Bestimmung: Parasit / Schmarotzer überwuchert z.B. Thuja

Sadik

Sadik

Neuling
Hallo Gartenfreunde,
ich würde gerne herausfinden um welche Art von Pflanze / Schmarotzer es sich hier handelt.
Diese überwuchert z.B. eine Thuja oder Leguster Hecke und "blüht" jetzt Mitte Juli (Stuttgarter Gegend).
Mich würde vor allem interessieren ob und wie diese zurückgeschnitten werden kann und ob das gefährlich ist. Also es handelt sich auf jeden Fall um einen Parasit und den Thuja geht es garnicht gut. Ob die Pflanze Wurzeln bis zum Boden hat oder die Wirtspflanze aussaugt konnte ich noch nicht feststellen.
Ich könnte mir denken dass da viele Gartenfreunde von betroffen sind.
Vielen Dank für jeden Tipp!
Sadik
 

Anhänge

  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das ist die gemeine Waldrebe, eine Kletterpflanze. Die benutzt deine Thuja als Kletterhilfe und wurzelt im Boden. Reiße sie runter und aus dem Boden raus und gut ist.
     
    Sadik

    Sadik

    Neuling
    Hallo Peppino,
    vielen Dank für die Hilfe, man sollte wohl mit dem Pflanzensaft vorsichtig sein (Laut Wikipedia) ich würde sie dann nämlich erst mal mit der Heckenschere großzügig zurückschneiden. Problem ist, dass sie wohl eigentlich beim Nachbarn wurzelt (Thujahecke steht beim Nachbarn)
    Grüße, Sadik
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wenn du sie schon mehrere Jahre hast, wirst du überall Samen haben, die immer wieder aufgehen. Dann musst du eben fleißig rupfen. Auch jetzt möglichst schnell runterschneiden, bevor sie wieder Samen bildet.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    ich würde gerne herausfinden um welche Art von Pflanze / Schmarotzer es sich hier handelt.
    Hallo Sadik,

    diese wilde Clematis/Waldrebe ist kein Schmarotzer oder Parasit. Sie benutzt andere Pflanzen nur als Rankgerüst.
    Wenn es der Thuja nicht gut geht, muss das andere Gründe haben.

    Diese Clematisart wächst hier in der Buchenhecke und im Kirschlorbeer, und ich muss sagen, ich bin sehr froh darüber, denn die Blüten sind schön, sie duften auch gut und die Samenstände sind später auch sehr malerisch.

    Vor ein paar Jahren, als ich noch ahnungsloser war, dachte ich auch, man müsse diese Pflanze ausrotten und ich hab sie mehrmals bodennah abgeschnitten, aber im nächsten Jahr war sie wieder da.

    Zum Glück! Ich fasse mehrere Ranken zusammen und binde sie zusammen, das sieht klasse aus, wenn sie blühen. Ausrupfen kann man die Pflanzen kaum, die wurzeln sehr tief und die Triebe sind zäh.

    Schneiden kannst du sie natürlich immer, wenn sie dich stört, da ist nichts weiter Gefährliches dabei, aber durch Schneiden kriegst du sie nicht weg, wie gesagt.

    Schau dir doch noch mal ein paar Bilder an und überleg dir, ob du dich mit dem Gewächs nicht anfreunden kannst:


    Wenn du den Neuaustrieb im Frühjahr dahin lenkst, wo du ihn haben willst, kannst du viel Freude mit dieser Pflanze haben.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom