Blattläuse an Möhren?

S

shortylein

Mitglied
Hallo, habe die letzten Möhren in meinem Beet und habe die hier entdeckt.


IMG_4634.jpg


Die haben sich vorher auch an meinem Knoblauch angenistet, diesen habe ich entfernt, um die Möhren täte es mir leid!
Wie kann ich sie noch bekämpfen ohne das Gemüse zu schädigen?
 
  • T

    Tinchenfurz

    Guest
    Novea, hatten wir da nicht mal was mit hartem Wasserstrahl????? Oh man, my brains......
     
    S

    shortylein

    Mitglied
    Hallo, vielen Dank fürs Rezept. Das tropft ja aber auch von der Pflanze in die Erde, kann da nichts schädigendes passieren? Durch das Spüli oder den Spiritus z.B.?
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Die Hauptbestandteile von Spiritus und Spülmittel haben eher eine düngende Wirkung und sind unbedenklich. Problematischer sind höchstens die Nebenprodukte wie z.B. Farbstoffe etc. Aber auch da ist wohl eher nichts zu befürchten. Die meisten Gärtner verwenden das Hexengebräu.

    Wasserstrahl genügt aber in den meisten Fällen ebenfalls und geht schneller. Abgefallene Blattläuse kommen nicht mehr zurück. Da sich Blätter gerne einrollen ist diese Technik leider nicht so einfach.

    Aber mal ehrlich .... um diese Jahreszeit ist das Kraut der Möhren nicht mehr so wichtig. Jetzt wächst nicht mehr viel. Du kannst aber die Möhren noch in der Erde lassen weil diese sich dort frischer halten wie im Haus/Kühlschrank.

    Nimm einfach den Gartenschlauch stell auf harten Strahl und versuche 90% zu entfernen das reicht.

    Der ganz normale Gartenkrieg

    In meinem Garten herscht der Krieg
    und es scheint schon nach dem Sieg
    für Blattlaus und deren Konsorten
    man sieht sie schon an allen Orten.

    Ein Paradies scheint es zu sein
    Die Läuse fühlen sich daheim.
    Bis ich das Chaos hab erkannt
    da nahmen die schon überhand.

    Wie Truppentransporter die Ameisen sind
    und bevölkern ein Blatt nach dem andren geschwind
    mit Läusen in einer gigantischen Zahl
    da bleibt mir als Gärtner nur noch die Wahl

    Würd ich mich jetzt nicht darum kümmern
    dann würden die Blätter sich krümmen
    die Pflanze würde dran leiden
    doch dies möchte ich bitte vermeiden.

    Da ich kein Gift im Vorrat hab
    da spritz ich sie als erstes ab
    mit einem harten Wasserstrahl
    das bringt die Läuse dann zu Fall.

    Danach verwende ich etwas Pril
    ein kleiner Spritzer nicht zuviel
    damit wird dann das Blatt bespritzt
    ich hoffe nur das dieses nützt.

    Die Freiheit von der Läuseplage
    bringt neues Wachstum dann zu tage.
    Ich hoff' das ich bald ernten kann
    dass ich mich Sieger nennen kann.
     
  • S

    shortylein

    Mitglied
    Das weiß ich nicht Supernovae, deswegen fragt ich euch, weil ich dachte erfahrene Leute verstehen, wenn man sehr unbedarft ist und auch mal dumme Fragen stellt!

    Desweiteren ist vielleicht wichtig zu wissen, dass es ein Hochbeet auf meinem Balkon ist und kein weiter Acker.

    Aber vielen Dank thomash, jetzt weiß ich dass es unbedenklich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    2012 hatte ich mehrere hundert Möhren.

    Ich hab dann in der Erde ein tiefes Loch gegraben ca. 1/2m tief besser etwas tiefer je kälter es bei euch wird.

    Stroh rein und Möhren ungeputzt mit Krautansatz darauflegen und zubuddeln.

    So kann man den ganzen Winter über Möhren erntefrisch ausbuddeln.

    Falls es dich interessiert google mal nach dem Stichwort Erdmiete
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Das weiß ich nicht Supernovae, deswegen fragt ich euch, weil ich dachte erfahrene Leute verstehen, wenn man sehr unbedarft ist und auch mal dumme Fragen stellt!

    Desweiteren ist vielleicht wichtig zu wissen, dass es ein Hochbeet auf meinem Balkon ist und kein weiter Acker.

    Aber vielen Dank thomash, jetzt weiß ich dass es unbedenklich ist.

    Shortylein, für Fragen ist das Forum doch da - und jeder hat irgendwann mal angefangen. Deshalb gibt es keine dummen Fragen. Manchmal sind Antworten nicht ausführlich genug, weil ein Antworter nicht auf dem Schirm hatte, wie grundlegend er hätte anfangen müssen.

    Ich denke auch, dass ein bischen Spüli und/oder Spiritus der Erde nicht schadet - vorsichtig wäre ich bei den Hexenbräuvarianten, die Backpulver und Öl enthalten. Backpulver (Natron, Natriumhydrogencarbonat) verschiebt den pH-Wert und Öl verklebt die Poren von sowohl den saugenden Insekten als auch von Pflanzen. Beides sollte möglichst nicht zu viel in den Boden gelangen, da würde ich versuchen, mit Zeitung oder einer Plastikfolie die Erde beim Sprühen zu schützen.


    Thomash, meinst du, shortylein sollte ihr Hochbeet für den Winter als Erdmiete umfunktionieren? Sonst weiß ich nämlich nicht, wie sie auf einem Balkon ein so tiefes Loch hinbekommen sollte. :confused:

    Übrigens hat es sich in unserer Familie bewährt, statt in einer Erdmiete Möhren und rote Beeten in einem Eimer mit leicht feuchtem Sand im Keller zu lagern. Dann kommt man auch bei Frost an sein Gemüse. ;)

    Falls kein Keller vorhanden ist, könnte ich mir vorstellen, den Eimer auch dicht an der Hauswand auf den Balkon zu stellen, das habe ich aber nicht selber ausprobiert.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
  • S

    shortylein

    Mitglied
    Welchen Sand nehme ich eigentlich bei so einer Kiste für Möhren? Sandkastensand aus dem Baumarkt oder noch eine andere Mischung?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Am besten Flussand gibt es in Handwerkerbaumärkten lose zu kaufen.
    Vom Spielkstensand würde ich eher Abstand nehmen geht aber zur Not vermutlich auch.

    Du kannst aber auch einfach nur Erde nehmen. Dann aber lieber eine tiefere Kiste da Erde luftiger und nicht so dicht ist.
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom