Basilikum und Minze Pflegen

  • Ersteller des Themas PflanzenAndy
  • Erstellungsdatum
P

PflanzenAndy

Neuling
Ich pflanze super gerne und möchte immer verschiedene Kräuter zuhause haben, um damit kochen zu können. Basilikum und Minze gehen bei mir allerdings immer am schnellsten ein, aber warum? Ich gieße jeden Tag und achte darauf, dass ich nicht übergieße. Hat jemand einen Tipp für mich?
 
  • luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Stehen deine Kräuter auf der Fensterbank oder im Freien?
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Sind die Pflanzen aus der Gärtnerei, aus dem Supermarkt oder selbst angezogen? Sind sie in Töpfen oder im Freiland? Sind sie vereinzelt oder mehrere Pflanzen zusammen?
    Hast Du ein Foto?
     
  • gutrick40

    gutrick40

    Mitglied
    Mit Basilikum habe ich eigentlich nur mit selbstgezogenen Samen Glück, die gekauften gehen auch ständig ein (und schmecken auch um längen nicht so gut wie selbstgezogener). Allerdings habe ich vor drei Wochen einmal eine Petersilie aus dem Supermarkt geholt und weil ich nicht alles brauchte kurzerhand eingepflanzt. Die wuchert mittlerweile ziemlich gut :D
    was die Minze angeht: das ist komisch. Ob selbstgezogen, als Steckling von Freunden oder aus dem Supermarkt waren bei mir alle Minzen unheimlich pflegeleicht. Die vertragen bei mir jeden Boden, aber brauchen meiner erfahrung nach recht viel wasser (dafür kann man sie auch nicht ertränken)
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Basilikum säe ich ebenfalls selbst aus, die Pflanzen sind wesentlich robuster und schmackhafter, als die Kunstlicht-Mutanten aus dem Supermarkt.

    Im Sommer muss ich meine allerdings bis zu 3 mal täglich gießen.



     
  • T

    Tubirubi

    Guest
    Ach nein. Wenn man den Basilikum neben die Tomaten in die Erde setzt, dann reicht das gießen so alle 3 Tage aus. Wenns kühl ist, auch wöchentlich.
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    Ach nein. Wenn man den Basilikum neben die Tomaten in die Erde setzt, dann reicht das gießen so alle 3 Tage aus. Wenns kühl ist, auch wöchentlich.
    das funktioniert bei mir nie. Ich hab leider Schnecken, die total basilikumgeil sind. Da bleibt rein gar nix für mich. Ich war ja recht spät mit dem Auspfanzen meiner Tomaten dieses Jahr, tja, mittlerweile sind meine Schnecken auch tomatengeil. Mal so eben über den ersten Blütenstand rübergeschlürft, ups komplett abgefallen, Triebspitze wo bist du, auch weg, und die unteren Blätter, Kahlschlag:mad: ach ja.
    Deshalb gibt es bei mir Basilikum nur noch im Topf, dieses Jahr zum ersten Mal und ich bin recht zufrieden. Ich hatte sogar diese Sämlingsscheiben? fand ich auch sehr praktisch und gut, musste da nix auslichten.
    Bei Minze kommt es bei mir sehr auf die Sorte an, ich finde es gibt welche die wuchern sofort, wachsen überall, keine Probleme mit dem harten Steinlehmboden. Ich giesse nicht so oft.
    Wenn du Topfkultur betreibst, was nimmst du für Erde? Kann das Wasser gut abfliessen, keine Topfuntersetzer?
    LG, Marlis
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Über die Anbaubedingungen des Thread-Erstellers wissen wir leider immer noch nichts, Können so auch keine Ratschläge geben.
    Marlis, das ist ja aber ne richtige Plage mir den Schnecken bei Euch. Ich bin immer noch am Tomatenauspflanzen. Aber Schnecken habe ich noch keine an den Tomaten gesehen. Ich glaube ich würde die Pflanzen erstmal mit Mückenschutztüll einwickeln und Schneckenringe aufstellen.
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    Marlis, das ist ja aber ne richtige Plage mir den Schnecken bei Euch. Ich bin immer noch am Tomatenauspflanzen. Aber Schnecken habe ich noch keine an den Tomaten gesehen. Ich glaube ich würde die Pflanzen erstmal mit Mückenschutztüll einwickeln und Schneckenringe aufstellen.
    naja, Plage würde ich jetzt nicht sagen. Wir leben eher feucht hier, an Regen mangelt es selten. Nach so einem Erguss kommen die von überall her. Wir haben vor allem auch sehr viele Häusleschnecken, die richtig grossen span. Nacktschnecken sehe ich nur selten. Überhaupt sehe/finde ich die Übeltäter meist gar nicht. Aber die glitzernde Schleimspur, unverkennbar, Schnecken. Ich geb zu, ab und an greife ich dann zum blauen Korn, versuch es aber zu vermeiden. So Jungpflanzen dürfen deshalb bei mir nie raus bzw. direkt säen allgemein sehr schwierig. Ich glaub es war meine Erbsenaussaat, alles radikal niedergeschlemmt, nur die Stiele blieben stehen, war der morgendliche Anblick, abends hab ich nochmal nachgeschaut, hoppla, da waren auch Stiele verspeist:eek: Und wie gesagt, ich seh die nie in Aktion, was manche da von Absammeln reden:unsure: bei mir retten die sich in die Erdbeeren, glaube ich ...
     
  • Golden Lotus

    Golden Lotus

    Mitglied
    Ich habe meinen Basilikum , auch selbst gezogen vorne bei uns an der Terasse
    in einem extra großen Kübel,da kommen auch keine Schnecken,
    allerdings gießen muß ich auch gut,aber so habe ich morgens zu meiner Tomate dann schon schnell Basilikum und muss nicht erst in den Gartebn rennen ( Unser Garten ist sehr lang , bis man hinten ist hat man ne schnitte Brot gefuttert;))
     
  • Top Bottom