Der Kinofilm Bewertungs Fred

Castellane

Castellane

Foren-Urgestein
Django Unchained - der neue Quentin Tarantino.

proxy.php?image=http%3A%2F%2Ft0.gstatic.com%2Fimages%3Fq%3Dtbn%3AANd9GcRHr0SdqcOJQzD-ItSqd20k8OMBTZehWlb3rTdcD2I27Aiu6crfGA&hash=a18757be0090707af089a53c12cbd406


Heute ging es also in's Kino. 2h45min beste Unterhaltung, viel Blut und eine gute Story.

Der Sklave Django (Jamie Foxx) wird von seiner Frau getrennt verkauft. Ein Kopfgeldjäger aus Düsseldorf (Christoph Waltz) benötigt ihn als Zeugen, um einen Auftrag zu erfüllen - also 'befreit' er ihn.
Gemeinsam ziehen sie durch den Norden auf der Suche nach lohnenswerten Kopfgeldprämien und Rache für Django. Sie finden am Ende der 'Saison' heraus, wo sich Djangos Frau befindet und kehren in den Süden zurück, um sie mit einer List von ihrem Besitzer (di Caprio) zu befreien.
Zwischendurch herrliche Kurzauftritte von bekannten Schauspielern (z.B. Don Johnson) und eine, wie ich finde, auch ansonsten großartige Besetzung. Natürlich hat auch Tarantino selbst wieder eine kleine Rolle. Filmmusik von Großmeister Spaghettiwestern Ennio Morricone! Alles in allem ein echter Western mit ein paar komischen Zügen (Kapuzenszene - großartig!) aber viel roher Gewalt und Folterszenen, wie man sie von Tarantino gewohnt ist (also nix für Zartbesaitete).

Oscar-würdig. 'ne glatte 1 (bin aber, wie ich zugeben muss Tarantino-Fan und somit nicht ganz wertneutral)

Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    More Than Honey von Markus Imhoof, 2012 CH, A, D.



    Den Bienen geht's nicht gut.
    Weder in Kalifornien, wo sie pestizidgespritze Mandelbäume bestäuben, noch bei einem alten Imker in der idyllischen Schweiz. In China werden in einigen Gebieten die Obstbäume von Wanderarbeitern per Hand bestäubt, weil es gar keine Bienen mehr gibt. So weit, so deprimierend. Das alles weiß man mittlerweile. Trotzdem empfehlenswert, nicht zuletzt wegen spektakulärer Bilder aus dem Bienenstock und vielleicht für einige Gartenbesitzer ein Anstoß, den Bienen das Leben durch geeignete Pflanzen ein wenig leichter zu machen und sei es auch nur im Kleinen.

    2-
     
    Zuletzt bearbeitet:
    A

    Angie28

    Mitglied
    Ganz aktuell: Der Schlussmacher von Matthias Schweighöfer: Ich würde ihm eine glatte 2 geben. Auf jeden Fall sehenswert!
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Gangster Squad, Regie: Ruben Fleischer, USA, 2012



    Nein, das ist kein Film Noir und auch kein Thriller ( der Mann hat 'Zombieland' gedreht). Das ist blutiges Kasperletheater und es macht jede Menge Spaß.
    Sean Penn spielt den Gangsterboss mit Hingabe und Ray Gosling ist hinreißend.
    Die Guten gegen die Bösen, überschaubare Handlung und ein Happy End wie aus der schlimmsten Hollywood-Schnulze.

    2
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    ¡No!, Regie: Pablo Larraín, Chile, USA.



    Film über das Referendum von 1988, das überraschend zum Rücktritt von Augusto Pinochet führte.
    Viele Originalaufnahmen und mit analogen Videokameras gedreht. Ungewöhnlich und sehr mitreißend.

    2
     
    H

    harzfeuer

    Guest
    War der Bruze mit Sohn schon in der Kritik?
    Also ich will jetzt nichts Hochtrabendes hören,
    nur ob es eine würdige Fortzetzung gewesen sein tutet...:grins:

    Gruß Anett,

    die das mit Weihnachten irgendwie verwechselt hat...
    let it snow...:d
     
    Schoko

    Schoko

    Mitglied
    Ich habe mir Bruze mit Sohn schon angeschaut...

    Wer Bruze im Unterhemd liebt, wird den Film mögen. Kommt sicherlich nicht an die ersten 3 ran, ist aber würdig in der Reihe.
    Und sie spielen viel mit Andeutungen auf die alten Filme, sehr amüsant.

    Als Bruze-Fan: GUCKEN

    LG
    Schoko
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Oh Boy, Regie: Jan-Ole Gerster, Deutschland 2012



    Für Niko wird's eng.
    Melancholischer, kleiner s/w Film mit großartigen Schauspielern und einem wunderbaren Soundtrack.

    2+
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Argo, Regie: Ben Affleck, USA 2012



    Es gilt sechs amerikanische Geiseln aus iranischer Gewalt zu befreien. Die Vorgehensweise von Tony Mendez (Ben Affleck) ist ungewöhnlich.
    Alan Arkin und John Goodman sind famos. Gegen Ende wird's pathetisch, patriotisch, nervig. Von mir kein Oscar.

    3-
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    The Place Beyond The Pines, Regie: Derek Cianfrance, USA, 2012



    Ryan Gosling ist cool (leider nur im ersten Drittel zu sehen) und Ray Liotta als korrupter Schmierlappen spielt gut wie immer. Ansonsten eine zähe Angelegentheit und das lag nicht an der Länge des Films. Eva Mendes heult und mit diesem komischen Bradley Cooper konnte ich mich auch nicht anfreunden. Offensichtlich liegt mir diese Väter/Söhne-Kiste nicht.

    3- (und das auch nur wegen der sehr gelungenen Anfangsszene).
     
    KANN_Experte

    KANN_Experte

    Mitglied
    The Place Beyond The Pines, Regie: Derek Cianfrance, USA, 2012

    Den Anhang 342430 betrachten

    Ryan Gosling ist cool (leider nur im ersten Drittel zu sehen) und Ray Liotta als korrupter Schmierlappen spielt gut wie immer. Ansonsten eine zähe Angelegentheit und das lag nicht an der Länge des Films. Eva Mendes heult und mit diesem komischen Bradley Cooper konnte ich mich auch nicht anfreunden. Offensichtlich liegt mir diese Väter/Söhne-Kiste nicht.

    3- (und das auch nur wegen der sehr gelungenen Anfangsszene).
    Gebe dir zum größten Teil Recht.

    "The Place Beyond The Pines" strengt beim Schauen einigermaßen an - keine leichte Unterhaltung. Die Erzählstruktur ist allerdings interessant - habe ich so noch nicht gesehen. Für einen Sonntag Nachmittag würde ich allerdings einen anderen Film empfehlen. :)
     
    R

    Rentner

    Guest
    Paulette, eine dealende Oma.
    Absoluter Knaller!

    [video=youtube;vkLLbg27y0M]http://www.youtube.com/watch?v=vkLLbg27y0M[/video]
     
    T

    Tono

    Guest
    La Grande Bellezza (Die große Schönheit)


    Regie: Paolo Sorrentino
    Italien, Frankreich, 2013





    Ein Film ausschließlich für Cineasten.

    Eine hintersinnige Komödie, die für mich vor allem Dank ihrer großartigen Bilder und die passende Musik beeindruckt. Man sieht Rom so, wie man es eigentlich nie sieht. Schon gar nicht als Tourist.

    Die Handlung selber ist schwer zu erklären. Im Grunde geht es um einen alternden Lebemann, dem an dessen 65. Geburtstag die Oberflächlichkeit seines Lebens bewusst wird und der sich immer wieder an seine erste Liebe erinnert.

    Das ganze zieht sich nicht ohne Humor durch lange Partynächte, Diskussionen über Kunst, Kultur und natürlich die Liebe. Nur etwas zu lang, für meinen Geschmack (147 Minuten). Der Film läuft eher in den kleineren Häusern, wo die Stühle nicht ganz so bequem sind. So fühlt man sich am Ende zumindest als Zuschauer erlöst, was man vom Hauptdarsteller nicht unbedingt sagen kann.

    Insgesamt eine wohlwollende 3


    in Szene gesetzte Grüße
    Tono
     
    G

    Gartenfreund007

    Gesperrt
    Wird sich jemand von euch diesen Feuchtgebiete-Film antun? Kann ich ja glaub ich drauf verzichten...
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Where’s the Beer and When Do We Get Paid?, Regie: Sigrun Köhler & Witrud Baier, Deutschland 2012



    Herzzerreißende Doku über den 'Mothers of Invention'- Drummer Jimmy Carl Black.
    Von einem Groupie in die oberbayrische Provinz verschleppt, verbringt er seine letzten Jahre zwischen Blumensofa, Nippes und Spitzengardinen und ist zudem gezwungen, alt und krank, noch einmal durch die USA zu touren.
    Zappa hatte versprochen ihn reich und berühmt zu machen. Hingehauen hat das nicht.
    Die Filmkritiken waren schlecht. Versteh' ich nicht, mir hat er gefallen.

    2
     
    H

    harzfeuer

    Guest
    Ist ja toll, hier läuft gerade nur Blödsinn.

    Würde aber wirklich gerne mal wieder ins Kino gehen!

    Ich hab die Wahl zwischen:

    Der Geschmack von Apfelkernen

    2 Guns

    Den Film wo das weiße Haus mitspielt

    Das Mädchen Wadjda

    und

    Wir sind die Millers

    Prakti.com

    Die anderen Titel sind mir schleierhaft,

    bis auf die Schlümpfe...:rolleyes:

    Also, was soll jetzt meine Wahl sein?:d

    Lieben Gruß
    Anett
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Prince Avalanche, Regie: David Gordon Green, USA, 2013



    Zwei Jungs bringen nach einem verheerenden Waldbrand die Straße wieder in Ordnung. Sehr merkwürdiges, sehr schönes Roadmovie mit einem tollen Soundtrack von 'Explosions in the Sky'.

    2
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Die Andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht, Regie: Edgar Reitz, Deutschland 2013



    Mit 3Std. 51min natürlich ein ziemlicher Klops.

    Mitte des 19. Jahrhunderts entschließen sich viele Bewohner eines kleinen Dorfes im Hunsrück, die Heimat zu verlassen und ihr Glück in Brasilien zu suchen. Das und vieles mehr zeigt Reitz im 4. Teil seiner "Heimat" Chronik
    Wuchtig und schön.

    1
     
    Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Ich guck nie Autorennen und war in Rush , über Nicki Lauda, und ich fand den Film toll.
    Wie er seine zukünftige Frau kennenlernt, und seine Konservation im Auto der hübschen Maria Lara ,zum brüllen komisch. Und ein Gegenspieler.(Frauenheld)....ekelich.
    und immer diese Klugscheißerei, boh-ei.
    und wie die Ärtze die Verbände abnahmen.....mein Gott, die arme Frau...und ist ja alles war!! Ich fand den Film toll, und großes Lob an die Maskenbildner.

    und dann gabs da noch eine Vorschau: Didi Hallervorden als alter Marathonläufer.also ehrlich, nur von der Vorschau hatte ich schon Pipi in den Augen. also diesen Film kann man jedem Jogger empfehlen.Komm demnächst !wie der heißt hab ich vergessen.
     
    V

    Valentino

    Gesperrt
    Hat jemand schon Gravity gesehen mit Sandra Bullock und George Clooney? Die Kritiken sind ja nicht schlecht, aber aber mit noch niemandem gesprochen der drin war. Lohnen sich die 8 Euro? ;)
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Inside Llewyn Davis, Regie: Ethan & Joel Coen, USA 2013,



    Llewyn hat nicht mal halb so viel Glück, wie Bob Dylan. Er tingelt in den 60er Jahren durch New York, von einem Desaster ins andere.

    Wunderbar fotografiert mit einem tollen Soundtrack. Oscar Isaac singt selbst und das macht er richtig gut.

    Auf die Coen Brüder ist Verlass.

    1
     
    muecke1401

    muecke1401

    Foren-Urgestein
    Fack ju Göhte

    Knastbruder kommt aus dem Knast um zu entdecken, dass auf der Stelle, an der er seine Beute vergraben hat, nun eine Schulturnhalle steht.
    Er wird als Lehrer eingestellt....

    :grins::grins::grins:

    Ein absoluter Angriff auf die Bauch- Lachmuskeln und die Tränendrüsen (vor lachen)
    Note 1

    Gravity
    Mit george Cloney und Sandra Bullock
    Ein-Mann bzw Frau Drama im Weltall. In 3D tolle Bilder aus dem Weltall, aber ich hätte drauf verzichten können.
    Note 3
     
    H

    harzfeuer

    Guest
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Only Lovers Left Alive, Regie: Jim Jarmusch, USA 2013


    Vampiere bei Jim Jarmusch. Man glaubt es nicht.

    Eve lebt in Tanger, Adam in Detroit. Sie lieben sich seit vielen hundert Jahren, aber das hindert Adam nicht daran, an der Gegenwart zunehmend zu verzweifeln. Er denkt an Suizid, Eve eilt zur Rettung herbei.

    Melancholisch und trotzdem sehr cool.

    1

    Unbedingt im OmU ansehen. Tilda Swintons Stimme betört.
     
    S

    SilverGeek

    Neuling
    Ich habe es gestern nun auch endlich geschafft, mir im Kino Der Hobbit - Smaugs Einöde anzusehen.

    Mir hat er sehr gut gefallen. Der Sound war klasse, die Landschaftsaufnahmen wie auch schon im ersten Teil und auch bei den Herr der Ringe Filmen sehr beeindruckend und die Bildqualität im Allgemeinen auch sehr gut.
    Die 3D-Effekte waren nicht zu aufdringlich und haben sich perfekt in den Film eingefügt.

    Man liest ja nun auch viel negative Kritik zu dem Film, welche ich auch gut nachvollziehen kann. So finden viele die Actionsequenzen zu übertrieben oder die Handlung nicht "ernst" genug.
    Das ganze ist natürlich eine Sache der Einstellung, mit der man in diesen Film geht. Im Gegensatz zu der Herr der Ringe ist der Hobbit ja eigentlich ein Kinderbuch. Der Film setzt daher auch mehr auf Humor als der HdR. Wer also in diesen Film geht und ein ähnliches, ernstes Epos wie bei Herr der Ringe erwartet, der wird womöglich enttäuscht. Trotzdem ist der Hobbit ein sehr unterhaltsamer Film, der es schafft den Zuschauer für ein paar Stunden zu fesseln und in seinen Bann zu ziehen.

    Als einzigen Negativpunkt würde nennen, das es in einigen Szenen sehr deutlich zu erkennen war, dass bei der Produktion hauptsächlich auf CGI gesetzt wurde.

    Ich vergebe eine 1-.
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Das Geheimnis der Bäume, Regie: Luc Jacquet, Frankreich 2014



    Dokumentation über den tropischen Regenwald. Francis Halle sitzt im Baum und zeichnet. Nett.

    3
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    The Wolf Of Wallstreet, Regie: Martin Scorsese, USA 2013



    Broker Jordan Belfort bescheißt die Leute und wird sehr, sehr reich. Schnelle Autos, Huren und reichlich Drogen.Das Leben ist schön, hätte das FBI nicht schon ein Auge auf ihn geworfen.
    Ein böser, obzöner und außerordentlich komischer Film. Und Leonardo DiCaprio zählt nicht zu meinen Lieblingen.
    Der Film dauert knappe drei Stunden. Nicht abschrecken lassen. Die Zeit vergeht wie im Flug. Versprochen.
    1
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    warum? Leonardo di Caprio ist einer der wenigen Schauspieler die alles spielen können ..

    wenn man seine Rollen so ansieht ... die sind so verschieden und er spielt alle Charaktere grandios

    für mich ist der der beste Schauspieler überhaupt

    danke für den Tip!
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Dallas Buyers Club, Regie: Jean Marc Vallee, USA 2013



    Der homophobe Elektriker Ron erfährt, das er HIV infiziert ist. Das ist kein Spaß und schon gar nicht 1985 in Texas. Die medizinische Versorgung von AIDS-Patienten ist in den USA zu dieser Zeit eher suboptimal. Wirksame Medikamente stecken noch in der Entwicklungsphase und die Nebenwirkungen sind verheerend.
    Also macht sich Ron, dem sein Arzt noch einen Monat gibt, auf den Weg nach Mexiko und findet Alternativen. Zusammen mit der Transsexuellen Rayon betreibt er bald einen schwunghaften Handel mit den nicht zugelassenen Medikamenten und hilft sich und anderen. Das wird von den Behörden natürlich nicht lange toleriert.
    Was Matthew McConaughey und Jared Leto da abgeliefert haben ist bewundernswert. Und nicht nur weil sich beide mindestens 20 kg runtergehungert haben.
    Die Musik von 30 Seconds to Mars finde ich eher mittelprächtig, aber die Transe spielt Jared Leto grandios.

    2
     
    Castellane

    Castellane

    Foren-Urgestein
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimages.kino.de%2Fflbilder%2Fmax13%2Fauto13%2Fauto49%2F13490196%2Fb148x210.jpg&hash=f3a47e2e9d379c91dd35683320d0cece


    Erbarmen - Jussi Adler Olson

    Als Fan von Jussi Adler Olson eine "Pflicht" sich den ersten Kinofilm anzusehen und wir wurden nicht enttäuscht.

    In der Sonderabteilung Q in Dänemark ermittelt der immer mürrische und nach einem tragischen Polizeizwischenfall gesund zurückgekehrte Kommissar Mørck (wo er eigentlich nur archivieren soll) in alten, nicht abgeschlossenen Fällen. Unterstützt wird er von einem großartigen Assistenten (wunderbar besetzt)

    Im Fall einer vor fünf Jahren verschwundenen Politikerin wird von Selbstmord ausgegangen - der sture und besserwisserische Mørck glaubt nicht daran und kommt einem Verbrechen auf die Spur.
    Absolut packend, verstörend und auch nicht immer ganz ohne Gänsehaut zu durchstehen.

    Skandinavischer Krimi klingt ja schon fast etwas abgedroschen - aber dieser Film und diese neuen Charaktere fallen aus dem Rahmen. Das ZDF war an der Produktion beteiligt - es ist also davon auszugehen, dass der Film in ein, zwei Jahren auch im Fernsehen zu sehen sein wird. (FSK ab 16)
    Kino ist natürlich besser...

    Unbedingt auch die Bücher lesen (und dabei die richtige Reihenfolge einhalten)

    Schulnote? Püüüh, ich bin nicht so oft im Kino und meistens gefällt es. Es gibt sicherlich bessere Filme...aber viele schlechtere.

    2+

    Sabine
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Das finstere Tal, Regie: Andreas Prochaska, Österreich, Deutschland 2013



    Klassischer (Schnee-) Western. Ein geheimnisvoller Fremder reitet in den Ort und räumt gründlich auf.
    Das ist natürlich nicht besonders originell, aber wann sieht man schon einen österreichischen Film dieses Genres? Grad mal gar nicht.
    Hervorragend besetzt, unter anderem mit Sam Riley und Tobias Moretti und wunderbar fotografiert.
    (Auch als Buch von Thomas Willmann ausgesprochen empfehlenswert. Das Hörbuch liest Matthias Brand).

    2+
     
    R

    Rentner

    Guest
    Honig im Kopf

    Didi Hallervorden, rührend, komisch, ergreifend, seine beste Rolle.

    Geile Musik: Fink

    Witzig:
    Nonne zum Bauern:
    "Ich hätte gerne eine Gurke".
    Sagt der Bauer:
    "Nehmen Sie doch zwei, dann können Sie eine essen".
     
    R

    Rentner

    Guest
    Wir haben ebenfalls ein "Sorgenkind".
    Viele indirekt und auch direkt Betroffene kennen mittlerweile diesen Film.
    Sieh in dir an, du wirst es nicht bereuen.

     
    Zuletzt bearbeitet:
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Vor der Morgenröte, Regie: Maria Schrader, D, F, A 2016



    Film über die letzten Jahre Stefan Zweigs im brasilianischen Exil.
    Anrührend und mit Josef Hader wunderbar besetzt.

    2
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Die andere Seite der Hoffnung, Regie: Aki Kaurismäki, 2017 Finnland, Deutschland



    Kaurismäki macht mich glücklich, so auch dieses Mal.
    Aktuelles Thema, Kati Outinen in einer Nebenrolle und wie immer reichlich abgefahrene Musik.

    1
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Magical Mystery, Regie: Arne Feldhusen, Drehbuch: Sven Regener, D 2017



    Ich mag das Buch sehr gerne und der Film ist glücklicherweise auch gelungen. Das ist ja leider nicht immer so.
    Wir habe uns köstlich amüsiert, obwohl wir wahrhaftig keine Raver sind (bzw. waren).

    2

    Und immer schön den Abspann anschauen. Hier besonders sehenswert.
     
  • Top Bottom