Betonkübel Kellerschachtbepflanzung + Zinnkraut

D

Dozer84

Neuling
#1
Hallo!


da ich bei meiner Pflanzenauswahl etwas ratlos bin, wollte ich mir mal bei Euch etwas Rat suchen.
Es geht in meinem Fall um eine Betonkübel-Kellerschachtbepflanzung.



Dieser Rohbau steht nun seit einem Jahr unbepflanzt da und das soll sich nun ändern.
Leider habe ich in der Zeit eine regelrechte Plage von Schachtelhalm/Zinnkraut bekommen und muss die nun auch in den Griff kriegen.


Zu der Abwehr von Zinnkraut habe ich mir folgende Vorgehensweise aus dem Netz geholt:
- alles Sichtbare so gut es geht entfernen
- warmes Salzwasser gießen
- Boden auflockern und mit nährstoffreicher Erde und Kalk vermengen


Jetzt geht es zur Bepflanzung der Kübel. Ich dachte mir, dass ich den Boden der leeren Kübel dann mit einem wasserduchlässigen Flies bedecke und dann zur Hälfte mit Splitt fülle, um zum einen das Wachstum des darunter liegenden Zinnkrauts zu hemmen und zum anderen weniger Staunässe im Kübel produziere.


Oben drauf dann Blumenerde und die entsprechende Pflanze.


Alles richtig soweit?


Bei der Pflanze bin ich mir auch noch nicht sicher, was ich nehmen soll. Die obersten Töpfe sollen eine rankende Pflanze bekommen, die dann in das Gitter reinwachsen.


Die anderen sollen mit einer teppichartigen Pflanze bestückt werden, die zum einen nicht viel Wasser braucht, niedrig wächst, mit eher wenig Licht auskommt und am besten noch dem Zinnkraut entgegen arbeitet.


Könnt Ihr mir da was empfehlen?


Danke schon mal im Voraus!
 
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #2
    Ich möchte ein paar Sachen anmerken:
    Salz (und auch Essig)sind in Hausgärten nur in bestimmten Grenzen erlaubt. Kann mit hohen Geldbußen belegt werden.
    Außerdem schädigt und verändert Salz deinen Untergrund/Erde.

    Schachtelhalm kann man zur Jauche ansetzen und zur Pflanzenstärkung einsetzen.

    Für die Pflanzenauswahl würde ich mal mit dem Begriff "schattenliebende Pflanzen" im Internet suchen, was dir gefällt.

    Wenn du etwas an dem Gitter hochranken lässt, musst du damit rechnen, dass es in dem Raum sehr dunkel sein wird.
     
    W

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    #3
    Du Arme, gegen Zinnkraut ist wirklich kein Kraut gewachsen, das kommt überall durch.
    (Da müsstest du ja den ganzen Hang noch einmal abgraben, um an die Wurzeln zu kommen und auch dann können die noch viel weiter in die Erde rein gehen),

    Meine Erfahrung: immer wieder ausreißen, so tief es geht; ist natürlich an so einem Hang keine leichte Aufgabe.
    Salz und Essig (auch wenn du es wirklich nehmen würdest) kämen nicht so tief runter und würden v.a. den Boden für die vorgesehene Bepflanzung nicht gerade optimieren.

    Zur Bepflanzung:
    Unten könntest du mit Immergrün anfangen und auch mit dem niedrigen Beinwell (gelbe Blüte) oder auch mit Lamium.
    Je näher ans Licht desto leichter wird es mit der Bepflanzung: Geranium, Waldsteinia, niedrige Glockenblumen (Campanula), Zimbelkraut.....

    Um nur mal ein paar zu nennen.

    Gruß
    wilde Gärtnerin
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    #4
    Solche Betonsteine sind nicht dicht und verlieren auch seitlich Wasser. Deshalb keinen Split verwenden. Wenn möglich die Pflanzerde mit Gartenerde halbe-halbe mischen.
    Ich habe schon des öfteren solche Bereiche mit Euonymus "Emerald Gaiety" bepflanzt. Das weiß-grüne Blatt hellt auf, außerdem sind diese Pflanzen trockenheitsverträglich und können sogar oben durch das Gitter ranken.
    Außerdem nehmen sie es nicht übel, wenn man mal drauftritt.
     
  • D

    Dozer84

    Neuling
    #5
    Hallo,
    danke für eure Antworten!
    Ja, das Zinnkraut ist schon so eine Sache für sich... :(
    In erster Linie kommt es mir drauf an, dass das ganze praktisch ist, also max ein mal im Jahr geschnitten werden muss.
    Aktuell hab ich mich auf Cotoneaster eingespielt, weil der sehr pflegeleicht sein soll....

    Also dann keinen Splitt unten reinfüllen? Habe noch ein paar qm³ Ackererde, denke mal die kann ich auch nehmen, bzw den mit Blumenerde mischen?

    Bleiben die Emerald Gaiety das ganze Jahr grün? Gibt ja auch rankende Pflanzen die man ein mal im Jahr entfernen muss, das ist bei diesen aber nicht so, korrekt?

    Danke nochmals!
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    #6
    Emerald Gaiety bleibt das ganze Jahr grün und ist sehr pflegeleicht, weil es unter anderem auch mit Trockenheit gut klar kommt.
    Außerdem muß man sehr selten schneiden. Mir gefällt vor allem das weiß-grüne Blatt, weil es so einen Kellerschacht aufhellt.
    Am Zaun oben würde ich vielleicht 2 - 3 Clematis pflanzen. Sorten wie Arabella oder Juuli, die sehr lange blühen. Die muß man halt anfangs am Zaun etwas anbinden.
    Die Erde kannst Du so verwenden, wie du geschrieben hast.
     
  • D

    Dozer84

    Neuling
    #7
    Hallo Hero und danke für den Beitrag!

    Habe mir mal den Emerald Gaiety mal angesehen. Der wird, wenn ich das richtig gesehen habe eher buschig und nicht teppichartig, richtig?
    Wie sieht das mit den Clematis aus? Sind die sehr pflegeintensiv, gerade was das Gießen angeht?
    Kannst du vielleicht noch eine Efeu Art empfehlen, die nicht so aggressiv wächst und nur ein mal pro Jahr geschnitten werden muss?
    Dachte mir, dass das auch gut aussehen könnte, wenn der am Zaun hochwächst und gleichzeitig an den Wänden nach unten.

    Höre gerne von Euch und nochmals danke!
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    #8
    Die Clematis habe ich empfohlen, weil, wenn die Bodendecker, egal ob Euonymus oder Efeu auch noch am Zaun hochwachsen, das Ganze zur Festung werden lassen. Die Clematis wachsen locker und blühen auch schön. Clematis müssen nur 10 bis 15 cm tiefer gepflanzt werden und sind dadurch pflegeleichter, weil nicht oft gegossen werden muß.
    Euonymus wächst nicht ganz flach, dafür aber locker und wird deshalb ansehnlicher als Efeu oder Cotoneaster.
    Vielleicht mache ich mal ein Foto von der Unterpflanzung einer großen Buche und stelle es hier ein.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #9
    Mal ganz kurz zur Idee des Kellerschachtes...
    Du hast Bretter auf den Kübeln liegen und die Fensterfront im Keller ist doch aufschiebbar, oder?

    Wie soll denn der Platz unten genutzt werden?
     
    D

    Dozer84

    Neuling
    #10
    die bretter waren nur zur setzung der kübel draur und sind wieder weg. die fenster sind klappbar.
    der Platz wird unten mit Stuhl und nem kleinen Tisch genutzt
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #11
    Naja...wenn der Platz "da unten" auch zum sitzen genutzt werden sollte, dann solltest du etwas mehr darauf achten, dass auch helle Pflanzen gesetzt werden. (Hat Hero ja z.B. auch geschrieben) damit es nicht zu dunkel wird.
    Eine Idee ist dann auch, Frühblüher zu setzen. Die typischen Osterglocken oder Schneeglöckchen sind dann ein erster Lichtgruß...
     
  • Autor Verwandte Themen Forum Antworten Datum
    B Gartengestaltung 3

    Verwandte Themen


    Top Bottom