Der Rasen trägt Blüten

E

Eunuchia

Mitglied
#1
Hallo, wir haben letztes Jahr Schattensamen gestreut. Ich glaube es waren 15 kg auf 200 qm :d :D
Der Rasen ist zwar nicht wirklich dicht (haben auch nicht viel Sonne), aber ich hoffe er vermehrt sich.
Wie kann ich diesen Vorgang unterstützen?
Im Moment trägt der Rasen Blüten. Wie lange muss ich ihn nun wachsen lassen, bis ich mähen darf, wann fallen die Samen ab?
Soll ich ihn jetzt düngen oder erst nach dem Mähen??

Wir haben damals vor der Saat ca 5 ccm Sand unter gehoben. Der Boden war total hart im Sommer und wenn´s geregnet hat stand das Wasser zum teil.
Das Problem ist zwar besser geworden aber wir haben immer noch ganz viele Unebenheiten auf dem Boden, obwohl wir ihn vorher glatt gezogen haben. Schon bei der Aussaat konnte man ganz viele Regenwurmhügel sehen.
Was kann man dagegen machen? Noch mehr Sand unterheben? Ist er noch zu feucht? Oder muss ich jeden Regenwurm den ich sehe fangen und aufspießen :D

Vg
 
  • A

    Apisticus

    Guest
    #2
    Du solltest den Fischereischein machen und mit den Würmern zusammen angeln gehen.
    Oder du mähst deinen Rasen häufig aber nicht zu kurz und düngst ihn dazu ordentlich. Nur so erreichst du eine dichte Grasnarbe. Samen ausfallen zu lassen ist eine kreative Idee, aber unrealistisch.

    Gruß Apisticus
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    #3
    Schon bei der Aussaat konnte man ganz viele Regenwurmhügel sehen.
    Was kann man dagegen machen? Noch mehr Sand unterheben? Ist er noch zu feucht? Oder muss ich jeden Regenwurm den ich sehe fangen und aufspießen :D

    Vg
    Normalerweise möchte ich den Menschen nicht in ihr ganz persönliches Leben und ihre Art zu leben reinreden, aber manchmal frage ich mich, ob das alles so ernsthaft gemeint ist.
    Zu Deinem Problem mit dem Rasen kann ich nichts beitragen, aber ich frage Dich, wirklich ohne Dich persönlich angreifen zu wollen, ich will so eine Denkweise ja auch irgendwie verstehn: Warum in Gottes Namen willst Du die Regenwürmer in Deinem Boden dezimieren???

    Die machen erst Deinen Boden so wertvoll, Du solltest froh sein, sie in Deinerm Erde zu haben.

    Beste Grüße
    Doro
     
    Beepo

    Beepo

    Mitglied
    #4
    Also grundsätzlich ist Rasen relativ kurz zu halten, damit die Grasnabe dicht wird. Als kurz gelten 3-5 Zentimeter. Im Hochsommer bei länger anhaltenden Hitzeperioden auch mehr. Pro Schnitt sollten nicht mehr als 3 Zentimeter gekürzt werden. Keinesfalls also 1 Monat wachsen lassen und dann radikal auf 3 Zentimeter runterstutzen.

    Gedüngt wird grundsätzlich nach dem Mähen, weil sonst der Dünger im Fangkorb landet und nicht in den Boden einzieht. Es bietet dabei an, Mäh- und Düngezeitpunkt etwas mit dem Wetter abzustimmen. Beides am besten kurz vor einer angekündigten Regenphase erledigen.

    Was hast du denn bislang an Dünger geben?
     
  • blackflower

    blackflower

    Mitglied
    #5
    Wenn du nicht viel Sonne hast, dann solltest du ihn nicht unter 5cm Mähen! Die Blüten der Poa Suoina brauchst du nicht weiter zu beachten, mähe ganz normal weiter. Der Rasen wird sonnst zu hoch weil die Blüte viel zu lange braucht.
     
  • E

    Eunuchia

    Mitglied
    #6
    Warum in Gottes Namen willst Du die Regenwürmer in Deinem Boden dezimieren???

    Beste Grüße
    Doro
    Natürlich möchte ich die Regenwürmer nicht "dezimieren". Aber es sind so viele, dass der Boden MEGA uneben ist. Überall kleine Erdhügel. Das fing nach dem Glätten an. Man kann gar nicht normal drüber laufen ohne Sorge zu haben dass man umknickt!!!!

    Und ich frage woran das liegt. Ob der Boden noch zu feucht ist (das meinte jemand und deshalb seien so viele Würmer drin). Und wenn der Boden zu feucht ist, mache ich was dagegen. Wenn die Würmer dann weniger werden und der Boden ebener, dann freue ich mich!!

    Das Regenwürmer an sich gut für den Boden sind, ist schon klar. Aber wenn der Boden dadurch schlecht begehbar wird, was hab ich dann davon???!!

    Vg
    Eva
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    #7
    Mach doch bitte mal ein Foto von diesen Hügeln. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das man auf Regenwurmhügeln umknickt, und ich bin ein Umknickkandidat.

    Das müssen andere Hügel sein. :)
     
    E

    Eunuchia

    Mitglied
    #8
    Du solltest den Fischereischein machen und mit den Würmern zusammen angeln gehen.
    Oder du mähst deinen Rasen häufig aber nicht zu kurz und düngst ihn dazu ordentlich. Nur so erreichst du eine dichte Grasnarbe. Samen ausfallen zu lassen ist eine kreative Idee, aber unrealistisch.

    Gruß Apisticus
    Ja das mit dem kurzen mähen mache ich, aber nun ist er grad so lang und hat Samen. Warum soll ich die nicht abfallen lassen? Ist doch das gleiche als würde ich streuen oder nicht?

    Wie auch immer, ich wüsste trotzdem gerne, wie lange es dauert, bis die Samen abfallen oder wie funktioniert das Ganze??

    Ich hoffe jemand weiß was darüber.

    Vg
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    #9
    Weil Gras sich auch über die Wurzeln vermehrt und durch das Mähen zur Wurzelbildung stärker angeregt wird. Dadurch bekommst du schneller einen dichten Wurzelteppich, der die Zweikeimblättrigen, die du garantiert nicht in deinem Rasen haben möchtest, nicht aufkommen läßt.

    Darum!

    :):)
     
    E

    Eunuchia

    Mitglied
    #10
    Mach doch bitte mal ein Foto von diesen Hügeln. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das man auf Regenwurmhügeln umknickt, und ich bin ein Umknickkandidat.

    Das müssen andere Hügel sein. :)
    Als wir den Samen gestreut haben, war der Boden total eben. Dann haben sich auf dem Boden überall ganz viele kleine Hügel gebildet und an diesen Stellen hat sich der Samen dann gehäuft. Jeden Tag wurde es mehr! Überall wuchsen dann richtige Grasinseln. Ich habe immer versucht sie platt zu treten aber mit der Zeit war der ganze Boden wieder total uneben. Fotografieren ist schlecht, weil ja Gras drüber ist. Das sieht man so nicht direkt. Nur wenn man drüber läuft merkt man wie uneben der ganze Boden ist.

    Woran könnte das denn sonst liegen?
     
  • E

    Eunuchia

    Mitglied
    #11
    Weil Gras sich auch über die Wurzeln vermehrt und durch das Mähen zur Wurzelbildung stärker angeregt wird. Dadurch bekommst du schneller einen dichten Wurzelteppich, der die Zweikeimblättrigen, die du garantiert nicht in deinem Rasen haben möchtest, nicht aufkommen läßt.

    Darum!

    :):)
    Danke aber du hast mich falsch verstanden. Das mit der Graswurzeln weiß ich. Ich meinte wie das mit den Grassamen funktioniert.
    Wie lange sie noch brauchen bis sie abfallen (oder wie funktioniert das)? So war die Frage gemeint :eek:)
    In der Natur ist es ja auch nicht anders. Samen bilden sich und fallen ab.
    Wenn ich sie grad dran hab, kann ich sie doch auch weiter wachsen lassen.
    Mähen kann ich ja dann immer noch regelmässig.
    Ich wüsste halt nur gerne wie lange es noch dauern würde bis der Samen abfällt.
     
    E

    Eunuchia

    Mitglied
    #12
    Also grundsätzlich ist Rasen relativ kurz zu halten, damit die Grasnabe dicht wird. Als kurz gelten 3-5 Zentimeter. Im Hochsommer bei länger anhaltenden Hitzeperioden auch mehr. Pro Schnitt sollten nicht mehr als 3 Zentimeter gekürzt werden. Keinesfalls also 1 Monat wachsen lassen und dann radikal auf 3 Zentimeter runterstutzen.

    Gedüngt wird grundsätzlich nach dem Mähen, weil sonst der Dünger im Fangkorb landet und nicht in den Boden einzieht. Es bietet dabei an, Mäh- und Düngezeitpunkt etwas mit dem Wetter abzustimmen. Beides am besten kurz vor einer angekündigten Regenphase erledigen.

    Was hast du denn bislang an Dünger geben?
    Ich habe im letzten Herbst gedüngt, kurz vor dem Samenstreuen.
    In diesem Jahr noch nicht. habe aber auch noch nicht gemäht.
    Stimmt es, dass man nicht unmittelbar nach dem Mähen Dünger streuen soll, sondern erst 2 Tage danach?

    Kann ich auch jetzt düngen? Wenn ich erst in 1-2 Wochen oder so mähe? Oder macht dann jetzt keinen Sinn?
     
    E

    Eunuchia

    Mitglied
    #14
    Wenn du nicht viel Sonne hast, dann solltest du ihn nicht unter 5cm Mähen! Die Blüten der Poa Suoina brauchst du nicht weiter zu beachten, mähe ganz normal weiter. Der Rasen wird sonnst zu hoch weil die Blüte viel zu lange braucht.
    Das habe ichgerade erst gelesen. Es würde also noch lange dauern bis der Samen abfällt? Habe ich das richtig verstanden?
    Oder kann ich die Samenstränge abpflücken und trocknen lassen? (So groß ist der rasen nicht). Oder ist es noch zu früh?
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    #16
    Wir haben solange wir nur das grundstück hatten (15 jahre) unsere Wiesen jeden Sommer blühen lassen, das war zu 80 % Rasen. erstens weil er dann nicht so schnell verbrannte und zweitens weil er sich dann ja von selbst aussäht. Gemäht haben wir dann erst wieder wenn es geregnet hat. Und die halme logischerweise reif waren. Am Besten lass die Halme gelb werden. Was mich wundert ist es bei euch schon so warm? Die Jahreszeit stimmt ja aber bei mir blüht bisher kaum ein staude. weil es noch viel zu kalt ist. Suse sitzt im Samtjogginganzug am PC

    liebe fröstelnde Grüße
     
  • Top Bottom