Bodenbearbeitung -Aber wie

O

Olli34

Mitglied
Hallo,

möchte gerne wieder ein ca. 10 bis 15 Quadratmeter großes ehemaliges Gemüsebeet BBC , wieder für Gemüse herrichten.

Leider konnte ich die letzten Monate keine Bodenbearbeitung betreiben. Im letzten Spätsommer habe ich noch Phacelia säen können und auswachsen lassen.
Über den Winter und Frühling hat sich jedoch das im Boden befindliche Gras so stark durchsetzen können, so das es jetzt ziemlich „verunkrautend „ ist.

Erste Maßnahme war, dass ich mit Rasenmäher, die ca60cm Gräser ( sind es Quecken?) mit dem Rasenmäher kurzgeschoren haben, damit diese nicht bütentechnisch vermehren. Ich hoffe, das war richtig.

Wie geht es nun.weiter,tiefgründig abschälen ist eigentlich keine Option, man ist ja keine 34 Jahre alt mehr.

Habt ihr Vorschläge, die nicht zu anstrengend sind? Vielleicht einemotorbetriebene Motorhacke verwenden, die jedoch nur oberflächlich arbeitet und die Regenwürmer in tieferen Regionen in Ruhe lassen? Was habt ihr für praktische Tipp und Erfahrungen für mich ?

danke für euer Feedback
Grüße vom Olli
 

Anhänge

  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Stück für Stück mit der Grabegabel lockern und die Grasbulken ziehen - genau das tun wir hier auch gerade.
    Und damit die befreiten Teile nicht wieder verkrauten, wird dann sofort etwas gesät (oder wie rechts Kartoffeln gelegt).

    Ich bin auch schon lange keine 34 mehr - aber den größeren Teil hat mein älterer Bruder ausgegraben.

    P1070954.JPG
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hey @Olli34

    15qm hören sich für mich jetzt erstmal nicht so viel an, aber das sind auch 2x7,5m, wenn man dann auch noch vorwiegend Lehm oder Ton hat kann ich den Wunsch nach einer Motorhacke oder Fräse gut verstehen.

    Und ich finde an dem Gedanken nichts verwerfliches sich die Arbeit zu erleichtern.
    Mittlerweile scheint es sich in Gärtnerkreisen auch herum zu sprechen, das das Bodenleben zwar etwas leidet, aber die Regeneration schneller ist als allgemein angenommen (ich habe etwas von ca. 4Wochen im Kopf, nagelt mich aber nicht fest-ich habe auch keine Quelle!)

    Möchtest du noch dieses Jahr, das Beet wieder reaktivieren? (was heißt denn dein BBC)
    ... Du bist dann, mMn, nämlich schon ein bisschen spät.

    Du könntest dir auch so einen Abschälautomat leihen und die Grasnarbe dann wieder falschrum auflegen, einen niedrigen Kasten drum machen und ein leicht erhöhtes Beet haben.
    Es muss dann natürlich noch aufgefüllt werden-wenn man von 20cm Höhe ausgeht, damit der Rasen nicht durchschießt.

    Wenn das Quecke sein sollte, würde ich nicht mit ner Fräse arbeiten-die läuft aus jedem winzigem Wurzelstück wieder auf...

    Wonach steht dir der Sinn?
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Ich würde es so machen, wie es Pyromella vorgeschlagen hat. Ist zwar eine Menge Arbeit. Aber vermutlich mit dem besten Erfolg.

    jomoal
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Den größten Teil meines Gemüsegartens habe ich in den letzten Wochen auch händisch vom Gras befreit, so wie @Pyromella beschrieben hat (bin 59 und habs auch allein geschafft :D ).
    Danach jeweils direkt mit Mulchvlies abgedeckt, damit neu aufkommende Saat gar nicht erst groß werden kann.
    Neben den Gräsern (auch Quecke) war an Wildkraut vor allem Winde, wilde Wicke und Löwenzahn drin.
    Als "gute" Vorjahressaat verbergen sich Jungfer im Grünen, Ringelblumen und Borretsch.

    Hier ein grober Überblick vom 22.04.22:
    IMG_0663(1).JPG

    Hier gibt es auch noch eine Fläche (im Bild vorne), bei der ich tatsächlich überlege:
    abmähen, Motorhacke und dann mit Pappe und Mulch abdecken bis zum nächsten Frühjahr.
    Dort sind hauptsächlich drin:
    wuchernde Herbstaster
    Zitronenmelisse
    Majoran
    Gräser, Winde, Löwenzahn....

    Grab mal an einer Stelle aus, dann weißt du es sicher:
    Lassen sich lange Wurzeln ziehen: ja
    gibt es viele weiße neue Wurzeln: ja
    Ich rupfe so gut es geht und lasse die Grün-/Wurzelmasse an der Sonne austrocknen.
    Dann erst gehen sie auf den Kompost.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Bodenbearbeitung. Wie gehe ich es am besten an? Gartenpflege allgemein 7
    M Schneefegen und Bodenbearbeitung...gibt es hierfür ein Kombigerät ? Gartengeräte & Werkzeug 14
    S Vorgehensweise Brombeerrodung und Bodenbearbeitung Gartenarbeit 4
    lizzard Bodenbearbeitung nach verrottendem Holzmüll Gartenpflege allgemein 3
    I Bodenbearbeitung vor der ersten Rasen Aussaat Themen ohne Antworten 0
    poasupina8041 Neuanlage 28m2 - Klein aber fein Rasen 4
    J Gelöst Die Pflanze wächst jetzt seit ein paar Wochen, aber ich weiß nicht was das ist. (Vielsamiger Gänsefuß/Chenopodium polyspermum) Wie heißt diese Pflanze? 18
    Streuobstfreund Bartnelke... (oder?)... aber warum? Pflanzen allgemein 7
    UweKS57 Garten ist schwierig, aber ich bin zufrieden. Dankeschön Gartenfreunde 7
    UweKS57 Pfirsichbaum, aber welchen? Obstgehölze 15
    M Rückschlagventil benötigt - aber welches? Bewässerung 1
    J Limettenbaum, hat viele Blüten aber keine Limetten Tropische Pflanzen 5
    Knuffel Schneeball - aber welcher? Wie heißt diese Pflanze? 9
    scheinfeld Rhizom, aber was bist du? Pflanzen allgemein 5
    W Zwiebeln teilen sich, werden aber nicht groß :( Zwiebelpflanzen 5
    Hexe9 Gelöst Brombeere, aber was für eine? Schlitzblättrige Brombeere Wie heißt diese Pflanze? 2
    P Aus Alt mach Neu - Rasen Neuanlage, aber wie? Rasen 4
    M Gartenhaus bauen, aber wie?? Heimwerker 7
    J Avocado Pflanze braucht dringend etwas, aber ich weiß nicht was? Zimmerpflanzen 16
    M Auffahrt von Moos entfernen, aber wie? Renovierung / Arbeiten am Haus 7

    Ähnliche Themen

    Top Bottom