Bei Opitzel im Garten

  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Da könntest Du Recht behalten, @Galileo.
    Die abgedeckte Futterstelle der Amseln deutet ebenfalls auf ein größeres Tier hin, das sich auch für die Sultaninen interessierte.
    Wir hatten im vergangenen Jahr ab und zu Besuch eines Rehböckchens, vielleicht hat es uns in angenehmer Erinnerung behalten.
    Aber um Tulpen abzufressen, muss es schon einen recht diffizielen Geschmack besitzen.
    Nach vielen Jahren Tulpenabstinenz wegen der Wühlmäuse waren das bei mir die ersten Tulpen, nachdem der Mähroboter diese Plage vertrieben hatte.:grinsend:
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Apropos Mähroboter!!
    "Robby" ist wieder da, mein guter Händler hat ihn mir nach erfolgter Winterkur in seiner Werkstatt wieder ausgeliefert.
    Es gehört bei mir zum Beginn der Gartensaison, dass mein treuer Helfer wieder am Wirken ist.
    Da er neben Wartung und Pflege immer auch das neueste Update erhält, muss ich ihn erst wieder "richtig" kennenlernen. Er bringt wie jedes Frühjahr stets neue Fähigkeiten mit.
    Heute überraschte er mich mit der ganz neuen Randbearbeitung der Mähfläche.
    Das hatte er bisher nicht drauf, und ich musste alle 6 Wochen "nacharbeiten".
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Marmande, ich danke Dir! Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm: Alle 6 Wochen meinen alten Honda anzuspannen und drum herum zu fahren, das schaffe mit Achsantrieb sogar ich noch.:lachend: Freilich, es wäre ganz schön!
    Übrigens konnte ich gestern Samen der Mitschurin- Tomate bei "Dreschflegel" bestellen.
    Bei anderen gängigen Häusern durchweg ausverkauft. (Ist zwar erst für kommendes Jahr, aber sicher ist nur, was ich im Gläschen habe)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich habe vorhin die ersten Sämlige Deiner Judaspfennige entdeckt. Die Ansiedlung ist also geglückt.
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das freut mich, bestätigt aber auch meine zurückliegende Beobachtung, dass sie erst einmal mit einer neuen Umgebung "einig" werden wollen. Inzwischen reicht bei mir "hinschmeißen und drüber rechen" aus. Nächstes Jahr wachsen sie auch bei Dir von ganz alleine.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Opitzel, ich habe irgendwelche Samen ausgesät, die ich von Dir habe und habe die Pflanzen in Töpfen überwintert. "Edeldistel"? Die Pflanzen sehen aber irgendwie gar nicht nach Distel aus. Kann das sein? Ich muss morgen mal ein Foto machen. Du erkennst sicher, welche das sind.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Stimmt, wenn Du die Blaue Edeldistel meinst. Im ersten Jahr sehen sie gar nicht aus wie Disteln und sind sogar recht krautig. Entsprechend solltest Du sie auch behandeln.
    Erst wenn sie im zweiten Jahr in die Höhe streben, werden sie hager und etwa einen Meter hoch. Bis zur Blüte behalten sie die normale grüne Farbe. In der Blütezeit jedoch färbt sich nicht nur der Blütenstand, sondern mehr oder weniger die gesamte Pflanze in ein beeindruckendes Amethystblau um.
    Es gibt keine andere Pflanze, die das kann. Und sie wird damit zu einem wahren Insektenmagnet.
    Aber stelle die Bildchen mal ein!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Und wie soll ich sie behandeln, @Opitzel?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Sie nehmen Dir gern etwas Wasser bei Trockenheit ab, und meine Freilandaussaat kommt auch sehr gut mit humoser Erde zurecht.
    Es sind also durchaus keine "Asketen".
    Ich hatte vor Jahren ein kleines "gemischtes Beet" direkt vor dem Insektenhotel stehen, das ich im Herbst zuvor mit Kompost versorgt hatte,
    und auch das ging sehr gut.
    Aber schick doch bitte Dein Foto, damit gesichert ist, dass wir von der gleichen Art sprechen. :D
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Bedenke dabei, es werden schöne, aber auch recht stattliche Pflanzen.
    Vielleicht kannst Du welche abgeben. Ich würde auch noch einige übernehmen. Probleme wird es dabei wohl nicht geben, sie sind nicht heikel. Wenn sie zu dicht stehen, "lesen" sie sich selber aus.
    Sollten es jedoch Blaue Kugeldisteln sein, "forste" sie durch. Sie bleiben zwar auch "am Ort", werden aber nichts, wenn sie zu dicht stehen. Sehr attraktiv sind sie allerdings auch.20200807_150435.jpg
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Wer weiß was ich da gesät habe. Ich mache morgen mal Fotos. Vielleicht erkennst Du die Pflanzen wieder.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    So @Opitzel , hier ist das Foto. Taugen die Pflanzen noch was, oder soll ich neue säen?
    1FBE1DA7-17ED-4463-BEF4-ECBCB6E29BC2.jpeg
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Tubi, das sind die Blauen Edeldisteln, und die sind in gutem Zustand. Dies meinte ich mit dem zunächst krautigen Zustand.
    Du kannst sie solitär oder mit ca. 40 cm Abstand einsetzen, dann machen sie Dir Freude.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Vielen lieben Dank, dann werde ich sie pflanzen sobald es nicht mehr so furchtbar kalt ist.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wenn mein "Robby" reden könnte, würde er mich fragen, warum ich ihn bereits jetzt aus dem warmen trockenen Werkstattlager hinaus in dichtes Schneetreiben und Nachtfrost habe kommen lassen. Nach zwei guten Arbeitstagen ist er bereits wieder in seinem Carport geparkt und träumt von der versprochenen Erderwärmung. :p
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Rosabelverde hat Recht behalten, es liefen noch weitere "Nachzügler" auf. Von den einzeln in EazyPlug- Saatplattenteile gesäten 70 Samen
    sind gesamt 63 aufgelaufen, also 90%.
    Ich hatte die Aussaatplatte so zurecht geschnitten, dass ich in jedes "Häuschen" meiner Anlage 10 Würfelchen hineinbekam.
    Jetzt bin ich EazyPlug- Fan, denn mit der nachlassenden Feinmotorik meiner rechten Hand befürchtete ich Probleme beim Pikieren. Mit den durchwurzelten "Würfelchen" hoffe ich, das Problem lösen zu können.
    Nächste Woche kommen die ersten Pflänzchen in 200-ml- Trinkbecher als erste Anzuchtstation.

    20210405_144852.jpg

    Übrigens hatte ich bei keiner Samensorte einen Totalausfall.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Sehr schön. Es wird heute Nacht bei Euch sicherlich nochmals weiß werden, also gibt es auch keinen Grund zur Eile.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Rosabelverde hat Recht behalten, es liefen noch weitere "Nachzügler" auf. Von den einzeln in EazyPlug- Saatplattenteile gesäten 70 Samen
    sind gesamt 63 aufgelaufen, also 90%.
    Ich hatte die Aussaatplatte so zurecht geschnitten, dass ich in jedes "Häuschen" meiner Anlage 10 Würfelchen hineinbekam.
    Jetzt bin ich EazyPlug- Fan, denn mit der nachlassenden Feinmotorik meiner rechten Hand befürchtete ich Probleme beim Pikieren. Mit den durchwurzelten "Würfelchen" hoffe ich, das Problem lösen zu können.
    Nächste Woche kommen die ersten Pflänzchen in 200-ml- Trinkbecher als erste Anzuchtstation.

    Den Anhang 671201 betrachten

    Übrigens hatte ich bei keiner Samensorte einen Totslausfall.
    Hast Du teilweise mehre Körner pro Loch gesät? Oder war das keine Absicht?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Tubi, ich habe tatsächlich nur 1 Körnchen in jedes Würfelchen versenkt. Wenn der Erfolg geringer gewesen wäre, wäre das auch nicht schlimm gewesen, da der Pflanzenbedarf bei mir und meinem "Großen" insgesamt bei 48 liegt, von den Sorten mal abgesehen.
    Ich wollte aber die Eignung (und Qualität des Substrats) von EazyPlug für mein spezielles Bedürfnis ausloten.
    Und ja, meine Erwartungen wurden erfüllt.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ach ok, @Opitzel , auf dem einen Bild sah es anders aus. Ja, sie sind ja auch nur für eine Pflanze gedacht. Aber manches Mal kleben auch zwei Körner zusammen und man denkt, man hätte nur eines gesät.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ja, ich habe nachgeschaut: Das ist die perspektivische Verzeichnung. Es stehen ja 5 Pflänzchen hintereinander in jeder Reihe, bzw. es sollten 5 stehen.:grinsend:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Genau, @Marmande, nach den letzten beiden Jahren mit mehrwöchigen "Eisheiligen" während der "Wonnemonate" Mai bin ich ohnehin zurückhaltend geworden.
    Außerdem produzieren meine EazyPlug- Würfelchen immer noch mal Nachzüglerpflänzchen und steigerten mein Keimergebnis auf 93%.
    Kommende Woche ziehen die Kleinen in 200-ml-Becher um, ehe sie mir zu hoch werden.
    Zum Glück handelt Amazon wieder mit Plastic- Bechern.:D
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Marmande, hast Du eine prophetische Ader?
    Als wir über die Tomatenanzucht sprachen, vertratest Du die Meinung, wir brauchten uns nicht zu beeilen.
    Jetzt habe ich mich mal zum "Europäischen Wettermodell" durchgegooglet, dem sogar der Skeptiker Jörg Kachelmann aus der Vergangenheit vielfach richtige Langzeitprognosen zubilligt.
    Was ich da las, war erschreckend: Das derzeitige abstoßende Wetter mit kalten und sogar frostigen Nächten soll noch den ganzen restlichen April und bis weit in den Mai hinein anhalten. Mein heutiger Gartentag dauerte nur 1 Stunde, dann hatten mir Nachmittagstemperatur von + 6°C und ein Graupelschauer die Gartenlust verpönt. Sieht es den bei Euch freundlicher aus?
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Bis zu den Eisheiligen ist noch viel Zeit. Was dazwischen kommt, spielt zumindest bei den Tomaten keine große Rolle.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Flechten an Magnolien, so habe ich gelesen, schaden dem Baum nicht, sollen andererseits sogar ein Merkmal für reine Luft sein.
    Allerdings habe ich noch keine persönliche Beziehung zu dem dicken silbergrauen Belag:
    Finde ich ihn nun hässlich oder urig?? :p
    Als positiv denkender Mensch sollte ich für Letzteres entscheiden. :sauer:
    Ich finde ihn aber trotzdem blöd!! :verrueckt:

    20210503_132830-jpg.674183
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Nabend, Opitzel, Flechten zeigen tatsächlich gute Luft an.
    Wenn es Dich aber zu sehr stört,dann bürste sie doch einfach mit einem Topfkratzer oder einer -weichen- Drahtbürste ab. Gruß
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Flechten an Magnolien, so habe ich gelesen, schaden dem Baum nicht, sollen andererseits sogar ein Merkmal für reine Luft sein.
    Allerdings habe ich noch keine persönliche Beziehung zu dem dicken silbergrauen Belag:
    Finde ich ihn nun hässlich oder urig?? :p
    Als positiv denkender Mensch sollte ich für Letzteres entscheiden. :sauer:
    Ich finde ihn aber trotzdem blöd!! :verrueckt:

    Den Anhang 674183 betrachten

    Betrachte dir doch diese Harmonie der Farben!
    Ich liebe Flechten:)
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Flechten an Magnolien, so habe ich gelesen, schaden dem Baum nicht, sollen andererseits sogar ein Merkmal für reine Luft sein.
    Allerdings habe ich noch keine persönliche Beziehung zu dem dicken silbergrauen Belag:
    Finde ich ihn nun hässlich oder urig?? :p
    Als positiv denkender Mensch sollte ich für Letzteres entscheiden. :sauer:
    Ich finde ihn aber trotzdem blöd!! :verrueckt:
    Ihr seid wirklich viel später dran.
    Bei uns sind die Magnolien schon Anfang/ Mitte April verfroren. Aber wären definitiv schon lange verblüht.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @M19J55, @wilde Gärtnerin, da es im Garten derzeit auch mehr zu tun gibt, werde ich mich an der wilden Gärtnerin orientieren: Ich habe mich entschieden, ebenfalls die Flechten zu lieben!! :ROFLMAO::ROFLMAO:
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Flechten gibt es bei anderen Leuten auch...
    IMG_7984.JPG
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Pepino, ja und haben einen viel kürzeren Sommer. Darum suche ich ständig nach früh reifenden Sorten und darunter vor allem noch nach "dicken Dingern"! Ich will beweisen, dass es in unserer USDA- Klimazone 6b möglich ist, auch ohne GWH gute Tomatenernten einzufahren.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Versteh ich gut, Opitzel, ich bin auch kein Fan der Flechten. An dicken Obstbaumästen können sie ja ganz dekorativ aussehen, aber an Sträuchern dürften sie gern wegbleiben. Was sie aber nicht machen: ich hab hier keinen Strauch ohne Flechtenbewuchs!

    Dass sie angeblich gute Luft anzeigen, hab ich schon oft gelesen, aber einer schreibt's vom andern ab und eine zuverlässige Quelle dafür kenn ich bisher nicht. Ein GaLa-Bauer hat mir erst neulich erzählt, dass Flechten, obwohl keine Parasiten, für Sträucher doch ungünstig seien: sie nehmen den Gewächsen das Licht und hemmen den Wuchs. Fand ich einleuchtend.

    Wirklich schön aber find ich die Flechten, wenn ich ihnen mit dem Makroobjektiv auf's gelbe oder graue Fell rücke ... Da sieht man, was für faszinierende Gebilde sie sind; hier mal was in gelb:

    1620087326524-jpeg.674215


    Sieht nach Pilz aus, gell? Und lebt hier überall mit dem grauen Zeug in Gemeinschaft auf den Ästen. Findest du sicher auch auf deiner Magnolie. (Makro vom grauen Fell find ich leider nicht.)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Meine Sternmagnolie hat auch Flechtenbewuchs @Opitzel
    Ich finde es urig. Da der Flechtenbewuchs an meiner Pflanze immer wieder kommt, hatte ich bereits im alten Spatzen-Garten beschlossen, ihn dran zu lassen.
    Sieht nett aus.

    @Rosabelverde Was dein GaLa-Bauer über Flechten erzählt, klingt einleuchtend.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich werde verrückt!
    Ausgerechnet zu den Eisheiligen bekommt das besch....eidene Wetter wieder etwas Format!!
    Wieso jetzt endlich?
    Vielleicht sollten wir alle und auch die Politik wieder mehr auf jene Wissenschaftler hören, die nach Veränderung der Sonnenaktivität eher eine Abkühlungsphase anstatt einer Welterwärmung prognostizieren.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Vielleicht sollten wir alle und auch die Politik wieder mehr auf jene Wissenschaftler hören, die nach Veränderung der Sonnenaktivität eher eine Abkühlungsphase anstatt einer Welterwärmung prognostizieren.
    Abkühlungsphase und Welterwärmung schließen sich leider kein bisschen aus. Dieser letzte und grad noch andauernde Winter wäre früher als Zyklenwinter bezeichnet worden (oder vielleicht heute noch?, bin jetzt zu faul zum Rumkugeln), wobei mit Zyklus der ca. 11-jährige Abstand zwischen dem Auftreten vermehrter Sonnenfleckenaktivität gemeint war. Immer wenn so ein Sonnenfleckenjahr auftrat, war über kurz oder lang mit einem heftigen Winter zu rechnen. Und der war jetzt wieder fällig. Ich hatte das wohl letzten Herbst schon gehört/gelesen und war ziemlich gespannt, ob's zutrifft ... was denn wohl der Fall war.

    Aber da die Welterwärmung keinen linear ansteigenden Verlauf hat, wird dieser Winter als kurzfristiges Zwischenspiel am Temperaturanstieg nichts ändern.

    Also lasst uns ruhig weiter mehr hitzetolerante Gewächse anbauen! :)
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich liebe die Flechten mit der Zeit auch immer mehr (vielleicht begann das auch mit der Info zur reinen Luft) und wenn es irgendwann zu viele Flechten werden, dann kannst Du Dir ja ein Rentier halten ;)
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich bin mir da nicht so sicher mit den Flechten und der reinen Luft. Ich wohne in der Peripherie einer Großstadt und habe sehr viele Flechten im Garten.........
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ja, Flechten sind eine Symbiose zwischen einem Pilz und Alge. Sie sind eine uralte Lebensgemeinschaftsform und sehr anpassungsfähig.

    Ein GaLa-Bauer hat mir erst neulich erzählt, dass Flechten, obwohl keine Parasiten, für Sträucher doch ungünstig seien: sie nehmen den Gewächsen das Licht und hemmen den Wuchs. Fand ich einleuchtend.
    Zumindest sind Flechten keine Parasiten, sie ernähren sich lediglich von Regenwasser und den darin enthaltenen Mineralien sowie Fotosynthese. In seltenen Fällen, wo Flechten allzugross werden, kann es vorkommen, dass sie anfangen, dem Träger Licht weg zu nehmen. Da passiert aber vorallem bei Bartflechten, die gross werden können. Becherflechten hingehen bleiben flach.

    Es ist tatsächlich inzwischen erwiesen, dass Flechten nicht nur gute Luft anzeigen. Es gibt auch Flechten, die sich von verschmutzter Luft ernähren. Es kommt sehr drauf an, was für Flechten es sind.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wenn das kleine Schwedengirl nicht wieder hochgespielt wird, könnte das ein Signal sein, dass die Strategie des B. Obama nicht mehr das non plus ultra ist und durch Pandemien und Great Reset ersetzt wurde. In beiden Fällen erschreckt mich die Wohlfeilheit auch namhafter Wissenschaftler.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Ähm ... Opitzel, wenn du mich jetzt sehen könntest, wären dir die ??Fragezeichen?? in meinen Augen sicher gleich aufgefallen (halt genau wie die Dollar-Zeichen in den Augen von Dagobert Duck ;)), aber ich kann dir im Moment nicht folgen. "Hm? Wie meinten der Herr Opitzel?"
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde, ich bin ganz und gar nicht ein Sympatisant des Herrn Obama, der m.E. seine geopolitische Strategie auf die Verteufelung des ziemlich harmlosen Gases CO2 aufbaute bis zum militärischen Druck gegen den zu erwartenden souveränen Widerstand und den Missbrauch von systemischen wissenschaftlichen Daten und Personen.
    Ich bin überzeugt, dass die Klimaveränderungen auf heliologische Ausgangspunkte und sekundäre geologische Folgeerscheinungen zurückzuführen sind, wobei der Raubbau an den natürlichen Ressourcen unserer Erde eine sehr erhebliche Rolle spielt. Kohle, Erdöl und Erdgas etwa sind chemische Rohstoffe und viel zu schade, um sie wie seit Jahrhunderten nur zu verbrennen. Im Gegensatz zur Energiegewinnung ist ihre stoffliche Beschaffenheit dereinst nicht ersetzbar.
    Aber bitte, das ist nur MEINE Meinung
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Die Stockrosen beginnen zu blühen!
    Irgendwie beschleichen mich Gefühle wie Spätsommer und die letzten Etappen des Vegetationsjahres.

    20210711_182230-jpg.684847


    20210711_182258-jpg.684848

    Klar, der Farbenschwall schaltet erst mal auf dezentere Anblicke

    20210711_182520-jpg.684849

    20210711_183431-jpg.684851
    8
    20210711_182520-jpg.684849
    20210711_182854-jpg.684850
    [ATTACH
    20210711_183523-jpg.684852
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Soo viele Edeldisteln! Oder sind das Kugeldisteln?
    Wie viele Pflanzen sind das?
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    C Was versucht hier ein Nest bei den Wurzeln zu graben? Tiere im Garten 2
    P Braune Stelle bei Monstera Variegata Zimmerpflanzen 8
    G Hilfe bei Rasenmäherkauf Rasen 37
    S Krankheit bei Tomaten? Tomaten 4
    S Brauche Hilfe bei der Identifizierung eines Problems an meinen Paprikapflanzen Schädlinge 2
    L Hilfe bei Gurkenpflanzen benötigt Gartenfreunde 2
    M Hilfe bei der Rettung meiner Maxim Rose Rosen 21
    Knofilinchen Schwertlilie: Hilfe bei Ableger nehmen Zwiebelpflanzen 13
    Knofilinchen Gehen bei euch auch die Spanner-Scharen um? Tiere im Garten 14
    M Gelbe Stellen an Blättern und Blattabwurf bei Zitrone Zitruspflanzen 4
    G Kein Nachwuchs bei den Staren Tiere im Garten 8
    B Wurm oder Larve in Erde bei Erdbeeren Wie heißt dieses Tier? 2
    R Mehrere (3-4) IBC Container bei Gefälle verbinden Bewässerung 7
    G Anzahl der Bewässerungskreise ? Hilfe bei der Berechnung benötigt Bewässerung 2
    G Planlos bei der Rasenanlage :-( Rasen 6
    D Schlafende Augen bei der Monstera? Tropische Pflanzen 45
    S Rasen renovieren - worauf achten bei Rasensamen und Dünger? Rasen 4
    S Markise bei Wind Renovierung / Arbeiten am Haus 9
    jola Warum sind unsere Themen öffentlich bei Google zu finden ? Supportforum 20
    F Wein - Trauben auch bei bergab-Wuchs? Stauden und Kletterpflanzen 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom