Buchkritik: Alte Rosen

N

niwashi

Guest
Alte Rosen
Rosenportraits von Josh Westrich und Francois Joyaux

Edition Fackelträger
Köln 2009
30x36cm (!), 256 Seiten
in Leinen gebunden in Schuber
€ 148.- (aber jeden €uro wert!)


Man kann über Rosen ein Buch schreiben und man kann Rosen in Buchform würdigen. Der deutsche Fotograf Westrich und die Rosenkoryphäe Francois Joyaux ( Enzyklopädie Alter Rosen ) haben es geschafft, das wohl schönste Buch über Alte Rosen zu kreieren (schreiben und fotografieren wäre hier zu prophan ausgedrückt!), das es derzeit auf em Markt gibt.
Dabei geht es nicht nur um eine ausführliche Beschreibung der wichtigsten Sorten sondern um eine Charakter- und Portraitstudie der beeindruckendsten und berühmtesten Vertreterinnen des Gartenadels.
In sagenhaften Großaufnahmen schaut der Fotograf in das Innerste der Blüten und arbeitet so Detail um Detail aus jeder Pflanze. So nah, so gestochen scharf (trotz 3-5-facher Vergrößerung), so farbgetreu, so intensiv, dass man die Blüten aus den Seiten reißen möchte. Da werden Stempel und Griffel, Knospe und Hagebutte, Blatt und Bemoosung zu Hauptdarstellern - die Rose als Gesamtkunstwerk, als Protagonistin im großen Theater der Sinne!
Erst bei mehrmaligen genauem Betrachten erschließt sich die Verliebtheit eines Westrich dem Leser, zu komplex sind die Bilder in ihrer berauschenden Tiefenschärfe. Die mehr als lesenswerten Texte des französischen Rosenpapstes verblassen dabei fast - aber nur fast! Auch wenn es sich mehr um einen Bildband - ein Huldigung der Königing - handelt, so schafft es Joyaux auch in diesem Buch die Facetten einer wieder in "Mode" kommende Rosengattung dem engagierten Gärtner näher zu bringen.

Diese Bilder zu beschreiben ist unmöglich, Leidenschaften (des Fotografen und Auors) kaum wiederzugeben, aber beim Anblick einer "Goethe"-Blüte umrahmt von 20 vollbemoosten Knospen oder der aufbrechenden Knospe einer Rosa roxburghii auf 70cm Bildbreite oder des Farbspiels der "Madame Pierre Oger" gerät man unweigerlich ins schwärmen und träumen ... ein Traumbuch?!

Ich bin hingerissen von diesem Prachtwerk, war sprachlos beim Öffnen der ersten Seiten und später - bei beruhigtem Puls - fasziniert von der Verspieltheit der Fotografien, die stets die Eigenwilligkeit einer jeder Sorte hervorheben.

Für mich das Garten- bzw. Pfanzenbuch 2009 und deshalb 5 von 5 makrofotografierten Stacheln! Ein würdiges Geschenk für jeden passionierten Rosenliebhaber.

Solche Bücher brauchen wir wieder!!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Es scheint ein wahnsinns Buch zu sein, wenn Du es so beschreibst..


    Mo, die es sich momentan nicht erlauben kann, aber letztlich im TV eine Bemerkung vom "Alte Rosen" - Buch aufschnappte, das ein größeres Werk von Joyaux und Westrich vorliegt, oder heraus kommen sollte.
    Es ging dort um "Alte Rosen" und Gott sei Dank hast es hier nieder geschrieben, ich hatte den Titel nicht ganz verstanden :eek:
    Mo sagt Danke für diese ausführliche Beschreibung..
     
  • Top Bottom