Auswahl der richtigen Düsengröße

N

nu_81

Mitglied
Hallo zusammen,
die Sprühweite der He-VAN Düsen können ja über die Reichweitenregulierung in einem gewissen Rahmen eingestellt werden.
hierbei überschneiden sich diese jedoch im oberen und unteren Bereich.

Wenn ich nun z.B. eine Wurfweite von 3,70m (oder 3,60m) benötige, nehme ich dann eine HE-VAN 12 oder HE-VAN 15?
1605389822892-png.662685
1605389863501-png.662686


Oder z.B. bei 2,30m / 2,40m
1605390038607-png.662687
1605390059188-png.662688


Erreichen die Düsen die angegebenen Wurfweiten überhaupt in der Realität?
Wenn ja, dann würde ich nämlich am liebsten immer die Düsen mit der Niederschlagsmenge um 40 mm/h nehmen.
Würde bei 3,70m bedeuten die He-VAN Düse 12 zu nutzen.

PS: Habe heute endlich angefangen den alten Schacht nach ca. 10 Jahren auf zubuddeln um um mir einen Überblick über die alten Leitungen zu machen.
Es geht nun also endlich los.

Vielen Dank und schönen Gruß
 
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Die Reichweiten Angaben sind zwar relativ genau aber 10-15% Abweichung nach unten ist unter realen Bedingungen zu erwarten. Auch wird die Reichweite am Anfang und am Ende des Radius nicht erreicht. Hier fehlen bestimmt eher 15-20% der Reichweite.

    Ich würde daher eher die größere Düsen nehmen und runter drehen.
     
    N

    nu_81

    Mitglied
    Wow,
    10-15% ist eine Menge.
    Im Beispiel He-VAN 12 oder 15 würde das bedeuten, dass ab 3,30m (10%) bereits die 15er Düse genutzt werden sollte, wobei die eigentlich erst ab 3,40m los geht.

    Heißt also immer dass man ab der Mindestweite einer Düse diese nächstgrößere nutzen sollte.
    Hatte mal gelesen, dass die Düsen bei großer Drosselung nicht sauber sprühen, deshalb meine Frage hierzu.
    Vielen Dank!
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Du musst natürlich versuchen wie immer den Mittelweg zu finden.
    Die Maximale Reichweite erreichen die Sprüher leider nur in der Mitte (näherungsweise) und nicht zum Rand hin.

    Und klar wenn du ne Düse sehr stark zu drehst wird das Sprühbild irgendwann schlechter. Aber die 30% gehen eigentlich ohne das das Sprühbild zu stark beeinträchtigt wird.

    Daher bei benötigten 3,30m in jedem Fall die mit 3,40m mindestweite nehmen. Die wird unter realen Bedingungen
    bei dem für 3,40m angegebenen Druck etwa 3,1-3,2m in der Mitte schaffen. Am Rand bei 0° und max° werden es eher 3,0m-3,1 sein schätze ich.
    Da ist es gut wenn man mit etwas mehr Druck rangeht und die Düse etwas reduziert um das einstellbar zu halten.

    Krebst man schon gerade so mit dem Druck herum wird man die Regner enger setzen müssen.

    Bin vorallem bei Planung am "limit" ein Fan von oberirdisch aufbauen, testen und dann vergraben.
    Das spart nen haufen extra Arbeit :)
     
  • Top Bottom