Brauche Hilfe zum Apfelbaumschnitt

R

rodemkay

Neuling
Hallo,

wir haben letztes Jahr einen Halbstamm Alkmene gepflanzt. Dieses Jahr trägt er tatsächlich 1 Apfel. Ehrlich gesagt haben wir uns auch null um den richtigen Schnitt etc. gekümmert. Nun habe ich das Standardwerk zu diesem Thema gelesen. Aber irgendwie fällt unser Apfel daraus, denn er hat keine richtige Stammverlängerung und dafür, so scheint es 3 Leittriebe.

Wann und wie schneide ich den jetzt nun am Besten ?

Muß ich damit leben das er eine Hohlkrone haben wird?

Meine Idee wäre jetzt, alle 3 Leittriebe auf eine Länge bringen, die kleinen Ästchen an der Seite ganz weg. Zusehen, das sie alle im gleichen Winkel sind.

die 3 Leitäste sind mit Zahlen 1-3 gekennzeichnet. 1. Dieser Ast muß mal abgebrochen sein, er ist etwas 40cm lang.
2. Dieser ist am längsten



 
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Aber irgendwie fällt unser Apfel daraus, denn er hat keine richtige Stammverlängerung und dafür, so scheint es 3 Leittriebe.
    So sehe ich das leider auch.

    Die Äste sind auch meines Erachtens zu dick um daran noch etwas zu regulieren.

    Optimal wäre gewesen er hätte 4 Leitäste, dann wird einer der Leitäste so geschient, dass dieser zur Stammverlängerung wird, aber ich denke nicht dass dies hier noch möglich ist.

    Hohlkrone ist jedoch nicht unbedingt schlecht.

    Als Halbstamm würde ich den Baum im Januar / Februar schneiden. Sicherlich gibt es auch den Sommerschnitt aber dies ist in der Regel nur ein Korrekturschnitt.
    Vor allem als Laie zut man sich auch leichter im Februar zu schneiden.

    Beim Schnitt sollten die Triebe dann nicht gleich lang, sondern gleich hoch sein. D.h. wenn man die Schnittstelle aller Triebe miteinander verbinden würde so bilden diese eine paralelle zum Boden. Stichwort "Fruchtwaage"

    Geschnitten wird dabei so, dass das letzte auge nach oben zeigt, sodass an der Stelle der Baum den Ast weiter verlängern kann. Dies ist dann die Leittriebverlängerung.

    Die Leittriebverlängerung kann dann später geschient werden, sodass diese in die gleiche Richtung zeigt wie der Leittrieb.

    Hinweis: Ich bin selbst noch ein Rookie. Bevor du was machst hol Dir daher noch die Aussage anderer ein.
     
    R

    rodemkay

    Neuling
    Ist noch jemand der selben oder anderer Meinung?
     
    N

    niwashi

    Guest
    bis auf die zwei starken Triebe links wirst du die anderen auch verlieren, wenn sie denn überhaupt noch tragen!
    ... und ich würde den Kindern das Fußballspielen beibringen, damit das Bäumchen nicht noch weiter verstümmelt wird;

    was du mit einer Hohlkrone mit 2 Trieben machst, ist natürlich eine andere Frage; aus diesen einen neuen Leittrieb ziehen, halte ich für nicht angebracht ...

    n.
     
  • R

    rodemkay

    Neuling
    Okay danke.

    Ich werde die 2 starken und den einen verkümmerten Trieb auf gleiche Höhe kürzen und sehen was passiert. Bei einer Hohlkrone sind 3 Leittriebe wohl empfehlenswert.

    Wenn es nichts wird, schade drum, denn der Alkmene ist der Apfel der uns am Besten schmeckt.

    Nun die Frage, wann mach ich es ? Mein Gedanke je eher desto lieber, denn was soll der Baum jetzt noch Kraft in Triebe stecken wenn sie sowieso gekürzt werden. Zumal der Baum im Sommer auch besser heilt ?
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Meines Erachtens kannst du an einem Tag der nicht zu heiß ist aber unbedingt trocken sein muss Schneiden.

    Meines Wissens hemmt der Sommerschnitt Wachstum und Winterschnitt fördert das Wachstum. Allerdings mach dies bei so einem kleinen Baum wohl wenig aus.

    2 Zeiten sind ungünstig.


    • Winter bei weniger als 5 Grad plus
    • Frühjahr beim Austrieb
    Optimale Zeit für Obstbaumschnitt beim Halbstamm ist jedoch Januar/Februar bei 5 Grad plus oder höher.
     
  • M

    mar-der

    Mitglied
    Hallo,
    wenn ich das richtig sehe sind alle Äste bis auf die oberen beiden dicken Äste dürr.
    Sollte das stimmen, kannst du alle Äste wegschneiden und den Ast, den du am Besten als Stammverlängerung nach oben biegen kanst stehenlassen.
    Dabei den Pflock ganz nahe an den Baum setzen und mit Bindfaden in verschiedenen Abständen daran festbinden bis der Baum und dieser Ast einigermaßen eine Gerade (Stammverlängerung) bilden.
    Das würde ich jetzt machen
    und im Frühjahr nächstes Jahr auf die gewünschte Höhe den Ast einkürzen.
    Zum Beispiel: möchtest du, dass die Seitenäste bei etwa 1 Meter Höhe (vom Boden aus gemessen) wachsen, kürze den Baum bei 1,2 bis 1,3 Meter ein.
    Du solltest aber mindestens 20 cm über der Schnittstelle schneiden wenn der obere Ast stehen bleibt und der untere entfernt wird.
    Im Frühjahr - Sommer 2015 sollten im oberen Bereich einige Triebe wachsen.
    Dann die Stammverlängerung an den Pflock hochbinden und 3 passende Seitentriebe stehen lassen.
    Im darauffolgenden Frühjahr 2016 die Stammverlängerung je nach Wuchs einkürzen ebenfalls die Seitentriebe ca. 20 cm unter der Spitze der Stammverlängerung auf Saftwaage schneiden..... usw
    lg Georg
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Interessante Idee - gefällt mir

    Als Laie denkt man dabei, dass man Jahre verlieren wird. Aber ich vermute dass der Baum schon nächstes Jahr das verlorene wieder einholt.

    Bäume reagieren auf Schnitt mit einem extrem schnellen Wachstum, beschneidet man aber zu extrem, dann neigen diese gerne zum Treiben von Wassertrieben. Das sind steil nach oben wachsende Triebe. In extremen Fällen sogar gleich mehrere Triebe direkt beiander. Wenn dies geschieht dauert es oft Jahre um den Baum wieder zu beruhigen.

    Bei einem so jungen Baum ist die Gefahr jedoch gering und selbst wenn dann kann man auch die Wassertriebe durch Runterbinden zu Fruchttriebe erziehen.

    Evt fragst du aber auch hier nochmal nach bevor du Hand anlegst.
     
  • Top Bottom