Ceranfeld mit oder ohne Rahmen - was ist besser?

Orangina

Orangina

Foren-Urgestein
#1
Ich möchte mir meine Küche noch ein wenig aufhübschen und einen Herdumbauschrank kaufen - natürlich auch ein Einbauherd-Set dazu. (Habe bisher einen Standherd mit Ceranfeld.)
Am besten gefällt mir ja ein Ceranfeld ohne Rahmen. Hab im Netz versucht, bissel was rauszufinden. War nicht sonderlich zufriedenstellend.
Was, wenn was überkocht oder verschüttet wird? Läuft das dann drunter? Wäre grundsätzlich ein Rahmen besser, weil einfacher einzupassen? (Wir wollen den Einbau dem Fachmann überlassen, aber man weiss ja nicht, an wen man da gerät.)

Vielleicht könnten Ceranfeldbesitzer mit und ohne Rahmen mir ihre Erfahrungen und Ratschläge mitteilen. Dafür sage ich schon mal vielen Dank.
 
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #2
    Wir haben ein Induktionskochfeld ohne Rahmen.
    Ich denke aber, dass ähnliche Kriterien bei Einbau, Pflege und Nutzung erfüllt.

    Angeblich sollen die Kanten sehr Stoßempfindlich sein.
    Topf mit der Kante gegen die Außenkante des Kochfeldes soll schon zu zerbesteten Kochfeldern geführt haben.
    Bisher noch kein Problem bei normaler Nutzung.
    An unserem Feld gibt es unten drunter kleine Schaumgummidichtungen, die Überkochendes aufhalten. Dennoch haben wir eine Rinne zwischen Feld und Arbeitsplatte, die auszuputzen gilt.
    Einbau war nicht schwerer zu bewerkstelligen als bei einem Stück mit Rahmen.

    Bisher ist mir noch nichts negatives aufgefallen und sehe nur einen optischen Unterschied.

    Viel Freude mit der 'neuen' Küche wünsche ich dir.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #3
    Ich habe ein Cerankochfeld ohne Rahmen und mit integrierter Luftabsaugung.
    Bisher ist mir nur einmal Nudelwasser übergelaufen, das hielt sich aber brav an die Ceranfläche.
    War sicherlich Zufall, dass es nicht auf die Arbeitsplatte gelaufen ist, da ich es rechtzeitig gesehen habe.
    Das Gitter der Luftabsaugung ist ein wenig erhöht, da läuft so schnell nichts rein.

    Beim Rand bin ich auch vorsichtig, da und beim Rest ist es so, wie Baby Hübner sagt.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    #4
    Wir wollten vor 20 Jahren unsere Küche in Nero Assoluto mit darin versenkten Ceranfelder, Spülbecken und aus dem Stein gefräster Ablauffläche gestalten. Da wir damals auch unser Haus komplett saniert haben , war dafür kein Geld mehr übrig. Ich glaube es hätte uns noch mal 3000 Mark mehr gekostet. Die winzige Küche ist aber eh schon bei 22000 Mark gewesen. Heute ist Granit und Edelstahl viel billiger. Ich finde , die Standardlösung hat auch was für sich . Die Ausschnitte sind genormt , wenn mal was kaputt geht , paßt der Ersatz. Mich nervt allerdings die schmale Rille zwischen Spüle und Rückwand, denn da steht ewig Wasser. Am Herd ist es weniger tragisch , das Ceranfeld ist in eine Edelstahlfläche eingelassen und die läßt sich leicht säubern. Die Rückwand ist auch aus Edelstahl. Dazwischen gibt es eine winzige Silkonfuge, die ich erst einmal erneuert habe. Die Dichtung unter der Kochplatte ist original und sieht nach all den Jahren immer noch gut aus. Nero Assoluto haben wir dann für die restlichen Flächen und unseren Eßtisch gewählt.








     
    Zuletzt bearbeitet:
  • mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    #5
    Team Hübi .. vielleicht noch erwähnenswert das es ein Überkochen beim Induktions-Kochfeld kein Thema ist denn sobald etwas über den Sensor läuft dann ist die Platte aus ..und bei Induktion heißt das kalt.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #6
    Wir hatten schon ein Feld ohne und mit Umrandung. Ich würde immer zur Umrandung raten, denn die Kanten sind wirklich sehr stoßempfindlich. Wenn man viel in der Küche arbeitet und womöglich noch Kinder bzw. Jugendliche auch am Herd arbeiten, ist so schnell mal dagegen gestoßen und ein Eck weg. Das Feld ging zwar nicht immer kaputt, aber kleine Absplitterungen waren ringsum zu sehen. Und irgendwann stieß einer so dagegegn, dass wir einen Riß hatten.
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #7
    Erst mal vielen Dank Euch allen für Eure Antworten.

    Die Dichtung unter der Kochplatte ist original und sieht nach all den Jahren immer noch gut aus.
    Marmande, das wäre ein Argument pro Rahmen.
    Deine Herdumgebung sieht ja total edel aus - mit all dem Edelstahl. :cool:Ist das nicht sehr empfindlich? Und dann noch Granit dazu... so toll ist meine Küche leider nicht...


    Team Hübi .. vielleicht noch erwähnenswert das es ein Überkochen beim Induktions-Kochfeld kein Thema ist denn sobald etwas über den Sensor läuft dann ist die Platte aus ..und bei Induktion heißt das kalt.
    Induktionskochfelder sind toll - aber ich will einen normalen E-Herd. Andernfalls müsste ich mir fast alles neue Kochgefäße kaufen. Und zum Wegwerfen sind mir die jetzigen zu schade.

    Wir hatten schon ein Feld ohne und mit Umrandung. Ich würde immer zur Umrandung raten, denn die Kanten sind wirklich sehr stoßempfindlich.

    Auch wieder ein Argument pro Rahmen, Pepino. Ich bin sowieso bissel der Schussel und im Alltagsleben passieren mir auch ab und zu kleinere oder größere Malheure. Von daher wäre wohl ein Ceranfeld mit Rand besser für mich.:rolleyes:


    War heut im Rieger-Küchenstudio unterwegs und hab mir Einbauherde angesehen. Also, schlecht sehen die umrandeten Kochfelder auch nicht aus.
    Im Moment schlägt der Zeiger etwas zum Ceranfeld mit Rand aus. Mal schaun, ob noch wer Argumente für randlose hat.;)Noch hab ich mich nicht entschieden...
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    #8
    Der Edelstahl ist pflegeleicht. Kratzer muß man hinnehmen.
    Unser Haus ist ziemlich designt , aber es ist ein Lebensraum
    und wirklich keine Ausstellung von irgendeinem Möbelhaus.

    Wir haben im EG total schiefe Böden und Stuckdecken.
    Die Küche hat auf knapp 5 Meter Länge auch gut 5 cm Gefälle.

    Es lebe der Kontrast.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #10
    So, ich habe mich entschieden: Ich will ein Ceranfeld mit Rahmen. Dazu hat mir die Beraterin im Küchenstudio auch geraten und von ihren eigenen Erfahrungen berichtet, als ich vor kurzem meinen Herdumbauschrank bestellte/kaufte.

    So weit, so gut. Nun bin ich schon wieder am Überlegen - und zwar weiss ich nicht, wenn ich schon einmal dabei bin, ob ich mir doch lieber gleich einen Herd mit Induktions-Kochfeld leisten soll. (Was Mikaa oben gesagt hat, ist schon beeindruckend.) Hab meine Topfböden alle mal auf Magnetismus durchprobiert. So viele müsst ich gar nicht austauschen, nur paar Pfannen.
    Mittlerweile war ich in einer Menge Onlineshops unterwegs und habe zig Herde dieser oder jener Art auf den Merkzetteln, dass ich schon langsam die Orientierung verliere...:unsure::confused:;)
    Manche Induktionsfelder scheinen auch gar keine vorgezeichneten "Kreise" für die "Platten" zu haben. Stellt man da den Topf irgendwo drauf?

    Könnte ich noch einmal auf Eure Erfahrungen und Euren Rat hoffen, bitte? Schließlich sind die mit guter Ausstattung ja nun nicht gerade für'n Appel und 'n Ei zu haben.:rolleyes:
    Vielen Dank im Voraus.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #11
    Induktion ist eine gute Wahl. Ich möchte sie nicht missen. Habe sie mindestens schon 12 Jahre.
    Habe schon die 2. und kenne einige. Lass dir einige erklären und überlege dir, was du möchtest. Ich finde, die Unterschiede sind nicht gewltig.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #12
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    #13
    Induktion ist gut, außer du hast jemand mit Herzschrittmacher im Haus.
    Eine Bekannte musste ihr neues Induktionsfeld wieder ausbauen lassen,
    nachdem ihr Mann einen Herzschrittmacher bekommen hat.

    Hab ich auch vorher nicht gewusst, dass die 2 Sachen nicht zusammen passen.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #14
    Echt jetzt? Das wusste ich nicht, Feli. Vielleicht sollte ich dann doch eher einen herkömmlichen E-Herd mit Ceranfeld kaufen. Noch braucht bei uns niemand einen Schrittmacher, aber man weiss ja nie. Nicht dass das eigene Herzchen mal eher schlapp macht, als die geplante Geräte-Obsoleszenz eintreten kann...:D:unsure:

    Ich danke Euch trotzdem erst mal für Eure Antworten.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #15
    Ich hab ein Induktionskochfeld von Siemens und bin da sehr zufrieden damit. Es hat auch keinerlei Markierung der Topfgrößen, aber das ist da auch egal, denn es wird nur warm, wo was draufsteht, also der entsprechende Topf und sonst nichts. Man kann eigentlich rundherum hingreifen, ohne dass man sich verbrennt.

    Das mit dem Herzschrittmacher wusste ich nicht, aber gut, dass ich das jetzt weiß.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    #16
    Induktionskochplatten sind für Menschen mit einem Herzschrittmacher in der Regel ungefährlich. Darauf weist der Kardiologe Prof. Hans-Joachim Trappe von der Ruhr-Universität Bochum hin.

    Auch mit herkömmlichen Herden oder Mikrowellen gebe keine Wechselwirkungen. Denn moderne Schrittmacher seien elektrisch abgeschirmt. Es sei nicht zu befürchten, dass die Magnetfelder von Induktionsplatten die Funktion eines Schrittmachers stören.

    Quelle: Nähe zu Induktionsfeld für Herzschrittmacher ungefährlich | Gesundheit
     
    Naturalio

    Naturalio

    Mitglied
    #17
    Ich hätte da jetzt auch eher dazu gesetzt, dass letztlich es nicht so shclimm ist, wenn mal was überläuft denn Induktion setzt dann ja aus aber klar passieren kann das trotzdem mal und wenns schon gelaufen ist, dann ist eben was da - aber ich denke nichts großartiges was sich nicht wegputzen liesse. Da muss man dann eben ran. Würde mich aber der Hübsche wegen trotzdem für kantelos entscheiden, sieht einfach viel besser aus als wie wenn man es nochmals extra umrahmt.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #18
    Vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise noch, Helga, Mikaa (auch für den Link) und Naturalio.

    Tut mir leid, wenn ich noch mal nerven muss, aber ich bin mir immer noch nicht ganz klar darüber, welche Kochfeldart ich mir zulegen soll. Bin durch Media-Markt und Co. getigert und im Augenblick geht der Zeiger eher zu Induktion.
    Nun hab ich aber im Netz gelesen - auch Kundenrezensionen - dass solch Kochfeld Geräusche machen kann. Manche empfinden das als mehr oder weniger unangenehm.
    Wie seht Ihr Induktionsherd-Besitzer das?
    Ach ist das alles schwierig. :unsure: Eine Weile dauert's ja noch, bis der neue Herdumbauschrank geliefert wird, also kann ich weiterhin gerne Meinungen hören...:geek:
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    #19
    ich kann da höchstens mal ein leises Tickern hören .wenn die Powertaste gedrückt wurde ..

    mir fehlt zwar der Vergleich zu aktuellen Ceranfeldern , aber was ich sagen kann ist ..ich bringe mit dem Induktionsfeld einen Liter Wasser schneller zum kochen als es ein Wasserkocher schafft .
    Es kann nichts so sehr überkochen das es den ganzen Ofen einsaut, es gibt eine Intervallkoch Einstellung .

    Man sollte auf die Qualität des Kochgeschirrs achten ...ansonsten fällt bei mir das Induktionsfeld in die Kategorie :gut gekauft
     
    scheinfeld

    scheinfeld

    Foren-Urgestein
    #20
    Junior hat auch ein Induktionfeld. Da ich sehr selten dort koche, habe ich immer wieder mal Probleme damit..alles touchscreen...
    Bestimmt ist das eine Gewöhnungssache, Geräusche macht er jedenfalls keine.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #21
    Manche Töpfe machen Geräusche. Soviel ich weiß, die Induktion nicht. Ich habe 2 Töpfe, die etwas summen. Sind allerdings qualitativ nicht die Besten.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #22
    Kleines Update - auch um nochmals Danke für all Eure Rückmeldungen zu sagen:
    Morgen kommt der neue Herd. Es ist ein E-Herd mit Ceranfeld und Rahmen. GG wollte keine Induktion. Er findet es gemütlicher, wenn beim Einschalten die Platte rot aufglüht.
    Ich muss ja nicht immer das letzte Wort haben, kann doch auch mal großzügig nachgeben...;):cool:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #24
    Spätzin, Samstag der Herd und Dienstag der Umbauschrank. Dann ist meine Küche, die ich bereits 2010 gekauft hatte (schon in weiser Vorraussicht mit für diesen Fall zugehörigen Teilen wie APL und Sockelleiste endlich komplett.
    Ich freu mich. :) (Irgendwie fehlt ein richtiger Happy-Smiley.)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #26
    Laut Bedeutungstext grinst er bloß, wenn auch ganz breit. Den alten, der so happy war, fand ich besser passend. Na, vielleicht kriegen wir ja bald alle wieder zurück... (Den würd ich jetzt setzen.)
     
    Naturalio

    Naturalio

    Mitglied
    #27
    Orangina, wie sieht es denn aus, ist nun alles fertig und wenn ja, wie gefällt es dir denn? Jaja, es gibt immer wieder was zu machen und nachzuholen, sas kennt man ja auch, aber freut mich das zu lesen.
    Bei mir ists auch ein Unterbauschrank den ich schon ewig tauschen will, aber wo ich letztlich aus Faulheit nie dazu komme.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #28
    Ja Naturalio, herd- und umbauschrankmäßig ist alles fertig. Sieht sehr gut aus, ich freu mich dolle. Wir haben auch schon die ersten Koch- und Backerfahrungen gemacht. Alles bestens! (y)
    Aber wie das so ist, solche Käufe ziehen dann doch paar (leichte) Arbeiten nach: So musste ich bissel Küchenschrankinhalte neu einordnen. Das war dann aber gleich die Gelegenheit, wieder mal auszuwischen und "auszumisten"...:D
     
    Naturalio

    Naturalio

    Mitglied
    #29
    Na aber bitte, das hört sich ja gut an und Orangina, das kenne ich, das ausmisten ist dringend notwendig und sollte auch mal anfallen, da kommen dan ja immer wahre "Schätze" zu Tage, einfach Lebensmittel die schon ewig abgelaufen sind.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #30
    Hihi, Naturalio, ich merke, Du gehörst auch zu den "Aufhebern". :zwinkern:Man könnte ja nochmal auf die Idee kommen, so lange die noch nicht abgelaufen sind, was davon zu essen. Und dann geraten die im Schrank aus unerfindlichen Gründen irgendwie immer nach ganz hinten.:wunderlich:
    So ist das halt in einer Wegwerfgesellschaft - obwohl ich nicht grundsätzlich am Verfallsdatum klebe. Kommt immer drauf an, welches Lebensmittel, welche Verpackung und wie lange drüber. Außerdem hat man ja auch noch Augen, Nase und paar Geschmacksnerven auf der Zunge. :p
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    #31
    Das Ding nennt sich ja auch Mindesthaltbarkeitsdatum, nicht Verfallsdatum. Der Hersteller garantiert, dass bis zu dem aufgedruckten Datum das Lebensmittel ohne Qualitätseinbußen verzehrfähig ist.
    Alles, was danach kommt, ist halt nicht garantiert, sondern liegt in der Verantwortung des Verbrauchers. Dafür hat der Mensch, wie du schon schreibst, Augen, Nase und Geschmacksnerven.

    Eine ganz andere Sache ist es, wenn ein Lebensmittel ein Verbrauchsdatum hat. (Kommt z.b. bei Hackfleisch vor.) Das sollte man danach wirklich nicht mehr essen. :geek:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #32
    Das Ding nennt sich ja auch Mindesthaltbarkeitsdatum, nicht Verfallsdatum. Der Hersteller garantiert, dass bis zu dem aufgedruckten Datum das Lebensmittel ohne Qualitätseinbußen verzehrfähig ist.
    Manchmal erwischt man aber auch trotz Herstellergarantie was, was nicht mehr gut ist.
    Ich guck ja immer nach dem MHD. Wäre toll, wenn die Hersteller sich mal einigen könnten, wo sie selbiges auf den Verpackungen anbringen. Vorn, hinten, oben, unten, auf dem Deckel, am Boden...:verrueckt:Man könnte sooo viel Zeit sparen...:grinsend:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Zustimmungen: Joes
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #33
    Echt, du schaust nach dem MHD?

    Wenn ich ehrlich sein soll, mache ich das nur bei Durchgedrehtem, wenn ich es abgepackt kaufe...

    (die Supermärkte gehen doch oft durch die Regale um abgelaufene Ware rauszunehmen...)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #34
    Ja, meistens. Und bei fast allem. Bei Dosen bin ich großzügig, oder bei Nudeln, Reis u.s.w. Aber abgepackte
    Wurst, Käse, Joghurt und dgl. muss ich gucken. Hab mir das so sehr angewöhnt, dass das schon ganz automatisch geht.
    Gibt ganz raffinierte Mitarbeiter, die Waren mit nur noch kurzer MHD-Zeit im Regal nach vorn bringen. :sauer:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #35
    Okay...
    Ich habe da keine Sorgen und kontrolliere echt wenig. Die Waren mit kurzem MHD müssen im Supermarkt ja auch verbraucht werden, sonst wandern sie auf den Müll, oder vielleicht noch bei der Tafel oder nem Bioheizkraftwerk.

    Ich kaufe halt auch nicht so viel auf Vorrat, außer Trockenprodukte...
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #36
    Ich auch nicht - reicht bei mir immer so bis zum nächsten Einkauf. Manches frier ich auch ein. Z.B. Butter, die ich ab und zu zum Kochen brauch. Ein ganzes Stück würde viel zu lange liegen - über das MHD weg - deswegen macht mir mein GG immer kleine Stückchen und die kommen in's Tiefkühlabteil. Oder Brot. Da muss man aber schauen, es eignen sich nicht alle Sorten. Manche schmecken nach dem Auftauen (in der Mikrowelle) nicht.:fragend:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #37
    Butter friere ich hier auch ein, sonst wird sie ranzig.
    Beim Brot kommt es drauf an. Wenn ich weiß das wir wenig essen werden, dann kaufe ich lieber Brötchen, auf getoastet gehen die noch einen Tag, ansonsten mache ich einfach Paniermehl draus.

    Wie viele Tage liegen denn zwischen deinen Einkäufen?
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #38
    Montags der große und dann donnerstags noch mal zu Netto für neues frisches Gemüse und diverse Kleinigkeiten, die ich im Kaufland nicht kriege. Das geht schnell. Außerdem werd ich manchmal dort bei der Aktionsware oder Blümelis fündig.:zwinkern:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #39
    Wenn du zwei Mal die Woche einkaufen gehst, warum machst du dir dan die Plackerei mit dem MHD?

    Ich meine das echt nicht böse, ich würde es gerne verstehen!
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #40
    Es steckt halt bei mir so drin. Ich muss eben gucken...:wunderlich:Ich sag immer: Jeder spinnt anders.:grinsend:Hab noch niemanden getroffen, der nicht irgendwo 'ne Macke hat...
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #42
    Wass'n? Pflänzchen? Stehrumchen? Das hab ich auch drauf. Da muss ich wenigstens kein MHD suchen.:ROFLMAO:
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #43
    Nee, ich hab das schlimmerweise mit dem "Non-Food"- Zeug...
    Schick mich mal zu Aldi, wenn die überall die roten Schildchen angebracht haben!
     
    Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    #44
    Manchmal erwischt man aber auch trotz Herstellergarantie was, was nicht mehr gut ist.
    Ich guck ja immer nach dem MHD. Wäre toll, wenn die Hersteller sich mal einigen könnten, wo sie selbiges auf den Verpackungen anbringen. Vorn, hinten, oben, unten, auf dem Deckel, am Boden...:verrueckt:Man könnte sooo viel Zeit sparen...:grinsend:
    Und dann noch in sehr kleiner Schrift mit wenig Kontrast zum Hintergrund. Unsauberer Druck,
    so dass die Ziffern 6 und 8 kaum unterschieden werden können.Wenn es dann noch
    ganz blöd kommt ist auch der Preisaufkleber auf das Datum geklebt.

    Habe schon öfter im Laden reklamiert, dass ich das MHD nicht finde oder lesen kann und
    lasse Verkäufer(in) suchen oder vorlesen :)
     
    Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    #45
    Habe gerade bemerkt, dass ich im Ceranfeldthread bin :) :wunderlich:
    Hat eigentlich mit MHD nix zu tun. :fragend:
    Kommt wohl daher, dass der Threadtitel nicht mehr in den Beiträgen angezeigt wird. :verrueckt:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #46
    Habe schon öfter im Laden reklamiert, dass ich das MHD nicht finde oder lesen kann und
    lasse Verkäufer(in) suchen oder vorlesen :)
    Bin sicher, dass Du zu der Verkäufergilde liebsten Kunden gehörst, Joes.:zwinkern:
    Aber ich freu mich, noch jemanden mit Produkte-Dreh-, Wend- und Suchbewegungen vor dem Supermarktregal gefunden zu haben. :paar:Und ja - ohne Brille keine Chance...
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #47
    Ist doch egal, Joes. Beim gerahmten oder rahmenlosen Ceranfeld ging's doch auch um's Kaufen. Und manchmal haben technische Haushaltsgeräte ja ebenfalls so was wie ein MHD - nur steht das wirklich nirgendwo drauf und heißt geplante Osoleszenz.:oops:
     
    Joes

    Joes

    Foren-Urgestein
    #49
    Willst du mir damit sagen, dass ich nicht so der schnellste Schnellmerker bin ? :traurig:
     
  • Top Bottom