Bewässerungsanlage - Hunter MP Rotator oder Getrieberegner

B

BlackHawk1942

Neuling
Grüß euch!

Mein Name ist Felix. Vor nunmehr einigen Jahren hatte ich mit meiner Freundin neu gebaut und ich befinde mich in der Planung einer Bewässerungsanlage. Ich hatte damals leider nicht so weit gedacht und nun muss ich leider den Rasen aufreißen aber das ist wohl leider so :). Ein Brunnen besteht, sowie eine Zisterne. Aus dem Brunnen wird aus 7,50m Tiefe gesaugt, über mehrere Rückschlagventile, wegen zus. Schwengelpumpe. Aus der Zisterne wird ebenfalls gesaugt. Beides ist über ein Motorkugelhahn von ESBE zusammengeschlossen. Sprich wenn Zisterne voll genug, dann Wasser darauß. Ansonsten aus dem Brunnen. Klappt soweit auch alles ganz gut. Die Pumpe, welche saugt, ist eine KSB Multi Eco 36D.

Als ich allein aus dem Brunnen gezogen habe, ohne mehrere Rückschlagventile und ohne Motorkugelhahn dazwischen, kam ich auf einen Wert von 3600l/h, am Ende eines 25m langen 3/4"-Schlauches. Ich kaufe heute noch einen 1" Kugelhahn, um einen Test zu machen, wie es nun ausschaut und wie viel Wasser noch bei 3,5 bar Fließdruck (optional noch 3,8 bar, wegen weiter Überbrückung - dazu später mehr) kommt.

Grundsätzlich bin ich derzeit aber noch unschlüssig bei der Wahl der Regner. Zwei Bekannte von mir setzen auf Hunter MP Rotatoren und sind damit auch sehr zufrieden. Daher dachte ich, dass ich das auch mache. Nun lese ich hier des Öfteren im Forum, dass die gar nicht soooo geil sein sollen und vor allem für "Gärtner" und Menschen mit viel Zeit sind. Zudem, dass man bei weiteren Strecken mit Getrieberegnern von Hunter besser aufgehoben wäre. So richtig konnte ich aber nicht ergründen, warum das so sei. Es ist so, dass unser Rasen recht fest ist. Wir sprengen derzeit mit einem normalen Baumarkt Schwenksprenger, der max. 1311l/h auf max. 330m² verteilt. Lassen wir den 0,75h auf einer Stelle laufen, dann haben wir bereits Staunässe und der Boden matscht teilweise im Nahbereich des Sprengers. Ich empfand den geringen Niederschlag von 10l daher ganz gut bei den MP Rotatoren. Zur Ergänzung: Ich wohne in Brandenburg. Also eigentlich märkischer Sand, kein Lehm oÄ.

Ich habe mich, nach dem Einlesen, mal an einer Regneranordnung versucht (basierend auf MP Rotatoren). Ja, mir ist klar, dass das nicht Hunter, sondern Gardena ist aber bis auf den großen T380, der nicht ganz so weit kommt, wie ein MP3500 lässt sich das ja problemlos übertragen. Die Abstände sind korrekt und alle Entfernungen auch. Ich hatte das extra alles nochmal per Laser vermessen, weil die Außenanlagen nun schon eine Weile stehen und nicht auf einem Bauplan vorhanden sind.

Denkt ihr, dass die Abdeckung so in Ordnung geht? Es geht insgesamt und ca. 385/390m² Rasenfläche, welche beregnet werden soll. Dazu kommen noch ein paar Wassersteckdosen, zwei Sprühschläuche und die Vorbereitung des zweiten Grundstückteils. Dieser liegt ,von Bild aus gesehen, links und ist derzeit noch unbewirtschaftet. Muss aber vorbereitet werden, da es sich dabei nochmal um ca. 365m² handelt. Daher plane ich 4-5 zus. Kreise mit ein in der Steuerung, sowie im Ventilkasten.

Wie etwas schwerer zu erkennen ist, liegt die Pumpe mittig auf dem Grundstück (im Bild horizontal mittig, vertikal ganz link). Soll heißen, dass nach ganz vorn ein langer Weg ist, welcher überbrückt werden muss. Die längste Strecke ist ca. 52m, bis in den Vorgarten. Noch eine Info: im unteren Bereich des Bildes ist eine Pflasterfläche bewässert. Das muss so, weil es sich um Rasengittersteine handelt.

Die Infos zum Fluss kommen hoffentlich noch heute. Derzeit rechne ich mit ca. 8-9 Kreisen für den angezeigten Bereich.

Ich hatte auch schon überlegt die große Fläche auf mehrere Gardena OS140 zu verteilen. Aber die sollen scheinbar nicht besonders gut sein, habe ich gelesen. Dafür würde sich das ganze Layout viel einfacher gestalten lassen. Was ich jedoch eigentlich vermeiden möchte sind Regner (egal welcher Art) mitten auf einer Rasenfläche.

Danke und Gruß,


Felix
 

Anhänge

  • B

    BlackHawk1942

    Neuling
    So...

    Schade, dass sich bisher niemand zum Layout äußern wollte.

    Leider bin ich doch erst heute dazu gekommen den Test zu machen. Das Manometer hat ein klein wenig geflackert aber es tat der Sache keinen Abbruch. Bei ca. 3,8 bar war der 10L Eimer nach 17,21 Sekunden voll. Sprich 0,581 l/s >> 2,0916 m3/h. Bei 3,5 bar Fließdruck war der Eimer nach 15,56s voll >> 0,643 l/s >> 2,3148 m3/h.

    Wenn ich mich verrechnet habe, dann korrigiert mich gern. Ansonsten würde ich mich über Aussagen zur Machbarkeit und zum generellen Layout freuen.

    Vielen Dank und freundliche Grüße,


    Felix
     
    T

    top_gun_de

    Guest
    Hallo Felix,

    Wenn ich ein Bewässerungslayout ansehe, erwarte ich ein Muster mit vielen Quadraten, an deren Eckpunkten ausnahnslos Regner stehen. Auf der linken Seite sehe ich mehrere Quadrate denen Regner fehlen.

    Oben finde ich vorbildliche Geometrie, aber kleine Radien für die es evtl nötig ist, die PRS30-Gehäuse zu nehmen um den Druck auf 2,1 Bar zu reduzieren.
     
    B

    BlackHawk1942

    Neuling
    Grüß Dich!

    Leider bin ich mir beim Layout auf der linken Seite auch nicht sicher. Das Gelände ist durch die Büsche bzw. die Eiche im unteren Bereich mEn nicht ganz so einfach. Wenn ich Regner auf der freien Fläche verhindern möchte, dann bleiben mir da ja nicht sooo viele Möglichkeiten. Zugleich sehe ich das Problem, dass es sich teilweise dann an den Ende vier- oder fünffach überschneidet und damit evtl überwässert.

    Kannst Du mir evtl sagen, ob es sich bei meinen Entfernungen lohnt auf Getrieberegner zu setzen? Damit könnte ich andere Rechtecke "zeichnen", da diese weiter regnen.

    Freundliche Grüße,


    Felix
     
  • B

    BlackHawk1942

    Neuling
    Ich habe mein Layout nochmal angepasst. Meinst Du, dass das so passt?

    Freundliche Grüße,


    Felix
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
  • B

    BlackHawk1942

    Neuling
    Habe ich irgendwas falsch gemacht? ^^ In ähnlichen Threads gibt es über einen Abend 15 Posts und hier ist irgendwie nix los :-D

    Oder ist die ganze Sache hier zu kompliziert?
     
  • T

    top_gun_de

    Guest
    Ich kann jetzt nur für mich sprechen - mein verlängertes Wochenende gehörte der Familie und war weitgehend forenfrei. Vor allem klappt so etwas auf dem Tablet nicht vernünftig.

    Ich würde mir weniger Gedanken darum machen, Regner in die Fläche zu setzen. Wenn man sie von der Höhe her sauber angleicht, ist das weder eine Stolperfalle noch ein Schandfleck. Die Fläche ist gerade mal 5cm im Durchmesser, und wenn das Gras etwas drübergewachsen ist sieht man sie nur wenn man fast genau darübersteht. Einen Regner habe ich neulich 5 Minuten gesucht obwohl ich wusste wo er sich befindet. Da war im wahrsten Sinne des Wortes Gras drüber gewachsen :)

    In deiner Zeichnung ist links kein gleichmäßiger Abstand gegeben, das sollte man soweit als möglich einhalten. Liegt es daran, dass Du dich scheust Regner in die Fläche zu setzen?

    Ich sehe da drei senkrechte Linien in der Regneranordnung, die zweite von links scheint mir etwas nach links verrutscht. Mit Rotatoren wird so etwas unterversorgte Stellen produzieren.

    Was spricht denn für dich gegen Getrieberegner - Hunter PGJ/PGP oder Rain Bird 3504/5004 sind gute Technik die man problemlos in den passenden Reichweiten einsetzen kann. Zudem lassen sich Stellen die durch Designkompromisse unsauber aufgebaut sind leichter ausbessern, indem man z.B. eine 1,5-Düse durch eine 2,0-Düse ersetzt oder ähnliche Schweinereien :)
     
    B

    BlackHawk1942

    Neuling
    In deiner Zeichnung ist links kein gleichmäßiger Abstand gegeben, das sollte man soweit als möglich einhalten. Liegt es daran, dass Du dich scheust Regner in die Fläche zu setzen?
    Das trifft es ganz gut. Ich habe ein kleines Kind und ein weiteres Kind ist geplant. Die Dame des Hauses hat zu bedenken gegeben, dass es evtl. ungünstig ist Regner in die Fläche zu setzen, weil ein Kind nicht beim Spielen dauerhaft darauf achten wird und man ggf. dann und wann drauf treten wird. Hier kann ich nicht einschätzen, wie sich Regner dann verhalten und wollte das daher vermeiden. Ansonsten könnte ich auch die OS140 Viereckregner nehmen, wenngleich dieser etwas größer ausfällt.

    Ich sehe da drei senkrechte Linien in der Regneranordnung, die zweite von links scheint mir etwas nach links verrutscht. Mit Rotatoren wird so etwas unterversorgte Stellen produzieren.
    Selbst wenn die MP Rs nicht für den linken Bereich zuständig sind? Ich hatte da eher das Gefühl, dass bei so vielen MP Rs die linke Fläche überwässert wird, weil ja viel mehr Regner auf die gleichen Bereiche regnen.

    Was spricht denn für dich gegen Getrieberegner - Hunter PGJ/PGP oder Rain Bird 3504/5004 sind gute Technik die man problemlos in den passenden Reichweiten einsetzen kann. Zudem lassen sich Stellen die durch Designkompromisse unsauber aufgebaut sind leichter ausbessern, indem man z.B. eine 1,5-Düse durch eine 2,0-Düse ersetzt oder ähnliche Schweinereien :)
    Da spricht gar nichts dagegen :) Ich hatte mir bisher nur auf MP Rs eingeschossen. Eingangs hatte ich ja gefragt, wo der Vorteil da liegt bzw. o ich auch PGP/PGJ nutzen könnte. Hier ist der Durchlauf natürlich wesentlich höher, was mEn mehr Kreise bedeutet, richtig? Zudem hatte ich Bedenken wegen des Bodens. Ich wollte Staunässe vermeiden und da kam mir die geringe Niederschlagsrate der MP Rs ganz charmant vor.

    Gibt es denn für die Getrieberegner ein ähnliches Dokument von Hunter, wie für die MP Rs? Ich finde nur den Designguide für MP Rs, keinen für Getrieberegner.

    Freundliche Grüße,


    Felix
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Hunter Bewässerungsanlage planen Gartenpflege allgemein 0
    S Tipps für Hunter Bewässerungsanlage Bewässerung 0
    W Bewässerungsanlage für Garten-Neuanlage: Zisterne, Brunnen oder Trinkwasser? Bewässerung 16
    M Planung Bewässerungsanlage Hanggrundstück Bewässerung 25
    M Hanggrundstück Bewässerungsanlage für Rasen Bewässerung 2
    R Hilfe beim Planen einer Bewässerungsanlage Gartenpflege allgemein 1
    J Zu hoher Druck beim Ausblasen der Bewässerungsanlage Bewässerung 2
    G Bewässerungsanlage winterfest machen und wieder in Betrieb nehmen Bewässerung 1
    T Bewässerungsanlage ausblasen Bewässerung 15
    H Bewässerungsanlage bauen Gartenteich und Aquaristik 1
    T Bewässerungsanlage bei geringer Wassermenge umsetzbar? Bewässerung 9
    S Gardena Bewässerungsanlage löst Überdruck aus / ist nicht dicht Bewässerung 3
    K Pop-Up Bewässerungsanlage - Position der Regner und viele weitere Fragen Bewässerung 7
    F Systemtrenner Bewässerungsanlage Bewässerung 2
    F Hausanschluss Bewässerungsanlage Bewässerung 5
    T Vorbereitung für Bewässerungsanlage Bewässerung 1
    W Entwurf Bewässerungsanlage für ca. 450qm Rasen Bewässerung 49
    A Bewässerungsanlage pfeift und verbraucht Wasser trotz ausgeschaltet Bewässerung 13
    L Bewässerungsanlage Planen einige Fragen Bewässerung 12
    S Planungshilfe für Bypass Bewässerungsanlage (Zisterne/Hauswasser) Bewässerung 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom