Bewässerung mit RainBird - Probleme mit Regnern

S

SchöneAussicht

Neuling
#1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, habe schon viele Artikel hier gelesen, aber meine Lösung war nicht dabei.

Für meinen Garten habe ich mir eine Bewässerungsplanung erstellen lassen, die Einzelteile wurden geliefert und ich habe alles wie im Plan vorgesehen verlegt. Insgesamt habe ich 5 Zonen, eine mit Tropfschlauch (funktioniert), zwei Zonen mit Rain Bird 1804-SAM und Hunter Düsen (funktionieren auch, könnte besser sein), eine Zone mit 3504-PC SAM (funktioniert nicht) und eine Zone mit Rain Bird 5004-PC plus (funktioniert nicht). Verbaut habe ich im zentralen Verteilerkasten RainBird Magnetventile und gehe von dort aus mit 25er PE Rohr zu den Regnern.

Mein Problem, die 3504 und 5004 fahren nicht hoch. Wenn ich die Zone aktiviere, fahren vielleicht zwei der Regner aus und geben nur wenig Wasser ab. Nicht genug um die Fläche zu bewässern.

Die Anlage kann über zwei Wasserquellen gespeist werden, einmal Zisterne mit Pumpe (Modell Wilo, Typ WJ-204-EM-MOD/B mit 20 Liter Tank) und einmal Hauswasseranschluss.
Am Hauswasseranschluss liegen vier bar an, die Wilo Pumpe liegt zwischen 2 und 4. Überlege diese Pumpe gegen eine mehrstufige Kreiselpumpe zu tauschen (wegen Lärm und hoffentlich konstanterem Druck).

Der Eimertest hat folgendes Ergebnis gebracht (Test erfolgte nur am Hauswasseranschluss, die Zisterne ist aktuell leer)
10 Liter am Hauswasseranschluss = 30,46 Sekunden
10 Liter am Hauswasseranschluss mit Gardenaschlauch = 44,62 Sekunden.

Vom Hauswasseranschluss gehe ich über einen 1/2 Zoll Gardenaschlauch zur Wassersteckdose, die von dort in die Verteilerbox läuft. Die Wassersteckdose habe ich bereits abgebaut und den Schlauch direkt an die Verteilerbox laufen lassen, das hat keine Änderung gebracht.

Meine Hauptwasseruhr hat folgende Angaben: Qn 2,5 m³/h und PN 16 bar
Meine Wasseruhr für den Aussenhahn: Qn 1,5 m³/h und PN 16

Meine Frage, habe ich im Setup etwas falsch gemacht und daher funktionieren die Regner nicht? Evlt. kennt jemand das Problem und kann weiterhelfen.

Danke für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Erik
 
  • merls

    merls

    Mitglied
    #2
    Ich befürchte das du gleich mehrere Engstellen hast die dir Druck und Durchfluss klauen.

    Zum einen vergiss das Hauswasserwerk mit Ausgleichsbehälter. Sowas kannst du auschliesslich für die Toilettenspülung sinnvoll nutzen weil die keinen Druckstöße mögen und der Kessel die abfängt.

    Für die Gartenbewässerung brauchst du schlicht konstanten Druck und Durchfluss. Hierfür wäre eine Kreiselpumpe mit Durchflusswächter sinnvoll (gibts schon für 120-130€). Die hat dann auch genug Druck und Durchfluss für dein Vorhaben und schaltet von allleie ab wenn der Hahn zu ist.

    30sec. für 10L = 20Liter in 1min = 1200Liter pro Stunde.

    Dann baust du dir noch ein eigenens Nadelör ein und gehst mit nem popeligen 1/2Zoll Schlauch an ne Wassersteckdose und von dort an die Verteilerbox. 45sec für 10L = 12,5Liter in 1min = 750Liter

    Wieviele Regner 3504 und 5004 hast du denn Pro Strang Verbaut und mit welcher Düse.

    So ein 5004 hat schon mit einer mittleren Düse einen Verbrauch von 500Liter die Stunde.
    Das erklärt warum nur 1 Regner überhaupt raus fährt und der 2. nur halb denn der Wasserdurchfluss reicht gerade mal für 1,5 Regner.


    Vom Hauswasseranschluss gehe ich über einen 1/2 Zoll Gardenaschlauch zur Wassersteckdose, die von dort in die Verteilerbox läuft.
    Dieses Nadelör solltest du beheben. Nimm einen 3/4 Zoll Schlauch und schliesse diesen direkt mit Schlauchtüllen an deiner Ventilbox an. Dann kommen die 1200L / Stunde wenigstens mal am Ventilkasten an.

    Dann schau das du für deine gewünschte Wurfweite eine Düse für deinen Druck mit wenig Wasserverbrauch nimmst:
    Druck dürfte wie üblich am Hauswasserwahn etwa 3,5bar sein. Durch die Rohre und Ventile kommen vielleicht novh 2,5bar an.

    Mit der kleinsten Standardstrahlanstieg Düse der 1,5er hast du einen Wasserverbrauch von 300L/Stunde bei 2,5bar.
    damit könntest du ganz knapp 4 Regner pro Strang betreiben und keinen mehr.

    geauso musst du das dann auch für die 3504 regner machen.

    Hast du z.b. auch 4 Regner an diesem Strang könntest du auch hier die 1,5er Düse nehmen mit 300l/h Verbrauch.


    Um am Ende deine Anlage verlässlich zu betreiben solltest du über eine Trinkwasser oder Brunnenwassernachspeisung für die Zisterne nachdenken und die gesammte Anlage über die Kreiselpumpe betreiben. Nur so hast du immer genug Wasserfluss und Druck für deine Beregenungsanlage zur Verfügung und immer die gleiche Wurfweite und Beregnungsdauer.

    Eine Verlässliche und sichere Trinkwassernachspeisung gibt s für etwa 200€ zu kaufen.

    Oder du baust sie selbst mit einem WASSERPEGELSCHALTER WPS 4000 und magnetventilen. Da kommst wohl etwas günstiger bei rum.
    Da kannste dann selbst einstellen das bei 30% Restinhalt sie wieder bis 50% auffüllt.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    Zuletzt bearbeitet:
    S

    SchöneAussicht

    Neuling
    #3
    Hallo Torsten,

    Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich habe zwei Dinge vergessen zu schreiben. 3/4 Schlauch mit Kunststoffverbindung direkt an der Verteilerbox habe ich ebenfalls probiert. Läuft etwas besser, aber zwei Regner fahren nur raus mit schlechter Wasserabgabe. Wenn die Schlauchtülle besser ist, kann ich das auch noch testen.

    Ich habe pro Beregnungskreis 3 Regner angeklemmt.

    Die Pumpe habe ich von meinem Gas, Wasser Menschen empfohlen bekommen. Ohne Vorahnung verlässts man sich dann da drauf, aber die Pumpe kann ich jederzeit tauschen.

    Dann ist die einzige Möglichkeit also noch die Düse die ich verbauen muss, damit die Anlage sauber läuft?

    Danke und Grüße
    Erik
     
    merls

    merls

    Mitglied
    #4
    Für eine normale Hauswassernutzung der Zisterne für Toilette und vielleicht Waschamschine ist ein Hauswasserwerk auch genau das richtige. Für eine Gartenbewässerung mit Versenkregner halte ich sie für ungeeignet. Benutzt du denn die Zisterne überhaupt für Toiletten?
    Falls ja undwenn du eine neue kaufen musst wäre auch eine Überlgung sie zusätzlich anzuschliessen und nur für die Gartenbewässerung zu nutzen. Während das Hauswasserwerk weitehrin für die Toiletten da ist.

    Was die Beregnungsanlage angeht
    Nimm den 3/4 Zoll Schlauch mit Verbinder direkt an die Verteilerbox. Bisschen besser ist besser als gar nix .-)
    Was meinst du mit Kunststoffverbinder? So nen Gardena Anschluss? Nimm lieber eine Schlauchtülle die Gardena Anschlüsse verringern den Querschnitt zusätzlich.

    Optimal ist das natürlich auch nicht denn du bringst das Wasser mit 3/4 Zoll an einen Verteiler der dann selbst mit 1Zoll PE Rohr weiter geht. Das brignt halt nix weil durch den 3/4" Schlauch nur ne menge X Durch passt. Da bringts nix wenn das System danach mehr kann :)
    Das ist wie bei ner 3 spurigen Autobahn die plötzlich 4 Spuren hat. Mehr Autos als durch die 3 Spurige durch passen können auf der 4 Spurigen nicht fahren auch wenn noch Platz wäre :)


    Bei den 5004 Sind doch 12 oder 16 Düsen dabei. Such dir da die 1,5er Düse für den normalen Strahlanstieg raus und bau die in den Kopf des Regners. Und dann probier mal nur den Strang alleine aus. Rein Rechnerisch sollten dann alle 3 Regner sauber rausfahren.

    Wenn sie das tun kannst du auch mal ne 2er Düse testen wobei die den Durchfluss schon wieder komplett ausreizt und damit wohl die Wurfweite nicht mehr schafft. Aber probieren geht über studieren wie man so schön sagt.

    Und solltest du die Kreiselpumpe kaufen dann tu dir selbst den Gefallen und leg ein mindestens 25mm besser 32mm Rohr von der Pumpe bis zum Verteiler. Denn dann kommt am Verteiler die maximal mögliche Durchflussmenge an Wasser an und du kannst womöglich sogar 2 oder 3 Stränge gleichzeitig laufen lassen.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
  • S

    SchöneAussicht

    Neuling
    #5
    Ich nutze die Zisterne nur für den Garten. Von der Zisterne geht unterirdisch ein Schlauch in meinen Technikraum, dort sitzt die Pumpe und leitet das Wasser an den Aussenhahn.

    Mit Kunststoffverbinder meine ich eine 25mm Kupplung mit O-Ring. Wurde von der Bewässerungsfirma mitgeliefert. Ist nicht von Gardena.

    Das 25 oder 32mm Rohr verlegen, dafür müsste ich ein Loch in die Hauswand stemmen. Oder ich muss die Pumpe auch aussen aufstellen aber dann von der Zisterne eine neue Leitung legen.

    Ich versuche das mit den Düsen heute abend und werde berichten.

    Vielen Dank schon einmal für die gute Hilfe.

    Viele Grüße
    Erik
     
  • S

    SchöneAussicht

    Neuling
    #6
    Hallo Torsten,

    alle Zonen laufen, die Hilfe mit den Düsen hat geholfen. Habe bei allen zwei Zonen und jeweils drei Regnern die 1,5er eingebaut und es läuft. Dabei habe ich die Wassersteckdose auf die schnelle erst einmal gelassen. Jetzt werde ich das System nach und nach optimieren. Aber für den Anfang sieht das schon sehr gut aus.

    Meine nächsten Aufgaben sind die Aktivierung des Computers, Feinjustierung der Regner und Optimierung des Wasserflusses.

    Danke für die Hilfe!!

    Viele Grüße
    Erik
     
  • H

    HilFi2000

    Neuling
    #8
    Hallo,

    ich habe ein ähnliches Problem.
    Vom HWA gehe ich über einen 1“ Schlauch auf den Verteiler. Hier sind 4 Mangnetventile verbaut. Zwei für Tröpfchenbewässerung mit Druckminderer, zwei für die Versenkregner 500x ohne Druckminderer.
    Wenn ich das Ventil für die Regner aus Kreislauf 1 manuell öffne, fahren sie hoch. Öffne ich das Ventil elektrisch, fahren Sie erst hoch, wenn ich die kleine Entlüftungsschraube? am Ventil öffne, bis aus diesem Wasser fließt. Sobald ich die Schraube schließe, tauchen die Regner ab.
    Es ging aber bereits elektrisch.

    Woran kann es liegen?
    Pumpe liefert ca. 2 Bar.

    VG
     
    T

    top_gun_de

    Mitglied
    #10
    Schließe doch mal ein Multimeter an den elektrischen Anschlüssen des Ventiles an. Kommen da etwa 24V Wechselstrom vom Steuergerät an, wenn es öffnen soll?
     
  • H

    HilFi2000

    Neuling
    #11
    Hallo Top Gun,

    ich habe das Wetter genutzt um mir mal das System anzusehen.
    Das verwendete Netzteil ist ein 24V AC/DC Adapter.
    Vermutlich liefert es einen DC Output, gehe davon aus, dass die Ventile 24V AC erwarten.

    Folgendes Netzteil habe ich von Rainbird gefunden:

    Rainbird 24V Trafo mit 24V AC, 650mA Output.

    Passt das?

    Was verwendest du?

    Aktuell ist alles im Wintermodus, kann daher nicht messen.

    VG
     
  • Top Bottom