Chilizögling abgebrochen - als Steckling zu retten?

  • Ersteller des Themas Elkevogel
  • Erstellungsdatum
Elkevogel

Elkevogel

Foren-Urgestein
Hallo zusammen,
mir ist ein Chilibaby (Absaat von Piment d`Espelette = die einzige Vergleichspflanze zur Originalsaat) abgebrochen :eek:
Im Topf sind noch 4-5 Blattachseln für einen Neuaustrieb geblieben - das sollte klappen, dauert aber vermutlich sehr lange bis es da an die Blüte/Fruchtbildung geht.
Die abgebrochene Spitze habe ich frisch angeschnitten, in Wasser gestellt und schattig auf dem Gartenesstisch platziert - wird sie wohl Wurzeln schieben?
2020-05-18 Chili 203a abgebrochen.jpg
Auf dem Bild stand der Stiel schon gut 2 Std. im Wasser und ich hatte das Gefühl, dass er schon nicht mehr ganz so schlapp wie vorher war.
Danke und LG
Elkevogel
 
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Mir ist sowas nie gelungen. Ich denke, Du wirst mehr Erfolg mit der enthaupteten Pflanze haben. Die wird wieder austreiben.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo Elkevogel,
    Hast du diese Triebspitze kurz unter einem Blätterpaar abgeschnitten, oder steht da ein rel. langes Stück Stängel ohne Blätter im Wasser?
    LG, Tilda :)
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das ist mir noch nie gelungen, höchstens mal Stecklinge.
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallöle ihr Lieben und lieben Dank euch allen :paar:
    Zur Info: der Steckling hat sich erholt und steht aktuell stolz aufrecht mit stabilen Blättern im Wasserbecher. Das ist doch schon mal sehr gut:love:

    Mir ist sowas nie gelungen. Ich denke, Du wirst mehr Erfolg mit der enthaupteten Pflanze haben
    Cool, dass Du mir das zutraust - ich glaube da allerdings eher weniger an mich:rolleyes:.

    Nee, leider nicht. Aber ich hatte aus Zeiten, wo ich sowas hatte, nie den Eindruck, dass es wirklich hilft.
    Die Buchsvermehrung hat mit und ohne gleich gut/schlecht geklappt.
    Und bei einer Bewurzellungsquote von +60% ohne Pulver habe ich dann auch nichts mehr nachgekauft.
    Aber wenns bei Chilis doch vielleicht hilft, besorge ich welches.

    Hast du diese Triebspitze kurz unter einem Blätterpaar abgeschnitten,
    Ja, so dass 2 Blattachseln im Wasser stehen = 2 mögliche Stellen für den Wurzelaustrieb.

    Bitte drückt mir die Daumen. Ich wüsste doch zu gerne, wie sich die eigene Absaat im Vergleich zur gekauften verhält.
    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Elkevogel , hast Du bitte ein Foto vom Rest der Pflanze im Topf?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich habe Ende letzten Jahres den Versuch mit Stecklingen und Bewurzelungsgel in Steinewolle gemacht und da hatte ich einen Ausfall von 15%.

    Besser als nix, finde ich.

    @Elkevogel Du hast ne Whatsapp...
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo @Tubi,
    hier nun endlich das Bild vom Rest im Topf (v. 20.05.):
    2020-05-20 - 203a abgebrochen.jpg
    Was meinst Du? Wird er wieder austreiben?
    Kann ich was zur Unterstützung tun?

    Und der Steckling, der sich berappelt hat (auch v. 20.05.)
    2020-05-20 203a Steckling abgebrochen.jpg

    Bewurzelungshilfe habe ich nun doch nicht besorgt.
    Dafür heute aber Weidenwasser angesetzt.
    Das soll auch bei der Bewurzelung helfen - ich bin gespannt.
    Morgen werde ich abseihen, den Steckling frisch angeschnitten bis Sonntag in das Wasser stellen, dann pflanzen und erstmal mit dem Weidenwasser gießen.

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Der Rest sieht gut aus, Ich glaube schon, dass er wieder austreibt. Man sieht doch schon was in der oberen Blattachsel.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Die potentielle Verzweigung war schon vorher da :D

    Und bei dem Steckling werde ich morgen auch noch ein paar Blätter abmachen.

    LG
    Elkevogel
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    @Elkevogel, die Pflanze wird ohne Probleme wieder austreiben! Alles gut :paar:
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Fraglich, ob`s klappt.
    Bei Tomaten klappt es, die kann man auch ohne Wurzeln in die Erde stecken.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ich bin zuversichtlich.
    Und wenn es doch nicht klappt wäre es schade, aber nicht wirklich tragisch.
    Abbuchen unter wieder was gelernt :LOL:
    z.B. keine kleinen Pflanzen unter unsicheren Abdeckungen schützen wollen.
    Ja, ich gebe zu:
    die Chili-Kiste stand draußen und es war "kalt" angesagt.
    Es musste schnell gehen und so habe ich nur fix eine Frostschutzfolie für Frontscheiben drüber gelegt und oben auf dem Reifenstapel, der da stand, mit einer zu leichten Dose befestigt.
    Die hat der Wind dann runtergefegt und punktgenau auf die Chilis geschmissen. Als wäre nicht drumrum massenhaft Platz gewesen:mad:
    Hätte GöGa die Reifen dort gelagert, wo ich es ihm gesagt habe, wäre das nicht passiert.
    Fazit: GöGa hat das zu verantworten:p
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ja, ich gebe mir Mühe mit der Geduld und zur Not nehme ich die beiden Fragmente als Winterchilis mit in die Wohnung.
    Mir ist eben dieser Vergleich zwischen eigenem und gekauftem Saatgut wichtig.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Kurzes Update:
    das Wurzelfragment habe ich wie alle anderen Chilis in einen 8L-Pott gepflanzt und er treibt fröhlich aus.
    Das abgebrochene Ende steht noch in Weidenwasser und sieht gut aus.
    Muss ich Anzuchterde zum pflanzen nehmen?
    Ich habe keine mehr und will nicht unbedingt nochmal kaufen. Der Rest steht dann ja 8 Monate rum und wird nicht besser.
    Sehr reifer Kompost wäre im Angebot. Wenn ich den fein siebe und kurz in die Mikrowelle stelle?
    Und dann
    Reicht GWH oder besser noch eine abgeschnittene PET-Flasche als "Mini-GWH" drüber stülpen?

    Lieben Dank und Grüße
    Elkevogel
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Du kannst auch normale Blumen- oder Pflanzerde nehmen.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Besser spät als nie ein Update zu dem abgebrochenen Chili-Baby:
    der Steckling hat es lange im (Weiden-)Wasser überlebt aber leider keine Wurzeln geschoben :cry: .
    Dafür ist das Fragment mit Wurzeln prächtig gediehen:
    3 stabile Seitentriebe (H ca. 120 cm) mit ordentlich Blüten und Fruchtansatz.
    7 reife/rote Chilis konnte ich sogar schon ernten; ein paar fast rote sind noch dran.
    Mal abwarten, was noch geht - durch den Abbruch ist ja alles etwas verspätet.
    Das Test-/Vergleichsergebnis ist aber schon sicher:
    Wie vermutet hat die nicht verhütete Absaat (als Vergleichspflanze zur Originalsaat Piment d'Espel.) eine sehr andere Chili geboren.
    Viel größer als Piment d'Esp. und auch der Geschmack ist bei den rohen Früchten ganz anders.
    Ich werde nach Ernteabschluss die getrockneten Chilis getrennt mahlen und dann den Geschmack nochmal vergleichen - aber das wird ziemlich sicher sehr unterschiedlich sein.

    Übrigens sind die Früchte aus der Originalsaat Piment d'Esp. dieses Jahr sehr viel schärfer als bei der ersten Ernte 2018.
    Die Bedingungen waren sehr ähnlich:
    Standort, Töpfe, Erde, Hitze, Trockenheit, Bewässerung (hauptsächlich über Tropfbew. per Computer mit kalkhaltigem Leitungswasser)
    Und dennoch: jedes Jahr ist anders und hat so seine Überraschungen:D

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo liebe Elke, Danke für dein Update. Ich merke gerade wieder mal schmerzlich, wieviel Zeit vergangen ist und vor allen Dingen wie schnell.
    LG, Tilda 😉
     
  • Top Bottom