benötige hilfe beim bau :)

S

Simsalabim

Neuling
Hallo zusammen.
Ich bin neu hier und habe da sofort eine frage
Ich möchte den Vorbau von meiner Laube erneuern und wollte fragen ob ihr mir ein paar tipps geben könnten?
Um das ganze mal zu zeigen hab ich ein paar bilder hochgeladen wie es zurzeit aussieht

DSC_0108.jpgDSC_0105.jpgDSC_0112.jpgDSC_0109.jpgDSC_0106.jpgDSC_0113.jpgDSC_0110.jpgDSC_0107.jpgDSC_0104.jpgDSC_0114.jpgDSC_0111.jpg

Wie man sieht wird mir das ganze bald auf den kopf fallen :)

Also ich würde mir ensprechende balken bzw. latten kaufen und die alten ersetzen aber was ich oben drauf mache weis ich noch nicht so wirklich
Vielleicht dachpappe draufschweisen oder doch lieber plaste wieder drauf machen?
Find ich nicht so gut wenn die sonne mal richtig scheint
Ich wäre für alles offen also vorschläge oder ideen wären sehr nett
Und sorry wusste nicht das man hier auch hochladen kann :grins:
Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hallo
    herzlich willkommen,
    könntest Du bitte Deine Bilder hier im Forum einstellen ?
    Ich möchte sie nämlich nicht extra runterladen :rolleyes:
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Simmer scho drei...
     
  • M

    Marsusmar

    Guest
    Bilder hochladen kann und soll sie doch als neuer User gar nicht.

    Suse
     
  • S

    Simsalabim

    Neuling
    Habs geändert ;)
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hallo Simsalabim,
    na, siehste,
    hat doch geklappt:D
    Muß ich aber erst mal drüber nachdenken, was ich da machen würde.
    Vielleicht hat ja irgendjemand zwischendurch schon ne gute Idee. ;)
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Also ich würde mir ensprechende balken bzw. latten kaufen und die alten ersetzen aber was ich oben drauf mache weis ich noch nicht so wirklich
    Loggo, und nimm bei der Länge ordentliche 4-Kantbalken (ca. 6x6 cm) dann hängt da auch nichts mehr.... wobei wenn da mal eine Schneelast drauf liegt... :d

    Als leichte preisgünstige Dacheindeckung haben sich bei mir zumindest die Polyester-Wellbahnen bewährt, die gibt es in jedem Baumarkt auf einer Rolle in den Höhen 1m bis 3m im 0.5m Abständen und sind nicht durchsichtig, sondern leicht milchig, dies nach Jahren gelblich und undurchsichtig wird.
    Befestigt werden diese eigentlich mit Edelstahlschrauben/Spenglerschrauben und Plastikunterlage (die Plaste hab ich aber nie verwendet, man muss da auch mit 2 Mann arbeiten), man kann aber auch die Nägel von den Bitumenplatten zweckentfremden, geht wunderbar wem Edelstahl zu teuer ist.

    Ach ja, noch das Beste, die halten fast Ewig! ;)
     
    C

    caesar 55

    Mitglied
    aus den worten "laube, plaste" entnehme ich das das "bauwerk" zu ddr zeiten entstanden ist. eigentlich finde ich es großartig aus wenig viel zu machen: hier ne latte da ne latte ....
    ansonsten: abreißen, aber alles was eventuell noch verwertbar ist beiseite legen

    1. planen (wie groß soll das "neue" abdach werden?)
    2. punktfundamente setzen (wie geht das: frag frau google)
    3. horizontalbalken (quasi "pfette" an laubenwand, alle 50 cm schlagdübel wenn die wand "gut" iss)
    4. auf/über den punktfundamenten ständerwerk errichten
    5. "sparren" ausklinken und auflegen
    6. .......
     
    M

    meingott

    Mitglied
    Im Endeffelt sieht die Konstruktion ja etwas sehr fragil, aber nicht komplett Schrott aus.
    Die stehenden Pfosten sind in den Einschlaghülsen ja gar nicht so schlecht. Nen bisschen Beton wäre da natürlich besser.
    Ich würde die Wellbahnen auf dem Dach abtragen, die windigen durchgebogenen Latten darunter weg machen und mir dann mal an gucken, ob der Rest vernünftig ist, ggf noch ein paar Pfosten einschlagen.
    Dann das Dach vernünftig mit stärkerem Holz verlatten und neu mit Wellbahnen abdecken. Ich würde lichtdurchlässige nehmen.
     
    S

    Simsalabim

    Neuling
    Okay erstmal vielen dank das sich so viele gemeldet haben
    Großes lob and die Community hier das Forum ist einfach nur Bombe wie viele sich hier engagieren
    Erstmal kurz zu mir ich bin 22 und habe kein vater mit dem ich das machen könnte aber dafür meine kumpels :) also was ich damit sagen will ich habe nicht wirklich viel erfahrung vom bau aber ich gebe mir größte mühe!
    Ich habe mal 2 bilder bearbeitet und dazu werd ich ein wenig was erklären
    DSC_0109.jpg
    DSC_0106.jpg

    Ich würde jetzt wie folgt vorgehen

    Als erstes erstmal alles abbreisen dann die Orange markierten Hülsen mit beton verstärken
    Dann die Rot markierten Balken ersetzen (obwohl die noch ganz inordnung sind die werd ich vielleicht behalten und stark genug müssten sie auch sein)
    Das war erstmal alles zu bild 1

    Dann würde ich als nächstes die Gelben balken setzen da würde ich aber noch stärkere nehmen so wie bei der schwarzen markierung
    dann weis ich nicht ob ich da wo die blauen markierungen sind also oberhalb und unterhalb von der schwarzen markiereung jeweils 1 balken setze und den in der mitte (schwarz) weglasse
    Oder ich setze immer einen balken in den abständen so wie die Wellenplatten breit sind

    Wenn die dann gesetzt wären würde ich mit den querbalken anfangen also die rosa markierten
    Als nächstes dann oben die wellenplatten anschrauben
    Wenn das ganze fertig ist mit der verlegung der Regenrinne anfangen

    Dann müsste ja eigentlich alles gemacht sein :)

    Zu bild 1 habe ich noch zu den blauen fragezeichen eine frage
    Was könnt ich da noch hinmachen? wenn ich wieder bretterähnliches dranschrauben soll müsste ich die unteren balken die bei bild 2 weis markiert sind wieder dranschrauben was kein problem wäre

    Und dann noch eine frage zu bild 2 zu den rote markierten balken wären die dann eigentlich noch nötig?

    Liebe grüße :)
     

    Anhänge

    M

    meingott

    Mitglied
    Also ob die gelben wirklich weg müssen, musste mal gucken, die sehen eigentlich ganz gut aus. Der schwarze Balken ist deswegen nochmal gestützt, weil der die einzige Stütze in der Mitte des Daches ist. Je mehr vernünftig dicke Balken du da einziehst (deine blauen), desto mehr Gewicht verteilt sich insgesamt.
    Dann, wie du schon gesagt hast, die rosa Querlatten drüber. Je mehr blaue du hast, desto besser verteilt sich das Gewicht der rosanen, desto weniger hängen die durch.
    Den aber daran, dass die blauen dann auf der Auflagestelle auf den Rahmen aussen drücken.

    Dann die Wellplatten drüber, denk daran die so zu überlappen, dass dir im Gefälle kein Wasser dazwischenläuft.

    Diese Verschalung oben kannste eigentlich wegmachen.
    Plan das Ganze mal, geh in den Holzhandel und rechne das durch. Überleg dir, wieviel Eisenwaren du brauchst, Schrauben und vor allem Eisenwikel und co gibts im Netz wesentlich günstiger als im Baumarkt.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Also wenn du es schon neu machen möchtest, würde ich es gleich richtig machen ;) damit es danach auch schön ausschaut, mir gefällt da eine massive Variante besser wie ein Leichtbau.
    Ist natürlich alles Ansichtssache und es kommt auch auf den Geldbeutel an. :grins:


    Aber schau mal, so könnte es ausschauen...
    https://www.google.de/search?q=terrassendach+holz&hl=de&site=imghp&tbm=isch&biw=1280&bih=598&sa=X&as_q=&nfpr=&spell=1&ei=9DJSU9OLKe2b0wWxhICYCw&ved=0CCoQvwU
    ... wie du siehst, brauchst du auch z.B. schon eine ordentliche Balkenkonstruktion (überwiegend nur wegen der Schneelast und evtl. Sturm).

    An der Wand und vorne eine Querpfette, die hintere wird an der Hauswand gut verschraubt und die vordere kommt auf mehreren Stützpfosten, gegen Wind sind da die kleinen Schrägbalken und natürlich das Einbetonieren der Eisen-Ankers Pflicht (die Pfostenhülsen würde ich da nicht nehmen, sondern richtige H-Anker). Die oberen Bretter können natürlich dann weg gelassen werden.

    Auf den Querpfetten liegen im Abstand von ca. 80cm die Sparrenbalken, auf diese dann normale Dachlatten kommen. Alles was nicht Nass wird kann verzinkte Winkel und Verschraubungen verwendet werden.

    Für die Dacheindeckung würde ich, wie gesagt, nur die Polyester Wellbahnen nehmen (kann man gut mit der Flex schneiden), die halten wirklich jeden Hagel aus und beschatten auch leicht die Sonne, lassen aber dennoch genügend Licht durch (wenn die nach Jahren doch zu dunkel werden, kann man die abdampfen und sehen danach fast wie neu aus).
    Die PVC Lichtplatten kann ich nicht empfehlen, die halten bis zum erst/zweiten Hagel. Aber was du dann nimmst, ist deine Entscheidung.

    Einen entsprechenden Anstrich muss das ganze natürlich auch noch bekommen.

    Wünsche frohe Ostern
     
    Zuletzt bearbeitet:
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    So wie Mr.Ditschy es geschrieben hat, würde ich es auch machen. Noch ein Wort zu den Balkenstärken, da wurde bisher nichts geschrieben. Das ist aber sehr wichtig.
    Bevor man jedoch Ratschläge geben kann, wäre es wichtig zu wissen, wie groß die Überdachung ist. An Balken würde ich keine quadratischen nehmen, sondern rechteckige mit schmaler Seite nach unten. Das spart Holz und Geld, ist auch stabiler. Im Internet gibt es auch Seiten, wo Balkenstärken berechnet werden können.

    Gruß Karl
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hab den Link geändert, war... naja, egal. :)

    Ja, die Größe der Überdachung würde mich auch mal interessieren?
     
    S

    Simsalabim

    Neuling
    Ich werde heute im Garten mal alles planen und schicke euch die maße der Überdachung
     
    S

    Simsalabim

    Neuling
    Also die Maße sind 3m x 5m
    Und das mit der Massiven variante finde ich sehr gut!
    Geldbeutel spielt nicht wirklich eine rolle wenn dann wird gespart für was gutes
    Die maße für die balken hätte ich auch schon (nicht für alle)

    So jetzt zur Arbeitsplanung (zur vollständigen abgesehen von den Schrauben und Winkel)
    1. Ich mache die 5 Balken (4mal 7x7x230 und 1mal 7x7x242) mit H Anker standfest
    DSC_01099.jpg
    2. Als nächstes Beginne ich mit den Querbalken die auf die 4 Stützbalken kommen
    (2mal 7x7x250)
    DSC_0114.jpg
    3. Dann links und rechts die Balken für längs (7x7x290)
    DSC_010666.jpg
    *Nr.1
    Die balken gehen dann bis zur laube rein wo ich sie dann wunderbar mit den balken von drinne befestigen kann daher fällt der Querbalken der Paralell zum Schritt 2 liegt weg.
    Ich kann daher durchgucken weil wir die Panele in der laube abgerissen haben
    Da sollen auch noch neue rein kommen

    4.
    Hier hab ich mich entschieden nicht nur 1 Träger zu benutzen sondern 2 Die können auch wunderbar von innen der Laube befestigt werden
    Nun weis ich nicht ob ich 7x7 hölzer nehmen soll oder andere maße
    DSC_0106a.jpg
    5.Dann die Hölzer die auf die seiten und schwarzen balken kommen
    Maße bin ich mir auch nicht sicher

    6.Polyester Wellbahnen drauf, Regenrinnen dran und das ganze ordentlich anstreichen (Welche farbe könnt ihr mir empfehlen? Alles was blau ist soll umgestrichen werden keine ahnung was der vorgänger sich dabei gedacht hat:) )
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    also kurz mal zusammengefasst...

    Also die Maße sind 3m x 5m
    Und das mit der Massiven variante finde ich sehr gut!
    Wenn Massive dann solltest du auch dickere Pfostenstärken nehmen, mindestens 9x9cm.


    1. Ich mache die 5 Balken (4mal 7x7x230 und 1mal 7x7x242) mit H Anker standfest
    Den Anhang 385865 betrachten
    An der vorderen Seite reichen 4 Balken, jeweils einer rechts und links, die anderen vermitteln oder an der selben mittleren Stelle, stärke dann 9x9cm.
    H-Anker gibt es in 9,1x9,1cm, Fundament würde ich mindestens ca. 25x25x60cm machen, oder besser auf 40x40x60cm erweitern (80cm wird nur in extremen Kältegegenden benötigt).
    Je breiter du das Fundament machst, desto besser ist die Steifigkeit gegen Wind/Sturm, oder dann kleine Schrägbalken oben an die Pfosten als Verstrebung verbauen.


    2. Als nächstes Beginne ich mit den Querbalken die auf die 4 Stützbalken kommen
    (2mal 7x7x250)
    Den Anhang 385866 betrachten
    Ja, vorne ein Querbalken 9x9cm auf die Stützbalken mit Winkel verschrauben (besser wäre da 9x12cm hochkant) hinten einen an die Wand, evtl. mit Betonanker oder auch Eisenwinkel.


    Kannst du weglassen...


    4. Hier hab ich mich entschieden nicht nur 1 Träger zu benutzen sondern 2 Die können auch wunderbar von innen der Laube befestigt werden
    Nun weis ich nicht ob ich 7x7 hölzer nehmen soll oder andere maße
    Den Anhang 385869 betrachten
    Da würde ich nun 7x9cm (Sparren)-Balken nehmen und die Hochkant im Abstand von ca. 80cm auf die ganze Breite (vorderen und hinteren Querbalken) verteilen (nicht zwischen rein), sollten bei einer Breite von 5m dann 7 Sparrenbalken sein. Bitte auch etwas Dachüberstand über den vorderen Querbalken lassen (schaut besser aus), bekommst dann eine länge von ca. 330 - 350cm. Befestigt werden diese mit ein/zwei Spaxschraube von oben, ca. 14x0,6cm Torx-Spax (7x9er Balken wird vorgebohrt).


    5.Dann die Hölzer die auf die seiten und schwarzen balken kommen
    Maße bin ich mir auch nicht sicher
    Da meist du sicher die Dachlatten, da würde ich 7x3cm starke Latten nehmen (die Wellplatten brauchen eine breitere Auflage) und diese im Abstand von ca. 50cm von unten nach oben vernageln. Auch würde ich da breiter wie die 5m nehmen, also 550cm lange Latten, dann hast du einen Seitlichen Dachüberstand von ca. 25cm. An Nägel musst du mindestens 65er mm Nägel nehmen oder halt auch Torx-Spax.
    Jeder größere Dachüberstand schütz deine Terrasse und vor allem das Holz.


    6.Polyester Wellbahnen drauf, Regenrinnen dran und das ganze ordentlich anstreichen (Welche farbe könnt ihr mir empfehlen? Alles was blau ist soll umgestrichen werden keine ahnung was der vorgänger sich dabei gedacht hat:) )
    Wie gesagt, die hellblauen Verblendungsbretter würde ich ganz weghauen und nur die Balken im gewünschten Farbton lasieren... ich nehme da Sikkens (mir gefällt Ebenholz *grins).

    Anbei ein Bild von einer Polyester-Wellbahn, da wachsen bei mir schon Pflanzen drauf. Das Dach ist schon über 30 Jahre alt und steht allerdings im Schatten unter einer Tanne.
    G_Stalldach_Anbau_Polyester-Wellbahn__04.2014_mr.ditschy.jpg

    ... darunter nistet auch eine Amsel.
    T_Amsel_Junge_1___04_2014_mr.ditschy.jpg


    Hoffe, mit geholfenen Grüße
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Allymcbeed Benötige Hilfe beim Bohren eines Brunnens Gartengestaltung 1
    G Benötige Hilfe beim Schneiden von Palmenblättern Tropische Pflanzen 2
    H Benötige Hilfe mit meinen Tomatenpflanzen Tomaten 5
    T Rasen von Unkraut befreien / Benötige Hilfe Rasen 11
    D benötige Hilfe bei der Planung einer Rasenbewässerung Bewässerung 30
    T Benötige Hilfe bei meinem Schopflavendel Pflanzen allgemein 5
    G Benötige Hilfe bei Rollrasenpflege Rasen 3
    M benötige Hilfe bei der Bestimmung Wie heißt diese Pflanze? 0
    Knofilinchen Ich benötige ein wenig Hilfe bei Rosmarin und Salbei Kräutergarten 29
    G benötige Eure Hilfe für Filteranlage für 30.000L Heimwerker 2
    M Benötige dringend Hilfe. Baumschnitt. Pflanzen allgemein 4
    Marmande Benötige Hilfe bei der Auswahl ! Stauden 4
    H Benötige hilfe einen Ginster zu schneiden!!! Gartenpflege allgemein 15
    L HILFE !!! Benötige Minzbestimmer Pflanzen allgemein 5
    I Sehr schlechter Rasen. Benötige Hilfe Rasen 4
    S Bewässerungssystem, benötige Hilfe Bewässerung 2
    S Diphladenia im Foliengewächshaus überwintern???????? Benötige dringend Hilfe Tropische Pflanzen 30
    N Benötige Hilfe- wer kennt diesen Strauch? Laubgehölze 1
    B Benötige dringend Hilfe bei der Gartenplanung Gartenpflege allgemein 2
    S Benötige dringend eure Hilfe Gartenfreunde 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom