Bodenvorbereitung (Roll)rasen

M

mm4882

Mitglied
#1
Hallo,

in Ergänzung zum Thread harten Boden lockern (Harte Boden lockern und abmagern sinnvoll) habe ich nun einige Fragen da nicht alles lehrbuchmäßig läuft.

Ich habe nun 16m3 Sand auf die ca 500-600m2 eingearbeitet, das entspricht ca 5cm Sandfläche mit dem Traktor auf ca 15cm Tiefe (1/3) (Bilder).

Der Boden besteht stellenweise aus Lehm/Ton und ist sehr sehr hart. Dem Tracktor ist eine Egge beim eggen abgerissen.

Dannach habe ich planiert (Rechen) und gewalzt. Leider entstehen Unebenheiten, lt. Videos etc. soll ja alles 100% plan sein.

Wie schaffe ich die Beiseite? Was kann ich tun? (siehe Fotos). Am FR kommt der Rollrasen um 18h, verarbeitet wird er am SA ab 7h.

Danke im Vorraus.

LG

Martin
 

Anhänge

  • merls

    merls

    Mitglied
    #2
    Nimm 2 etwa 4m lange möglichst gerade Kanthölzer z.b. 4x4cm oder 6x6cm ansonsten so lange wie es eben geht. Verbinde diese durch Dachlatten das sie etwa 50cm auseinander sind. Nimm ein Seil und befestige es an den Enden. sollte das Holz über die Unebenheiten herüberpoltern musst du es mit gehwegplatten beschweren.

    ============================
    || || || || || ||
    ============================
    \ /
    \ /
    \ /

    Quasi wie ein Tennisfeld abziehen.

    Damit rennst du über die gesamte Fläche und nivellierst auf einer großen Breite die Unebenheiten.
    Dann wieder walzen und überprüfen ob die Ebnung gelungen ist.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    M

    mm4882

    Mitglied
    #3
    Hallo,

    wird leider schwierig, da ich max 2m transportieren kann (Auto). ich könnte aber wie im Netz mal gesehen meine Zaunrolle (Rest) nehmen, mit Pflastersteinen beschweren und dies hinter mir her ziehen (im Video wurde es mit Rasentraktor gemacht)? Hilft das auch? Derzeit habe ich mit einer 2m Abziehlatte gearbeitet, aber durch das gehen, schieben, gehen sind auch Dellen entstanden, da Krafteinwirkung unterschiedlich war.

    LG
     
    merls

    merls

    Mitglied
    #4
    Vielleicht mal in der Nachbarschaft fragen.
    Ansonsten mal ausgiebig Wässer und wenn die Erde abgetrocknet ist nochmal abziehen und walzen. Dadurch setzt sich der Boden noch etwas.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • M

    mm4882

    Mitglied
    #5
    Hallo,

    der Rollrasenlieferant hat mir bei der Lieferung gesagt, ich soll meine 2m abziehlatte nehmen und ganz leicht kreuz und quer drüber gehen, nur so dass die hügel weg kommen und die "Löcher" aufgefüllt. Hat ganz gut funktioniert. Vorarbeit hatte meine Palette geliefert.



    Da mir leider 11 Rollen übrig geblieben sind (verrechnet, Verschnitt), musste ich sie heute bei sinkflugartigen Regen verlegen - naja, wird wohl nix werden, sieht schrecklich aus zumal ich den boden an der neuen Stelle nicht nachbessern konnte und Lacken gestanden sind (hab keine Fotos).

    Er meinte der Boden ist sehr gut vorbereitet, auch was Sand/Erde gemisch betrifft.
     
  • merls

    merls

    Mitglied
    #7
    Man muss nur bissi improvisieren.
    Gute Idee die Palette herzunehmen.
     
    S

    SirSydom

    Mitglied
    #8
    Ich hatte das gleibe Problem.
    Ich hab mir aus einer 3m Hartholz-Terassendiele eine "Schleppe" gebaut.
    2 Dachlatten dran und vorne eine quer zum ziehen und per Winkel so angebracht, dass die Diele ca. im 80° Winkel über die Erde schrubt. Hinten noch ein Querbrett dran, um mit Pflastersteinen beschweren zu können.

    Und dann kreuzweise abziehen - kreuzweise walzen und solange wiederholen, bis es passt. Ich hab 3 Durchgänge gebraucht um die Wellen vom Rechen rauszubekommen.

     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom