Bei opitzel im Garten

  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Da könntest Du Recht behalten, @Galileo.
    Die abgedeckte Futterstelle der Amseln deutet ebenfalls auf ein größeres Tier hin, das sich auch für die Sultaninen interessierte.
    Wir hatten im vergangenen Jahr ab und zu Besuch eines Rehböckchens, vielleicht hat es uns in angenehmer Erinnerung behalten.
    Aber um Tulpen abzufressen, muss es schon einen recht diffizielen Geschmack besitzen.
    Nach vielen Jahren Tulpenabstinenz wegen der Wühlmäuse waren das bei mir die ersten Tulpen, nachdem der Mähroboter diese Plage vertrieben hatte.:grinsend:
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Apropos Mähroboter!!
    "Robby" ist wieder da, mein guter Händler hat ihn mir nach erfolgter Winterkur in seiner Werkstatt wieder ausgeliefert.
    Es gehört bei mir zum Beginn der Gartensaison, dass mein treuer Helfer wieder am Wirken ist.
    Da er neben Wartung und Pflege immer auch das neueste Update erhält, muss ich ihn erst wieder "richtig" kennenlernen. Er bringt wie jedes Frühjahr stets neue Fähigkeiten mit.
    Heute überraschte er mich mit der ganz neuen Randbearbeitung der Mähfläche.
    Das hatte er bisher nicht drauf, und ich musste alle 6 Wochen "nacharbeiten".
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Marmande, ich danke Dir! Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm: Alle 6 Wochen meinen alten Honda anzuspannen und drum herum zu fahren, das schaffe mit Achsantrieb sogar ich noch.:lachend: Freilich, es wäre ganz schön!
    Übrigens konnte ich gestern Samen der Mitschurin- Tomate bei "Dreschflegel" bestellen.
    Bei anderen gängigen Häusern durchweg ausverkauft. (Ist zwar erst für kommendes Jahr, aber sicher ist nur, was ich im Gläschen habe)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich habe vorhin die ersten Sämlige Deiner Judaspfennige entdeckt. Die Ansiedlung ist also geglückt.
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das freut mich, bestätigt aber auch meine zurückliegende Beobachtung, dass sie erst einmal mit einer neuen Umgebung "einig" werden wollen. Inzwischen reicht bei mir "hinschmeißen und drüber rechen" aus. Nächstes Jahr wachsen sie auch bei Dir von ganz alleine.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Opitzel, ich habe irgendwelche Samen ausgesät, die ich von Dir habe und habe die Pflanzen in Töpfen überwintert. "Edeldistel"? Die Pflanzen sehen aber irgendwie gar nicht nach Distel aus. Kann das sein? Ich muss morgen mal ein Foto machen. Du erkennst sicher, welche das sind.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Stimmt, wenn Du die Blaue Edeldistel meinst. Im ersten Jahr sehen sie gar nicht aus wie Disteln und sind sogar recht krautig. Entsprechend solltest Du sie auch behandeln.
    Erst wenn sie im zweiten Jahr in die Höhe streben, werden sie hager und etwa einen Meter hoch. Bis zur Blüte behalten sie die normale grüne Farbe. In der Blütezeit jedoch färbt sich nicht nur der Blütenstand, sondern mehr oder weniger die gesamte Pflanze in ein beeindruckendes Amethystblau um.
    Es gibt keine andere Pflanze, die das kann. Und sie wird damit zu einem wahren Insektenmagnet.
    Aber stelle die Bildchen mal ein!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Und wie soll ich sie behandeln, @Opitzel?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Sie nehmen Dir gern etwas Wasser bei Trockenheit ab, und meine Freilandaussaat kommt auch sehr gut mit humoser Erde zurecht.
    Es sind also durchaus keine "Asketen".
    Ich hatte vor Jahren ein kleines "gemischtes Beet" direkt vor dem Insektenhotel stehen, das ich im Herbst zuvor mit Kompost versorgt hatte,
    und auch das ging sehr gut.
    Aber schick doch bitte Dein Foto, damit gesichert ist, dass wir von der gleichen Art sprechen. :D
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Bedenke dabei, es werden schöne, aber auch recht stattliche Pflanzen.
    Vielleicht kannst Du welche abgeben. Ich würde auch noch einige übernehmen. Probleme wird es dabei wohl nicht geben, sie sind nicht heikel. Wenn sie zu dicht stehen, "lesen" sie sich selber aus.
    Sollten es jedoch Blaue Kugeldisteln sein, "forste" sie durch. Sie bleiben zwar auch "am Ort", werden aber nichts, wenn sie zu dicht stehen. Sehr attraktiv sind sie allerdings auch.20200807_150435.jpg
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Wer weiß was ich da gesät habe. Ich mache morgen mal Fotos. Vielleicht erkennst Du die Pflanzen wieder.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    So @Opitzel , hier ist das Foto. Taugen die Pflanzen noch was, oder soll ich neue säen?
    1FBE1DA7-17ED-4463-BEF4-ECBCB6E29BC2.jpeg
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Tubi, das sind die Blauen Edeldisteln, und die sind in gutem Zustand. Dies meinte ich mit dem zunächst krautigen Zustand.
    Du kannst sie solitär oder mit ca. 40 cm Abstand einsetzen, dann machen sie Dir Freude.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Vielen lieben Dank, dann werde ich sie pflanzen sobald es nicht mehr so furchtbar kalt ist.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wenn mein "Robby" reden könnte, würde er mich fragen, warum ich ihn bereits jetzt aus dem warmen trockenen Werkstattlager hinaus in dichtes Schneetreiben und Nachtfrost habe kommen lassen. Nach zwei guten Arbeitstagen ist er bereits wieder in seinem Carport geparkt und träumt von der versprochenen Erderwärmung. :p
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Rosabelverde hat Recht behalten, es liefen noch weitere "Nachzügler" auf. Von den einzeln in EazyPlug- Saatplattenteile gesäten 70 Samen
    sind gesamt 63 aufgelaufen, also 90%.
    Ich hatte die Aussaatplatte so zurecht geschnitten, dass ich in jedes "Häuschen" meiner Anlage 10 Würfelchen hineinbekam.
    Jetzt bin ich EazyPlug- Fan, denn mit der nachlassenden Feinmotorik meiner rechten Hand befürchtete ich Probleme beim Pikieren. Mit den durchwurzelten "Würfelchen" hoffe ich, das Problem lösen zu können.
    Nächste Woche kommen die ersten Pflänzchen in 200-ml- Trinkbecher als erste Anzuchtstation.

    20210405_144852.jpg

    Übrigens hatte ich bei keiner Samensorte einen Totalausfall.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Sehr schön. Es wird heute Nacht bei Euch sicherlich nochmals weiß werden, also gibt es auch keinen Grund zur Eile.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Rosabelverde hat Recht behalten, es liefen noch weitere "Nachzügler" auf. Von den einzeln in EazyPlug- Saatplattenteile gesäten 70 Samen
    sind gesamt 63 aufgelaufen, also 90%.
    Ich hatte die Aussaatplatte so zurecht geschnitten, dass ich in jedes "Häuschen" meiner Anlage 10 Würfelchen hineinbekam.
    Jetzt bin ich EazyPlug- Fan, denn mit der nachlassenden Feinmotorik meiner rechten Hand befürchtete ich Probleme beim Pikieren. Mit den durchwurzelten "Würfelchen" hoffe ich, das Problem lösen zu können.
    Nächste Woche kommen die ersten Pflänzchen in 200-ml- Trinkbecher als erste Anzuchtstation.

    Den Anhang 671201 betrachten

    Übrigens hatte ich bei keiner Samensorte einen Totslausfall.
    Hast Du teilweise mehre Körner pro Loch gesät? Oder war das keine Absicht?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Tubi, ich habe tatsächlich nur 1 Körnchen in jedes Würfelchen versenkt. Wenn der Erfolg geringer gewesen wäre, wäre das auch nicht schlimm gewesen, da der Pflanzenbedarf bei mir und meinem "Großen" insgesamt bei 48 liegt, von den Sorten mal abgesehen.
    Ich wollte aber die Eignung (und Qualität des Substrats) von EazyPlug für mein spezielles Bedürfnis ausloten.
    Und ja, meine Erwartungen wurden erfüllt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ach ok, @Opitzel , auf dem einen Bild sah es anders aus. Ja, sie sind ja auch nur für eine Pflanze gedacht. Aber manches Mal kleben auch zwei Körner zusammen und man denkt, man hätte nur eines gesät.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ja, ich habe nachgeschaut: Das ist die perspektivische Verzeichnung. Es stehen ja 5 Pflänzchen hintereinander in jeder Reihe, bzw. es sollten 5 stehen.:grinsend:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Genau, @Marmande, nach den letzten beiden Jahren mit mehrwöchigen "Eisheiligen" während der "Wonnemonate" Mai bin ich ohnehin zurückhaltend geworden.
    Außerdem produzieren meine EazyPlug- Würfelchen immer noch mal Nachzüglerpflänzchen und steigerten mein Keimergebnis auf 93%.
    Kommende Woche ziehen die Kleinen in 200-ml-Becher um, ehe sie mir zu hoch werden.
    Zum Glück handelt Amazon wieder mit Plastic- Bechern.:D
     
  • Top Bottom