Brauche Hilfe bei meinen Tomis

B

Beinhartks

Mitglied
Bitte die Erfahrenen unter Euch mal ihre Meinung geben, sehen die gut aus ? Was könnte ich besser machen ? Werden die was ? Und ist das normal das sie so wenig seitenriebe haben ?

Habe sie Ende Februar gesät :) sie stehen seit dem immer auf der Fensterbank
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • B

    Beinhartks

    Mitglied
    PS

    wie würdet ihr das Wachstum der Pflanzen insgesamt beurteilen ?
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    1A-Pflanzen, super Wachstum, da gibt es rein gar nix zu meckern. Selbst in der Vergrößerung sieht man, daß Du noch nicht ein Blättchen abknipsen mußtest.

    Die Seitentriebe....die Fülle kommt durch die Geiztriebe, die später noch jede Menge Blattmasse nachschieben. Aber nur drei bis viertriebig ziehen, nä....

    Toll, kann man nur sagen. Und so eine Größe ohne Kunstlicht zu erreichen, das ist schon dufte. :cool:

    Beste Grüße
    Doro
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Die sehen doch ordentlich aus. Die Strategie war wohl die richtige... :D

    Was sind das für Sorten!? :confused:

    Grüßle, Michi
     
  • B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hallo Michi, und Doro danke für euere Antworten,

    schön schon mal zu hören das sie gut aussehen das beruhigt, ich dachte das die nicht gut wachsen wegen zu wenig Seitentriebe, es sind Harzfeuer und Cherrytomaten und eine heißt Supersweet100.

    Warum lassen die den oft die Köpfe hängen passiert zwischen durch immer und oft kräuseln sich die Blätter so zusammen :(

    Wie oft soll man giessen ? Und können sie bis Mai in den kleinen Töpfen (12 cm) bleiben ? Da sie schon sehr sehr viele Wurzeln haben.
     
  • Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Sei froh, dass die wenig Seitentriebe machen. Das spricht eigentlich positiv für beide Sorten.

    Das mit den Köpfe hängen lassen allerdings klingt etwas komisch. Also du meinst schon die Triebspitze? Mach mal von beiden Phänomen ein Foto, wenn es wieder auftritt...

    Gießen? Na-ja, ich selber bin ein geiziger Gießer. Bei mir bekommen sie nicht viel. In der Regel immer erst dann, wenn die Blätter beginnen zu welken. Sie dürfen Durst schon zu spüren bekommen.

    In den kleinen Töpfen können sie sicherlich bleiben. Bei Bedarf müsste man halt mithilfe eines Flüssigdüngers Nährstoffe nachführen, damit sie keinen Nährstoffmangel leiden. Wie lange stehen sie dort schon? Und welche Erde hast du verwendet!?

    Grüßle, Michi
     
  • B

    Beinhartks

    Mitglied
    huhu sunfreak ;)

    also wir haben sie Mitte Februar gepflanzt und sie stehen jetzt seit ca 6 Wochen auf der Fensterbank, zu dem haben wir Anzuchterde von Max B... gekauft
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Siehste, da sage noch einmal einer, Anzuchterde ist frei von Nährstoffen und damit lassen sich keine Jungpflanzen aufziehen...

    Jedesmal wenn einer anderes behauptet, werde ich jetzt den Link zu diesem Thread posten... Hihi...

    Die Nährstoffe könnten reichen bis nach den Eisheiligen. Möglicherweise musst du einmal flüssig düngen. Aber ich denke mehr nicht.

    Grüßle, Michi
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Die Seitentriebe....die Fülle kommt durch die Geiztriebe, die später noch jede Menge Blattmasse nachschieben. Aber nur drei bis viertriebig ziehen, nä....
    Hallo,

    man liest immer wieder mal von 2-, 3-, sogar viertriebig ziehen.

    Ich zieh sie immer nur 1-triebig.

    In den großen Gärtnereien werden sie doch auch nur 1-triebig gezogen.

    Klärt mich bitte auf.

    Andi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Das kommt auf die Sorte drauf an. ;)

    Vor allen Dingen bei kleinfrüchtigen Cherrytomaten ist die mehrtriebige Kultur ein Thema. Aber nicht bei allen. Beispiel:


    Bei dieser Sorte ist 'ne mehrtriebige Kultur empfehlenswert. Denn die Fruchtstände fallen nicht sehr üppig aus. Pro Fruchtstand erntet man nicht sonderlich viel. Durch mehrtriebige Kultur bekommt man logischerweise mehr Fruchtstände und sorgt so für mehr Ertragsleistung.

    Anderes Beispiel:


    Bei dieser Sorte fallen die Fruchtstände sehr üppig aus. Hier braucht man nicht mehrtriebig zu ziehen. Im Gegenteil: Nachher bekommst du viele, zu kleine Früchte, wenn du sie mehrtriebig ziehst.

    Grüßle, Michi
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    ich dachte das die nicht gut wachsen wegen zu wenig Seitentriebe, es sind Harzfeuer und Cherrytomaten und eine heißt Supersweet100.
    Ich antworte mal mit einer Bemerkung von Dir. Du benutzt den Begriff "Seitentriebe", meinst aber die ganz normalen Blattärmchen, Blatttriebe, die da in so großen Abständen aus dem langen Stengel wachsen. Wird Internodium genannt.

    Internodium

    Und im späteren Wachstum kommen aber aus den Blattachseln neue Triebe, die sogenannten Geiztriebe. Wenn Du die nicht wachsen läßt, sondern ausknipst, wächst die Tomate also nur an einem Trieb stracks in den Himmel. Und wenn Du sie mehrtriebig ziehst, alle Geiztriebe bis auf drei oder vier ausknipst, wächst die Pflanze buschiger. Eintriebig, mehrtriebig (Stabtomaten), Buschtomate.
    Mehrtriebig bedeutet also lediglich, wie viele Geiztriebe Du stehen läßt, mit wievielen Trieben die Pflanze in den Himmel wächst.

    Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich.

    Beste Grüße
    Doro
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    was würdet ihr mir denn empfehlen ?

    Womit habt ihr die besten Erfahrung gemacht, mit ein, oder mehrtriebig ?

    Bin ja das erste Jahr dabei und will noch viel lernen :D
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Das soll Dir der Michi jetzt beantworten, da bin ich raus. :cool:

    Ich persönlich würde die Supersweet mehrtriebig ziehen, wenn sie denn auch so kleine Fruchtstände wie die Sweetie produziert, da ist mehrtriebig besser, denn wie Michi schon sagt: sonst hast Du nur einen Stengel, wo Früchte dran wachsen, und nicht mehrere Triebe, wo Früchte dran wachsen.

    Beste Grüße
    Doro
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Moin Michi, hast ja gelesen du bist gefragt :)

    Das soll Dir der Michi jetzt beantworten, da bin ich raus. :cool:

    Ich persönlich würde die Supersweet mehrtriebig ziehen, wenn sie denn auch so kleine Fruchtstände wie die Sweetie produziert, da ist mehrtriebig besser, denn wie Michi schon sagt: sonst hast Du nur einen Stengel, wo Früchte dran wachsen, und nicht mehrere Triebe, wo Früchte dran wachsen.

    Beste Grüße
    Doro
    was würdet ihr mir denn empfehlen ?

    Womit habt ihr die besten Erfahrung gemacht, mit ein, oder mehrtriebig ?

    Bin ja das erste Jahr dabei und will noch viel lernen :grin:
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Hier mal Bilder meiner Manta- Tommis:

    Bosque Blue
    Michael Poulan
    Blue Berry
    White Cherry
    Black Cherry

    k-BILD0742.JPGk-BILD0743.JPGk-BILD0744.JPGk-BILD0745.JPGk-BILD0746.JPG
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Mist, dachte bin bei Timmizöglinge. Wenn wohl nen Mod bitte so freundlich wär.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    oder Du machst nen Deal und sagst, wieviel triebig Du Deine Cherry's ziehst. So kommste aus der Sache raus! Deal or no Deal? :grins:

    Schön sindse! Meine sind richtige Krüppel dieses Jahr.

    Beste Grüße
    Doro
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Da Tip ich auf no Deal da ich nicht die wierkliche Ahnung habe. Kann höchstens sagen wie ich es Handhabe. Das kann aber auch total falsch sein!
     
    orni

    orni

    Foren-Urgestein
    Bitte die Erfahrenen unter Euch mal ihre Meinung geben, sehen die gut aus ? Was könnte ich besser machen ? Werden die was ? Und ist das normal das sie so wenig seitenriebe haben ?

    Habe sie Ende Februar gesät :) sie stehen seit dem immer auf der Fensterbank
    Sehen gut aus - ähnlich wie meine :grins:, nur dass meine weniger Platz haben. Wenn sich die Blätter im Laufe des Tages nach unten einrollen ist das, weil der Lichteinfall ungünstiger wird und sie versuchen so, jeden Fetzen Licht aufzufangen.
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    oder Du machst nen Deal und sagst, wieviel triebig Du Deine Cherry's ziehst. So kommste aus der Sache raus! Deal or no Deal? :grins:

    Schön sindse! Meine sind richtige Krüppel dieses Jahr.

    Beste Grüße
    Doro
    Also gut, bevor mein Beitrag hier bis zum Weltenende falsch rumpostet.

    Ich geiz erstmal alle aus und schau mir an was kommt. Sinds kleine Blütenstände laß ich die nächsten 1-2 Geiztriebe wachsen und schau was passiert. Geiztriebe, komisches Wort. Bei mir wachsen die jedenfalls nicht geizig.
    Bei den großen Fruchtständen laß ich die Tommis erstmal 1 Triegig wachsen. So 2-3 Wochen bevor ich die Kappe weil das GWH zu Ende ist laß ich von unten nen Trieb nachwachsen. Das hab ich mir aber alleine so ausgetüfftelt.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Das soll Dir der Michi jetzt beantworten, da bin ich raus. :cool:
    Eigentlich habe ich das schon gut beschrieben - sogar mit zwei Fotos. Einfach weiter oben noch mal lesen. Wiegesagt: Ich würds abhängig davon machen, wie üppig die Fruchtstände ausfallen.

    Wenn Dir (also @ Beinhartks) die Sorten unbekannt sind, und du noch nicht weist, wie üppig die Fruchtstände ausfallen, dann mache es so wie Gerd beschreibt, das klingt nicht falsch, was er schreibt. Ich mache es genau so. Oder du schreibst uns hier auf, welche Sorten du anbaust. Möglicherweise kenne ich oder wir die Sorten und können Dir sagen, wie üppig die Fruchtstände ausfallen werden.

    Grüßle, Michi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Gerd, ich wollt jetzt Dein Post nicht in den Tomatenzöglinge-Thread verschieben. Aber ich habe eine Kopie gemacht...

    Grüßle, Michi
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Das soll Dir der Michi jetzt beantworten, da bin ich raus. :cool:

    Ich persönlich würde die Supersweet mehrtriebig ziehen, wenn sie denn auch so kleine Fruchtstände wie die Sweetie produziert, da ist mehrtriebig besser, denn wie Michi schon sagt: sonst hast Du nur einen Stengel, wo Früchte dran wachsen, und nicht mehrere Triebe, wo Früchte dran wachsen.

    Beste Grüße
    Doro
    Hallo,

    ich hatte letztes Jahr die Supersweet 100.
    Die hat riesige Fruchtstände und einen tollen Geschmack.
    Mein Liebling.

    lg
    Andi
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Eintriebig, mehrtriebig (Stabtomaten), Buschtomate.

    Doro
    Hallo nochmal,

    hab aufs Etikett meiner Stabtomate Supersweet 100 geschaut.

    Man soll die Seitentriebe ausgeizen! Also auch bei Stabtomaten.

    Die Pflanzen haben nicht unendlich Kraft und die kann sie alle in 1 Trieb setzten oder sie muss sie eben auf mehrere verteilen.

    Genau wie bei den Schlangengurken. Die lässt man auch nur 1-triebig und geizt jede 2., mind. jede 3. Gurke aus.

    lg
    Andi
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    was anderes sag ich doch gar nicht. Nur Buschtomaten geizt man nicht aus.

    War doch nur eine grammatikalische Aufzählung, eine aufsteigende Erläuterung. Verstehste?

    Beste Grüße
    Doro
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Hallo Doro,

    da sind wir also gleicher Meinung.

    Ich hab dich falsch verstanden, weil du Stabtomate in Klammern gleich hinter mehrtriebig geschrieben hast.

    Schönen Gartentag noch, obwohl, bei uns wirds heute und morgen noch nicht schön.
    Regen und kalt. Aber Mittwoch endlich warm.

    lg
    Andi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hallo Michi,

    das Problem ist wieder da :( siehe fotos...

    Die sehen ganz schlecht aus als ob sie verwelkt und kaputt sind*heul*
    Wir haben sie bis jetzt alle 2 Tage gegossen mit ein wenig Wasser nie viel !



    Das mit den Köpfe hängen lassen allerdings klingt etwas komisch. Also du meinst schon die Triebspitze? Mach mal von beiden Phänomen ein Foto, wenn es wieder auftritt...

    Grüßle, Michi
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wassermangel kann aber ausgeschlossen werden!? Auch in tieferen Erdschichten nicht zu trocken!?

    Sin die Blätter dann richtig lasch!? Oder wirken sie nur welkend - stehen aber in Wahrheit gut im Saft!?

    Grüßle, Michi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hallo Michi,
    sie sehen welkend aus und die stengel wo die blätter dran sind fallen nach unten, sie bekommen doch jeden tag ein wenig wasser.

    ob sie bis unten nass sind kann ich dir allerdings nicht sagen, sollen wir es mal so machen und sie solange giessen bis wasser unten raus kommt ? wenn ja wie oft müssen sie denn dann genossen werden wenn wir sie 1 x richtig feucht giessen ?

    PS haben jetzt alle Pflanzen mal so gegossen daß das wasser unten rausläuft,wie sollte man dann weiter machen mit dem Giessen ? Alle wieviel Tage gießen ? und beim nächsten Gießen wieder soviel das wasser raus läuft ?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Sind die Blätter lasch - oder stehen sie gut im Saft? :confused:

    Welken oder nur welkend aussehen sind nämlich zwei paar Stiefel... ;)

    Es ist ein feiner Unterschied, ob die Pflanze nur so tut, als würde sie welken, in Wahrheit die Blätter gut im Saft sind. Oder ob sie tatsächlich welkt und lasche Blätter hat.

    Gießen ist eigentlich immer Gefühlssache. Das ist von so vielem abhängig, dass man das eigentlich so garnicht beantworten kann, so von wegen alle 2 Tage gießen oder so...

    Zum Thema "Gießen, bis unten rausläuft" fällt mir gerade was ein: Es kann passieren, dass man gießt, bis es unten wieder rausläuft. Und dennoch welkt eine Pflanze, verdurstet und stirbt. Und zwar, wenn die Erde nicht mehr fähig ist Wasser aufzunehmen. Das passiert, wenn die Erde einmal zu trocken wurde. Da hilft dann nur noch den Topf in einen Eimer oder Schale zu stellen, bis sich die Erde komplett vollsaugt (einmal zu heftig nass macht keiner Tomate was aus). Ab da an ist die Erde wieder aufnahmefähig.

    Ich weis allerdings nicht, ob das bei Dir der Fall ist. Du solltest mal Fingerprobe machen (Finger in die Erde stecken) und/oder die Pflanze aus dem Topf holen. Und die Erde angucken, wie feucht sie ist.

    Tomaten welken sowohl, wenn sie Durst haben, als auch genau wenn das Gegenteil der Fall ist...

    Grüßle, Michi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hallo Michi,

    wie soll ich dir als laie das näher erklären ? dafür hatte ich ja die fotos gepostet :) und dachte damit kann man mir weiter helfen...
    die blätter wirken welk aber sind grün und sind lasch und zusammen gefallen, die stengel wo die blätter dran sind hängen kraftlos nach unten

    Sind die Blätter lasch - oder stehen sie gut im Saft? :confused:

    Welken oder nur welkend aussehen sind nämlich zwei paar Stiefel... ;)

    Es ist ein feiner Unterschied, ob die Pflanze nur so tut, als würde sie welken, in Wahrheit die Blätter gut im Saft sind. Oder ob sie tatsächlich welkt und lasche Blätter hat.

    Gießen ist eigentlich immer Gefühlssache. Das ist von so vielem abhängig, dass man das eigentlich so garnicht beantworten kann, so von wegen alle 2 Tage gießen oder so...

    Zum Thema "Gießen, bis unten rausläuft" fällt mir gerade was ein: Es kann passieren, dass man gießt, bis es unten wieder rausläuft. Und dennoch welkt eine Pflanze, verdurstet und stirbt. Und zwar, wenn die Erde nicht mehr fähig ist Wasser aufzunehmen. Das passiert, wenn die Erde einmal zu trocken wurde. Da hilft dann nur noch den Topf in einen Eimer oder Schale zu stellen, bis sich die Erde komplett vollsaugt (einmal zu heftig nass macht keiner Tomate was aus). Ab da an ist die Erde wieder aufnahmefähig.

    Ich weis allerdings nicht, ob das bei Dir der Fall ist. Du solltest mal Fingerprobe machen (Finger in die Erde stecken) und/oder die Pflanze aus dem Topf holen. Und die Erde angucken, wie feucht sie ist.

    Tomaten welken sowohl, wenn sie Durst haben, als auch genau wenn das Gegenteil der Fall ist...

    Grüßle, Michi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ja, man kann mit den Fotos viel sehen. Aber das Fühlen der Blätter, das kann ich nicht am anderen Ende der Leitung.

    Die Töpfe sind ja durchsichtig. Da müsste man doch von außen sehen können, wie feucht die Erde ist!?

    Grüßle, Michi
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Okay, dann halte ich mal fest: Wassermangel wie auch Überwässerung kann ausgeschlossen werden. Richtig!?

    Ist das ein permanter Zustand? Oder erholen sich die Pflanzen zum Abend bzw. über Nacht wieder!?

    Grüßle, Michi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    ja richtig :)

    Die Pflanzen erholen sich dann wieder !
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Okay, ich halte fest: Sie erholen sich am Abend bzw. über die Nacht wieder. Ohne dass etwaiges Gießen der Auslöser für das Erholen ist. Richtig?

    Bekommen sie direkte Sonne ab!? :confused:

    Bzw. weitere Frage: Wurde daran etwas geändert. Sprich bekommen sie jetzt mehr Sonne ab (Standort gewechselt) als vll. seither? Das ihnen die Konfrontation mit der ungewohnten Sonne nich gut bekommt!?

    Grüßle, Michi ... rätselt
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hey Michi, hoffe überfordere dich jetzt nicht :p

    sonne bekommen sie auch viel, aber nicht mehr wie vorher ;) im moment kommen diese vorfälle nicht mehr vor, aber ich muss sagen als es immer passierte haben sie sich nach dem gießen wieder erholt.

    zuletzt haben wir mal die pflanzen soviel gegossen das daß ganze wasser unter wieder raus gekommen ist...

    Okay, ich halte fest: Sie erholen sich am Abend bzw. über die Nacht wieder. Ohne dass etwaiges Gießen der Auslöser für das Erholen ist. Richtig?

    Bekommen sie direkte Sonne ab!? :confused:

    Bzw. weitere Frage: Wurde daran etwas geändert. Sprich bekommen sie jetzt mehr Sonne ab (Standort gewechselt) als vll. seither? Das ihnen die Konfrontation mit der ungewohnten Sonne nich gut bekommt!?

    Grüßle, Michi ... rätselt
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Hi Michi,
    ich verzweifle hier noch :( oben haben viele gesagt das meine Tomis super aussehen und daraus noch richtig was wird, gerade eben sehe ich was neues.

    schau mal die fotos an, was ist das denn nun ?
     

    Anhänge

    R

    rukakan

    Guest
    Kann sehr wohl sein.
    Hast du den Link gelesen?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Guttation

    Zitat:
    Guttationsflüssigkeit kann eine Vielzahl an organischen und anorganischen Bestandteilen enthalten, hauptsächlich Zucker, außerdem Mineralien und Natrium.
    Beim Trocknen bleibt eine weiße Kruste auf der Blattoberfläche zurück.

    Bei einer Überdüngung verbrennt die Guttationsflüssigkeit die Blätter.............


    Bei vielen vertrockneten Blattspitzen Bilder die ich sehe, könnte das die Ursache sein.
    Tommis die um diese Jahreszeit Guttation anzeigen stehnen zu nass.
    Ich habe das nur im Herbst.

    Meistens sieht man die Guttation nicht oder achtet nicht drauf.
    Was man dann aber sieht sind die Blattspitzen
    und nach ein paar Tagen das ganze vertrocknete Blatt.
    Ist auch nur eine Vermutung. Für mich aber fast klar.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Diese Nekrosen könnten das Resultat durch Dein Welkephänomen in Kombination mit direkter Sonneneinstrahlung sein. Sprich Sonnenbrand, weil die Blätter nicht richtig durchsaftet waren.

    Wenn ihnen das offensichtlich gut tut, sprich dass sie nach dem Gießen sich erholen. Dann mache eins, wenn sie wieder welken: Eimer voll Wasser. Dann die Pflanzen da rein. Damit sich die Erde mal so richtig vollsaugt mit Wasser...

    Grüßle, Michi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    danke Ruka und Michi,

    aber was soll ich nun machen ? Und was ist es der eine sagt das der andere das :confused: zu Michi ich habe wie du oben gelesen hast vor ein paar Tagen die Tomis so nass gegossen das wasser unten raus kam und giesse sie nun alle 2-3 Tage


    Diese Nekrosen könnten das Resultat durch Dein Welkephänomen in Kombination mit direkter Sonneneinstrahlung sein. Sprich Sonnenbrand, weil die Blätter nicht richtig durchsaftet waren.

    Wenn ihnen das offensichtlich gut tut, sprich dass sie nach dem Gießen sich erholen. Dann mache eins, wenn sie wieder welken: Eimer voll Wasser. Dann die Pflanzen da rein. Damit sich die Erde mal so richtig vollsaugt mit Wasser...

    Grüßle, Michi
    Kann sehr wohl sein.
    Hast du den Link gelesen?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Guttation

    Zitat:
    Guttationsflüssigkeit kann eine Vielzahl an organischen und anorganischen Bestandteilen enthalten, hauptsächlich Zucker, außerdem Mineralien und Natrium.
    Beim Trocknen bleibt eine weiße Kruste auf der Blattoberfläche zurück.

    Bei einer Überdüngung verbrennt die Guttationsflüssigkeit die Blätter.............


    Bei vielen vertrockneten Blattspitzen Bilder die ich sehe, könnte das die Ursache sein.
    Tommis die um diese Jahreszeit Guttation anzeigen stehnen zu nass.
    Ich habe das nur im Herbst.

    Meistens sieht man die Guttation nicht oder achtet nicht drauf.
    Was man dann aber sieht sind die Blattspitzen
    und nach ein paar Tagen das ganze vertrocknete Blatt.
    Ist auch nur eine Vermutung. Für mich aber fast klar.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich wage mal eine vorsichtige Spekulation.

    du wohnst offenbar nicht gerade imErdgeschoss und hast daher Schwierigkeiten deiner Pflanze die ausreichenden Sonnenstunden zukommen zu lassen.
    Die Pflanzen sehen auch entsprechend etwas vergeilt aus.

    Vermutlich hast du die Tomaten schon öfters tiefer gelegt, sodass das Ende der Wurzeln am Boden des Topfes ist.

    Wenn nun in der Untertasse öfters Wasser steht, dann kann es im Topf vor all allem am unteren Teil zu Staunässe kommen und die untersten Wurzeln sind bereits verfault.
    die oberen Wurzeln sind noch intakt.

    Die oberen Wurzeln sind dafür verantwortlich dass sich die Pflanze nach dem geißen wieder erholt. Der Zustand hält aber nicht lange genug an und daher lassen diese schon bald wieder die Flügel (Blätter) hängen.

    Lösung: Umtopfen:
    Die Topfgröße dürfte jedoch ausreichend sein. Dafür würde ich die Wurzeln anstatt senkrecht in Form einer Spirale in den Topflegen (Kreisförmig und nach innen verjüngend). Dadurch haben die Wurzeln keinen direkten Bodenkontakt mehr und das Problem dürfte sich in den nächsten Wochen von alleine lösen.

    Die braunen spitzen an einzelnen Blättern kann man durchaus ignorieren, solange sich dieses nicht ausbreitet.
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Was du machen sollst!? Ich hab kein Plan!!! :D

    Ich hatte letztens auch zwei Pflänzlein (Sorte: Balkonstar) und nun auch eine Andenbeere, da kann man reingießen was man will, das fließt sofort unten wieder raus. Man merkt das aber so nicht und wundert sich dann, warum die denn welken. Ich schmeiß die Zöglinge dann über Nacht mal in nen Eimer - dann saugt sich die Erde langsam voll mit Wasser und bekommt ihre Wasser-Aufnahmefähigkeit wieder in Funktion.

    Ich weis aber nicht, ob das bei Dir die Ursache ist. Das ist einfach schwierig so über das Internet dazwischen rauszufinden was los ist.

    Grüßle, Michi
     
    B

    Beinhartks

    Mitglied
    Andere Frage :) meine Tomis stehen nun seit 5 Tagen draussen in einem Foliengewächshaus ihnen geht es jetzt Prächtig haben auch schon einige Blüten*freu* aber es soll ja wieder etwas kälter werden tiefste Temperatur + 2 Grad muss ich sie reinholen oder kann man sie im GH lassen ?

    Und letzte Frage*gg* ich sehe im Moment öfters wenn ich morgen reinschaue Wassertropfen auf den Pflanzen ist das schlimm ? und wie macht ihr es so mit dem aufmachen und schliessen des GH ?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    2 Grad ist nicht lebensbedrohlich aber rein holen ist besser.
    Ferner haben sich die Wettervorhersagen auch schon mal um ein paar Grad verrechnet.
    => reinholen ist besser

    Wasser aug den Blättern darf nicht sein, denn der sinne des GWH ist es Wasser fern zu halten. Im Moment sollte man zumindest tagsüber das GWH offenlassen. Bei über 10 Grad kann man es auch nachts bedenkenlos offen lassen.
    Bei dem Wasser handelt es sich aufgrund der zu hohen Temperaturen um verdunstetes Gießwasser, das sich am Dach sammelt und von dort wieder runtertropft.
    Grabe einen Blumentopf in die Erde und mülle das Wasser nur noch dort rein, das verringert die Verdunstung - in Verbindung mit dem Lüften ist das Schwitzwassrproblem abgestellt.
    Mehr wie 35 Grad darf es im GWH niemals werden, weil dann die Photosynthese nahezu zum erliegen kommt. Meine GWH sind im Sommer rund um die Uhr offen.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    B Brauche Hilfe bei der Planung Rasenbewässerung (mit Herausforderungen) Bewässerung 28
    S Brauche Hilfe bei der Identifizierung eines Problems an meinen Paprikapflanzen Schädlinge 2
    Wurzelelfe Brauche Hilfe bei der Bestimmung einer Balkontomate Tomaten 2
    M Brauche Hilfe bei meinen Zypressen Hecken 4
    Hoher Norden Brauche Hilfe, Ideen bei der Gestaltung im Vorgarten Gartengestaltung 6
    H Brauche Hilfe bei der bestimmung dieser Staude! Stauden 2
    P brauche Hilfe bei Pflanzen- Unkrautbestimmung Rasen 1
    C Blätterverlust bei kleinem Orangenbaum! Brauche Hilfe! Zitruspflanzen 4
    M Brauche Hilfe bei der Identifizierung Wie heißt dieses Tier? 5
    L Brauche Hilfe bei meinen Tomatenpflänzchen Tomaten 6
    G Diverse Unkräuter - oder doch erhaltenswert?!? Brauche Hilfe bei der Bestimmung! Wie heißt diese Pflanze? 14
    K Brauche Hilfe bei unserer Gartengestaltung :-) Gartenpflege allgemein 5
    S Ich brauche Hilfe bei meiner Yucca! Pflanzen allgemein 11
    B Brauche Hilfe bei GArdena Bewässerungsanlage! Bewässerung 10
    T brauche hilfe bei gartenumgestaltung Gartengestaltung 2
    Ayla Brauche Hilfe bei der Beetgestaltung^^ Gartenpflege allgemein 3
    S brauche hilfe bei der überwinterung meiner balkonpflanzen Pflanzen allgemein 6
    H Brauche Hilfe bei der Bestimmung meiner Zimmerpflanze! Wie heißt diese Pflanze? 6
    B Brauche Hilfe bei Unkraut zw. Pflastersteinen! Gartenpflege allgemein 5
    P Brauche Hilfe bei der Identifikation der Krankheit Rasen 5

    Ähnliche Themen

    Top Bottom