Buchsbaum noch zu retten?

R

Rose72

Neuling
Hallo liebe Gartenfreunde,

bitte schaut euche angehängte Bilder mal an. Was ist los mit meinem Buchsbaum? Bevor ich eigene Experimente starte wollte ich paar Tipps von erfahrenen Gartenprofis einholen.

Die Buchsbäume habe ich erst letztes Jahr eingepflanzt, über Winter standen sie drinnen im Flur. Gegossen habe ich sie auch immer wieder. Mein Fehler war, als dann gegen Weihnachten plötzlich neue Triebe kamen musste ich die Pflanzen raus auf die Terrasse stellen. Da sind die Triebe natürlich erfroren und verkümmert. :(

Vielen Dank für eure Tipps jetzt schon.

LG, Rose
 

Anhänge

  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das Ding muß an die Luft. Wieso stellst du die ins Haus ? Mach diese Steine unten weg und lieber Erde drauf. Davon hat die Pflanze nämlich was. Würde dir auch ganz dringend raten ein Fungizid zu spritzen. Hatte auch schon solche Pflanzen. Es gibt die Meinung, sie sind unrettbar verloren, meine hatten sich wieder erholt und treiben prima aus. Eine Kugel ist mir allerding verreckt. Hatte sie zu lange im Terracottatopf und versäumt dei Erde zu erneuern. Passiert mir nicht wieder. Aktuell habe ich gedüngt. Wasser nicht vergessen. Es ist hier sehr sonnig, windig und staubtrocken.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Google auch mal Zünsler.

    Das sind die Patienten.
    Eine Seite ist noch nicht ganz zugewachsen , aber das wird !

    DSCN1930.jpg

    Ich spritze ob sinnvoll oder nicht mit den Resten des Rosenmittels seither einfach drüber.
    Wenn ich was flattern sehe halte ich schon mal zur Kontrolle den Schlauch richtig drauf.
    Bisher habe ich Glück und der Zünsler ist mir erspart geblieben.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Das Foto ist vom letzten Jahr und wen ich das mit heute vergleiche , bin ich sehr zufrieden. Das Loch ist nach dem Sommer ganz bestimmt zu .
     
  • R

    Rose72

    Neuling
    Vielen Dank Marmelade,

    inzwischen sind die Bäume auch wieder drausen nur im Winter hatte ich die drinnen.

    Ok, Steine mach ich weg. Soll ich die Erde auch erneuern?

    Und welches Mittel soll ich denn holen

    Und auch zurückscneiden??

    :(:(
     
  • Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Buchs kann Sonnenbrand bekommen.DAS IST KEIN SCHERZ !!
    auf Bild 4 sieht man , das er noch lebt.
    so eine große Pflanze braucht viel Erde. Es gibt extra Buxbaumerde.kostet Geld.

    Buchs schneidet man nach Johannis, also an dem Tag, andem es den letzten Spargel gibt...für mich ein wichtiger Termin.

    ...danach schneidet man Buchs, dann bleibt er auch in Kugelform..an einem bewölkten Tag !! oder wenn es sonnig ist und ich aber frei habe, leg ich ein olles Handtuch 3 Tage trüber.
    man kann auch davor knien, und mit der Nagelscheere einzelne Äste rausoperieren, uuund die frischen Triebspitzen, kann man in einem Stück schattige Erde als "Kindergarten" als Stecklinge zu 50% in die Erde stecken, in einem Jahr geht 50% an. dann bastel ich mir eine Hecke.
     
    M

    maryrose

    Guest
    Das Ding muß an die Luft. Wieso stellst du die ins Haus ? Mach diese Steine unten weg und lieber Erde drauf. Davon hat die Pflanze nämlich was. Würde dir auch ganz dringend raten ein Fungizid zu spritzen. Hatte auch schon solche Pflanzen. Es gibt die Meinung, sie sind unrettbar verloren, meine hatten sich wieder erholt und treiben prima aus. Eine Kugel ist mir allerding verreckt. Hatte sie zu lange im Terracottatopf und versäumt dei Erde zu erneern. Passiert mir nicht wieder. Aktuell habe ich gedüngt. Wasser nicht vergessen. Es ist hier sehr sonnig, windig und staubtrocken.

    Warum rätst du sofort zur Spritzung mit Fungizid? Was sagt dir denn deine Ferndiagnose?;)
    Ich würde eher sagen: Austopfen, umtopfen in einen größeren Topf - besser noch ins Gartenbeet - mit guter Erde. Dann erst mal schauen, wie sich die Buchse entwickeln/ weiter austreiben. Und dann stellt sich die Schnittfrage bzw. die weitere Vorgehensweise.
    Der größte Fehler war sicher, die Buchse im Haus überwintern zu wollen und sie dann plötzlich nach draußen zu stellen. Wer verträgt denn solch einen Schock ohne gewaltige Auswirkungen?:confused:

    maryrose
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Mir ist es lieber einmal zu viel zu spritzen , als einen Buchs an die Pilze oder den Zünsler zu verlieren. Deshalb rate ich dringend dazu , wenn ich solche Bilder sehe. Ich denke das ist einleuchtend. Es sind schon ganze Bestände in historischen Garten kaputt gegangen, das brauche ich bei mir nicht. Meine Beeteinfassung ist zu 15 Jahre alt. Wäre schlimm wenn da was passierte. Wenn du das nicht magst , mußt du im Schadensfall auf Lonicera umsteigen. Ich will meinen Buchs .
    Wie groß der Topf ist kann ich nicht erkennen. Meine beiden Impruneta sind riesig.
     
  • J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Rose,
    dem Foto nach handelt es sich hier um die Krankheit "Buchsbaumtriebsterben". Google mal danach und vergleiche die Bilder. Nachdem im Hausgarten keine Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung des Triebsterbens an Buchsbaum
    zugelassen sind, ist er .......

    jomoal
     
    Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Und ich bleib bei Sonnenbrand und Durst.
     
    Kylemore

    Kylemore

    Foren-Urgestein
    Ich waere mir nicht so sicher, dass es das Buchsbaumtriebsterben (Cylindrocladium buxicola) ist, dafuer ist der Schaden sehr ueber die Pflanze verteilt. Beim Triebsterben sind, nach meiner Erfahrung die ich leider habe, oft patches (jetzt faellt mir kein adequates deutsches Wort ein) betroffen.
    Fuer Cylindrocladium gibt es laut der Landwirtschaftskammer Niedersachsen kein Mittel was wirklich Heilung verspricht.
    Ein Mittel 'Topbuxus' wirkt recht gut und basiert auf Kupfer und jede Menge Stickstoff + diverser Spurenelemente. Das Kupfer schraenkt den Fungus ein und der Stickstoff laesst den Buchs ordentlich wachsen. Ich habe es ein Jahr ausprobiert und das Ergebnis war ok. Nur halte ich nicht viel davon zuviel Stickstoff zu benutzen. Im Endeffekt denke ich, schwaecht man die Pflanze damit.
    Ich habe mir dann ein eigenes Rezept zusammengestellt und dem Kupfer Seegraskonzentrat hinzu gefuegt. Das hat noch besser funktioniert.
    Auf einem Treffen habe ich mich mit anderen head gardeners ueber die Krankheit unterhalten und so wie es scheint wurden mit dem Seegraskonzentrat auch ohne Kupfer Erfolge erzielt.
    Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen will jetzt das Seegraskonzentrat in ihr Testprogramm aufnehmen.
    Vor zwei Wochen habe ich in einer Fachzeitschrift einen Artikel von einem gewissen Nigel Goodayle gelesen der eine neue Behandlungsmethode ausprobiert hat welche die Krankheit auch heilen soll. Er hat einen komplet anderen Ansatz und ich nehme nun an seinem Testprogramm teil. Ich hoffe wirklich, dass sein Mittelchen funktioniert ansonsten laufe ich Gefahr eine Haelfte meiner Buchsbaumhecke zu verlieren.
    Ich habe seit 7 Jahren das Verguegen diese Krankheit in meinen Buchsbaeumen zu beherbergen und habe sie in den ersten Jahren mit 4 verschiedenen Fungiziden unter Kontrolle gehalten. Das war aber a) sehr teuer und b) nicht wirklich umweltfreundlich.
    So, dies war nun eine kurze Zusammenfassung meiner Erfahrungen. Nicht wirklich eine Antwort auf die Frage von Rose aber vielleicht haben hier ein paar Leute ja Probleme mit dem Fungus.
    take care be good
     
    S

    SunStar

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    so ganz verstehe ich die Diskussion hier auch nicht. Nach dem alten Motto: "Wenn Du in Mitteleuropa Hufgeklapper hörst, ist es wahrscheinlicher ein Pferd als ein Zebra" würde ich mich mit so Hypothesen wie Pilzbefall oder Zünsler oder was-weiß-ich zurückhalten. Nach der Behandlung mit Indoor-Überwinterung ist es doch kein Wunder, dass der Buchs aussieht, wie er aussieht.

    Ich würde:

    1. Umtopfen - auch wenn er erst ein Jahr steht, in gute Kübelpflanzenerde.
    2. Ihn gut mit Buchs-Dünger versorgen.
    3. Die Pflanze ordentlich zurückschneiden, um einen Neuaustrieb anzuregen. (Der Schnitt um Johanni ist ja prima, aber halt um einen schönen Buchs in schöner Form zu halten. Hier muss ja Neuaustrieb angeregt werden.)
    4. Ihn warm und geschützt, aber schattig, draußen aufstellen.

    Dann müsste er eigentlich wieder kommen.

    Schöne Grüße
    SunStar
     
    Kylemore

    Kylemore

    Foren-Urgestein
    Du kannst die Komponenten kaufen und selber mixen. Nur weiss ich leider nicht wo in Deutschland man das Zeug bekommen kann. Ich beziehe meine Zutaten von fruit hill farms im Co. Cork, Irland.
    Das genaue Rezept kann ich Dir dann gerne geben.
    take care be good
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Sollte es dazu kommen, werde ich es erinnern.
    Zur Zeit ist alles im grünen Bereich und so soll es bleiben.
     
    R

    Rose72

    Neuling
    Vielen Dank erstmal an alle.


    Morgen mache ich neue Bilder. Ich habe jetzt gestutzt, umgetopft und gedüngt. Ein paar neue Triebe sind schon da.


    Drückt mir bitte die Daumen.


    Rose
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom