Corona

  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Oder bei marodierenden Horden auf der Suche nach Klopapier.
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    anfangs hieß es das Virus könne 9-14 Tage auf Flächen überleben. Auch wenn das zu hoch gegriffen war - den 3-4 Tagen traue ich auch nicht ganz, denn es hieß immer - wenn es kalt und feucht ist auch länger.
    Ich meine, es war die Uni Greifswald (muss ich morgen noch mal gucken, hab ich im Büro), die dahingehend geforscht und festgestellt hatte, dass das Virus neun Tage außerhalb eines Wirtes überlebt / überleben kann.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich suche mir die Axt im Keller und fange mit dem Schärfen an.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Danke, Feiveline. Ich hätte die Quelle nicht mehr nennen können, hatte es nur noch im Hinterkopf.
    Immer wenn die Forschungsergebnisse/Einschätzungen der Experten weit auseinandergehen ist es nicht einfach, für sich selbst einen Grat zu finden.
     
  • Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Verletze dich nicht.......

    Ich habe immer noch nichts gehört.... 🤨
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Ich hab jetz die Fische geputzt, mit dem Messer und heißem Wasser, morgen kommen die sowieso in die Pfanne und ich hoffe der Virus ist nicht mobil und krabbelt mir auf die andern Lebensmittel

    Joghurt und Milch hab ich jetzt mal mit Seife abgewaschen.

    Wenn das Virus wirklich so arg sich verbreiten würde auf Oberflächen, würde das in Italien aber anders abgehen ...

    Man redet von 15 Millionen EInwohnern Lombadei und Venetien - alle gehen einkaufen
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Der Fischer ist auch teurer geworden, um ganze 5 Euro das Kilo .... soll er in diesen Krisenzeiten ....

    Jetz kostet das Kilo Bioforelle 20 Euro ....

    Ich mag den aber trotzdem ums tausendfache lieber als den Tiefkühlschleppernetziglo
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nööö....
    Der geht es soweit ganz gut. Sie hat noch eine belegte Stimme und riecht nichts.
    Sie darf erst aus der Quarantäne, wenn sie 48 Stunden keine Symptome mehr hatte....
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    aber so langsam dürftest es aber überstanden haben ... oder? Ob mit ohne ohne Test

    freu mich dass es deiner Freundin gut geht ... man hört soviel Negatives ...
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    So war es auch nicht gemeint.
    Nur, dass die Ansteckungsrate laut Experten beängstigend genug ist.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    ja eh .. aber bei 15 Millionen, wenn die alle einkaufen und sich an Äpfeln anstecken .. wär sie aber um einiges höher
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Sicher hat sich nicht jeder über Äpfel infiziert, wie hoch die Infiziertenzahl in Italien tatsächlich ist, ist angesichts Italiens Todesrate aber nach wie vor die Frage, die die Experten umtreibt.
    Es ist kaum anzunehmen dass Italien das einzige Land weltweit mit einer Todesrate von 10% ist, eher, dass hunderttausende Infektionen bisher noch nicht entdeckt wurden.

    Das Risiko sich über Lebensmittel zu infizieren (egal wie groß oder klein es ist) wächst vermutlich mit der Anzahl an Infizierten an.
    Der primäre Ansteckungsweg ist es laut Virologen natürlich nicht, das ist keine Frage.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Dann haben wir jetzt drei Studien, die was unterschiedliches aussagen.
    Ich halte mich an diejenige, welche die längste Zeit voraussagt und fühle mich wohl damit.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    Ich hab schon angst, da ich jeden Tag rausmuss...

    ich greif aber nix an, wasche mir die HÄnde ständig und desinfiziere sie auch noch ... geh keinem Kollegen näher als 3 Meter .. bei Besprechungen sitzen wir ganz weit auseinander und wenn ich heimkomm, schmeiß ich die ganzen Sachen in die Wäsche und dusche mich runter ... weiß nicht wirklich ob das was hilft, aber es beruhigt mich.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    wenn ich zum Einkaufen muss hab ich meinen Karton, wo ich alles reinschmeiß und dann gleich wieder mitnehme, zum Glück haben unsere Verkäufer nun Mundschutz und Handschuhe an ...
    Einkaufswagen sind Tabu .. auch Türklingen ...
    Unser Kanzler hat nun von Monaten gesprochen ... und leise wird davon geredet dass es sowieso erst ab Herbst wieder halbwegs (halbwegs) normal sein sollte
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    ja, stimmt, ich brauch nun nur noch 1 x die Woche kleinigkeiten zum Essen kaufen und muss nicht soviel raus ... das war der eigendliche Sinn meines Hamsterns
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    aber irgendwie ist der „Lockdown“ psychisch bei mir noch nicht angekommen...
    Mein Mann empfindet das genauso, surreal, wir haben uns heute Morgen beim Frühstück darüber unterhalten.

    Da bin ich ja froh, dass es anderen auch so geht, dachte schon mit mir stimmt was nicht *puhh*.:lachend:


    Braucht noch jemand HEFE?
    Hier bekommt man Hefe auch in Bäckereien oder Konditoreien.
    Hab heute beim Bäcker mit der Verkäuferin geredet, sie meinte, wenn Kunden nett fragen
    geben sie auch etwas von ihrer Hefe ab. Kostet dann halt vielleicht ein paar Cent mehr als
    beim Discounter.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    ja, stimmt, ich brauch nun nur noch 1 x die Woche kleinigkeiten zum Essen kaufen und muss nicht soviel raus ... das war der eigendliche Sinn meines Hamsterns

    Wir gehen die letzten 3 Tage jeden Tag kurz in ein Geschäft und suchen Toilettenpapier :lachend:
    Hier gibt es seit letzter Woche keines mehr und ich bräuchte jetzt mal dringend Nachschub.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Feli, du musst ganz früh einkaufen.
    Bei uns war es auch knapp geworden,
    mein Mann hat dann noch am Mittwoch Morgen
    ein Paket ergattert.
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Ganz früh haben die oft noch nicht eingeräumt Luise. GG hat heute noch eines bekommen.

    Ich war Montag bei Edeka, da sagte sie mir Dienstag Abend würde die Lieferung kommen,
    Mittwoch Vormittag war noch nix im Regal, weil der LKW Dienstag gar nicht mehr gekommen
    war. Also immer ganz früh funktioniert auch nicht. Leider.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Feli, du musst ganz früh einkaufen.
    Bei uns war es auch knapp geworden,
    mein Mann hat dann noch am Mittwoch Morgen
    ein Paket ergattert.
    Das Problem hatten wir auch, da sowohl meine 80jährige Mutter langsam Panik schob als auch unseres laaaangsam zur Neige ging...

    Haben einen Budni hier in fußläufiger Emtfernung und meine bessere Hälfte ist im HomeOffice.... er also am Montag morgen ganz früh hin.... oh jubiliere, es gab Klopapier...
    Trotz Redens mit Engelszungen, dass er für seine 80jährige Schwiegermutter auch welches braucht und doch überall gesagt und geschrieben wird, dass man für seine älteren Nachbarn etc. mit einkaufen möge.... keine Chance, nur eine Packung pro Person....

    Am Dienstag also wieder hin (nicht ganz so früh).... eine ganze Palette bereits ausverkauft...

    Die Kassiererin hat ihm dann gesteckt, dass bei ihnen der LKW abends kommt und erst am Abend oder vor der Öffnung aufgepackt wird.
    Daher ist er Mittwoch morgen ganz früh dahin und oh Wunder... eine Sorge weniger...
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Ich bin gerade auf einen interessanten Artikel gestoßen
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/sars-cov-2-pandemien-geschichte-spanische-grippe

    Interessant auch dieser Abschnitt:
    Und noch einer Lösung eines Rätsels ist die Wissenschaft nähergekommen: Der Frage, warum vor allem junge Menschen an der Spanischen Grippe starben. Es könnte daran gelegen haben, dass die um 1890 Geborenen, die besonders oft daran starben, ihren ersten Kontakt mit einem Influenzavirus der Gruppe H3N8 hatten (Plos Pathogens: Gagnon et al., 2015). Als ihr Immunsystem dann Jahrzehnte später mit der H1N1-Virus der Spanischen Grippe in Verbindung kam, spielte es verrückt. Das Immunsystem wird gewissermaßen von dem ersten Influenzavirus, mit dem es in Kontakt kommt, geprägt. Und das hat einen Einfluss darauf, wie es auf andere Influenzaviren reagiert. Dass es so etwas auch bei Coronaviren gibt, ist bisher noch Spekulation. Justin Lessler aber, der zu diesem sogenannten Imprinting forscht, geht davon aus, dass es so ist. Das sagte er dem New Yorker. Und es könnte helfen zu verstehen, warum manche Menschen vom Virus härter getroffen werden als andere.
    Quelle:
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/sars-cov-2-pandemien-geschichte-spanische-grippe

    Ob das die unterschiedlichen Verläufe erklärt..? Oder doch die Tatsache, dass es mehrere Mutationen gibt..? Oder ob der Schlüssel ganz woanders im Immunsystem liegt?

    Ich bin gespannt ob die Forscher das in den kommenden Wochen/Monaten/Jahren entschlüsseln werden - nüchtern betrachtet ist die Sache sehr interessant. Schade, dass sie sich nicht nur im Labor abspielt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom