Das Grünzeug muss da weg, vom Weg

M

Manuel²

Neuling
Hallo,
1. wir haben eine mit "Knochensteinen" gepflasterte Einfahrt. Leider sind die ganzen Fugen voller Grünzeug.
Wie kann ich am besten vorgehen?
Ich habe eigentlich keine Lust mit einem Messer über den Boden zu kriechen und das Zeug aus den Fugen zu kratzen.

2. Wir haben 4 PKW-Stellplätze, mit Rasengittersteinen gepflastert und mit Splitt aufgefüllt.
Auch hier hat sich Grünzeug ungewollt breitgemacht.

3. In den Bordsteinfugen vorm Haus hat sich ebenfalls Grünzeug angesiedelt.

Was kann man am besten machen ?
Ich hatte bisher noch nie mit solchen Dingen zu tun und hoffe daher auf eure Hilfe.

Gruß
Manuel
 
  • M

    Marsusmar

    Guest
    Du kannst einges tun. Wir brennen es weg, Abflammgeräte gibt es im Baumarkt. Oder was ich nicht machen würde, Gift nehmen, Salz streuen ist auch nicht gerade Umweltfreundlich. Splitt wird immer flugsamen auffangen, allerdings haben wir damit kein problem, denn unser noch nicht gepflasterter Stellplatz ist auch nur eine Splittschicht. Das schon seit 4 Jahren es wurde immer weniger. Ich gehe davon aus dass das meiste an Samen darin mit kam, als er geliefert wurde.

    Gruß Suse
     
    M

    Manuel²

    Neuling
    Danke für Deine Antwort!

    Gift halte ich für übertrieben.
    Salz - keine Ahnung geht aber ja auch in den Boden.

    Das Abbrennen klingt gut.
    Bleibt denn da nicht hinterher das braune verbrannte Zeug?
    Oder werden vielleicht die Steine schwraz-russig ?
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    2 x nein. Das bisschen Rest verfliegt und schwarz wirds nur, wenn du auf den Stein zielst oder zulange draufhälst. Das ist simple Zielarbeit und auch nicht teuer. Nimm als erstes was größeres (z.B.Löwenzahn) und ziel auf die mitte. Dann weisst du wie es geht.

    Gruß Suse
     
  • T

    Tron

    Mitglied
    5% Essigsäure (Entweder Billigessig vom Discounter oder günstiger als 60% kaufen und verdünnen) funktioniert hervorragend. Am besten mit einer Gartenspritze ausbringen.
     
  • M

    Marsusmar

    Guest
    Essig Geht aber auch in den Boden....

    Unter verbrannter erde (Lagerfeuer) wächst es ruckzuck zu. Weil das offensichtlich der beste Dünger ist.

    Gruß Suse
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Manuel,

    erstmal alles - wie Suse schreibt - gründlich abbrennen und dann:

    Knochensteine + Bordsteinfugen:
    Fugen mit Sand neu auffüllen - da gibt es besondere Sandarten, die besonders dicht verschlemmen und somit kaum Raum für Samenentwicklung bieten.

    Rasengittersteine:
    am bestem dem Namen nach: Erde + Rasen = Rasengittersteine:grins:

    Oder aber: es gibt ganz feinen Splitt, der so sehr verdichtet werden kann, dass KAUM noch hergewehte Erde - und somit die Wildkräuter - Platz finden.
    Soweit ich weiss, wird die Verdichtung entweder über Rütteln (macht bei Rasengittersteinen wenig Sinn) und/oder durch Sprengen mit Wasser bzw. Einnässung durch Regen/Schnee erzielt.
    Unser ehemaliger Vermieter hat sich in dieser Art um diese - ziemlich gleichen - Probleme gekümmert.

    Bitte fragt mal bei einem (oder mehreren) Baustoffhändlern nach.

    Es tut mir leid, dass ich nicht genauer Bescheid weiß, hoffe aber, trotzdem ein bisschen helfen zu können.

    Viele Grüße
    Elkevogel
     
    Mutterpflanze

    Mutterpflanze

    Mitglied
    Klingt nach einer großen Fläche, aber wenn es machbar ist: kochendes Wasser! Ist umweltfreundlich, tötet die Wurzeln. So jedenfalls die Theorie, versucht habe ich es noch nicht.

    lg M.
     
  • Top Bottom