Bambus erwürgt uns

Mikamama

Mikamama

Mitglied
Hallo, ich weiss, ich weiss, wir haben alles falsch gemacht beim Kaufen und Einpflanzen in unseren Garten.;)

Es geht um Zwergbambus. Den haben wir 2002 eingesetzt, ich glaub es waren 5 Pflänzchen.

Zuerst mickerten die ziemlich rum, aber dann, nach 3 Jahren explodierten sie regelrecht und wir fanden heraus, dass wir wohl besser eine Wurzelsperre gemacht hätten. Haben wir aber nicht.:(

Nun ist es so, dass der Bambus sich immer weiter ausbreitet, überall kommen unterirdisch neue, harte Triebe raus.

Wir haben uns vorgenommen, im Frühjahr dem zu Leibe zu rücken, aber wie am Besten?

Man sagte uns, am Besten grossflächig auskoffern.. Mit Spaten und Hacke... Au wei, das Stück ist schon ganz schön gross. Wir haben hier lehmigen und steinreichen Boden, ein Mammutprojekt.

Wir dachten auch schon an Abflämmen; wenn die Pfllanzen keine Blätter mehr haben und man auch immer drauf achtet dass sie nicht wieder gebildet werden, dann kann die Pflanze doch keine Photosynthese mehr machen und geht ein??

Oder falsch gedacht?

Gibt es noch andere Möglichkeiten, den einmal gemachten Fehler wiedergutzumachen?

Wäre klasse wenn ich viele Tips bekäme, ich werde alle ausprobieren! :D ;)
 
  • M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    saniundso

    saniundso

    Mitglied
    Hallo Mikamama,
    oh je, kann mir vorstellen wie euch zumute ist. Wir haben im Schweiße unseres Angesichts 70 cm tiefe Gräben um 8 Bambusse gebuddelt und ne Rhizomsperre von 60 cm Höhe eingebaut. Ätzend, aber lohnend.

    Wie groß ist denn das Areal? Könnt ihr das ganze denn noch nachträglich "einsperren"? Also ich meine wenn der Schaden jetzt nur 4 auf 4 Meter wäre, könntet ihr erstmal ne nachträgliche Sperre einbauen, um das Ganze im Rahmen zu halten, und ihm dann zu Leibe zu rücken.

    Auf jeden Fall unermüdlich abstechen und abhacken, ausbuddeln, etc...
    Denn die sind schneller als man gucken kann, heben dann Wege und Steinböden an.:(

    Mit der Folie - glaub nicht dass das geht. Die suchen sich entweder einen Weg durch die Folie, oder unterirdisch einen bis wieder Licht zu sehen ist.

    Gute Nerven und viel Muskelkraft!:)
     
    Mikamama

    Mikamama

    Mitglied
    Danke für die schnellen Antworten.
    Oha, ich seh uns schon wochenlang buddeln. :)

    Noch ist der Bambus auf unserem Grundstück, und Nachbarn gibt es (noch) nicht in direkter Nähe, noch ist dort eine Weide. Aber bevor es ganz eskaliert wollten wir was tun. Nachträglich eine Sperre einbauen, auch nicht das Schlechteste. Im Moment ist mit Foto machen nicht viel, alles leigt voll Schnee! :D

    Ichhabe überhaupt keine Ahnung wie man so ein Sperre macht, okay sehr tief abbuddeln und dann? Eine Folie anbringen? Oder durchbrechen die die auch?

    Und untendrunter gehen die nicht her? Können die nicht tiefer als 60 cm?

    Besser als alles rausreissen auf jeden Fall. Für noch ein paar Tips dazu wäre ich sehr dankbar.
     
  • Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    es gibt Wurzelsperren zu kaufen. Sie sehen in etwa wie die Plastikumrandungen für Beete aus, halt nur stabiler und höher. Diese werden dann tief in den Boden versenkt, eben um die Pflanze herum.

    Da können Dir Andere User aber bestimmt noch besser was dazu sagen.

    LG Karin
     
  • D

    Dedie

    Neuling
    Hi,
    wenn Ihr den Bambus ganz loswerden wollt hilft nur komplett ausbudeln.
    D.h. die Erde ca.40-50 cm ausheben und alle Rhizome entfernen.
    Oder aber ab dem Frühjahr die Halme mit Roundup besprühen und das mehrmals hintereinander.
    Der Wirkstoff geht dann über die Blätter bis an die Rhizome und die sterben dann langsam ab.
    Es kann aber mehrere Jahre dauern bis Ihr ihn komplett aus dem garten habt.

    Eine andere Möglichkeit ist halt die Rhizomsperre.
     
  • H

    Heidelbeere

    Mitglied
    Hallo!

    Wenn man schon den Aufwand macht, eine Rhizomsperre zu verbuddeln, dann sollte man nicht an der Sperre sparen.
    Kauf unbedingt eine gute Rhizomsperre, die dann an der Überlappung fest verschraubt wird, da sich sonst dort die Wurzeln durchschieben.
    Verwende auf keinen Fall Teichfolie.
    Schau mal hier: Bambus-Lexikon: Rhizomsperre - Bambussperre Halten Sie Ihren Bambus im Zaum!
    Dort steht viel Wissenswertes darüber.

    Viele Grüße
    Heidelbeere
     
    Mikamama

    Mikamama

    Mitglied
    Gut zu wissen, danke!
    Wenn ich mir diese Ausläufer so ansehe kann ich mir gut vorstellen dass sie durch Teichfolie durchkämen.
    Boah was ein Überlebenstrieb dieser Pflanze, eigentlich schon toll, aber nicht in unserem Garten bitte! ;) :D

    Danke für all die Tips.
     
    H

    haeusi

    Neuling
    Hallo
    Gott sei dank wurde ich vor dem Einpflanzen darüber aufgeklärt, was die Wurzeln anrichten können. Ich habe mein Bambus in einem Speissfass gepflanzt und den in die Erde eingegraben. Habe vorher noch reichlich Löcher ins Fass gebohrt. War einfach und recht günstig.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  • gwolf

    gwolf

    Mitglied
    Habe seit 8 Jahren einen schwarzen Bambus in einem damals neuen, sehr stabilen Chemiefaß ohne Boden gepflanzt. Die eine Dachhälfte eines 2 Familienhauses beliefert den Bambus mit Wasser. Vor ca. 2 Jahren hat der Bambus dieses wirklich stabile Faß im oberen Drittel gesprengt und versucht immer wieder auszubüchsen. Vier mal im Jahr schneide ich diese Versuche weg, nicht immer mit Erfolg!

    Mein Beileid!

    Ein Bambusliebhaber, aber auch Geschädigter

    gwolf
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    gwolf....der schwarze bambus scheint besonders agressiv
    unsere belén kann davon auch ein lied singen,
    sie durfte dem nachbarn einen neuen teich bauen....trotz
    wurzelsperre.

    mein phylostachus hat eine sperre und sitzt an einer felswand.
    die fargesien wachsen schutzlos.

    gruß geli...liebt bambus und gräser
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Hallo
    Gott sei dank wurde ich vor dem Einpflanzen darüber aufgeklärt, was die Wurzeln anrichten können. Ich habe mein Bambus in einem Speissfass gepflanzt und den in die Erde eingegraben. Habe vorher noch reichlich Löcher ins Fass gebohrt. War einfach und recht günstig.

    Viele Grüße
    Andreas


    Na ob das so eine gute Idee war :rolleyes:



    LG Feli .. die jetzt dieses eine Smilie gerne hätte :D:D
     
    H

    haeusi

    Neuling
    Nun,mit den Löchern im Fass ist natürlich fraglich. Habe mich da auch auf Tips von Freunden verlassen. Die haben so keine Probleme bekommen, der Bambus ist bei denen noch nicht ausgebrochen. Mittlerweile sind die Pflanzen bei denen zwischen 2 und 4 Jahre alt. Wehe die haben gelogen:x
     
    Lupina

    Lupina

    Mitglied
    O je, jetzt wird mir bange...
    Hab vor auch mal einen Minibambus gepflanzt, ohne Wurzelsperre. Er dümmpelt so vor sich hin, hab aber im letzten Sommer ein paar Mini-Ausläufer gesehen, um die ich mir bisher keine großen Sorgen gemacht habe. Vielleicht sollte ich alles wieder ausgraben, solange das Zeug noch klein ist? Das Zeug ist jetzt im dritten Jahr in der Erde.

    Gruß Lupina
     
    unmuzzled

    unmuzzled

    Foren-Urgestein
    Hallo Lupina,

    wenn dein Minibambus auslaeufertreibend ist, schmeiss ihn so bald wie moeglich restlos raus. Du kannst ihn ja spaeter wieder in eine Rhizomsperre pflanzen.

    Oder aber ab dem Frühjahr die Halme mit Roundup besprühen ...
    Besser ist es, alle gruenen Teile mit unverduenntem RoundUp einzupinseln.
    Vorsicht - alle gruenen Pflanzen, die von herunter tropfendem RoundUp getroffen werden, gehen ein. Auch sollte es nach der Behandlung fuer ein paar Tage nicht regnen.

    Mit dieser Methode habe ich einen Phylostachys mit Freiheitsdrang abgewehrt.

    Gruesse

    Harry
     
    Exotenthomas

    Exotenthomas

    Mitglied
    Habe letztes Jahr einen Garten entbambusen müssen, es waren meine eigenen Ableger vor 5 Jahren (Phyllostays virdiclaucensis). Ich hatte zwingend auf Sperren hingewiesen, nun mußte ich mir erstmal einen Weg duch die Halme schneiden. Der ganze Garten war in nur 5 Jahren völlig überwuchert. Das gemeine ist, das man zunächst nicht sieht was sich unterirdisch tut auch wenn es oben kaum was zu sehen gibt.
    Die Mittel die man auf die Blätter macht..sollen nicht wirklich helfen, allerdings können sie ein Baustein im Projekt sein.
    Soweit ich weiß gibts nur die Methode alles oberirdische Grün ständig zu entfernen..so daß er nach Jahren! verhungert.
    Allerdings hatte ich auch mal einen Bambus der nach 3 "toten" Jahren munter wieder austrieb.
    Ich glaube es geht nur ne Kombi aus allen Möglichkeiten, ausbuddeln was geht, Gift das in die Wurzeln geht und immer wieder alles Neugrün entfernen.

    Dieses Jahr muß ich Sperren von 5 Bambusen erneuern/verbessern *kotz*
    Trotzdem muß ich sagen das es sich wirklich lohnt, grade im Winter ist Bambus ein wirklich erfrischendes Grün wo ja sonst alles so dunkel ist.

    LG
    Thomas
     
    Mirena

    Mirena

    Mitglied
    Hallo Mikamama,
    ich habe einen Bambus und alles mit Folie abgedeckt..ich habe ein Beet mit feinen Kieseln und darunter eben eine dicke schwarze Folie.

    Der Bambus sucht sich seinen Weg auch unter der Folie und bricht heraus.

    Ich denke das mit dem fehlenden Tageslicht.....funktioniert daher nicht.
    Aber ich leide mit dir, weil ich meinen Bambus dieses Jahr ausgraben und verschenken möchte.....ich suche schon nach Erdbohrern oder so...da ich als Frau....nicht soviel Kraft habe tief zu buddeln.

    lg
     
    etaner

    etaner

    Mitglied
    unser viele Jahre alter Bambus hat geblüht und da dachten wir jetzt geht er kaputt. Wir haben alles abgeschnitten und dachten jetzt ist Ruhe da hat er neu ausgetrieben, dann haben wir ein paarmal mit Round up gegossen und zum Schluss haben wir mit einer Feuerflamme das ganze abgebrannt sieht jetzt scheuslich aus aber ich bin mal gespannt ob er jetzt nochmals austreibt. Das ganze ist so hart das man da mit dem Spaten nicht weit kommt. Ich glaube da müssen wir uns mal einen Bagger holen und das ganze abbaggern. :cool:
     
    H

    Hellen1206

    Neuling
    Hallo,
    wir haben eine Teich mit anliegender Terasse. Das ganze ist von Bambus umwachsen, es gibt im Sommer viel Schatten und im Winter sieht es klasse aus. Es ist ein Bambus mit kleinen Blättern und einer mit Großen, keine ahnung wie die sich nennen.
    Allerdings ist uns der Bambus ein wenig aus den rudern gelaufen.....Alle Steine der Terasse sind angehoben, sogar durch den Beton vom Teich ist der Bambus schon gekrochen....Das ganze erstreckt sich auf ca 10 mal 15 meter. Im letzten Frühjahr haben wir den ganzen Bambus abgeschnitten, jetzt ist er wieder min 1 meter hoch gewachsen und es kommt mir so vor, das er sich verdoppelt hat.
    Ich habe den Garten frisch übernommen und "freue" mich jetzt auf das ausbuddeln und abhacken der wurzeln....Das wird das Projekt des Jahres....
    Eine Bambus freie und glatte Terasse
    Ein langer Weg der hoffentlich ein schnelles Ende findet....
     
    Zwergerl

    Zwergerl

    Mitglied
    Na, wenn ich das hier so lese, wirds mir ganz angst.

    Habe eine Bambushecke zu nachbarn gepflanzt, glaub 6 Stück sind es - natürlich ohne Wurzelsperre - aber zu nachbarn eine Gartenmauer (denk mal so 60 cm tief im boden.

    Leider kenn ich mich mit den Sorten da null aus??
    Wer kann mir bei der Sortenbestimmung helfen bzw. wo finde ich Rat??
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Habe eine Bambushecke zu nachbarn gepflanzt, glaub 6 Stück sind es - natürlich ohne Wurzelsperre -
    Autsch...

    aber zu nachbarn eine Gartenmauer (denk mal so 60 cm tief im boden.
    Die kann er auch kaputt machen... und Deinen Garten total unterminen.

    Wer kann mir bei der Sortenbestimmung helfen bzw. wo finde ich Rat??
    Setz mal ein Foto hier ein.
     
    Zwergerl

    Zwergerl

    Mitglied
    So, bin wieder da.

    es müssen 2 oder 3 stück sogar
    Fargesia Rufa sein.

    Die anderen unbekannt.
    Aber hier hab ich sie gekauft - leider steht auch keine Name dabei.


    Sind allerdings bilder vom letzten sommer - wenn bessere brauchst, mach ich heut nachmittag welche.
     

    Anhänge

    Zwergerl

    Zwergerl

    Mitglied
    So, die anderen müssten

    Garten Bambus Jumbo
    Fargesia Murielae "Jumbo"
     
  • Top Bottom