Beim Hibiskusstrauch rührt sich nichts

E

Erobi

Guest
Hallo, liebe Gartenfreunde, mein Garten wurde im letzten Jahr neu angelegt, und es ist spannend, zu sehen, was alles kommt. Überall sprießt und grünt es. Nur beim Hibiskusstrauch rührt sich absolut nichts. Nicht das kleinste Knöspchen. Ist das normal? Schon einmal vielen Dank für die Antwort, Erobi.
 
  • Gänsefinger

    Gänsefinger

    Mitglied
    Mein Hibiskus sieht auch wenigstens bis Mitte/Ende April aus wie tot...

    Aber grad gestern konnte ich winzige Triebe ausmachen..aber auch nur bei seeehr genauem Hinsehen. ;)
    Also..hab ein wenig Geduld...der kommt noch..:cool:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Erobi

    Willkommen hier im Forum.
    Keine Sorge, es kann dauern. Je nach Wohngegend und eurem Klima lassen sich Hibisken manchmal sehr viel Zeit. Wir haben auch sehr viele im Garten und es tut sich noch gar nichts. Sie stehen noch alle wie "Geistersträucher" im Garten.
    Nur Geduld, das wird noch.

    LG Katzenfee
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    ....ja sie sind meist bei den letzten die austreiben.
    Meiner hat dieses Jahr jedoch schon früher angefangen, vor 2
    Wochen hab ich das erste zarte Grün gesehen......... es geht aber sehr,
    sehr langsam weiter ...



    LG Feli
     
  • tinytoony1711

    tinytoony1711

    Mitglied
    Ist hier genauso, erst miniwinziges Grün zu sehen. Wenn Du sicher sein willst, kannst Du an einer Stelle mal ein bißchen mit dem Fingernagel kratzen, höchstwahrscheinlich ist er unter der Rinde grün und dann musst Du Dir keine Sorgen machen. Der kommt noch ;)
     
  • W

    windsbraut

    Neuling
    Es kommt wohl auch auf den Standort an. Mein selbst gesäten Hibiskusminibabybäumchen im Frühbeet haben schon das erste Blattpaar. Ein ca. 60 cm hohes Bäumchen auf der Ostseite des Hauses sieht noch aus wie tot und ein auf der Westseite des Hauses stehender Hibiskus bekommt gerade die ersten Knospen.
     
    S

    Spatzl

    Guest
    Ja es kommt sogar sehr auf den Standort an.

    In meinem sehr sonnigen Beet hatte sich im vergangenen Jahr ein neu gepflanzter Hibiskus so gar nicht wohlgefühlt.
    Er trieb erst Ende Mai aus und kümmerte den ganzen Sommer vor sich hin.

    Dieses Frühjahr pflanzte ich ihn in ein halbschattiges Beet mit Südwestlage um und es waren schon vor zwei Wochen die ersten grünen Spitzen zu sehen.

    Auch meine anderen Hibiskussträucher treiben bereits wunderbar aus.

    In den letzten Jahren hatten sie allerdings auch nie vor Anfang, Mitte Mai mit dem Austrieb begonnen.

    Du kannst ja wie Tinytoony schon erwähnt hat, mit dem Fingernagel vorsichtig ankratzen.
    Wenns innen grün ist, dann wird er schon.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    gini5

    Mitglied
    Mach dir keine Sorgen,das wird schon.
    Mein Hibiskus ist auch immer einer der letzten,die austreiben.
    Hab auch erst seit ein paar Tagen bemerkt,das schon etwas grünes zu sehen ist.
    Besonders freu ich mich über meinen "kleinen".Der auch ganz ohne Schutz den langen Winter überlebt hat.

    Liebe Grüße
    Petra
     
    E

    Erobi

    Guest
    Vielen Dank, gerade hatte ich es noch einmal versucht, da habe ich erst gemerkt, dass schon jemand geantwortet hat. Schön, dass jemand das liest und eigene Erfahrungen mitteilt.
     
  • E

    Erobi

    Guest
    Also vielen Dank für die vielen Anworten, das ist alles sehr tröstlich. Versehentlich habe ich gerade dieselbe Frage noch einmal gestellt, weil ich das mit den Antowrten nicht gleich kapiert habe. Bin offenbar ein Spätzünder wie mein Hybiskus...
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Na, dann ist ja alles geklärt. Hab schon gedacht, die Antworten gefallen dir nicht.
    ....und wie alles funktioniert hier, das kommt auch noch, so nach und nach.
    ....und Spätzünder bist du deshalb auch nicht. Ich habe nach meiner Neuanmeldung hier viel, viel länger gebraucht, bis ich endlich gecheckt hatte, wie man eine eigene Frage stellt (manche Sachen kapier ich immer noch nicht).

    LG Katzenfee
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich habe ein ähnliches "Problem" - habe im letzten Spätsommer drei Hibiskus-Stämmchen gepflanzt, die sind auch wunderbar angewachsen und in die Höhe geschossen wie verrückt.

    Vor 6-7 Wochen habe ich interessehalber mal die Äste "inspiziert" - sah soweit alles ganz normal aus.
    Vor drei Wochen fiel mir dann aber plötzlich auf, dass die langen Äste von oben nach unten "absterben", alle paar Tage ein Stückchen mehr.
    - Und ich kann mir beim allerbesten Willen nicht erklären, woran das liegen könnte.

    Mittlerweile treiben die Sträucher ganz unten an den Stämmen aus, die Blättchen gehen aber nur bis zu den Ansätzen der feineren Verzweigungen - in den Längen und oben tut sich gar nichts mehr (da sieht man auch, dass sie abgestorben sind).
    Sobald mir die Sache etwas koscherer erscheint, werde ich die toten Zweige kappen, im Moment traue ich mich nicht, die Sträucher auch nur anzufassen.
    Es ist nicht schlimm, wenn sie jetzt kompakter wachsen (hauptsache sie leben noch), aber komisch kommt mir das alles schon vor. So ein "Aststerben" von oben nach unten habe ich noch nie beobachtet.

    Ist das ein spezielles "Hibiskus-Problem"...?

    Liebe Grüße :?
    Lauren
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    K Aloe Vera Hilfe beim umtopfen Kakteen & Sukkulenten 3
    Orangina Wer hilft beim Bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? 22
    R Hilfe beim Planen einer Bewässerungsanlage Gartenpflege allgemein 1
    wilde Gärtnerin Augenlid-Warzen beim Hund Haustiere Forum 19
    H Probleme beim Anbau von Rüben (Steckrüben, rote Rüben) Obst und Gemüsegarten 4
    A Krankheit beim Obstbaum Obst und Gemüsegarten 9
    J Zu hoher Druck beim Ausblasen der Bewässerungsanlage Bewässerung 2
    H Hilfe beim Aufpumpen Gartengeräte & Werkzeug 12
    Nobody_IS_perfect Erfahrungswerte: Wie häufig wechselt ihr die Klingen beim Mähroboter? Rasen 2
    K Wo findet ihrEngpässe / besondere Probleme bei euch im Garten/beim Heimwerken Heimwerker 12
    G Hilfe beim Kugeltropetenbaum - Anfänger Laubgehölze 1
    J Discula beim Cornus kousa (Japanischer Hartriegel) Pflanzen allgemein 8
    G Blüten werden von innen angefressen und beim Öffnen der kaputten Blüten kommt so eine Art Ohrenkneifer herausgerast. Rosen 1
    O Schimmelbefall? Brauche Hilfe beim Identifizieren der Krankheit Tomaten 11
    A Anfänger braucht Hilfe beim Randstein Gartengestaltung 9
    S Mögliche Krankheit bestimmen beim Salat Obst und Gemüsegarten 0
    E Komme nicht weiter beim brunnenbohren Bewässerung 41
    DaBoerns Verticillium Welke beim Ahorn? Laubgehölze 17
    Opitzel Logenplatz beim Amselgesang Tiere im Garten 3
    wilde Gärtnerin Vestibularsyndrom ("Schlaganfall") beim Hund Haustiere Forum 14

    Ähnliche Themen

    Top Bottom