Der Kinofilm Bewertungs Fred

Mariaschwarz

Mariaschwarz

Foren-Urgestein
Leaning into the Wind von Thomas Riedelsheimer, GB 2017
Film über den Land-Art Künstler Andy Goldsworthy

andy.jpg

Um Missverständnissen vorzubeugen: Der Mann spuckt Blütenblätter.

Mir ein bissl zu romantisch.

3
 
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Wind River, Regie: Taylor Sheridan, USA 2017

    wind_river_fr_vanille.jpg

    ...und ich sag noch zu meiner Begleitung:" Wenn das mal nicht Warren Ellis ist, der da fidelt", und...pfeilgrad, der Abspann brachte es an den Tag. Ist mir völlig entgangen, dass es den Score schon seit letzem Oktober gibt. Unglaublich, aber egal jetzt.
    Im Reservat wird ein Mädchen tot aufgefunden, der Jäger und eine herbeieilende FBI-Agentin suchen den Mörder.
    Die deprimierende Situation im Reservat ist eindrücklich dargestellt und recht spannend wars eigentlich auch, aber mir viel zu dick aufgetragen. Der Begleitung hats gefallen. Mir nicht so.

    3-
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    A Beautiful Day, Regie: Lynne Ramsay, F, GB, USA, 2017. Mit Joaquin Phoenix und Ekaterina Samsonov

    a-beautiful-day.jpg

    Joe befreit mit relativ rustikalen Methoden junge Mädchen aus den Händen böser Männer. So weit so gut bzw. langweilig, wäre dieser Film nicht von Lynne Ramsay. Ich sage nur We Need to Talk About Kevin.

    Jetzt gehöre ich nicht zu den Leuten, die bereits vor dem Abspann den Saal verlassen, aber heute musste ich zusätzlich noch ein paar Mal tief durchatmen, bevor ich aufs Radl gestiegen bin.

    1
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    25 km/h . Regie: Martin Goller, Deutschland 2018.

    25_kmh_Plakat_790_445.jpg

    Relativ launiges Roadmovie.
    Ich mag Dietmar, äh, Bjarne Mädel, sehr gerne und den Eidinger auch. Der Film hat mich aber, ganz im Gegensatz zu meinen Mitsehern ( aber die mochten ja auch die Sch'tis), nicht überzeugt.
    Nette Sonntagnachtmittagsunterhaltung.

    3
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Roma, Regie: Alfonso Cuarón, 2018, Mexiko, USA

    Roma.jpg

    Nach wie vor gehören für mich schöne Filme ins Kino. Roma ist eine schöner Film, eine Netflix-Produktion und nur in wenigen Kinos für kurze Zeit zu sehen.

    Der Film erzählt (auch autobiographisch) die Geschichte einer Mittelstandsfamilie in den siebziger Jahren und in Bildern an die man sich lange erinnern wird.

    1
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Mein lieber Herr Gesangsverein! Ich glaub, ich kann den Film gar nicht objektiv bewerten, weil ich immer noch völlig geflasht bin vom neuen Arri. Sensationell und ich hoffe es werden auch in den beiden anderen Sälen bald sehenswerte Filme gespielt, die sind noch ein Ideechen spektakulärer.

    Also: Green Book, Regie: Peter Farrelly, USA 2018

    index-jpg.612257


    Tony chauffiert den schwarzen Pianisten Don Shirley zu Konzerten in die Südstaaten der USA. Es sind die sechziger Jahre und Rassismus Normalität.
    Bisweilen ist das etwas rührselig, aber mir hat's gefallen.

    2
     
    Tono

    Tono

    Mitglied
    Mal ganz anderes Kino und absolut sehenswert - ein Dokumentarfilm nämlich:

    Meine Welt ist die Musik, Regie: Marie Reich, D 2019

    Miene Welt ist die Musik.jpg

    MEINE WELT IST DIE MUSIK ist der erste Dokumentarfilm über Christian Bruhn und das einfühlsame, ansteckend beschwingte Portrait eines Mannes, der von Anfang der sechziger Jahre bis heute generationsübergreifend die Menschen mit seiner Musik begleitet und berührt hat.

    Der Film wurde von meinem Kollegen Constantin Ried mit viel Engagement produziert und verdient jede Aufmerksamkeit, die er kriegen kann. Portraitiert wird der symphatische Musiker Christian Bruhn, der über viele Jahre die deutsche Musikszene geprägt hat wie kein Zweiter. Auch wenn man wie ich eigentlich einen völlig anderen Musikgeschmack hat, man kennt seine Melodien halt einfach. Und dass es tatsächlich so viele sind, die alle aus einer Feder stammen, erstaunt in jedem Fall. Ich hatte das Glück und die Ehre, der Kinopremiere in München beiwohnen zu dürfen, bei der Christian Bruhn selbst anwesend war.

    2
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    und weiters .. Avengers - End Game .... war zwar wie fast jeder große Fan schon am 2. Tag im Kino ... aber erst heut hab ich erfahren, dass Stan Lee doch mitgespielt hat ... ich hab ihn nur nicht erkannt!


    R.I.P.

    du warst großartig, was für eine Phantasie, was für Visionen, was fürn Genie!
     
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Once Upon a Time in...Hollywood. Regie: Quentin Tarantino, USA/ GB 2019
    1566325608068-png.629229


    So muss Kino sein. Ich werde auf meine alten Tage noch zum Brad Pitt-Fan. 161 Minuten und keine einzige war langweilig.

    1
     
    Tono

    Tono

    Mitglied
    Das perfekte Geheimnis, Regie: Bora Dagtekin, D 2019

    bildschirmfoto-2019-11-13-um-17-17-25-png.634738


    Der Film handelt von sieben Freunden, die bei einem gemeinsamen Abendessen ihr Vertrauen auf die Probe stellen, indem sie sich darauf verständigen, alle auf ihren Smartphones eingehenden Nachrichten und Anrufe während des Essens mit den Anwesenden zu teilen.

    Spannend waren in erster Linie die Reaktionen, der Umgang mit den offenbarten Geheimnissen. Dazu klasse Dialoge, perfekt ins Bild gesetzt.

    2
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Miles Davis : Birth Of The Cool, Regie: Stanley Nelson, USA, 2019

    1578843508166-png.636859


    Nicht der netteste Mensch der Welt, aber ein großartiger Musiker.
    (Ich hatte völlig vergessen, daß der wundervolle Soundtrack zu dem ebenfalls wundervollen Louis Malle-Film Fahrstuhl zum Schafott, auch von Miles Davis stammt).
    Mir hat der Film gefallen.

    2
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ich werd wohl jetzt öfters ins Kino gehen. Der Begleitung sei Dank. Roxy ist ein schnuckeliges kleines Bühnenkino, und das hat humane Preise.

    Jojo Rabbit. Fulminantes Dialogfeuerwerk. Scarlett Johanson ist eine Mutter mit Hang zu Tanz- und Schauspieleinlagen, und der Bub entwickelt seine ganz eigene Weltvorstellung vom Führer. Der liegt auch mal mitunter im Kinderbett und zerreißt Churchill.

    Taika Waititi kann skurrile Figuren. Eagle vs. Shark hat mir auch gut gefallen.

    Glatte 1.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    War hier schon mal von 'Toni Erdmann' die Rede? Hab ihn nicht im Kino gesehen, das geht hier auf dem Land nicht, sondern vor paar Tagen im Teevee. Da stand zwar Komödie dran, aber die erschloss sich mir nicht.

    Trockener, auch staubtrockener Humor ist mir ja nicht fremd, zumal hier in OWL nicht, aber das war mir doch zu humorfrei ... das hat mich phasenweise mächtig gelangweilt. Ich war glatt zu schlaff zum Abschalten, nur deshalb hab ich den Film überhaupt zuende gesehen. Die Regie fand ich super, aber das Drehbuch ... ui jegerl ... und leider hasste ich den Hauptdarsteller von der ersten Minute an, das hat meine Sichtweise natürlich schwer beeinträchtigt. (Das Mädel war aber okay.)

    ((Gut, flapsig hingesagt. Jetzt aber frag ich mich, wie es kommt, dass ein Film, der mich, während ich ihn ansehe, fast jede Minute ärgert, so deutliche Nachhallbilder in meinem Kopf hinterlassen hat. - : :mad::fragend::fragend:))
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Hab Toni Erdmann im Kino gesehenund fand ihn auch etwas mühsam, soweit ich mich erinnere.
    (Sandra Hüller spielt grad Hamlet in Bochum).
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ich hab ihn auch - nur z.T. im Kino gesehen. Haben uns dann ziemlich schnell verabschiedet, wie etliche andere Besucher auch.
    Mach ich öfter, wenn mir was nicht gefällt, auch im Theater und in der Kirche (das aber ist eine andere Geschichte)
     
    Tono

    Tono

    Mitglied
    Also gut, zwar schon etwas älter, dann ergänze ich hier mal:

    Toni Erdmann, Regie: Maren Ade, D, 2016

    toni-erdmann-png.637416


    TONI ERDMANN erzählt die Geschichte von Winfried (Peter Simonischek), einem Musiklehrer mit einem ausgeprägtem Hang zum Scherzen, und seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), einer Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie spontan bei ihrem großem Outsourcing-Projekt in Rumänien zu besuchen.

    Ich fand den Film gar nicht so schlecht, man fühlt den Konflikt der beiden Protagonisten. Das ist gut heraus gespielt, und manchmal durchaus nervig, was sicherlich gewollt ist.

    Also definitiv kein Popkorn-Kino, für mich trotzdem noch eine 3, weil die schauspielerische Leistung ok ist.
     
    Tono

    Tono

    Mitglied
    Und wenn wir schon mal dabei sind...

    Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers, Regie: J.J. Abrams, USA, 2019

    sw-png.637418


    Der Film ist der 9. und letzte Teil der Star Wars Saga. Was soll man datzu sagen? Es kommt zum final Showdown mit der dunklen Seite der Macht. Für mich der schwächste Teil der letzten Trilogie und damit sollte es dann hoffentlich gut sein. Weitere Episoden sind meines Wissens nicht geplant. Aber wer weiß? Vielleicht kauft irgendwann in 20 Jahren wieder ein Filmstudio die Rechte daran und spinnt die Geschichte weiter.

    Trotzdem natürlich ein sehr unterhaltsames Kino Erlebnis. Note 2
     
    Tono

    Tono

    Mitglied
    Kleiner Nachtrag: Ich habe den letzten Star Wars Film im so genannten D-Box Kinosessel gesehen, ein Sessel, der sich mit der Handlung bewegt.

    Infos dazu hier:
    D-Box Kinosessel

    Junior-Tono (Mini-Tono ist schon länger nicht mehr passend) war begeistert! Ich hingegen war froh, von 4 Intsensitäten auf eine etwas altersgerecht mildere Variante zurückschalten zu können.
    Bequem war der Sessel aber auf alle Fälle.

    (ohne Benotung)
     
  • Top Bottom