Bauanleitung für Insektenhotel

F

Franzis

Neuling
#1
Ich möchte in meinem Schrebergarten ein kleines Insektenhotel aufstellen. Wer kann mir dazu Bauanleitungen zur Verfügung stellen bzw. wo man so etwas erhält.
 
  • C

    Claudia Schiller

    Guest
    #4
    AW: Insektenhotel

    Das sind tolle Anleitungen für Insektenhotels.

    Wir haben auch eins in unserem Garten und haben Materialien wie Holz, Schilfrohr, hohle Pflanzenteile, aber auch Lochziegel verwendet.

    Man sollte wohl bei der Auswahl des Holzes beachten, dass Nadelholz sehr stark harzt und Laubbaum deshalb vorzuziehen ist.
     
  • xmike13

    xmike13

    Neuling
    #5
    AW: Insektenhotel

    so könntest du es auch bauen....(bin noch nicht ganz fertig...)
    lg
    mike
     

    Anhänge

  • schnurrs garten

    schnurrs garten

    Mitglied
    #6
    AW: Insektenhotel

    hallo

    ich habe mal eine frage an alle, die schon selbst ein insektenhotel gebaut haben:

    WO habt ihr das holz herbekommen???

    ich habe seit letztem jahr ein kleines gekauftes insektenhotel von neudorff an unserem gartenhäuschen hängen. dieses hat verschiedene "füllungen"

    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg190.imageshack.us%2Fimg190%2F6873%2Fbienenpensionmitgast.jpg&hash=2072c834e14d14b8062d28ccec85a2ba


    die bienen nehmen die löcherigen holzstücke gerne an, die anderen materialien werden von keinem insekt angenommen. zudem vergammelt das schilf schon :schimpf:

    nun hätte ich noch platz am schuppen und würde gerne mehr bienen eine behausung geben.

    da lediglich das holz gut angenommen wird, möchte ich gerne weitere holzstücke aufhängen.

    ich möchte heimisches hartes laubholz aufhängen.

    und habe ernsthafte schwierigkeiten, dies zu bekommen.

    bei o** und co gibt es keine buchen- oder eichenstücke in 10-12 cm stärke und entsprechendem durchmesser... es gibt eigentlich eher gar keine buchen- oder eichenstücke.

    bei diversen tischlern und holzhändlern stieß ich auch auf schulterzucken :confused:

    angeschriebene revierförster melden sich nicht zurück.


    nun bin ich mit meinem latein am ende und frage mich, muss ich wirklich buchenstücke mit bereits gebohrten löchern auf nem gartenmarkt für 35€/stück kaufen???

    wo habt ihr euer holz gekauft?


    danke für info
    schnurr


    sorry für den unerlaubten link - das wusste ich nicht
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    #7
    AW: Insektenhotel

    Hallo Schnurr,

    vielleicht kennst Du einen Drechsler.
    Die haben trockenes und rissfreies Holz.;)

    Grüsse
    Stefan
     
    schnurrs garten

    schnurrs garten

    Mitglied
    #8
    AW: Insektenhotel

    nein, leider kenne ich keinen drechsler, werde aber mal das www befragen.

    danke für den tipp

    viele grüße
    schnurr
     
    W

    Weidenelfe

    Mitglied
    #9
    AW: Insektenhotel

    ;)Hallo schnurr,
    also bei uns werden diese gebohrten Holzscheiben oft auf Pflanzenbörsen vom NABU angeboten,habe sie am Samstag noch gesehn.
    Weiß ja nicht wo Du wohnst ,aber vielleicht kannst Du ja mal in Deiner Region Kontakt aufnehmen.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #10
    AW: Insektenhotel

    Hallo Schnurr,
    1) bei uns sind gerade die Schilfröhrchen besonders begehrt - wir haben seit Jahren ein kleines I-Hotel von Schwegler.

    2) Buchenholzstücke bekommst du garantiert in kleinen Gebinden dort, wo es Kaminholz gibt - hab ich schon oft gesehen.

    Wir nehmen für unser zweites größeres I-H ebenfalls Buchenholz-Astabschnitte und bohren entsprechende Löcher.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
  • schnurrs garten

    schnurrs garten

    Mitglied
    #11
    AW: Insektenhotel

    hallo simone

    nabu - das ist mal ne idee. die werde ich mal anmorsen. leider sind die bereits vorgebohrten hölzer so teuer... ich habe schon einfache holzklötze in der größe eines yoga-blocks (ca. 20 * 10 * 10 cm) gesehen, die 30euro kosten sollten :d

    ***
    hallo moorschnucke

    die schilfrohre werden bei uns nicht mit dem insekten-mors angeschaut. die 2-3 großlöcherigereren wurden besetzt, die anderen nicht...

    bei unserem kaminholz-lieferanten hatte ich mal angefragt - und dieses monstrum geliefert bekommen, über das sich dann unsere katzen sehr gefreut haben ;)

    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg12.imageshack.us%2Fimg12%2F188%2Fp7029727.jpg&hash=eec5697bfbf2f29513f6cb7455cc803c


    aber vielleicht versuche ich es dennoch noch einmal dort - muss ich dann hinfahren, und genauer beschreiben...

    zur zeit werden grade die löcher in unserem holzregal im gartenhäuschen bevölkert :rolleyes: aber da solitär-bienen ja kaum aggressiv sind, stört mich das nicht weiter

    danke für eure ideen
    schnurr

    @ stefan - google spuckt beim stichwort drechsler leider nur verschiedenste unternehmen mit inhabern namens drechsler aus, keine echten drechsler (ich gebe aber nicht auf - ich bekomme meine holzscheiben noch!!!)
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #12
    AW: Insektenhotel

    Ich hab keine Holzscheiben im herkömmlichen Sinn, ich nehm dickere Aststücke ab 3 cm Durchmesser, die schneid ich auf Länge und stapel sie in´s Insektenhotel, da hat dann eben manches Holzstück nur 1-2 "Wohnungen".

    Das waren unsere Anfänge

    Und das bieten wir den Insekten jetzt, wobei uns auch noch viel Holz für die Möblierung fehlt
     
    schnurrs garten

    schnurrs garten

    Mitglied
    #13
    AW: Insektenhotel

    WOW - das ist mal ein grand hotel :)

    da wir nur einen handtuchgarten haben, wird das ganze ein bisschen kleiner ausfallen.

    aber kleinere stücke nehmen und zusammenstapeln ist auch eine gute idee. haben die in unserem gekauften hotel auch gemacht.

    ich finde nur auch die idee, größere stücke aufzuhängen - ohne rahmen - auch ganz praktisch ;)


    viele grüße
    schnurr
     
    R

    regenbogentau

    Neuling
    #14
    AW: Insektenhotel

    beate das ist ja mal ein luxusinsektenhotel.aber sag mal fliegen die holzstücke nicht wieder runter?oder befestigst du das irgendwie?
    ich habe nur ein kleines.und musste ein gitter davortackern,da sonst alles rausgefallen wäre.ebenso bei meinem alten setzkasten das ich als insektenhotel umgewandelt habe.:cool:
    liebste grüße regenbogentau
     
    V

    veilchenlakritz

    Mitglied
    #15
    AW: Insektenhotel

    hallo zusammen!
    ich würde auch gerne ein insektenhotel haben, in einer gartenzeitschrift war eines wie eine mauer mit alten ziegel etc gestaltet..auch hübsch...
    ich dachte aber auch an die rückseite meiner gartenlaube, die hat ja dann gute 5m breite, aaaaaber...muss ich irgendwas beachten damit ich keine mitbewohner drin habe????

    viele grüsse!

    veilchenlakritz
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #16
    AW: Insektenhotel

    Die Rückseite unseres Insektenhotels ist mit Kükendraht bespannt. Nach vorn wurden bisher nur einmal bei Sturm die leichten Bunde mit Schilfschnitt herausgeweht. Die hab ich dann mit Blumenbindedraht an der "Rückwand" befestigt. Die Holzstücke sind ohne jegliche Befestigung in das Regal gestapelt. Jetzt sieht der Bereich sogar noch besser aus, das das Hotel regelrecht mit Pflanzen "zugewuchert" ist. Ich sollte mal wieder ein Foto machen. Vielleicht am Wochenende.

    Ach ja, da Hotel ist zwar nicht ausgebucht, aber mehr als die Hälfte der "Zimmer" sind belegt. :grins:
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    #18
    AW: Insektenhotel

    hi rukakan,
    schaut klasse aus.
    Nach dieser Vorlage wird mein GöGa den Winter über "bauen".
    Welche Abmessungen hat Deines, vor allem in der Tiefe?
     
    R

    rukakan

    Guest
    #19
    AW: Insektenhotel

    Hallo Evaka
    Holzrahmen ca 70 x 100 cm, Tiefe ca 20 cm
    An der Wand leicht schräg nach vorne montiert, falls es doch mal hinregnen sollte.
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    #20
    AW: Insektenhotel

    hi rukakan,
    Bild mit den Abmessungen bereits ausgedruckt :)
    Lieben Dank für Deine Infos,
    ein Winterprojekt ist damit bereits sichergestellt.
     
    S

    Sonja Hofmann

    Mitglied
    #21
    AW: Insektenhotel

    Hallo Eva-Maria, auch unser Hotel ist leicht nachzubauen. An 2 Pfosten aufgehängt, kann man es an jede beliebige Stelle im Garten aufstellen. Unsere sind nicht nach Süden ausgerichtet - wie oft empfohlen - und trotzdem ausgebucht:

    Und noch eine "Spielerei":
    Liebe Grüße, Sonja
     

    Anhänge

    P

    Pyromanix

    Neuling
    #23
    AW: Insektenhotel

    Guten Tag zusammen,

    rukakan hat mich auf dieses Forum aufmerksam gemacht.


    Ich gärtnere mit Nutzpflanzen und versuche, "biologische Anbaumethoden". Von kriechenden und fliegenden Tierchen habe ich nur wenig Ahnung.

    Jetzt werde ich erstmal lesen und die Bilder ansehen.

    Hier mal ein Schnappschuß, der mir vor zwei Jahren am Nachmittag gelungen ist. Meistens fliegen sie erst in der Dämmerung und sind mit einfachen Kameras nicht zu fotografieren.
     

    Anhänge

    Thorsten T.

    Thorsten T.

    Mitglied
    #24
    AW: Insektenhotel

    Ein hübsches "Insekt"!

    Man sollte also nicht gleich immer alle Löcher in der Hauswand zumörteln..


    Viele Grüße,
    Thorsten
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    #25
    AW: Insektenhotel

    hallo simone

    nabu - das ist mal ne idee. die werde ich mal anmorsen. leider sind die bereits vorgebohrten hölzer so teuer... ich habe schon einfache holzklötze in der größe eines yoga-blocks (ca. 20 * 10 * 10 cm) gesehen, die 30euro kosten sollten :d

    ***
    hallo moorschnucke

    die schilfrohre werden bei uns nicht mit dem insekten-mors angeschaut. die 2-3 großlöcherigereren wurden besetzt, die anderen nicht...

    bei unserem kaminholz-lieferanten hatte ich mal angefragt - und dieses monstrum geliefert bekommen, über das sich dann unsere katzen sehr gefreut haben ;)

    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg12.imageshack.us%2Fimg12%2F188%2Fp7029727.jpg&hash=eec5697bfbf2f29513f6cb7455cc803c


    aber vielleicht versuche ich es dennoch noch einmal dort - muss ich dann hinfahren, und genauer beschreiben...

    zur zeit werden grade die löcher in unserem holzregal im gartenhäuschen bevölkert :rolleyes: aber da solitär-bienen ja kaum aggressiv sind, stört mich das nicht weiter

    danke für eure ideen
    schnurr

    @ stefan - google spuckt beim stichwort drechsler leider nur verschiedenste unternehmen mit inhabern namens drechsler aus, keine echten drechsler (ich gebe aber nicht auf - ich bekomme meine holzscheiben noch!!!)

    Hallo,
    fragt doch mal im Bauhof oder beim Förster in der Umgebung nach, wann und wo Bäume gefällt werden und ob man euch dort direkt vor Ort ein paar "Scheiben" abschneiden könnte - ev. gegen kleinen Beitrag für die Kaffeekasse.
    Oder ihr schaut mal im WWW nach, ob irgendwo in der Nähe Kettensägenkurse angeboten werden - evt. sägen die euch beim Üben auch ein paar Stücke passend.
    Wenn ihr den Grund erläutert und anbietet auch noch Photos vom Ergebnis zu schicken werdet ihr sicherlich erfolgreich sein.

    LG
    Elkevogel
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    #26
    AW: Insektenhotel

    Hallo,

    ist ja genial, was manche so basteln. Tolle Idee von Sonja. Da wissen die Insekten, was es geschlagen hat, aber bitte Uhr umstellen nicht vergessen.;)
    Besonders das von rukakan gefällt mir, richtig urig. Aber auch bei tina liegen einige Obst-und Weinkisten rum.
    Leider weiß ich keinen geeigneten Ort zum Aufhängen.

    LG tina1
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #27
    AW: Insektenhotel

    Hallo tina,
    hast du keine Stelle im Garten, wo du so ein Hotel mit Hilfe zweier Pfosten aufstellen kannst?

    Zwei Einschlaghülsen haben wir gekauft, ein langes Vierkantholz hatten wir noch, das mein Liebster passend geschnitten hat, und daran haben wir das Hotel befestigt.

    Es steht vor unserem Tausendblütenbaum nach Süden ausgerichtet.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    #28
    AW: Insektenhotel

    Dann müßte ich es in den Vorgarten, also auf die Wiese stellen, was dann einen Slalom mit dem Rasenmäher zur Folge hätte.
    Rechts und links vom Haus geht es auch nicht, da sind die Einfahrt bzw.ein Weg.
    Hinter dem Haus fände ich o.k. aber da ist doch die Nordseite.

    LG tina1
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #29
    AW: Insektenhotel

    Hi tina,
    was meinst du, was für nen Slalom wir fahren beim Wiese mähen - uns macht das nichts.:grins:

    Je mehr dort wächst und steht, desto weniger müssen wir mähen.

    Hier mal ein Foto unseres Hotels von hinten - von vorn bin ich wg. der Vegetation nicht rangekommen.:grins:

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     

    Anhänge

    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    #30
    AW: Insektenhotel

    Ne, in den Vorgarten geht wirklich nicht. Wir haben da noch mitten auf der Wiese die riesige Engelstrompete und da kommt man kaum noch vorbei. Mein Männe hat da schon den Rasen in gebückter Haltung, fast auf den Knien, gemäht. Das kriegt er auch nicht mehr lange hin. Er hat es eh schon im Kreuz.
    Aber es gäbe die Möglichkeit am Unterstand für das Kaminholz.

    LG tina1
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    #32
    AW: Insektenhotel

    Klar ist da eine Südseite. Haupsache, die Tierchen lassen mich im Sommer in Ruhe baden. Ist nicht so weit weg vom Pool.

    LG tina1
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #33
    AW: Insektenhotel

    Hi tina,
    diese Winzlinge belästigen niemanden, das darfst du mir ruhig glauben.

    Du kannst direkt mit der Nase vor dem Hotel stehen..... - sie fühlen sich nicht gestört, fliegen nicht um dich herum, sondern sind nur emsig bei der Arbeit.

    Bevor wir unser erstes Hotel hatten, wussten wir gar nicht, dass es solch winzige Bienen überhaupt gibt!:)

    Sie sind einfach entzückend!!:cool:

    Liebe Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #35
    AW: Insektenhotel

    Hallo, ich suche "Erfahrungsträger"!
    Ich habe meiner Enkelin Ende 2010 ein großes Insektenhotel gebaut.
    (Foto des "Rohbaues - die Bohrungen in den Holzklötzen folgten noch)
    Es wurde 2011 auch "besucht", aber nicht gerade toll. Als Insekten-Hotelier muss ich meinen Gästen wahrscheinlich mehr bieten.
    Wer kann mir sagen, welche Pflanzen ich in der Nähe bevorzugt ansiedeln/anbieten sollte?
    Euer Insektenhotelier opitzel
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #36
    AW: Insektenhotel

    Hallo, ich suche "Erfahrungsträger"!
    Ich habe meiner Enkelin Ende 2010 ein großes Insektenhotel gebaut.
    (Foto des "Rohbaues - die Bohrungen in den Holzklötzen folgten noch)
    Es wurde 2011 auch "besucht", aber nicht gerade toll. Als Insekten-Hotelier muss ich meinen Gästen wahrscheinlich mehr bieten.
    Wer kann mir sagen, welche Pflanzen ich in der Nähe bevorzugt ansiedeln/anbieten sollte?
    Euer Insektenhotelier opitzel
    Ein neuer Gast!!
     

    Anhänge

    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #37
    AW: Insektenhotel

    Hallo Opitzel,
    herzlich willkommen im Forum.:):eek:

    In folgendem Link findest du viele Pflanzen, die in unserem Garten dafür sorgen, dass unsere drei Hotels - ein großes, zwei kleinere - immer ausgebucht sind.

    http://www.hausgarten.net/gartenforum/biogarten/34341-warum-ein-bio-garten.html

    Falls dein Garten und die Gärten drumherum allerdings bisher sog. Öko-Wüsten sein sollten, musst du schon ein, zwei Jahre Geduld aufbringen ..... und z.B. auch Brennnesseln usw. erdulden.

    Es grüßt
    Moorschnucke:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #38
    AW: Insektenhotel

    Hallo, Moorschnucke,
    Dank für Deinen Hinweis und den Link. Sicher "werde ich geholfen".
    Mit der Öko- Umgebung habe ich keine Probleme, denn ich gestehe gern, dass ich kein "Garten-Gärtner" bin, sondern ein Experimental-"Gärtner" mit Mut und Lust zu allen möglichen Schandtaten.
    Mein Garten sieht momentan aus wie eine Voralpenlandschaft und wird von Rhododendren und verschiedenen Kiefern sowie einer stattlich gewordenen Lärche dominiert. Am Rande bzw. in Gruppen fanden Yucca, Weigelie, Zierjohannisbeere, Zierquitte, Forsythie, Hibiscus und Strauchrosen einen Platz. Robuste Pfingstrosen, "wilde" Akelei und Lupinen, sowie rustikale Malven füllen Lücken.
    Da gibt es kein Tabu auch für Brennnesseln.
    Die Nachbargärten werden zwar intensiver bewirtschaftet, haben aber auch Spielraum für Fantasie gelassen.
    Damit sehe ich gute Perspektiven für die "Belegung" unseres Hotels.
    Und jetzt lese ich erst mal den Link!
    Beste Grüße aus Thüringen!
    Insektenhotelier opitzel
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #39
    AW: Insektenhotel

    Hallo Opitzel,
    dann dauert es nicht mehr lange - sicher sind dieses Jahr schon mehr Zimmer belegt.:)

    Spontan fällt mir auf, dass bei deiner Aufzählung extrem früh blühende Pflanzen fehlen und .....Distel-Arten.

    Beide sind besonders wichtig und beliebt.

    Eine gute Nacht
    wünscht dir
    Moorschnucke:eek:
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    #40
    AW: Insektenhotel

    hallöle zusammen,

    ich habe mal dieses thema mal hochgeholt,

    ich will mir ein oder zwei i-hotels für den garten, im knastladen bestellen,
    mein frage zum standort:
    kann ich das i-h mitten in das rosenbeet stellen, oder muß es an ein geschätzten ort (überdacht) stellen?
    wie ist eure erfahrung, wenn es "frei" steht?

    sage mal danke für die antworten

    antworten sind nicht mehr nötig, habe sie bei google erhalten
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #41
    AW: Insektenhotel

    Hallo, Moorschnucke,

    das ist lieb von Dir, noch wichtige Detaills nachzufügen.
    Ich habe bereits einige Ratschläge aus dem Link "verplant", dafür sehe ich gute Möglichkeiten. An extreme Frühblüher hatte ich mich noch nicht orientiert, Du kennst sicherlich den Spruch "Thüringer Wald - ein dreiviertel Jahr Winter und ein Vierteljahr kalt". Im Frühjahr hat es eine Weile, bis etwas fliegt. Außer einem kleinen Hamamelisstrauch, Christrosen, Schneeglöckchen und Märzenbechern habe ich da nichts, aber ich habe noch Platz für eine Hasel oder Weide.
    Besten Dank und gute Nacht!

    opitzel
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #42
    AW: Insektenhotel

    Aber hallo!

    Rund um das Insektenhotel ging es ja in diesem Jahr recht ruhig zu.
    Obwohl der Artenreichtum in der nächsten Umgebung von Jenni´s Insektenhotel immer noch nicht den Wünschen des mitdenkenden Opa entspricht, gibt es im Vergleich zum Vorjahr entschieden mehr Betrieb.
    Bienenarten und Hummeln haben sich noch immer nicht angesiedelt, aber eine Vielzahl kleinerer Insekten, ihrer "Figur" nach scheinbar Wespen: etwa 10 bis 15 mm lang und meist metallisch dunkel gefärbt.
    Sorge macht mir, dass die Spinnen überaus aktiv sind. Ich komme kaum mit mit dem Beseitigen von Spinnennetzen an der Vorderfront nach.
    Und während meines Urlaubs sind sicherlich viele kleinere "Hotelgäste" Opfer der in diesem Falle unbeliebten Untermieter geworden.
    Was kann man tun, um die Spinnen zurück zu halten?

    LG:eek: opitzel
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #44
    Hallo, fränkle,

    ja, Du hast mich nachdenklich gemacht.
    Ich vermisste eben die Wildbienen, ansonsten ist der "Besatz" von Jenni´s Insektenhotel recht gut.
    Einreißen werde ich es ergo nicht, auch wenn es die von der speziellen "Bienen"-site benannten Fehler enthält.
    Besser machen will ich es künftig nach Möglichkeit.
    Was mir zu denken gibt:
    Angesichts der doch sehr absolut dargestellten Bedingungen dürften Wildbienen in sehr vielen geologischen Räumen à priori gar nicht vorkommen. Da sie es nicht wissen, leben sie dort trotzdem!!
    LG aus dem Nachbarländle:eek:
    opitzel
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    #45
    Moin!
    Ja, "wild" lebende Tiere sind oft sehr anpassungsfähig und flexibel. Wenn Zimmer nicht belegt werden, muss das nicht an der Hotelqualität liegen!

    Vielleicht gibt es ja in der Gegend von einer bestimmten Art Unterkunft massig Angebote.

    Soweit ich das richtig verstehe, kann das auch durchaus dauern, bis manche Arten das Hotel für sich entdecken, denn sie bleiben Nistmöglichkeiten (aus denen sie stammen) eher treu. Hast du dann irgendwann mal Mieter, bleiben sie dir erhalten.

    Ich las auch schon davon, dass man sein Hotel "impfen" kann. Man stellt eine kleine Nistmöglichkeit bei einem Freund auf, dessen Hotel gut gebucht ist. Nach Brutgangversiegelung stellt man das "Wohnmobil" an sein eigenes Domizil.

    Die geschlüpften Bienen bleiben und besiedeln nach und nach das eigene Hotel.

    Aber Vorsicht! ich denke das ist eher was für Profis, denn dazu sollte man sich schon top mit den versch. Arten auskennen und auch beurteilen können, ob ausreichend Nahrungsangebot für die "Aussiedler" in der neuen Heimat vorhanden ist.

    Desweiteren sollte man die Brutzyklen und -Zeiten genau kennen; was ich so las scheinen die völlig anders als bei Honigbienen zu sein, da kenn ich mich bissl aus :grins:

    Die Idee von der verlinkten Seite, dass man/frau erstmal wenige, aber sehr versch. Nistmöglichkeiten anbietet und abwartet, was gut angenommen wird - find ich gut. so kann man dann die nachgefragten Zimmertypen verstärkt anbieten und so nach und nach das Hotel auffüllen.

    Vielleicht kannst du ja nicht akzeptierte Bereiche in deinem Hotel gegen gut angenommene Zimmertypen austauschen - denn vielleicht ist grad eine Art Bienen nicht in deiner Gegend heimisch, die die Zimmer nutzen würde. Man kann ja ne kleine Ecke belassen, vielleicht war ja der Zimmer-Typ bisher einfach nicht "in" oder wurde noch nicht entdeckt.

    Wäre ja bei rund 550 zum Teil sehr seltenen Bienenarten gut denkbar!

    Was mich etwas irritiert ist, dass wohl manche Arten auch andere Nisthilfen annehmen, wenn das Optimum nicht vorhanden ist. Da könnte es leicht passieren, dass man meint, der Zimmertyp ist perfekt - obwohl es nur eine Notunterkunft darstellt.

    Angebotene Vielfalt könnte diesem "Trend" entgegenwirken. Bei Lehm denke ich z.B. ist das so.
    manche Bienen (Mauerbienen?) nehmen nur Lehm an, wenn er auch noch im trockenen Zustand "bearbeitbar" ist. hat man in eigentlich zu hartem Lehm zufällig die Löcher in einem passenden Durchmesser angelegt, gehen auch andere Bienen rein, die eigentlich auch in Holzlöcher gehen. So hätte man sich den Lehm grad sparen können :rolleyes:

    Naja, ich denke da wächst man rein und wenn man die Fehler meidet, ist das sicher besser als garnix :grins:

    Dazu eine kleine Story:

    Ich hab einige Honig-Bienenkästen selbst aus Weymouthskiefer gebaut. Das Ausgangsmaterial waren Massivpaneele mit beidseitiger Nut ausm Sägewerk. Die Breite der Paneele entsprach fast der Höhe der Kisten, sodass auf der Unterkante eine kleine Nut "übrig" blieb.

    Genau in diese Nut bauten Wildbienen ihre Nester - und jedesmal, wenn ich einen Kasten abheben muss, um die Völker zu kontrollieren muss ich diese Nester zerstören, weil sie quasi genau in der Fuge zwischen den Bienenkästen sind :schimpf::(

    Nach und nach verschliesse ich diese Öffnungen mit einem eingeleimten Hölzchen, damit die armen sich nicht umsonst abrackern. daraus entstand die Idee, ein Hotel anzubieten ....

    Viel Erfolg und schön Tag euch!
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #46
    Guten Morgen, fränkle,

    das war aber sehr interessant für mich!!
    Ich kenne auch sonst keinen passionierten Imker, der sich mit "wilden" Insekten "abgibt".
    Zum Glück gibt es für mich keinen weiteren Antrieb als die bohrenden Fragen meiner naturbesessenen kleinen Enkelin: " Opa, wann kommen denn nun die Wildbienen?, Opa, was sind solitär lebende Bienen" u.dgl., aber in diesen Fragen liegt für meine Begriffe eine umfangreiche Verantwortung für mich.
    Und welcher Opa möchte eine Enttäuschung des Kindes verkraften?
    Herzlichen Dank für Deine aufschlussreichen Hinweise!!

    Beste Grüße vom:eek: Südthüringer Opitzel
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    #47
    Moin!

    Es gibt sehr unterschiedl. Gründe, Honigbienen zu halten bzw. züchten. Die einen wollen von ihren Obstbäumen hochwertige Ernten einfahren, die anderen essen Honig fürs Leben gern und wollen wissen woher er wirklich kommt. Weitere bestreiten ihren Lebensunterhalt damit, einige auch im Nebenerwerb. Manche treten einfach das Erbe vom Opa / Oma an. Und dann gibts die Naturschützer.

    Bei letzteren ist die Chance gross, auch mal eine Nisthilfe für andere Insekten zu finden :grins:
    In der Imkerzeitung werden auch oft andere Hautflügler beschrieben.

    Die allermeisten Imker halten Bienen aus mehreren Gründen, wobei der Naturschutz wohl die letzten Jahre deutlich an Bedeutung zugenommen hat.

    Bei mir kommt noch dazu, dass ich dieses Wunder der Schöpfung Gottes sehr faszinierend finde. Was die Bienen drauf haben, versetzt mich oft in Staunen und Dankbarkeit - und vieles ist noch garnicht erforscht bzw. tappen die Spezialisten noch im Dunkeln!

    Geduld und wie man mit Misserfolgen umgeht muss m.M. auch von Kindern erlernt werden. Natürlich auch der aktive Umweltschutz ... und da seid ihr ja voll dabei :pa:
    Viel Erfolg!
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    #48
    Die Vielfalt der Natur bietet ja viele Möglichkeiten, sich naturschützend zu engagieren.
    #Eine Demostration soll das Insektenhotel meiner jüngsten Enkelin Jennifer für das aufnahmefähige Kind sein.
    Die Umgebung des Hotels im Sinne des natürlichen Kreislaufs zu gestalten sehe ich als nächste Stufe eines tieferen Einblicks in die Abläufe eines natürlichen Gleichgewichts.
    Dazu gehört u.a. auch die Gestaltung und die Auswahl der Pflanzen für ihr eigenes Beet, das gleich nebenan liegt.
    So gut, so schön.
    Leider sabotiert die CO2-Lüge, die sogar von der UN betrieben wird,
    ein wissenschaftliches Weltbild unserer jungen Generation.

    der Thüringer Opitzel
     
    fränkle

    fränkle

    Mitglied
    #49
    Moin allseits!


    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fi192.photobucket.com%2Falbums%2Fz92%2Ffraenkle%2FP1150058.jpg&hash=48f4f5e275e431abc6f0721b3d3677fa

    Hier also der Rohbau. Materialkosten praktisch gleich null, alles ausm Schreinermüll ausser bissl PU-Kleber und Klammern mit denen ich die Rückwand aufgeschossen hab und paar Schrauben.

    die Füsse sind aus sehr stabilen Alurohren (Länge insgesamt etwa ein halber Meter überm Boden), stammen von Palettenhalterungen. Das Dach ist auch aus Alu von einer alten Fensterbank, bissl aufpoliert.

    Die Ziegelsteine sind erstmal nur für die schnelle Optik, die bringen so ja garnix. Die werden entweder noch mit Stengel oder mit passendem Lehm oder sowas bestückt.

    Bambus, Stroh und Himbeerstängel hab ich schon, Hartholz auch, das muss jetzt nach und nach aufbereitet und eingebaut werden.

    Schilf usw... muss ich noch sammeln, paar kleine Schneckenhäuser hab ich auch schon ... ist ja ein Mehrjahresprojekt ... und für die passenden Materialien muss ich mich noch genauer einlesen.

    Ja und den Vogelschutz (Kaninchendrahtgitter) hab ich auch schon vom Sperrmüll, da muss ich nur noch einen Rahmen bauen, der dann einfach (abnehmbar) vollflächig davor gesetzt wird.

    Ausrichtung ist volle Südseite :cool: ... auch wenns grad endlich mal wieder bei uns regnet ;)

    schön Tag euch!
     
    L

    LieberGarten

    Neuling
    #50
    Gute Erafhrungen gemacht mit einem Insektenhaus-Bausatz

    hallo Franzis,
    wir haben auch ewig überlegt und gesurfed wie wir ein Insektenhotel bauen könnten für unseren Garten. Nach einigem hin-und her haben wir eine ganz gute "Zwischen-Lösung" gefunden. Es gibt da einen Insektenhotel-Bausatz, bei dem alle Füllmaterialien schon dabei sind. Man kann ja trotzdem die Zimmer füllen wie man möchte und sich etwas kreativ austoben. ;-) Aber gut ist auch noch, dass die zugeschnittenen Holzteile alls mit Löchern versehen sind und die passenden Dübel auch dabei sind. So ist es relativ easy das ganze zusammenzustecken.
    So sieht es fertig aus:

    Aber wir bauen demnächst auch noch einmal ein ganz großes Hotel, eine Art Insektenhotel-Wand. Da berichten wir dann auch hier im Forum. :)
    Lg..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Top Bottom