Dahlien draußen in der Erde lassen?

die Feli

die Feli

Mitglied
Hallo Ihr Lieben!

Da meine Dahlien (die mich sehr enttäuscht haben) so spät (und kaum) geblüht haben, sind sie jetzt immer noch in der Erde. Hab sie ganz vergessen um zu gestehen. Meine Lust auf Gartenarbeit und v.a. zum Buddeln hält sich inzwischen in Grenzen.

Hat das schon mal jemand versucht die Dhalien in der Erde zu lassen und evtl. zu schützen, mit einem Tontopf zum Beispiel oder ähnlichem?
 
  • die Feli

    die Feli

    Mitglied
    Mit nagenden Erdbewohnern hab ich hier zum Glück keine Probleme. Dafür ärgere ich mich mit Lehmboden, wenns tiefer runter gehen muss.

    Das mit dem Tontopf habe ich irgendwo mal gelesen, um früher Salat vorziehen zu können, wenn man kein Frühbeet oder Gewächshaus hat.
     
  • G

    Gartenacki

    Guest
    Mit nagenden Erdbewohnern hab ich hier zum Glück keine Probleme. Dafür ärgere ich mich mit Lehmboden, wenns tiefer runter gehen muss.

    Das mit dem Tontopf habe ich irgendwo mal gelesen, um früher Salat vorziehen zu können, wenn man kein Frühbeet oder Gewächshaus hat.
    Nachdem die Dahlien dich ja enttäuscht haben , könntest du es ja probieren .
    Du riskierst ja kein Vermögen
    Nur der Tontopf als Winterschutz ist da sicher nicht ausreichend .
    Stroh , Laub oder Tannenreisig wäre da sicher besser geeignet .
     
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Die Knollen dürfen nicht gefrieren. D.h. es hängt auhc davon ab wie lange es kalt ist. eine saukalte Nacht schadet weniger als 4 Wochen bei -5 Grad, da die kälte mit der Zeit immer tiefer in den Boden eindringt. Wie tief gefriert bei euch der Boden im Winter?
     
  • die Feli

    die Feli

    Mitglied
    Keine Ahnung, das habe ich noch nie herausfinden müssen. Hm, aber die Rosen häufeln wir ja auch an und decken sie mit Zweigen ab. Müsste das dann nicht auch für die Knollen reichen?
     
    B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Also meine Dahlie hatte ich im letzten Herbst vergessen aus der Erde zu holen. Da der Winter sehr milde war hab ich gedacht sie hätte das überlebt. Satz mit x, das war wohl nix. Sie ist verstorben. :(

    LG Blümchenpflücker
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Dann war es ihnen offensichtlich zu nass und sie sind gefault.
    Zu viel Nässe mögen sie nämlich auch nicht.....
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
  • A

    Amarena

    Mitglied
    Ich habe meine Dahlienknollen jetzt rausgebuddelt. Eine davon ist so riesig gewesen, dass ich überhaupt nicht weiß, wie ich sie im Frühjahr teilen soll. Überlege schon echt, ob ich sie alle wegwerfen soll und später enfach neue bestell. Aber sie haben so toll geblüht und waren so kräftige Pflanzen mit endlosen Blüten. Ob das an der Sorte lag oder an den guten Knollen? Ich weiß es nicht...

    Ich habe letztens von einem anderen Schrebergärtner gehört, dass er die gesamte Dahlienpflanze abschneidet und dann klein zerschnitten einfach liegen lässt. Sozusagen als Frostschutz. Wär noch nie was passiert in vielen Jahren. Sieht aber vielleicht gewöhnungsbedürftig aus, wenn da so ein Berg an Blättern und Zweigen liegt.

    Also ich würde die Knolle rausholen und überwintern oder eben gleich neue kaufen.
     
    G

    Gartenacki

    Guest
    Ich habe meine Dahlienknollen jetzt rausgebuddelt. Eine davon ist so riesig gewesen, dass ich überhaupt nicht weiß, wie ich sie im Frühjahr teilen soll. Überlege schon echt, ob ich sie alle wegwerfen soll und später enfach neue bestell. Aber sie haben so toll geblüht und waren so kräftige Pflanzen mit endlosen Blüten. Ob das an der Sorte lag oder an den guten Knollen? Ich weiß es nicht...


    Also ich würde die Knolle rausholen und überwintern oder eben gleich neue kaufen.
    Da kann es doch nur eine Antwort geben . Ausbuddeln und ab in das Winterquartier mit den Knollen . Alles andere wäre unvernünftig .
     
    delcato

    delcato

    Mitglied
    Hallo,

    also ich möchte nicht immer dieselben Blühpflanzen im Garten haben. Also mache ich mir die Arbeit gar nicht mehr. Sollte ich wieder welche haben wollen, dann kaufe ich halt neue. So teuer sind die Knollen nicht. Außerdem kann ich mich dann auch für andere Farben entscheiden. Das muß aber jeder für sich selbst entscheiden.
    lg
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Den letzten "Winter" haben die Vergessenen überlebt,
    aber normalerweise wird das wohl eher nix.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Wir hatten ja schon oft genug richtig Winter,
    aber wenn man das immer vorher so genau wüsste.
    Nach der Wetterprognose kann man sich auch nicht immer richten.

    Ich hatte meine Dahlienknollen wirklich des öfteren in der Erde gelassen,
    nichts ist passiert, das Klima ist milde, aber es hätte auch anders sein können.
    In einer winterlichen Gegend würde ich das nie ausprobieren, auch nicht
    mit irgendeinem Schutz.
    Besser ist es, die Knollen herauszunehmen und im Haus trocken überwintern,
    egal was auch immer auf uns zukommt!!! Lieber bin ich jetzt auf der sicheren Seite.
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Meine sind seit gerade zum draußen....
    Zwei leichte Nachtfröste, die gar nicht angesagt waren... :d:rolleyes: haben doch ihre Spuren hinterlassen.
    Jetzt stehen sie verkehrt herum auf den Stengeln zum Trocknen. ;)
     
    Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Is ganz einfach: Spaten in Erde stechen, hebeln, ...da liegen die Knollen..einsammeln , in Leineneinkaufstasche stecken...fertig...in Garage an die Wand hängen .

    und überlegen ob du sie nächstes Jahr einfach in einen Blumenkübel pflanzt und den da hinstellst.
    Der letzte Winter war Klima erwärmung der zählt nicht.In Deutschland überleben Dahlienknollen draußen nicht.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom