Bewässerungsneuling / Planung Garten mit 2100m² Grundstück

T

Tim82

Neuling
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin Tim, komme aus dem schönen Niedersachsen und habe mit meiner Frau, 3 Kinder und 2 Hunden ein Haus von 1910 gekauft. Wie oben schon geschrieben, ist das Haus aus dem Jahr 1910. Wir haben innen schon 85% der Arbeiten erledigt und nun planen wir unseren Garten. Am Haus selbst legen wir gerade die Kellerwände frei damit diese trocknen können und wir diese dann mit Schwarzanstrich behandeln, Noppenbahn davor und anschließend mit Drainagekies wieder verfüllen können. Es ist quasi ein Schlachtfeld... :p

Hinten im Garten haben wir den alten Taubenschlag versetzt damit dort demnächst Hühner einziehen können. Dafür haben wir ein Fläche von knapp 300m² geplant. Da stehen auch seit neusten unsere ersten eigenen Bienen. :love:

Der Weg vom Haus zum Hühnerstall soll aus Stiefmütterchenkies gemacht werden. Unter den großen Bäumen wollen wir uns eine Terrasse anlegen und auf der gegenüberliegenden Seite soll unser Nutzgarten entstehen mit dem wir uns zu einem großen Teil selbstversorgen wollen.

Um uns die Arbeit zu erleichtern und da der Boden sowieso noch im Chaosmodus ist, wollten wir unseren Garten automatisch bewässern lassen. Dazu kommt diese Woche einen Brunnenbohrer und bohrt uns und unserem Nachbarn ein Brunnen. Der Fachmann würde ein 4" Rohr in 12m Tiefe mit Filter setzen und uns eine Pumpe für ca. 500,- € einbauen. Welche Pumpe das ist kann ich im Moment nicht sagen, habe aber verstanden das diese ca. 9000L/h schaffen soll. Wie gesagt, der Brunnen ist für mich und meinen Nachbarn.

Jetzt habe ich mich im Netz umgeschaut und PE Rohre in 32mm Durchmesser gefunden... macht das Sinn? Kann ich an diesen Rohren Rainbird oder Hunter System anschließen? Ich möchte ungern die Gardenasprenger kaufen. Mein Ex-Nachbar hatte die und ich war nicht so begeistert.
Wieviel Stränge muss ich bei dem Druchmesser planen?
Was brauche ich alles noch, außer PE-Rohre, Verbinder und Regner?

Besten Dank und Gruß
Tim
 
  • T.Tomberg

    T.Tomberg

    Mitglied
    Du musst so viel Stränge einbauen das die Regner ( entsprechender Verbrauchswert ) mit dem Wert der Pumpe ( entsprechender Anschlusswert ) laufen.
    9000 l/h nehme ich mal zur Kenntnis wird aber nicht der Wert sein der bei entsprechendem Druck läuft sondern lediglich die Max.Leistung ( bei 0 Bar Druck )
    Also Skizze machen in die Eckbereiche 90 Grad Regner einplanen , auf Graden 180 Grad und die Mitte mit 360 Grad Regnern .
    Verbrauchswert ermitteln , dann schauen wieviel bringt die Pumpe effektiv ( 10 L Eimer Test) und dann Anschlusswert durch Verbrauchswert teilen und Du hast die Anzahl der Stränge .
    Du kannst 32er PE Rohr nehmen , ist abhängig davon wieviel Wasser für wieviel Regner.
    Den Rest müssen Dir die Rainbird-Hunter Leute sagen.
     
    T

    Tim82

    Neuling
    da ich noch nicht weiß welche Pumpe der Brunnerbohrer mitbringt, wollte ich mal fragen was ihr von dieser Pumpe haltet. Eventuell zum Anfang überdimensioniert, aber da ich und mein Nachbar Wasser möchten denke ich das wir sonst an die Grenzen der Pumpen kommen.

    4" Tiefbrunnenpumpe BRUNNEN-STAR 1500-4

    Leider kann ich noch keine Links reinstellen. Ist von der Seite profi-pumpe.de
     
  • Top Bottom