Calamondin wirft Blüten und teilweise Blätter ab

R

robser

Neuling
Hallo Liebe Leute,

ich habe seit einiger Zeit mit Zitronen- und Orangenbäumen geliebäugelt. Glücklicherweise war ich dazu in der Lage 2 Bäumchen der Sorte Calamondin sowie der Pinken Orange " Vaniglia Sanguigno" zu bestellen. Leider fallen ein paar wenige Blätter und einige Blüten bei der Calamondin ab.

Die Calamondin wurde von Lubera am 12.05 versendet und kam am 19.05 an. Festgestellt habe ich, dass diese sehr gut gegossen war. Meinem ersten (laien-)eindruck zufolge war diese und die Pinke Orange zu arg gewässert. Beide Pflanzen sind heute noch feucht und wurden seither nicht gewässert.
Ich benutze bei beiden Pflanzen eine Beleuchtungslampe.

Calamondin: Sansi 15 Watt LED, von etwa 06.00 Morgens bis etwa 22:00 Uhr abends mit ca 3-4h Pause dazwischen
Die Beleuchtungsdauer wollte ich aber noch per Zeitschaltuhr wie bei der Pinken Orange anpassen.

Pinke Orange: Sansi 24 Watt LED, von 08:00 bis 17:00 Uhr

Die Calamondin und die Pinke Orange wurde von einem 20cm Topf auf einen 30cm Keramik Topf umgesetzt, dabei wurde Zitruserde von Floraself benutzt. Darunter ist Unkrautflies sowie Blähton. Die Fenster sind beide gecschlossen, die Heizung ist aus. Es wird täglich mehrmals mit Wasser gesprüht, die Temperatur bei der Calamondin beträgt ca 19-20°, ca35% Luftfeuchtigkeit.
Bei der Pinken Orange etwa 21-24° und 40-45% Luftfeuchtigkeit.

Ich habe mich jetzt im Internet belesen und finde folgende Tipps und schlussfolgerungen auf welche ich als erstes zurück gegriffen hätte: Den Wurzelballen wärmen (bloß womit?). Liegt es am Standort wechsel und den einhergehenden Stress durch den Transport? Aber weshalb fallen bei der einen Pflanzen die Blüten, bei der Pinken Orange jedoch bisher nur 1 Blatt. Im Internet findet man vollkommen gegensätzliche Informationen, die einen sagen, man müsse täglich mehrmals gießen, andere behaupten dass es besser sei man gießt so selten wie nötig. Was mir noch aufgefallen ist, der Wurzelballen war nicht so schön Weiß wie man es gerne bei Wurzeln hätte. Diese waren leicht gelblich. Da ich totaler laie bin frage ich lieber hier nach :)


P.S: ich habe den Eindruck das sich bei der Calamondin einige Blätter "wölben" und auf dem einem Photo sieht man auch ein "abgestorbenes" Blatt", welches meiner Meinung nach neu dazugekommen ist.

So sieht das Setup aus: Links die Calamondin.
img_4830-jpeg.677603



Unten sind die "alten", dunkelgrünen Blätter und oben die frischen, hellgrünen. Manche Blätter wölben sich meiner Meinung nach schon mehr als vor ein paar Tagen.
img_4831-jpeg.677604


Hier sieht man auch ein vertrocknetes Blatt, das war meiner Meinung vorher noch nicht da.

img_4832-jpg.677605


Hier der Standort der Pinken Orange

img_4833-jpeg.677606


Da wachsen und gedeihen schon neue, saftig grüne Triebe

img_4834-jpeg.677607


Leider ist auch bei einer Blüte der schöne weiße Rand abgefallen, weiterhin ist ein einzelnes Blatt vor ein paar Tagen abgefallen.

img_4835-jpeg.677609


Weshalb auch immer gibt es ein paar Nebenernährer.

img_4836-jpeg.677608




 
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Die beiden Pflanzen gehören meiner Meinung nach raus - ansonsten werden bald mehr Blätter und Blüten abfallen.
    Die werden bestimmt nicht beim Versender "Lubera" unter einer Pflanzenleuchte gestanden haben....
    Das "vertrocknete Blatt" auf Bild drei ist abgebrochen, also klar dass es vertrocknet...
    Was das Gießen angeht - man gießt wenn die Erde gut abgetrocknet ist und nicht wie es einem vor geschrieben wird in verschiedenen Links - kommt ja auf dem Standort an...
     
  • R

    robser

    Neuling
    Gibt es hier noch den Dr_Citrus? :)
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Auch mit einer Lampe direkt über der Pflanze bekommst du nicht die Lichtintensität wie draußen. Außerdem neigt Luft drinnen eher dazu, trockener zu sein, als draußen - beides Gründe, wieso du Monis Rat, deine Pflanzen, sobald die Außentemperaturen reichen, rauszustellen, befolgen solltest. Gewöhne sie an die Sonne, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen.

    Wenn du das partout nicht glauben magst, dann sieh zu, dass du an ein Luxmeter kommst. Miss an einem normal hellen Tag draußen und miss dann mal in deiner angeblich so hellen Zimmerecke. Es ist erschreckend, wie schnell die Lichtintensität abnimmt, wenn man vom Fenster - und auch von der Lampe - weggeht. Zum Überleben im Winter wird das Konstrukt gereicht haben, aber um eine sonnenhungrige Pflanze wie ein Zitrusgewächs gesund zu erhalten, braucht es schon etwas mehr.
     
    R

    robser

    Neuling
    Auch mit einer Lampe direkt über der Pflanze bekommst du nicht die Lichtintensität wie draußen. Außerdem neigt Luft drinnen eher dazu, trockener zu sein, als draußen - beides Gründe, wieso du Monis Rat, deine Pflanzen, sobald die Außentemperaturen reichen, rauszustellen, befolgen solltest. Gewöhne sie an die Sonne, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen.

    Wenn du das partout nicht glauben magst, dann sieh zu, dass du an ein Luxmeter kommst. Miss an einem normal hellen Tag draußen und miss dann mal in deiner angeblich so hellen Zimmerecke. Es ist erschreckend, wie schnell die Lichtintensität abnimmt, wenn man vom Fenster - und auch von der Lampe - weggeht. Zum Überleben im Winter wird das Konstrukt gereicht haben, aber um eine sonnenhungrige Pflanze wie ein Zitrusgewächs gesund zu erhalten, braucht es schon etwas mehr.
    Hallo, danke für deine Meinung. Den Baum habe ich erst seit 2 Wochen, wie Lubera die Pflanze gehalten hat weiß ich leider nicht. Ja das mit dem Luxmeter stimmt bestimmt, da diese Pflanze aber als Zimmerpflanze empfohlen wird (da sie wohl mit weniger Licht kann), bin ich davon ausgegangen dass diese mit einer beleuchtungslampe auf jeden fall durchkommt.
    Laut einem Artikel auf "meine-Orangerie" scheint es normal zu sein, dass Zitrusbäume solange Früchte abwerfen bis diese vollständig Ernährt werden können. Ich habe die Pflanzen gegossen und werde berichten wie es in 1-2 Wochen aussieht. An sich sehen die Pflanzen relativ gesund aus, vielleicht bin ich auch zu übervorsichtig. Leider fehlt mir auch die Erfahrung. Liebe Grüße
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Hallo,
    Mein erster Gedanke ist, dass eine Beleuchtung von 8:00-17:00 Uhr gerade mal Winter von der Beleuchtungs-Dauer bedeuten würde.
    Aber die gehören wirklich eher nach draußen. Licht, Luft, Luftzirkulation,....

    Es gibt auch Händler, die verkaufen Hortensien als Zimmerpflanzen. Da darf man leider nicht alles glauben.

    Liebe Grüße
     
    P

    Platero

    Mitglied
    Bin zwar nicht Dr. Zitrus, habe aber so meine Erfahrungen, unter Anderem auch am „Naturstandort“ gesammelt.

    Ich unterschreibe mal ganz fett das Statement meiner Vorredner. Die Pflanzen müssen raus und zwar pronto.
    Im Zimmer wirst Du bald Geilwuchs bekommen , allerhand Schädlinge bleiben nicht aus und neben dem Bett wirst du kaum ständig mit Gift rumnebeln wollen.

    Lichintensität Draußenca. 100 000 Lux
    Lichtintensität Draußen bei bewölktem Himmel ca. 10 000 Lux
    lichtintensität Drinnen direkt hinter einem Südfenster ca.1 000 Lux.

    Das ist nur ein grober Richtwert, aber da reißt auch eine Pflanzenlampe nix mehr.

    Zum aktuellen. Das eine Blatt ist wie gesagt abgebrochen, logisch dass es vertrocknet.
    Die gezeigte Blüte ist einfach verblüht, es zeigt sich ja sogar schon ein kleiner Fruchtansatz. Citrusblüten halten immer nur so ca 2-3 Tage, alles normal.
    Die „gewölbten“ Neuaustriebe sind erste Anzeichen von, du ahnst es, Lichtmangel. Die Pflanze versucht, ihre Blattoberfläche künstlich zu vergrößern, um jeden Lichtstrahl den sie kriegen kann zu erhaschen. So richtig deutlich wird es werden, wenn der Neuaustrieb größer wird, teilweise kann man schon jetzt erkennen, dass die Internodien (Blattabstände) deutlich vergrössert sind. Die versuchen grad auf Teufel komm raus in die Sonne zu wachsen. Irgendwo muss sie ja sein, denken die.

    Gießen.... dann wenn die Pflanze es braucht, wobei Citrus da eher genügsam sind. Zwei mal zu trocken ist denen lieber, als einmal zu nass.
    Lubera hat die Pflanzen vor dem Versand gründlich gewässert, das ist fürsorglich und in Ordnung. Die fahren da ja eine Zeit lang rum, in teilweise überhitzen Waggons oder LKWs.
    Dass du im Zimmer kaum gießen brauchst ist auch normal. Der größte Verbrauch entsteht durch Wind.
    Substrat und Umtopfen ist soweit auch O.K., da hast du alles getan, was getan werden kann.

    Und noch mal, wenn du keine Möglichkeit hast, die Pflanzen raus zu stellen, wird es sehr, sehr problematisch.
    Die Calamondin hat da noch eher Chancen, als die Apfelsine, das geht gar nicht.

    Zur Not gib die Pflanzen in eine Pflegestelle und hole sie wieder, wenn du in eine andere Wohnung mit Balkon umgezogen bist.

    Tut mir leid, dass ich da wie die Anderen auch, keine für dich bessere Auskunft parat habe.

    P.S. Lubera „ hält“ die überhaupt nicht. wie jede andere Gärtnerei bestellen die die Pflanzen im Süden, bringen sie unter Glas ( die Gewächshäuser haben extra lichtdurchlässiges Spezialglas!) zum Blühen und verkaufen sie dann so schnell es geht. Alles Andere wäre auch nicht wirtschaftlich. Unsere Gärtnerei hier um die Ecke schmeißt die Citrus, die bis zu Herbst nicht verkauft sind weg. Die über den Winter zu bringen ist zu kompliziert und kostspielig.
    So ähnlich wird das überall laufen.
     
  • Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    Wenn nur wenige Blätter und Blüten verlorengegangen sind, kann das auch von der Umstellung nach dem Kauf kommen. Solange es nicht mehr werden ist das nicht tragisch.

    Ansonsten schließe ich mich unbedingt denen an, die dir raten, die Calamondin ins Freie zu entlassen.
    Oder hast du keine Möglichkeit z. B. Balkon dazu?
     
    R

    robser

    Neuling
    Ich möchte den Thread für alle interessierten updaten: Die Calamondin hat eine 24Watt Sansi Pflanzenlampe bekommen und die Pinke Orange eine 35 Watt Pflanzenlampe. Nach dem gießen haben beide Pflanzen damit aufgehört ihre Blätter zu verlieren. Aufgrund der geringen Lichtintensität bilden sich zwar nur ganz vereinzelt Blüten, aber insgesamt hat das Wässern geholfen und die Pflanzen gedeihen recht gut. Leider habe ich auch kein Balkon, aufgrund eines bevorstehenden Umzugs im nächsten Jahr bekommen die Pflanzen aber ein schönen Garten :) Zwischendurch haben sich trauermücken breit gemacht, diese Konnte ich mit Gelbfallen, viel Liebe und Nematoden bekämpfen. Es kamen auch mal Läuse zum vorschein, diese konnten aber auch direkt abgeerntet werden. Für mich ist die wichtigste Lektion in den letzten 2-3 Wochen gewesen: Ihr habt recht, so eine Pflanze soll sich wohl fühlen, am besten an einem schönen Sonnigen Ort. Leider ist das bei mir noch nicht gegeben. Und es ist eine (zeitverlangende und tolle) aufgabe, welcher man sich am besten jeden tag widmet :) Ich wünsche euch alles gute und danke für eure (Rat)schläge
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom