Buchsbaumzünsler Beobachtungsdaten

Buchsenzo

Buchsenzo

Mitglied
Vielen herzlichen Dank Susanna!

für diesen wertvollen Beitrag.

Bei meiner Buchshecke habe ich um die Zeit nix gefunden. Das heißt die Bekämpfung hat bei mir gegriffen. Beim Nachbarn, der gar nichts spritzt, habe ich aus der Ferne auch keine Raupen gesehen, allerdings hat der nur mehr ganz wenige grüne Blätter am Buchs.

Fazit: Ich habe die Raupen vergiftet, mein Nachbar ließ sie verhungern,:roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Zusammenfassung 2012

    Zeit für eine Zusammenfassung, ich beschränke mich auf das erste Aufttreten von Jungraupen:

    1.)Mitte März bzw. so richtig erst Anfang April!

    2.)Anfang (Juli 4.7)

    3.)Anfang September (8.9.)

    4.)Ende September (27.9-29.9) Wien und Karlsruhe; Zweiter Schub von Jungraupen.. warum auch immer..

    Ich hatte bei meinen Recherchen im Netz den Eindruck, dass das Auftreten des BZs in den verschiedenen Gebieren Europas sich zeitlich ziemlich ähnlich gestaltete; Allerdings gab es nur wenige präzise Meldungen im WWW.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Weiters möchte ich mich bei allen für ihre Beiträge herzlichst bedanken.
    Mein besonderer Dank gilt dabei Ulysses der mit mit hart an der BZ-Front gekämpft hat!

    Der Kampf dürfte nur für dieses Jahr vorbei sein. Ich werde natürlich meinen Buchs auch jetzt noch om Auge behalten und ab Mitte März oder wann immer es wärmer wird gegen den Bz wieder aktiv werden und hier berichten, ich hoffe auf viele Berichte anderer Buchsbaumbesitzer!
    Noch mehr hoffe ich natürlich dass der BZ es irgendwann aufgibt!:eek:
     
    U

    Ulysses

    Mitglied
    Danke auch Dir, und ich hoffe auch, dass sich die Situation ändert, sonst bin ich tatsächlich den Verlockungen der Nymphe Calypso erlegen und verfangen...
    Ciao
     
  • Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Hallo Allerseits und frohe Ostern!

    Auf Grund des lang andauernden Winters- wir haben hier bei Wien jetzt noch Schnee- gibts natürlich beim Bz noch keine Aktivitäten; Es wird interessant wie die Bz -befallsschübe in diesem Jahr verlaufen werden.

    Ich hoffe, dass außer mir auch noch viele andere hier Ihre Beobachtungen niederschreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    1. Fund 2013

    Heute 16. April 2013:

    Unweit von mir an einem Buchsbaumstrauch einen 5mm x1mm dicken Buchsbaumzünsler entdeckt.

    Der Strauch gehört nicht mir und der Besitzer führt keine Bekämpfung durch; der Strauch wurde im Vorjahr stark zerfressen;

    (an meiner Buchshecke habe ich "noch" nichts entdeckt)
     
  • G

    gardener02

    Guest
    Wenn dein Nachbar seine Sträucher fressen lassen will, warum behält er sie dann noch und gefährdet die Buchse der Nachbarschaft?
    Habe auch bei mir bis jetzt keine Anzeichen des Zünslers entdeckt und hoffe sehr, es bleibt für dieses Jahr dabei!

    LG gardener
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Ich verstehs auch nicht! Seiner ist häßlich und ich habe die Arbeit!

    Genauso schlimm dass jetzt schon wieder Buchsbaum verkauft wird und die Konsumenten nicht aufgeklärt werden!:mad:
     
    G

    gardener02

    Guest
    Der Buchsbaum ist in Mode, mit ihm macht man gute Geschäfte, und er ist auch nicht einfach so schnell durch etwas Anderes zu ersetzen. (Der optisch ähnliche kleinblättrige Ilex ist leider nicht so winterhart und mag auch einen vollsonnigen Standort nicht, wurde ich in einer Baumschule aufgeklärt).

    Schon mit deinem Nachbarn ernsthaft gesprochen?
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Ich dachte eigentlich , dass er den Ernst der Lage verstanden hat; - weil er selten da ist, muss ich noch mal einen günstigen Zeitpunkt abwarten für ein Gespräch;

    Der Buchsbaum sollte aufgrund des BZ NCHT in Mode sein; Außer für immergrüne Formschnitthecken ist er nicht unbedingt nötig. Aber genau letzters habe ich. An einen Austausch ist nicht zu denken.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • G

    gardener02

    Guest
    Also ich finde den Buchs auch sonst nötig, nicht nur als geschnittene Hecke.
    Ich habe einen ca. 50- jährigen, freiwachsenden Buchs im Garten, und es würde mir im Herzen wehtun...
    Deine Buchshecken geben deinem Garten ja Struktur. Ich kann gut verstehen, dass du dich einsetzt, damit sie bleiben kann. Buchse sind gute Strukturgeber, sei es als Hecke, in eine Form geschnitten oder freiwachsend.

    Kürzlich habe ich eine Bekannte (Landschaftsarchitektin) gefragt, ob bei der Gartenplanung zurzeit der Buchs noch eingesetzt werde. Es gäbe sicher welche, die das täten, meinte sie. Dies ist für mich auch unverständlich.
     
    M

    meingott

    Mitglied
    Hier in Breisach am Rhein ist die erste Generation auch fast schon verpuppungsfähig, ich hab meine 3 Büsche ziemlich zurückgeschnitten und die restlichen Mitviecher mit Feuer bekämpft, offensichtlich kann der Buchs mehr Hitze ab als die Zünsler....
     
    flour Bubbel

    flour Bubbel

    Mitglied
    Jetzt will ich doch mal wissen, was gegen den BBZ gespritz werden kann!
    Toi,toi toi - bislang habe ich noch keinen an meinen kleinen Kugeln entdecken können, aber mir ist im letzten Jahr eine große Buchskugel (Durchmesser 100 cm) nach kräftigem Rückschnitt eingegangen. Schnief...
    Im Sommer rieselte immer weißes Zeug heraus, wenn ich geschüttelt habe und mitunter sprangen mir tripseähnliche Fiecher entgegen, wenn ich am Schneiden war.
    Mein Bruder (Landschaftsgärtner) gab Entwarnung, aber ich will diese Biester erst gar nicht haben. Komplette Buchsbaumbestände sind vernichtet. (nicht bei mir)
    Trifft es eigendlich alle Sorten?

    über Antwort freut sich
    Barbara
     
    G

    gardener02

    Guest
    Hallo Barbara

    Bei uns in der Schweiz, und wohl auch bei euch, gibt es das biologische Spritzmittel Delfin auf der Basis von Bacillus thuringiensis. Laut Hersteller unbedenklich für Nützlinge und andere Organismen.
    Soweit ich weiss geht der Zünsler ohne Ausnahme an alle Buchse.

    LG gardener
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Hier in Breisach am Rhein ist die erste Generation auch fast schon verpuppungsfähig, ich hab meine 3 Büsche ziemlich zurückgeschnitten und die restlichen Mitviecher mit Feuer bekämpft, offensichtlich kann der Buchs mehr Hitze ab als die Zünsler....
    WIRKLICH?!!! Bitte stell ein Foto rein! Ists bei Euch früher wärmer geworden?
    Den den ich vor 6 Tagen sah war ganz winzig..
     
    M

    meingott

    Mitglied
    Kann ich heute Abend machen. Ich hatte hier alles zwischen ganz klein und schon 3cm und fett. Wir hatten vor einer Woche ein paar Tage mit +20 Grad....
     
    M

    meingott

    Mitglied
    So, hier mal ein Bild auf die Schnelle. Von den ganz Fetten hab ich auf meinen 3 Büschen keinen mehr gefunden - dafür war ich wohl zu rabiat.
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Hatte im letzten Herbst an meiner Buchskugel ca. 100 ca. 5cm lange Raupen abgesammelt. An 2 anderen Sträuchern fand ich nur je 5 Stück. Die restliche Sträucher blieben verschont. Allerdings werden meine Buchssträucher - außer der Kugel- auch nicht regelmäßig geschnitten und sind somit nicht so dicht. Habe festgestellt, dass sich darin auffallend viele Meisen aufhielten. Ob die wohl die Raupen fressen? Konnte darüber leider kaum etwas finden.
    Suche nun schon seit Tagen regelmäßig meinen Buchs ab, konnte aber nocht nichts finden -zum Glück.
    Wohne in Stuttgart, BW.
     
    G

    gardener02

    Guest
    Habe festgestellt, dass sich darin auffallend viele Meisen aufhielten. Ob die wohl die Raupen fressen? Konnte darüber leider kaum etwas finden.
    Ob Vögel die Raupen fressen, darüber gibt es widersprüchliche Aussagen. Zumindest scheinen die Raupen nicht zur Leibspeise der Vögel zu gehören wegen den Bitterstoffen im Buchs.

    LG gardener
     
    M

    meingott

    Mitglied
    Also bei uns gehen die Vögel nicht dran. Habe letztes Jahr aber viele Wespen in den Büschen gesehen, holen die sich da vielleicht ihr Protein?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Schmetterlinge kann man übrigens ganz prima mit einer elektrischen Fliegenklatsche erlegen.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Hätte gestern nicht so laut schreien sollen.
    Habe heute nach intensiver Suche an 2 meiner 12 Sträucher einige Schabefraßstellen und Gespinste gefunden, allerdings nur 5 Raupen ca. 1,2cm groß. Wahrscheinlich fressen doch irgendwelche Gartenbewohner diese Raupen. Konnte auch beobachten, dass sehr viele Spinnen darin hausen. Werde weiter beobachten, denn es würde mich schon interessieren, welche Nützlinge mir die Arbeit abnehmen. Und die nächsten Tage werde ich noch einmal gründlich absuchen. Vielleicht brauche ich eine neue Brille, damit ich mehr entdecke.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Überwintern tut nur die letzte Generation und davon nur die ganz kleinen Babyraupen und wahrscheinlich auch die Gelege!;

    Das heiß die Raupen die Du im Herbst sahst gibts zum Großteil nicht mehr;

    Deswegen ist die Frühjahrsbekämpfung so wichtig.. sie entscheidet ganz wesentlich wie groß die Population in diesem Jahr wird!
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Überwintern tut nur die letzte Generation und davon nur die ganz kleinen Babyraupen und wahrscheinlich auch die Gelege!;

    Das heiß die Raupen die Du im Herbst sahst gibts zum Großteil nicht mehr;.......

    Das weiß ich, darum suche ich auch jeden Tag. Habe wieder 6 Raupen gefunden und habe heute definitiv eine Amsel mit Räupchen aus dem Buchs kommen sehen. Was es für Raupen waren, konnte ich nicht erkennen. Aber ich habe noch nie andere Raupen im Buchs gesehen.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Ja warum sollen die Amseln nicht auch zum Chinesen essen gehen?

    Aber glaube mir mit Abglauben und Amseln alleine .. no chance!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich stehe wahrscheinlich eh auf verlorenem Posten, denn meine Nachbarn, teilweise mit großen Buchshecken, tun überhaupt nichts.Ich versuche jeden 2. Tag einmal durchzusehen. Gestern habe ich wieder 7 Raupen gefunden.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Habe heute in einem anderen Buchs bei mir in der Nähe 5-7cm dünne Bzs gesehen. Zm glück wurden die Pflanzen gerade entsorgt und in dichte Säcke verfüllt!

    also grad mal 5 Tage seit der Meldung von meingott.

    Naja dann war meine Bekämpfung im Herbst erfolgreich. Ich finde auch keine Fraßspuren.. aber ich glaubs nicht ganz...

    Interessant wäre ja zu wissen ab wann genau der BZ in der Lage ist sich zu vepuppen und zum Schmetterling zu werden
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Is aber so 5cm mindestens Körper aber sehr dünn werden bei Krabbeln ja länger .. sieh dir mal das Foto von meingott vor 5 Tagen an!

    Ich weiß das voriges Jahr um den 1. Mai auch riengroße Bzs massenhaft auf meinem Buchs waren. siehe erster Beitrag in diesem thread.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Der Winter hatte keine großen Kältespitzen. Anscheinend können da auch größere überleben. Ich wohne ja auch in einem günstigen Klimagebiet und wir hatten sogar schon ein paarTage über 25° und bei mir konnte ich bisher - zum Glück - nur kleine Raupen entdecken.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Naja vor 10 Tagen habe ich die erste Miniraupe entdeckt...

    10 Tage ist schon schnell, wobei die Verpuppung meiner Menung nach erst kommt wenn sie dicker sind, Es ist auch so dass sie nicht leicht zu sehen sind wenn sie so richtig Fressen kann man sie auch hören.

    Da ich heute unterschiedliche Größen gesehen habe ist natürlich naheliegend was Du sagst.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    U

    Ulysses

    Mitglied
    Hallo beisammen, heuer wieder!

    Mein Nachbar hat gestern seinen Buchs entsorgen müssen. Witzig die eine Raupe, die sich ÜBER dem Mistkübel in die Eibe hinaufgeseilt hat, obwohl die erst 1,5m darüber anfängt.. (siehe Bild 1617) Wie die da hingekommen ist?

    In meinem eigenen Buchs kleine Frassspuren, allerdings keine Räupchen entdeckt - ob das Gift vom letzten Jahr in den Blättern noch wirkt? D.h. sie fangen zu fressen an, gehen dann aber ein? Dann hätte das ja irgendeinen Sinn gehabt - das Mittel ist mittlerweile ja in Österreich verboten und ich werds nicht mehr verwenden.

    Jedenfalls ist meiner ganz vital, treibt super aus, nachdem ich ihn letzte Woche grad noch zurückgeschnitten hab.

    Ciao
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Zuletzt bearbeitet:
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Habe heute eine unschöne Beobachtung gemacht. An meinem einen Buchs habe ich 4 Raupen von ca. 1,5 cm und 15 Raupen von knapp 4cm gefunden. D.h. wohl, dass man sich nicht mehr auf 3-4 Wellen gefasst machen muss, sondern, dass sich die Generationen mischen und dann ständig mit Ei ablegenden Raupen zu rechnen ist.

    Und noch etwas, mein Sohn im Gartenbau tätig, stellt fest,dass der Zünsler zunehmend reistent gegen Calypso wird. Sie weigern sich, neuen Buchs zu pflanzen und empfehlen, stark befallenen zu vernichten.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Die Generationen können "schmieren" Das ist für die späteren Generationen bekannt; Es könnte aber auch sein dass es Kümmerlinge gibt innerhalb einer Generation; Andererseits . gerade die Bekämpfung hilft dass die Generationen einheitlicher werden, weil die jungen am empfindlichsten sind.
    Das Abglauben hingegen bevorzugt die kleinen Raupen.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Das Calypso alleine ist auch zu wenig.:schimpf:

    Du mußt eine Effiziente Bekämpfung finden sonst kannst Dus vergessen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    P

    prinzhorn

    Mitglied
    Calypso hat bei mir in Wien Umgebung letztes Jahr sehr gut auch gegen größere Raupen geholfen, hat nur 3 Tage gedauert bis man an den großen Exemplaren Beeinträchtigungen erkennen konnte.

    Habe das normale Calypso, allerdings Konzentrat 20ml für 100l Spritzwasser genommen, ist am preiswertesten.

    Behandlung letztes Jahr 3x im Abstand von 1 Woche dann hatte ich Ruhe und auch die großen Exemplare wurden braun und gingen ein.

    Heute habe ich die erste Raupe in meinem Garten im Raum Mödling gefunden, allerdings nur 1 Stück. Daraufhin alles Behandelt.

