Blockbohlenhaus frage zum Fußboden.

M

mgzr160

Mitglied
Guten Abend,
Ich habe zwei komplexe fragen zum Fußboden in meinem Blockbohlenhaus.

1. Ich hatte ja ein Saunahaus mit 3,50m x 7m, welches auf einem Fundament stand.
Das habe ich ja abgerissen, dann aus Betonplatten und kdi Bohlen ein neuen Unterbau für das Blockbohlenhaus geschaffen auf der vorhandenen Bodenplatte.
Sinn dahinter war es das Haus etwas höher zu bekommen damit es nicht am Rand in der Erde steht und so schnell altert unten rum.
Der zweite Gedanke war das es von unten her Belüftung wird um Feuchtigkeit zu vermeiden.
Jetzt ist der Aufbau unter dem Fußboden grob 10cm leerraum in der Höhe und mir stellt sich jetzt die Frage ob das hinterlüften so gut ist, der Raum innen wird beheizt und bei über 5 grad gehalten da sich auch Wasser in dem Haus befindet.
Jetzt hab ich um Ungeziefer fern zu halten rund um solches Lochgitter verschraubt, da kommt mir die Idee ob ich nicht doch unter den osb platten schüttung aus perlit einfülle damit es etwas gedämmt ist von unten, hab nur die angst das wenn Schlagregen von der Seite kommt es unten drunter feucht wird.
Wie verhält sich das perlit wenn es nass wird?
Oder lieber hinterlüftet lassen?

2. Ich möchte ja osb verlegen, jetzt wurde mir geraten kein pvc da drauf zu verlegen da es unter dem pvc feucht werden kann.
Was kann ich also verlegen oder womit kann ich das osb behandeln um es als Fußboden zu nutzen?
Osmo meinte ich soll hartwachsöl nutzen, Problem ist nur das man in das gartenhaus mit Schuhe hinein geht und nicht auf Socken.
Ist das hartwachsöl robust und läss sich der Dreck leicht zusamm fegen oder bei bedarf durch wischen.?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Lg
Sascha
 
  • Top Bottom