Buchkritik: Schöner kochen – Kalte Küche

N

niwashi

Guest
Schöner kochen – Rezepte und Tipps für die kalte Küche
Rafael Pranschke
ISBN 978-3938100585
Becker Joest Volk Verlag, 2013
200 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag
€ 24,95

ja es geht ums „schönes“ Essen! ... vor allem wie es gemacht wird, die Tricks der Köche aufs einfachste erklärt und entzaubert, dass die Rezepte auch noch schmecken liegt am Autor, der selbst nicht nur Küchenmeister und Lehrer an einer Gastronomiefachschule ist, sondern auch sein Wissen international bereichern konnte.

In diesem Kochbuch dreht sich alles um Gerichte, die kalt serviert werden, wie (natürlich) Salate, kalte Supen, Fingerfood, Amuse Geuels und Desserts; jedes auf seine Art raffiniert aber stets nachkochbar! Die Zutaten sind weniger exotisch (ganz im Gegenteil) als das Ergebnis auf dem Tisch vermuten lässt.

Die Zeitangaben könnten etwas nach oben korrigiert werden, vielleicht habe ich mir auch nur etwas Zeit gelassen, ansonsten absolut praktibel – gedacht für die ambitionierte Köchin bzw. den begeisterten Koch – nicht ganz für den Anfänger, aber bereits für den leicht-Fortgeschrittenen brauchbar.

5 kalte Sterne
 
  • Top Bottom