Denkmalschutz erlaubt kein Sichtschutz!

  • Ersteller des Themas Automation90
  • Erstellungsdatum
A

Automation90

Neuling
Hallo,

Ich weiß nicht ob ich hier mit meinem Thema richtig bin, wenn nicht, bitte bescheid geben. Links von unserem Miethaus führt ein Weg, dieser führt an unserem Garten vorbei und biegt sich hinter unserem Haus und Garten weiter vorbei. Dieser Weg wird von Passanten stark benutzt und wir haben dadurch überhaupt keine Privatsphäre, weil sich zwischen dem Weg und dem Garten sich nur ein Metallgitter befindet. Als wir dieses Gitter mit so einem ähnlichen(ich durfte kein Link benutzen, aber es sind diese pvc Sichtschutz Folien gemeint, die durch das Gitter geschlängelt werden) Sichtschutz verkleidet haben, hat uns der Denkmalschutz gezwungen diesen wieder abzunehmen, weil dieser das Stadtbild zerstören würde. Der Denkmalschutz sagt, wir dürfen nur eine Hecke benutzen. Das Problem von Hecken ist aber das sie viel zu breit sind und damit den Weg zum Garten, welches sich links zwischen neben dem Haus und dem Passanten Weg befindet, versperren würde, weil dieser Weg der zum Garten führt nur ca. 1m breit ist. Dort kann man keine vernünftige Hecke anbauen. Jetzt meine Frage:
-Darf der Denkmalschutz uns das Recht auf Privatsphäre nehmen? (vllt. kennt sich jemand von euch aus)
-Wie könnte man das Problem anders lösen, habt ihr Ideen?

Also ich hoffe ich konnte euch mein Problem richtig beschreiben und ihr könnt mir weiterhelfen.
Danke
 
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Puh, Dein Fließtext war wirklich schwer zu lesen... von daher nur das grundsätzliche.... Ja wenn der Denkmalschutz erstmal im Boot ist hast Du schlechte Karten...
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Vielleicht magst mal ein paar Fotos posten? Es gibt ja verschiedene Hecken und die kann man auch sehr schmal halten, auch immergrüne.

    LG Shantay
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Für dieses Jahr würde ich als Sichtschutz erstmal z.B. Feuerbohnen vorschlagen.
    Die wachsen auf schmalem Streifen schnell hoch und machen ziemlich dicht.
    Und dann in Ruhe überlegen und mit Denkmalschutz abstimmen.
    Schmale Hecke geht sehr gut mit Hainbuche (Carpinus Betulus) oder Rotbuche (Fagus sylvatica).
    Da müsstest Du googeln, welche Art für Deinen Boden besser passt.
    Hier war/ist es Hainbuche und die hat in 4 Jahren sehr ordentlich an Höhe zugelegt.
    Und wird dabei noch in der Höhe reichlich gekappt (wir wollen als "Raumteiler" nicht mehr als 140 -150 cm H)
    Bei qualitativ guten wurzelnackten Pflanzen (80-100 cm Ausgangsbasis),passendem Boden und liebevoller Pflege sind da in 4 Jahren 150-170 cm machbar und die Hecke ist blickdicht.
    Wobei dafür ein Schnitthinweis wichtig wäre:
    Nicht nur oben und an den Seiten schneiden sondern auch zwischen den Pflanzen einmal rauf und runter.
    Nur so verzweigen sie sich auch dort und bilden ein dichtes Astwerk.
    LG
    Elkevogel
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich hab im ersten Moment auch an Kletterpflanzen gedacht, die nehmen nicht so viel Platz ein und das "Klettergerüst" in Form Deines Zaunes ist ja schon vorhanden
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Ich stimme Shantay zu, ein paar Fotos wären sehr hilfreich, um sich die Situation besser vorstellen zu können.
    Du schreibst
    Das Problem von Hecken ist aber das sie viel zu breit sind und damit den Weg zum Garten, welches sich links zwischen neben dem Haus und dem Passanten Weg befindet, versperren würde, weil dieser Weg der zum Garten führt nur ca. 1m breit ist.
    Ist denn da irgendwo Eure Sitzecke, dass Ihr einen Sichtschutz braucht? Wenn es nur um den Weg geht, würde ich eben was Kletterndes an den Metallzaun setzen. Kommt auch drauf an, wie hoch der ist. Wirst jedoch immer drauf achten müssen, dass nix in den Passantenweg hineinwächst, sondern in in der Flucht von Deinem Grundstück bleibt, auch bei einer Hecke.
    Ach ja, Du schriebst von "Mietshaus" - seid Ihr auch verantwortlich für die Pflanzungen?
     
  • A

    Automation90

    Neuling
    img_20200410_123541-jpg.644459


    Hallo nochmal,

    tut mir echt leid, dass ich mich erst 1 Monat später melde. ich hatte andere Sachen um die Ohren und konnte mich dementsprechend nicht um den Garten kümmern. Ich würde mich freuen wenn ihr euch wieder einlesen würdet, Danke.

    Also ich hab mal ein Foto reingepackt, damit ihr euch das Problem besser vorstellen könnt. Seit ihr der Meinung das Kletterpflanzen am besten geeignet sind? Ich habe erfahren, das wir auch Holz benutzen dürfen. Das wäre für mich die schnellste Lösung. Aber kann man auf das Beton und das Metallgitter mit Holz verkleiden? Gibt es da Standardlösungen für sowas? ich darf natürlich nicht einfach das Beton worauf das Metallgitter liegt, zerstören.
    Über eure Ideen würde ich mich sehr freuen.
    Danke
     
    Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    Hm.... Schilfmatten sehen leider spätestens nach der zweiten Wettersaison einfach nur noch räudig aus, grau und struppig.
    Ist zwar schnell angebracht, müsste aber demzufolge auch immer wieder ersetzt werden und daher imho keine wirklich dauerhafte Lösung.

    Auf dem gezeigten Bild sehe ich allerdings auch keinerlei "Pflanzfläche", wo also sollten Hecken, Buschbohnen ect. dann hin? Kübel aufstellen?
    Oder ist nicht das gesamte zu "sichtschützende" Gitter vollbetoniert?
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Kannst du Pflanzkästen auf die Mauer stellen und von da aus den Metallzaun beranken?
     
    schreberin

    schreberin

    Mitglied
    Ich verstehe es noch nicht so richtig, auf dem Bild ist ein kleiner Durchgang neben eurem Haus, da wollt ihr doch nicht sitzen, ergo kein Sichtschutz nötig?
    Wenn du da sitzen möchtest, wo du auf dem Foto stehst, dann ist da wahrscheinlich mehr Platz? Vielleicht wäre von der Situation ein Foto gut.
    Dann könnte man vielleicht über grosse Kübelpflanzen nachdenken.
    Grüße schreberin
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Mir scheint die Situation wegen der versiegelten Flächen für einen pflanzlichen Sichtschutz eher ungeeignet. Falls Schilfmatten o.Ä. auch nicht gehen, könntest Du Dich dann eventuell mit PVC anfreunden? Das ist ja sicher absolut Geschmackssache. Aber das Zeug ist haltbar und wäre leicht am Gartenzaun anzubringen und ggf. wieder zu entfernen. Googel einfach mal nach textilem Sichtschutz.
    Oder sowas?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    PVC hat der threadersteller ja schon montiert, musste es aber wieder abnehmen.

    Wenn ich es richtig verstehe ist dort, wo der Fotograf steht, sowas wie ein Sitzplatz. Bei diesem engen Durchgang nützt in der Tat nur etwas rankendes in pflanzkästen. Z. B. Bambus oder Schilf wäre vielleicht was? Oder Bohnen? Und dort, wo mehr Platz ist, könnten eventuell auch Sträucher in pflanzkästen sein?
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    Automation. schau mal nach Seitenmarkisen, es gibt auch welche die lassen sich nach beiden Seiten ausziehen.
    Allerdings sollten die auf den Platten fest geschraubt werden.
    Sicher Grünpflanzen sehen schöner aus, aber eine Hecke passt da nicht hin und mit der Seitenmarkise, könnte man nur den Bereich abdecken, wo man sitzen möchte.
    Ansonsten bleiben nur große Kübel mit schon recht großen Pflanzen, dann hätte man sofort Sichtschutz.
     
    A

    Automation90

    Neuling
    Hallo,
    am Weg brauch ich tatsächlich kein Sichtschutz, weil wir da nicht sitzen. Aber dieses Metallgitterzaun mit dem Betonblock setzt sich über den kompletten Garten fort. Da haben wir schon PVC angebracht mussten es aber wieder abnehmen. Aber mir gefehlt die Idee mit Schilfmatten sehr gut. Textiler Sichtschutz sieht auch nicht Schlecht aus und ist eine sofort Lösung. Bei Kübelpflanzen frag ich mich wie hoch die werden, so 1.80m wären schon schön.
    Danke für eure Ideen. Ich werde mich erstmal über die Anbringung von Schilfmatten oder Textilem Sichtschutz informieren und dann melde ich mich wieder hier,
     
  • Top Bottom