    Ich denke ich bleibe bis auf weiteres bei dieser einen Behandlung.
     
    H

    harzfeuer

    Guest
    Ziemlich viel.
    Große, also wirklich große Kugeln.
    So an die die zwanzig Stück.
    Und kleine Hecken, etwa 20 m insgesamt.

    Auch letztes Jahr alles clean...

    Gruß
    Anett
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, dass es bei Dir so bleibt und sich keiner in Deiner Umgebung einen verseuchten Buchs pflanzt! :eek:
     
    H

    harzfeuer

    Guest
    Das hoffe ich auch.
    Aber leider gibts ne Menge Schrebergartenanlagen in der Nähe.
    Die Gefahr ist also relativ groß.
    Es sei denn der Vorstand ist aufmerksam!

    Gruß
    Anett
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Ich habe das erste mal 2011 vom BZ gehört und zwar ein Dorf 2 Fahrminuten von mir entfernt , dort seien riesige Hecken bereits durch Fraß vernichtet worden.
    Erst im Winter 2011 ging ich daran auch meine Hecke zu besichtigen und fand nach intensiver Suche in Bodennähe typische Fraßspuren und Raupenkot; ich habe dann im Frühjahr 2012 mit der Beobachtung sowie Bekämpfung begonnen;

    Anscheinend gerade noch rechtzeitig denn ich hatte im ersten Frühjahrsschub
    sehr viele Raupen im Buchs (obwohl ich .. wahrscheinlich zu wenig intensiv oder zu früh mit der Bekämpfung begonnen hatte. siehe erstes posting)
    Im Nachhinein erfuhr ich dass auch in meinem Dorf schon 2011 einige Buchsbestände vernichtet wurden.

    Es scheint also lokal auch im engsten Bereich große Unterschiede zu geben.

    Während 2011 500m von mir entfernt bereits Buchse vernichtet wurden war bei mir der Befall gerade erst zu erkennen.
     
    U

    Ulysses

    Mitglied
    .......zu früh gefreut, dass das Gift sich bereits in der Pflanze abgesetzt hätte (wär bei der Größe auch schwer...) und Junge gleich eingehen. Heute wieder 14 Stück mittelgroße (3-4cm) abgeklaubt, scheinen überwinterte zu sein, von den Ursprungsstellen in der Mitte des Busches her zu schliessen.
    Bevor ihr alle munter weiter spritzt - auch angesichts der Tatsache, dass das ein Dauerzustand zu werden droht - solltet ihr euch die aktuellen Dokumentationen über das Bienensterben ansehen. Ich weiss nicht mehr, was ich mach, aber wohl eher auf Thuringensis-Präparate umsteigen.

    Übrigens sind die Raupen kannibalisch. Die am Mistkübel vom Nachbarn hab ich nur mit einem Stein zerdrückt - und dann waren sie weg. Holla, denk ich, vielleicht kommen doch ein paar Vögel auf den Geschmack - Denkste! Bei der nächsten Partie sassen dann die anderen Raupen drum rum und frassen die toten Genossen...

    Ciao
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ist doch klasse!
    Dann lass ich in Zukunft die toten im Gebüsch und mache die anderen hin, wenn sie zum Leichenschmaus kommen.......
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Sprüh die Toten mit dem Mittel ein... gezielter gehts nicht!
    Einsammeln Anhäufelln zerdrücken> Einsprühen! Da kriegt keine Biene was ab!
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wir waren in Horn am Bodensee. Dort auf dem Friedhof - ein Szenario des Grauens. Viel Buchs, total verfressener und abgestorbener Buchs, abgesägter Buchs einfach auf dem Komposthaufen entsorgt und abertausende Raupen !!!!!!!!!!
    Solange die Leute so sorglos damit umgehen, kämpfen wir gegen Windmühlen.
    Habe heute bei mir wieder bestimmt 25 ziemlich große Raupen gefunden. Bei 2 hatte ich das Gefühl, dass sie am Verpuppen waren.
     
  • Top Bottom