Citrus Limon hat über Winter ALLE Blätter verloren. Früchte und grüne Äste vorhanden. Was zu retten?

  • Ersteller des Themas Benni82
  • Erstellungsdatum
B

Benni82

Neuling
Hi zusammen,
hoffe mir kann jemand helfen da ich etwas ratlos bin.

Habe mir letzte Sommer im Baumarkt eine ca 120-140cm (je nachdem wie man misst) große Zitrone (citrus limon) von gekaut. Laut Anhänger stammt sie aus Sizilien von vivaiinrete.com

Sie hatte eine Sehr schöne Krone, 10 grüne Früchte und etliche Blüten. Über den Sommer stand sie auf der Terrasse und es kamen immer wieder neue Blüten und es bildeten sich kleine Fruchtansätze.

Da ich schon mal einen Zitrus verloren habe wollte ich diesmal alles richtig machen. Getopft wurde sie in einen 30l 45cm Blumentopf in Zitruserde. Dieser wurde mit Löchern im Boden versehen. Als unterste Schicht ca 5cm Blähton als Drainageschicht.

Habe mir dann extra bei meineOrangerie Zitrusdünger gekauft. Einmal Langzeit-Zitrusdünger "Chicchi di Sole" in Kugelform und "Gocce di Primavera" Flüssigdünger. Beides nach Anleitung benutzt.

Trotzdem entwickelten sich leider aus den Fruchtansätzen keine neuen Früchte, die Ansätze fielen nach einer Zeit einfach ab. Auch die vorhandenen blieben grün.
Fand ich jetzt nicht weiter schlimm, ich dachte evtl ist es einfach nicht warm genug oder die vorhandenen 10 Früchte brauchen schon alles an Energie etc.

So ging das dann bis zum Spätherbst.

Als es dann absehbar wurde, dass evtl bald Frost ansteht habe ich ihn rein geholt. Ich stellte ihn im Treppenhaus ins oberste Stockwerk an ein Fenster ohne Heizung. Hier sollte er es schön hell haben. Ich schätze hier waren es durch den Winter so um die 15 Grad was im Nachhinein wahrscheinlich immer noch zu warm war.

Und hier fing dann das Unglück an. Nach und nach schmiss er immer mehr Blätter ab. Anfangs dachte ich noch das gehört evtl dazu, dass er ein paar verliert.

Gegossen wurde eher sparsam, erst wenn die Erde wirklich trocken war und dann 1-2 Tage später.

Naja über den Winter verlor er nach und nach ALLE Blätter. Die Früchte blieben hängen.

Habe ihn dann im April sobald es bisschen wärmer wurde und wieder Sonne gab erst nachmittags, später dann auch morgens schon auf die Terrasse gestellt und abends wieder rein geholt solange es nachts Richtung Frostgrenze ging.

Habe dann auch die erste Düngung mit dem Langzeitdünger gemacht und ein paar Mal Flüssigdünger, wobei ich jetzt gelesen habe ohne Blätter sollte man das Gießen ganz einstellen. Aber wie lange? Es zeigt sich ja keinerlei Ansatz von neuen Blättern...

Die Früchte hängen immer noch dran und sind immer noch grün, ich bilde mir ein langsam hätten sie einen gaaaanz leichten Gelbstich bekommen. Kann aber auch Einbildung sein.

Er hat immer noch grüne Äste und als ich die vertrockneten Stellen nach dem Winter weggeschnitten habe war auch noch Leben in den Ästen. Es roch richtig schön nach Zitrus.

Hoffe also das da noch was zu retten ist. Aber ich weiß nicht genau was ich nun machen soll.

Gießen komplett einstellen? Wie lange? Braucht er nicht trotzdem etwas Wasser?
Wann sollten wieder Blattansätze kommen?

Was kann ich sonst machen?

Bin wirklich über jeden Tipp dankbar.

Hier noch 2 Bilder von heute

1.jpg.jpg 2.jpg.jpg
 
  • Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    Wenn am Stamm beim leichten anritzen noch grün zum Vorschein kommt, lebt er noch.
    Eigentlich sprechen die noch hängenden Zitronen dafür, dass in ihm noch Leben ist.
    Blattfall kommt auch oft beim Standplatzwechsel vor. Zitronen sind nicht so empfindlich wie man meint.
    Mein Citrus limon kam einmal nach dem Winter so...


    aus dem Winterlager. Die Gartennachbarn rieten uns ihn wegzuwerfen.
    Wir haben ihn dann Runtergeschmitten, neue Erde spendiert und gewartet...….
    Man musste Geduld haben, nach ca. 6 Monaten kamen unten am Stamm die ersten zarten Blätter
    So.... sah er im Herbst bevor er ins Winterlager kam aus....


    Dann haben wir ihn bis unten runtergeschnitten. Meiner Meinung brauchst du das nicht.
    Nur die wirklich trockenen Äste entfernen.



    Heute ist er wieder 2 m hoch und blüht kräftig. Früchte hatten wir letztes Jahr keine, dieses Jahr um so mehr Fruchtansätze. Nun haben wir ihn noch einen neuen Formschnitt spendiert.

    Also gebe ihm Zeit, gieße ihn vorsichtig, aber lasse ihn nicht austrocken.
    Übrigens, dein Winterlager war gar nicht so schlecht. Meine anderen haben gleiche Voraussetzungen
    wie deiner und sind heil, aber auch mit wenig Blättern im April nach draußen gekommen.
     
    B

    Benni82

    Neuling
    Na dann hab ich ja noch Hoffnung das er wieder wird.

    Meine Tante erzählte mir aus ihrer Erfahrung, dass ihre am besten durch den Winter kamen wenn sie möglichst kalt standen, Licht wäre gar nicht wichtig gewesen (hat sie seit dem im dunklen kalten Keller stehen). Werd ich nächstes Mal dann auch Mal probieren.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Es ist halt immer diese Sache mit dem Lichtbedürfnis, das bei zunehmender Wärme entsteht. Völlig dunkel würde ich ihn ja nicht stellen, aber weniger als 15 Grad, so um die 10, würden ihm vermutlich schon gut tun, schlicht weil das Licht eben nicht mehr passend ist. Gießen solltest du ihn, wenn er etwas braucht, also wenn die Erde auch drinnen trocken ist. Und dann stelle ihn mal an den Platz, an den er soll, und gib ihm mal Zeit.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das lohnt m. E. nur, wenn die kühlen Temperaturen nicht gegeben werden können.
     
  • Top Bottom