist wieder runter zu kommen.

    Jetzt noch kurz einen Kaffee genießen und dann muss ich noch Salat fürs Abendessen besorgen.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Irgendwie ist der Niederschlag dieses Jahr sehr komisch verteilt - nun war es 14 Tage komplett trocken (dementsprechend staubig ist es wieder), dafür sollen die nächsten Tage dann wieder 50-70 Liter runterkommen.

    Heute habe ich die Gurken ausgerissen - es wären zwar noch ca. 10 kleine (Essiggurken groß) dran gewesen, aber die Wetteraussichten in den kommenden Tagen sind dermaßen dürftig dass ich eh nicht hinkomme und ab Freitag habe ich Urlaub. Zuerst zwar nur ein Familienbesuch, aber danach sind es auch nur 1,5 Tage ehe es dann in die Ferne geht.

    Und auch sonst leeren sich meine Parzellen wieder - mittlerweile ist schon mehr frei als bepflanzt. Ein Zeichen, dass das Ende naht.
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Heute war nochmal ein richtig schöner Altweibersommertag.

    Diesen haben ich genützt um vieles abzubauen: Tomaten wurden bis auf die Golden Current alle gezogen. Sie hatten zwar jew. noch 2-3 gründe Tomaten dran, aber die letzten Wochen haben gezeigt, dass sie eigentlich nix wurden. Grün sieht man ihnen nix an, aber kaum fangen sie an zu reifen, faulen sie auch.
    Bei den Paprikas wurden von 3 Pflanzen die letzten Früchte geerntet und die die Pflanzen ebenfalls gezogen. Bei den "Mini Musk" wurde zuerst das erste 10-15 kg Exemplar abgeschnitten, beim umdrehen hat sich aber gezeigt, dass die Unterseite (eigentlich die Oberseite) auch gefault ist. Somit ein Fall für den Kompost. Der zweite war dann in Ordnung. Dazu kamen noch 2 der kleineren Mini Musk (so 3-4 kg) - damit konnte auch der Großteil der Pflanze entfernt werden und ich kam endlich an die darunter liegenden Kartoffeln. Das waren dann auch nochmal 3 kg.
    Und auch die Kräuter wurden tw. schon entfernt.

    Nun muss das Feld 12-14 Tage ohne mich auskommen (nur wenn es nächsten Mi trocken ist, kann ich noch schnell im vorbeifahren Tomaten, Paprika, Erdbeeren und Physalis einsammeln - zu mehr habe ich aber keine Zeit). Und wenn ich wiederkomme, sollte auch der verbliebene Rest der Fruchtpflanzen hinüber sein - bis Mitte Oktober gab es bis dato noch immer den ersten Frost.
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    bis Mitte Oktober gab es bis dato noch immer den ersten Frost.
    Das könnte bei uns auch passieren... ein bisschen hoffe ich aber darauf, dass er sich noch Zeit lässt...

    ... und so schnell ist schon wieder eine Saison vorüber. Wahnsinn.
    Wirst du im nächsten Jahr wieder mit zwei Parzellen an den Start gehen? Gibt's da schon ein vorläufiges Fazit und Pläne? Oder ist es dafür noch zu früh? :paar:
     
  • aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Das könnte bei uns auch passieren... ein bisschen hoffe ich aber darauf, dass er sich noch Zeit lässt...

    ... und so schnell ist schon wieder eine Saison vorüber. Wahnsinn.
    Wirst du im nächsten Jahr wieder mit zwei Parzellen an den Start gehen? Gibt's da schon ein vorläufiges Fazit und Pläne? Oder ist es dafür noch zu früh? :paar:
    Wenn es das Feld nächstes Jahr wieder gibt, werde ich wieder 2 Parzellen nehmen.

    Für mich selbst habe ich schon ein Fazit gezogen (allerdings nur aus dem Eindruck was ich hatte - muss aber noch verifziert werden, wenn ich alle Erntesummen zusammen zähle), allerdings werde ich es erst nach Saisonende hier posten. In den letzten 2-3 Wochen hatte ich beruflich bedingt sowieso sehr wenig Zeit (und musste froh sein, wenn ich aufs Feld kam bzw. kochen konnte) und jetzt geht es morgen Früh erst mal auf Urlaub.

    Aber an den kalten, dunklen Winterabenden brauche ich eh auch eine Beschäftigung.
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Wenn es das Feld nächstes Jahr wieder gibt, werde ich wieder 2 Parzellen nehmen.
    Freut mich, dass es - höchstwahrscheinlich - in der kommenden Saison wieder Berichte vom Acker geben wird. :)

    Für mich selbst habe ich schon ein Fazit gezogen (allerdings nur aus dem Eindruck was ich hatte - muss aber noch verifziert werden, wenn ich alle Erntesummen zusammen zähle), allerdings werde ich es erst nach Saisonende hier posten.
    Da bin ich gespannt - ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub! :)
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Danke, den hatte ich. Es gab sogar einen Tag noch mal so richtig Badewetter - einfach traumhaft. Ansonsten hat mich Barcelona total positiv überrascht - sehr sauber, ein sehr gut funktionierendes Verkehrskonzept (damit steht ja sogar Berlin auf Kriegsfuß), freundliche und gern englischspechende Leute (im Gegensatz zu den Franzosen) und sehr gutes Essen. Dazu der Mix aus Meer und Berge.

    Nur leider hat mich am Montag ein heftiger Schnupfen erwischt (eigenartigerweise fast ohne Halsweh), der Rückflug am Dienstag war daher weniger spaßig. Gestern nur ganz kurz am Feld gewesen zum Tomaten, Paprika, Erdbeeren, Physalis ernten. Eigentlich hätte ich ja gleich im Anschluss weiterreisen sollen, aber ich habe dann besser mal einen Tag auf dem Sofa verbracht und es ging erst heute heimwärts. Aber mittlerweile bin ich gott sei dank wieder etwas fitter.

    Sonntag geht es dann wieder nach Innsbruck und nachmittags wird dann das Meiste abgeerntet.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Gute Besserung!

    Berlin ein schlechtes Verkehrsnetz? Fiel mir in meiner Nutzung noch gar nicht auf. :)

    Barcelona lebt von Touristen, es wäre entsprechend sehr seltsam, wären sie nicht offen und sprächen kein Englisch. Das dürfte in kaum einer Groß- und Touristenstadt nicht so sein, in egal welchem Land. Wobei Spanier (so weit ich sie bisher kennenlernen konnte) generell offen sind, auch auf den kleinen Orten. Sie freuen sich sehr, wenn du mit ihnen Spanisch sprichst, egal wie schlecht du es kannst, aber wenn es gar nicht mehr geht, schwenken sie auch auf eine andere Sprache um, sofern möglich. Das muss man aber dann immer erst fragen, genau wie in Frankreich (und auch in Großbritannien). Ich glaube, da sind wir Deutschen (Österreicher auch?) auch anders: wenn wir merken, dass jemand nicht vorwärts kommt, fragen wir unsererseits, ob der Gegenüber auch Englisch spricht. Anders als in Frankreich können in den kleinen Orten die Spanier nur meist keine Fremdsprachen. Sie haben ihre regionale Sprache (katalanisch, galizisch, baskisch) und Spanisch (und selbst Spanisch erlebte ich schon als nicht vorhanden bei älteren Leuten) oder ihre für mich in der Regel auch nicht wirklich verständlichen Dialekte, z. B. Mallorquin, der auf Mallorca gesprochene Dialekt des Katalanischen. Wobei man auf Mallorca ja in der Regel mit Deutsch sehr gut durchkommt (leider), sofern man sich jetzt nicht gerade im hinterletzten Dorf verirrt, von denen es jedoch nur sehr wenige gibt. Das hat sich in Frankreich aber auch geändert: Die Leute reden durchaus auch in anderen Sprachen mit einem. Ob man das allerdings will, ist noch so die Frage, denn ihr Akzent ist meist grausam. Das alles natürlich nur so weit von mir behauptet, wie ich es bisher mitbekam: ich kenne weder ganz Frankreich noch ganz Spanien. An Letzterem arbeiten wir allerdings gerade. :)
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Gute Besserung!

    Berlin ein schlechtes Verkehrsnetz? Fiel mir in meiner Nutzung noch gar nicht auf. :)
    Mittlerweile soll es ja wieder besser sein - zumindest das U/S Bahn Netz betreffend, das Thema Flughafen erwähnen wir besser mal nicht :D, aber 2009 war es die reinste Katastrophe. Damals hatten sie ja irgendwelche Probleme mit den S-Bahnen und nur einen Teil der Züge zur Verfügung, dementsprechend war es ein Glücksfall ob einer kam oder nicht. Ich erinnere mich noch, dass ich 30min mit 1000en Leuten am Alexanderplatz stand und keine S-Bahn kam und als dann endlich eine kam, konnte man nicht rein, weil die schon gesteckt voll war. Und so ist es uns eine ganze Woche lang gegangen.
    2011 (war ich beruflich dort), war es nicht viel besser, 2016 bei meinem zweiten Berlin Urlaub ging es einigermaßen.

    Aber mich hat das mit dem Verkehr echt überrascht - man kennt die Südländer ja, mit der Pünktlichkeit haben sie es nicht so (zumindest habe ich auf Mallorca, Fuerte und Rhodos) diese Erfahrung gemacht. Aber da gab es überhaupt nichts - untertags fuhr die U-Bahn im 3min Takt, in der früh/späten Abend dann 5-6min, auch Busse waren pünktlich. Und ebenfalls positiv aufgefallen ist, dass die U-Bahn Stationen zumeist mit Rolltreppe nach oben (nach unten gab es nur normale Treppe) sowie Lift ausgestattet waren. Paris / London sind da bei weitem nicht so weit, in beiden Städten sind nicht einmal 50% der U Bahn Stationen barrierefrei.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die Stationen in Paris kenne ich gut, die sind unheimlich alt und damals hat niemand auf barrierefreien Zugang geachtet. In London war ich noch nie, es wird sicherlich ähnlich sein.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    In London war ich das letzte Mal 2013 und es war in der Tat erschreckend, wie wenig dort barierefrei war. Ich meine, bei dem Thema geht es ja nicht nur um Rollstuhlfahrer (die aber ja wohl auch ein Recht auf Beweglichkeit haben), sondern auch um ältere Leute, denen oft nicht mal eine Rolltreppe zur Verfügung steht, geschweige denn ein Aufzug. So etwas war für Europa wirklich extrem altertümlich. Da ist Spanien in der Tat sehr fortschrittlich, zumindest was die Städte anbelangt. Teilweise haben sie sogar Rolltreppen, Aufzüge oder kleine Bahnen von Parkplätzen hoch zum Zentrum, wenn es etwas bergig gelegen ist.

    In Berlin finde ich schon, dass es im Bereich öffentliche Verkehrsmittel für eine Großstadt gut läuft (wozu ja nicht nur die S- und U-Bahnen gehören). Aktuell bauen sie auch sehr viel, Entlastungsstrecken, Knotenpunkte werden ausgebaut und Erneuerung des Schinennetzes. Dadurch entstehen natürlich auch wieder Ausfälle und Verzögerungen, und wenn es einen Unfall gibt, ist natürlich auch erst mal Schicht. Das kann man aber ja schlecht verhindern und sie bemühen sich schon sehr, so etwas schnellstmöglich aufzufangen. Das geht aber ja nicht immer, da Strecken teils anders belegt sind, Busse erst mal herangeschafft werden müssen, geschweige denn die Busfahrer nicht gerade passend vor Ort sind. Gerade auf der Ringbahn ist das natürlich unschön, weil dort viele Züge drüber laufen. Und wenn etwas durcheinander kam, ist es manchmal besser, einen Zug ganz rauszunehmen, um den Rest wieder in den Takt zu bekommmen. Im Berufsverkehr, am besten noch in Touri-Ecken ist das dann natürlich doppelt unschön, weil man sich stapelt. Noch öfter können sie die Züge aber nicht drüber laufen lassen, da gibt es ja auch Vorschriften, was Sicherheitsabstände anbelangt. Die will ich zumindest auch nicht unterschritten haben, das wäre verheerender. Aber genau deswegen ändern sie aktuell ganz viel. Ich zumindest sehe es positiv, Andere meckern aber natürlich auch hier ständig.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Nicht nur Rollstullfahrer und ältere Menschen sind auf Aufzüge angewiesen sondern auch alle Leute mit Kinderwagen. Die kann man zwar noch tragen - aber bei den vielen steilen Stufen sehr mühsam, man muss sich jemanden suchen, der einem hilft und zudem hätte ich als Mutter dann Angst, dass der Wagen dann doch mal jemandem auskommt.

    Das mit den Rolltreppen fand ich in Barcelona auch faszinierend - hab in einem Reiseführer zuvor was von Rolltreppen hinauf gelesen und war etwas verdutzt und konnte mir das nicht so recht vorstellen. Aber wie sie dass da im Bereich dieses magischen Brunnen aber auch zum Park Guell gelöst haben - hab acht. So etwas könnte ich mir hierzulande auch gut vorstellen.

    Und ebenfalls super waren die Radwege - da kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Ein extrem dichtes Netz an Radwegen, auch auf Hauptverkehrsrouten, abgesichert durch so Bodenschwellen, selbst in Kreisverkehren gab es Radwege. Das sollten sich mal die Innsbrucker Stadtplaner anschauen.

    Suma sumarum hat mich Barcelona einfach sehr positiv überrascht. Hätte ich ihnen nie zugetraut, ich hatte immer ein anderes Bild von denen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Der Termin für das Saisonende wurde mittlerweile auch bekannt gegeben - wie erwartet der 3. November. Ich denke aber, dass ich nächstes Wochenende, aber den Großteil entfernen werde.

    Erfreulicherweise geht das Projekt nächstes Jahr auch wieder weiter - allerdings ist noch nicht ganz klar, ob es wieder 2 Felder (a 110 Parzellen) geben wird oder nur eine, denn der Bauer meines Feldes geht in Pension und ob der Nachfolger auch mitmacht ist derzeit noch unsicher. Als langjährige Pächterin habe ich zwar ein Vorbuchrecht, aber wenn wirklich nur mehr die Hälfte der Parzellen zur Verfügung steht, werden die Leute wohl nur 1 Parzelle anstatt 2 bekommen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Die Saison ist vorbei.

    Angesichts der Wettervorhersage für die nächsten Tage, habe ich heute die letzten Reste eingesammelt und meinen gesamten Krempel (Stäbe, Befestigungen, Werkzeugkiste, Sonnenschirm + Sessel) heim geholt. Erdbeeren und Kräuter stehen zwar noch ein paar und wenn das Wetter nächstes Wochenende trocken ist, setzte ich mich wahrscheinlich nochmals aufs Radel und ernte da noch was. Aber ich wollte mich nicht darauf verlassen - immerhin war heute noch mal ca. 1,5 Stunden Arbeit angesagt und die ist bei Sonnenschein und 20°C klar angenehmer als bei 5°C und Dauerregen.

    In den nächsten Tagen werde ich mal ein ausführliches Fazit schreiben - aber nur so viel vorne weg, im Großen und Ganzen war die Saison relativ gut. Mai war zwar ätzend (aber da war es niergends besser), August nicht besonders dafür war der Herbst ein Traum - bis dato hatten wir noch keinen Frost (und das ist wirklich ungewöhnlich).
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das klingt gut. Also, Saisonende natürlich weniger, weil vorbei, aber dass es grundsätzlich erfolgreich war.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Letzes Wochenende war ich noch fleißig und habe alle Stäbe aufgeräumt, das Werkzeug gereinigt, den Feldrucksack gewaschen und vor allem das Auto gründlich geputzt (der Heimtransport der dreckigen Stäbe, Rankgitter etc. hat doch seine Spuren hinterlassen).

    In den letzten Tagen war ich in Dublin auf Dienstreise und bin nun froh dass ich wieder in heimatlichen Gefilde bin - Sauwetter, grausiges Essen und chaotisches Verkehrskonzept, zu allem Überfluss hat mich gestern am Heimflug dann auch noch der Lufthansa Streik erwischt.

    In den nächsten Tagen sollte ich es dann aber schaffen die Erntemengen zusammenzuzählen und Bilanz zu machen.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach je, was ein Ärger mit dem Streik. Aber du kamst dann doch noch heim, musstest nicht irgendwo übernachten?

    Auf deine Bilanz bin ich auf jeden Fall gespannt.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Heimgekommen bin ich. Allerdings gab es auf der umgebuchten Strecke auch wieder Probleme mit nem Anschlussflug. Insgesamt war ich an diesem Tag fast 15 Stunden unterwegs. Dementsprechend croggy.

    So die Gartensaison ist diesmal wirklich richtig zu Ende gegangen. Es war letzte Woche ja wettertechnisch ziemlich mau. Gestern zum ersten Mal Frost und heute morgen Schneefall. Morgen Früh sollen dann auch die Straßen weiß sein.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Das Sauwetter des heutigen Tages habe ich genützt und fleißig zusammen gerechnet. Die Ergebnisse sind schon beeindruckend:

    Vom Bauern angesetzt:
    11,8 kg Kartoffeln Dita
    15,04 kg Kartoffeln Laura
    6,55 kg Bohnen grün
    2,5 m Spinat
    2,5 m Kresse
    65x Radieschen
    2x Karfiol
    2x Weißkraut
    4x Brokkoli
    68x Zwiebeln weiß
    4x Sellerie
    5x Kohlrabi
    5x Salat Crispy rot
    4x Salat Little Gem
    5x Salat Krauthäuptel
    4x Fenchel
    12x Rote Beete
    Mangold

    Bei Salat / Kohlgemüse / Fenchel / Rote Bete / Mangol hatte ich nur auf einer Parzelle die Jungpflänzchen gelassen (auf 2 wäre es viel zu viel gewesen) und selbst auf dieser jew. noch 1-2 entfernt. Daher sind hier die Mengen etwas geringer als letztes Jahr. Bohnen (ebenfalls nur auf 1 Parzelle) habe ich auf der gleichen Fläche allerdings fast den doppelten Ertrag. Radieschen sind ein paar mehr (da kann ich mich aber nicht mehr erinnern, ob ich die auf 1 oder 2 Parzellen hatte), Zwiebeln hatte ich auf beiden Parzellen gelassen - da sind es von der Menge her natürlich mehr, umgerechnet auf eine Parzelle allerdings ein bisschen weniger.
    Kartoffeln hatte ich ebenfalls auf beiden Parzellen gelassen - bei der Sorte Ditta ist es umgerechnet weniger, bei der Sorte Laura dafür etwas mehr. Im Prinzip war die Ausbeute der Kartoffeln gut, bei 2 Reihen sind waren die Abstände zwischen den Pflanzen aber etwas größer (entweder sind hier Kartoffeln nicht gekeimt, oder beim setzen hat die Maschine welche ausgelassen)

    Die Ergebnisse meines eigenen Anbaus kommen demnächst.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Der Bauer setzt ja richtig viel vorab, nicht schlecht. Ich bin gespannt, was von dir noch dazukam.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    So jetzt die von mir gesetzten / gesäten Sachen (Teil 1)

    * 4 Maiskolben
    * 69 Zucchinis
    * 80 kg Kürbis (verteilt auf 4x Orange Ball, 9x Butternut, 6x Hokkaido, 10x Mini Muscade, 2x großer Muscade)
    * 118x Gurken
    * 6x Blaukraut
    * 5x Weißkraut
    * 1x Spitzkraut
    * 5x Wirsing
    * 4x Brokkoli
    * 5x Karfiol
    * 1x Romanesco
    * 7x Kohlrabi
    * 5x Steckrüben
    * 7x Fenchel
    * 2x Stangensellerie
    * 10x Rote Beete
    * 7x Gelbe Beete
    * 10x Mairübchen
    * 8x Bierretich
    *7x Schwarzer Rettich
    * 14x Mini Rettich
    * 93 Radieschen
    * 101x Karotten
    * 20x Pastinaken
    * 15x Petersilwurzel
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Teil 2

    * 31x div. Kopfsalata
    * 93x Schalotten
    * 24x Zwiebel rot
    * 1,6 kg Erbsen
    * 0,5 kg Zuckerschoten
    * 38x Tomate Kremser Perle
    * 8x Tomate Marmande
    * 4x Tomate Prinz Tshcernj
    * 573x Tomate Golden Current
    * 375x Tomate Red Current
    *216x Tomate Romelle
    * 82x Tomate Philovita
    *22x Spitzpaprika (von 3 Pflanzen)
    * 2x Blockpaprika
    * 70x Snackpaprika Lubega red (von 2 Pflanzen)
    * 25x Snackpaprika Lubega orange (1 Pflanze)
    * 12x Snack red F1
    * 13x Pfefferoni
    * 20x chili Taeyong mild
    * 38x Kirschchili
    * 3x Aubergine
    * 131x Ananaskirschen
    * 157x Andenbeeren
    * 871x Erdbeeren
    * 4x Zuckermelone
    * 3x Pak Choi
    * 1x Lauch
    * fast 5 kg Yacon
    dazu noch jede Menge Schnittsalat, Blutampfer, Ruccola, sowie diverse Kräuter und Blüten
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ist das die Ernte, oder die Anzahl der Pflanzen, Aurinko? Also hattest Du 8 Marmande Tomatenpflanzen oder 8 Früchte?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ist das die Ernte, oder die Anzahl der Pflanzen, Aurinko? Also hattest Du 8 Marmande Tomatenpflanzen oder 8 Früchte?
    8 Früchte. Besonders ertragreich waren die Tomaten nicht, aber ich hatte sie auch komplett im Freiland. Aber besser geht nicht zumindest bei den Salat- / Fleischtomaten. Muss noch schauen was ich nächstes Jahr mache - nur Cherry- / Wildtomaten oder doch 1-2 größere Sorten mit dem Risiko wieder kaum was zu haben.

    @Supernovae: Ein bisschen was wurde verschenkt, aber den Großteil habe ich selbst verbraucht (bzw. wartet in Gläsern darauf in den nächsten Wochen verzehrt zu werden).

    Im Großen und Ganzen war es ein sehr gutes Jahr. Ein ausführliches Fazit werde ich die Tage noch mal schreiben, davor muss ich aber noch die Erntezahlen der Vorjahre raussuchen.

    Heute wurde erst mal die Skisaison eingeläutet, zudem wurden 3 Sorten Lebkuchen gebacken.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Jippi - heute in der Früh eine E-Mail bekommen, dass heute die Anmeldung für 2020 startet. Meine Anmeldung mit der Anfrage, ob auch wieder 2 Parzellen möglich sind oder ob auf 1 beschränkt ist (leider fällt tatsächlich 1 Feld und somit die Hälfte der Parzellen weg), ging unverzüglich raus. Aber Glück gehabt. Ich bekomme wieder 2 Parzellen. :lachend:

    Freu mich schon - damit kann ich dann über Weihnachten auch mit der Planung anfangen. Wird diesmal doch etwas aufwändiger sein, als in den letzten Jahren. Denn der Bauer der wegfällt war der meinige und der andere hatte in den letzten Jahren doch einen etwas anderen Setzplan (tw. anderes Gemüse und vor allem in einer komplett anderen Nachbarschaft). Aber ich hatte kurz vor Saisonende noch den Geistesblitz die Schilder des heurigen Anbauplans zu fotografieren - damit kann ich zumindest ein bisschen planen.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Nachdem sich der Winter, der keiner war (zumindest in den Tallagen) zu Ende neigt, wird es Zeit meinen Thread wieder auszumotten.

    Am Montag starte ich mit der Anzucht der Tomaten - wie immer in meinem schönen sonnigen Westbüro in der Firma.

    Geplant sind folgende Sorten:
    * Golden Currant
    * Rote Johannisbeere
    * Königin der Nacht
    * Romello
    * De Barereo
    * Kremser Perle

    Alle Sorten sind relativ braunfäuleresistent und damit gut für den Freilandanbau geeignet.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    So Aussaat ist erfolgt - nun muss ich nur hoffen, dass ich in den nächsten Wochen nicht auf Quarantäne gesetzt werde.
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Es kam wie es kommen musste, über Tirol wurde eine Ausgangssperre verhängt. Die nächsten Tage werde ich wohl Home Office machen dürfen. Bin daher mittag noch in die Firma gefahren und habe die Tomatchen (mittlerweile sind fast alle gekeimt) heimgeholt. Es ist aber fraglich, ob die in meinem Wohnzimmer was werden, da es dort doch relativ dunkel ist (um 15:00 ist die Sonne weg). Die Sichtschutzfolie wurde erst mal ein Stückchen runtergemacht.
    IMG_20200315_173157.jpg

    IMG_20200315_173211.jpg
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Ne leider außer Supermärkte bereits alles geschlossen.

    Ich probiere es jetzt mal so - derzeit fürchte ich ja sogar, dass die Feldsaison 2020 gar nicht stattfindet. Da brauche ich dann auch nur max. 3 Pflanzen für den Balkon - wenn die nix werden, wird halt gekauft.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Warum soll die Feldsaison nicht stattfinden? Ist gärtnern auch verboten?
     
    aurinko

    aurinko

    Foren-Urgestein
    Es hieß ja am Sonntag schon, dass es in Tirol eine totale Aussgangssperre gibt (außer für Besorungen oder Arbeitswege). Nach einigen Stunden Diskussion wurde uns dann kurze Spaziergänge alleine zugestanden. Aber ich fürchte halt, dass die Maßnahmen noch weiter verschärft werden müssen.
    Und so ein Acker, wo zu Beginn gleich mal 250 Leute rumwursteln und man wieder mit vielen Personen in Kontakt kommt, ist sicherlich nicht ideal.

    Im Prinzip bleiben jetzt noch 4 Wochen, dann baut der Bauer normalerweise an. Wenn ein Ende absehbar ist, könnte man den Start noch 2-3 Wochen nach hinten verschieben. Aber viel mehr auch nicht.
     
  • Top Bottom