Braune flecken und gelbe Blätter

  • Ersteller des Themas SiggiSorglos
  • Erstellungsdatum
S

SiggiSorglos

Neuling
Guten Tag und liebe Grüße aus dem sonnigen Süden,

ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Nutzpflanzen, genauer gesagt habe ich vier Töpfe mit Tomaten auf dem Balkon, zwei der Pflanzen machen mir gerade etwas sorgen.

Die eine zeigt gelbe Blätter: (Nährstoffmangel?)



und die andere hat braune Flecken auf den Früchten:



Habt ihr eine Ahnung was das sein kann und was ich dagegen tun kann?

Liebe Grüße
Siggi
 

Anhänge

  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das an der Frucht ist Blütenendfäule. Es besteht eine Mangelversorgung , welche meistens durch ungenügende Wasserversorgung verursacht wird. Ist in so winzigen Töpfen auch ein bißchen tricky.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Zur Blütenendfäule haben wir hier einen Thread, vielleicht helfen dir die Tipps:


    Und ja, die Pflanze im ersten Bild hat Hunger. Versuch es mal mit einem Flüssigdünger.
     
    S

    SiggiSorglos

    Neuling
    Das an der Frucht ist Blütenendfäule. Es besteht eine Mangelversorgung , welche meistens durch ungenügende Wasserversorgung verursacht wird. Ist in so winzigen Töpfen auch ein bißchen tricky.
    Mist, meine Frau hat auch vermutet das die Töpfe zu klein sind. Interessant ist das dies nur an der Pflanze mit dem größten Topf passiert ist, diese ist aber auch am größten gewachsen und benötigt daher wahrscheinlich auch am meisten Wasser?

    Zur Blütenendfäule haben wir hier einen Thread, vielleicht helfen dir die Tipps:

    Und ja, die Pflanze im ersten Bild hat Hunger. Versuch es mal mit einem Flüssigdünger.
    Vielen Dank! Ich hab sie jetzt mal auf die schnelle mit einer Ladung Universal Flüssigdünger gefüttert.
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Oh es geht bei de BEF, um Calciummangel, andere Komponenten werden das Problem noch verstärken!
    wie groß ist der Topf? Also wieviel Liter Erde?
    Ich würde bei heißem Wetter immer so viel Wasser geben, bis der Untersetzer voll ist. Kann man einen größeren Untersetzer geben? Und dann dort voll gießen. Immer in den Untersetzter. Und erst wieder gießen, wenn das Wasser weg ist.
     
  • S

    SiggiSorglos

    Neuling
    Oh es geht bei de BEF, um Calciummangel, andere Komponenten werden das Problem noch verstärken!
    wie groß ist der Topf? Also wieviel Liter Erde?
    Ich würde bei heißem Wetter immer so viel Wasser geben, bis der Untersetzer voll ist. Kann man einen größeren Untersetzer geben? Und dann dort voll gießen. Immer in den Untersetzter. Und erst wieder gießen, wenn das Wasser weg ist.
    Ohje, naja wieder was gelernt... Wuxal Calcium Dünger ist schon bestellt...
    Gut, bei der Pflanze mit den gelben Blättern sollte das Düngen ja trotzdem richtig gewesen sein?
    Es sind relativ kleine Töpfe, ich schätze 5-6 Liter.
    Ein größerer Untersetzer wäre prinzipiell möglich.
    Du meinst ich soll nur in den Untersetzer gießen? Ich habe eben erst gelesen das man den Untersetzer nach dem gießen immer ausleeren soll, da es sonst zu Sauerstoffmangel und Wurzelfäule kommt.

    Quelle: Duenger-Shop(.)de beim Wuxal Calcium Dünger unter "Gießen"
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Im Sommer ist das Wasser so schnell aufgenommen, da gibt es keine Wurzelfäule. Allerdings bei 6 Liter wird es schwierig 20 Liter sollen es s so schon sein. Im Baumarkt gibt es Eimer in der Größe. Unten Löcher reinbohren und umtopfen, dabei Langzeitdünger beigeben.
     
    S

    SiggiSorglos

    Neuling
    Im Sommer ist das Wasser so schnell aufgenommen, da gibt es keine Wurzelfäule. Allerdings bei 6 Liter wird es schwierig 20 Liter sollen es s so schon sein. Im Baumarkt gibt es Eimer in der Größe. Unten Löcher reinbohren und umtopfen, dabei Langzeitdünger beigeben.
    Hallo, mhm... ich hab kein Platz für 4 x 20 Liter... Zwei Stück sollte ich aber unterkriegen.

    Du meinst also mit Umtopfen rette ich mehr als ich durch das Umtopfen kaputt machen kann?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Als kleinstes Gefäß für die hohen Tomaten nutze ich 10-Töpfe. Geht auch. Man muss sich halt vor Augen führen, dass je kleiner das Erdvolumen ist, desto genauer muss man die Pflanzen im Auge behalten und für Wasser und Düngernachschub sorgen. Bei zu kleinen Töpfen steht man irgendwann quasi mit Gießkanne und Flüssigdünger neben dem Topf, da wird es dann schwer, wenn man mal ein Wochenende nicht zu Hause sein möchte und keine Gießvertretung hat.

    Wenn du kannst, dann würde ich an deiner Stelle noch in größere Gebinde umtopfen. Lass dir helfen, so dass einer den Wurzelballen und den neuen Topf händelt und der zweite die Pflanze mit dem Rankstab stützt. Dann solltest du wenig Schaden durch das Umtopfen erleiden.

    Aber ich würde jetzt nicht zwei Tomaten zusammen in einen 20l-Topf setzen, dann stehen die Pflanzen zu eng, du hast keine Luft mehr zwischen den Blättern und mit etwas Pech fühlen sich so Tierchen wie die Spinnmilben wohl.
     
  • Top Bottom