Der Thread für Winter-Aussaat-Verrückte 2021 / 2022

Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
In der Tat: Schnuckelige Kerlchen. (y) Da bin ich ja mal gespannt, ob deine Keimprobe gelingen wird. Wenn du Glück hast, sind die Körner nicht behandelt, dann wird's was.

Meine Cayenne hat Läuse, die Beet-Chili, glaube ich, auch. Ich muss sie noch genauer untersuchen und dann natürlich behandeln, das klappte nur die letzten Tage nicht, da ich unterwegs war. Vom noch ausgesäten Salat kamen bisher nur 3 Pflanzen und denen sieht man das zunehmend weniger werdende Licht an. Ich werde sie die Tage mal etwas tiefer setzen. Ich hatte "normalen" Salat genommen (ein Saatband - ich vermute, dass das der Teil ist, der nicht aufging), und ein paar Körner Wintersalat gesät. Einer der beiden Mangold will scheinbar nach dem Umtopfen nicht mehr. Dafür fängt der andere nun an, sich aufzurichten. Sie hingen ja beide sehr schlaff in den Seilen. Und auch bei den Frühlingszwiebeln habe ich den Eindruck, dass sie sich etwas "aufrechter" halten. Aber das mag auch täuschen und meinen Stützversuchen geschuldet sein.
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Aufquellen alleine ist doch kein Zeichen für Keimfähigkeit. Das heißt doch nur, dass das Wasser aufgenommen wurde. Oder verstehe ich da jetzt irgendwas falsch?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Da muss ich zustimmen, auch Saatgut, das nicht mehr keimfähig ist, kann aufquellen. Das alleine sagt leider noch nichts.
    Aber wenn das Saatgut aufgequollen ist sollte es für gewöhnlich auch bald keimen, insofern wird man bald sehen ob es funktioniert.
     
  • H

    Hörnchenfan

    Neuling
    Ein totes Samenkorn nimmt Feuchtigkeit auf und nimmt an Volumen zu... logisch.

    Quellt es auf, verschafft sich der Keimling platz, um auszubrechen.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ein totes Samenkorn nimmt Feuchtigkeit auf und nimmt an Volumen zu... logisch.

    Quellt es auf, verschafft sich der Keimling platz, um auszubrechen.
    Ich hoffe natürlich auf eine 100%ige Keimrate bei dir.
    Aber du schmeist zwei Theorien in den Topf.

    Wenn ein getrocknetes Korn ins Wasser geworfen wird, dann quellt es logischerweise immer auf.
    Das Prinzip nennt sich Osmose.

    Das Aufquellen oder Aufbrechen heist aber nicht zwangsläufig das der Embryo auch lebensfähig ist...
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Hier ist das Ergebnis meiner Winteranzucht. :lachend:
    20211106_190331.jpg

    Geschmack: sehr gut, Früchte vergleichsweise wirklich sehr groß für so kleine Pflanzen. Sind größer als kleine Cocktailtomaten. Würde lohnen, da was rauszuzüchten/zu stabilisieren... aber erstmal muss ich der Thripsplage Herr werden.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wow, tolle Ernte, wirklich.

    Ich wünsche dir erst einen guten Appetit, dann gute und gründliche Schädlingsbeseitigung und dann natürlich eine klasse Aussaat. :)
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Danke! ;-)

    Die Tomaten sind schon verputzt ;-) obwohl es doch einige waren, und jetzt überlege ich wie ich am besten weiter vorgehe.
    Eigentlich wäre das nur ein Bruchteil der Ernte, aber die Pflanzen sehen eben schon nicht mehr so gut aus.
    Trotzdem habe ich Skrupel, jetzt die Lizentan-Sticks anzuwenden... und überlege, doch noch mehr reifen zu lassen.
    Andererseits würde ich auch gerne, ohne Insektenplage, neu aussäen...
    Schwierig. ;-)
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich weiß da leider auch nichts zu, Blautafeln hast Du schon aufgehängt?
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Es gibt im Internet so viele Info-Seiten bezüglich der Bekämpfung von Thripsen, aber ich habe das Gefühl, dass du dich da gar nicht mal umgesehen hast, sondern einfach nur ein paar Gelbtafeln in die Erde stecktest. Damit wirst du das Problem aber nicht los, insbesondere, da es bei dir ja scheinbar nicht nur ein paar wenige Viecher sind. Blautafeln sind effektiver, wird geschrieben, direkt in den Boden gesteckt, aber das alleine bringt nichts, sondern ist nur ein "Extra". Wichtig ist das Separieren, Abduschen und dann Hexenbräu drauf. Dazu am besten die Luftfeuchtigkeit erhöhen, also Wassertöpfchen auf die Heizung und vor allem die Pflanze regelmäßig mit Wasser besprühen - die Viecher lieben trockene Luft. Zusätzlich Brennsessel- bzw. Knoblauch-Brennnessel-Sud und / oder Neem. Und eben nicht mal, sondern regelmäßig. Wenn es völlig überhand nimmt, dann Raubmilben oder dergleichen (ohne Hexenbräu). Und die obere Erdschicht austauschen, wegen der Eier.

    Ich meine es nicht böse und könnte auch gut verstehen, wenn du auf all das Zeug keine Lust hast. Ich bin mit meinen Läusen hier gerade auch etwas sehr nachlässig, habe die Pflanzen zwar geduscht, aber noch nicht eingesprüht, so dass ich demnächst mit Sicherheit wieder Läuse finden werde. Aber: Nur mit Klebefallen wirst du voraussichtlich nichts erreichen, dazu vermehren sich die Viecher zu sehr. Wenn du also keine Lust auf regelmäßige Hexenbräubehandlung & Co hast, dann entsorge die Pflanzen. Dann kannst du alle Töpfe gut säubern, und mit mir zusammen in zwei bis drei Wochen neu loslegen, wenn ich dann ganz regulär mit den Chilis (und voraussichtlich dem Wintersalat) starte.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, auf all diese Sachen habe ich im Innenraum tatsächlich keine Lust... Ich möchte in meinem Wohnraum kein Hexengebräu, Knoblauchsud oder anderes versprühen... das gäbe nur eine riesige Sauerei.
    Und Heizkörper, um Wasserschalen aufzuhängen habe ich nicht, da wir überall Bodenheizung haben, auch in den Souterrainräumen.
    Die Luft war in den letzten Monaten aber auch nicht zu trocken.
    Die Tomaten für die kommende Saison werde ich auf jeden Fall draußen vorziehen, wie Tubi es in diesem Jahr praktiziert hat, dort habe ich das Problem mit den Thripsen auch nicht, da dort genügend Nützlinge unterwegs sind.

    Von Tubi bekam ich jetzt noch den Tipp, Florfliegenlarven einzusetzen. Sie scheinen tatsächlich auch Thripse zu vertilgen, das ist wunderbar, denn gegen Florfliegen habe ich nicht das geringste einzuwenden, auch im Innenraum nicht.
    Dann mal sehen ob sie das Problem lösen können.

    Nochmal ganz herzlichen Dank an @Tubi für den Tipp! 👍👍
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Das Wetter meint es noch gut, zwar in der Nacht öfter leichte Minusgrade jedoch relativ viel Sonne am Tag.
    Eine Partie Salat geht sich noch aus und ein paar Gurken werden noch zu ernten.
    Radieschen habe ich auch noch gesäät mal schauen ob wie noch was werden.

    Kann man jetzt im GWH ohne Heizung sonst noch was anbauen was Sinn macht?

    lg
     

    Anhänge

    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Der Salat ist schön. (y) Ich glaube, ich sollte endlich mal mein Winterregal für den Balkon angehen... (Da wäre ja eh (dringend) Zeit für...)

    Wenn du nicht "direkt" ernten möchtest, sondern die Ernte auch im nächsten Jahr sein darf, könntest du Knoblauchzehen und Winterzwiebeln stecken und eventuell auch noch Wintererbsen und -bohnen (die Sorten, die man im Oktober sät). Der Oktober ist zwar schon vorbei, aber im Gewächshaus dürfte es etwas wärmer sein als direkt im Freien, so dass es mit den Bohnen und Erbsen noch funktionieren könnte. Bis auf die Erbsen ist aber tendenziell alles bis zum Sommer drin, da solltest du also aufpassen, wenn du das Gewächshaus für andere Dinge benötigst. Für baldige Ernte fällt mir jedoch eher nichts ein.
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Hallo Knofilinchen

    Gemüse was angepflanzt wird müsste spätestens bis die Tomaten nächstes Frühjahr wieder einziehen schon erntereif sein. Da fällt leider schon wieder einges raus.

    Zuhause habe ich noch neuen Samen von Wintersalat und Winterspinat, die hab ich bisher noch nie gezogen, werden die im Winter noch zum ernten oder eher dafür ein flotter Start im Frühjahr?

    lg
     

    Anhänge

    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das sind Dinge, die im Frühling geerntet werden. Wenn du im Oktober säst, kannst du ca. im März bzw. April ernten, das würde also durchaus hinhauen. Da wir ja jetzt schon im November sind, würde ich evtl. vorziehen, beim Salat eh, da die angegebene Bodentemperatur auch im Gewächshaus ggf. nicht mehr erreicht wird. Oder halbe-halbe, dann weißt du im nächsten Jahr, was besser war bzw. was gut funktionierte. Ich denke, da dürfte es mit den Tomaten im nächsten Jahr keine Konflikte geben, bzw. kannst du zumindest Salat notfalls dann auch noch mal in einen Baklonkasten oder in Töpfe zwischenlagern. Ob das mit Spinat auch geht, weiß ich nicht, den hatte ich noch nie.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wie ich gerade auf meinem Balkon schrieb, geht so langsam die "reguläre" Saison los. Eine Woche Urlaub habe ich noch, dann möchte ich starten.

    Was die bisherigen Aussaaten anbelangt, so ging der eine Mangold wie bereits erwartet ein. Der mochte das Umtopfen nicht. Der Salat spargelt immer noch vor sich hin; ich kam nicht zum Umtopfen. Die ausgesäte Chili und Tomate allerdings stehen am dunkelsten von allen und wachsen richtig schön kompakt. Sehr verwunderlich, aber mir soll es Recht sein; sie werden noch früh genug mit den langen Hälsen beginnen. :) Ansonsten zeigt die überwinternde Cayenne neben Läusen auch erste Fruchtansätze, während die Tomate zwar nach wie vor diverse Knospen hat, aber immer wieder Blätter verliert, was nicht gesund wirkt. Wenn sie so weiter macht, wird es nichts mit Tomaten zu Weihnachten. :)

    Wie sieht es an deiner Thrips-Front aus, @Taxus Baccata? Helfen die Florfliegen?
    Was macht das Getreide, @Hörnchenfan?
    Ist sonst noch jemand am Start?
    @Pyromella, wie sieht es bei dir aus? Lässt es die Gesundheit langsam zu oder bist du sowieso noch so sehr im Ernten der letzten Saison gefangen, dass es dieses Jahr doch nichts mit Winteranzucht wird?
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    Ich hab lediglich einige Kaltkeimer - Blühpflanzen für Erdkellerbepflanzung - diese Woche ausgesät. Gemüsemäßig mache ich jetzt gerade nix, erst Anfang Jänner dann die Paprika und Pfefferoni.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, bei dir ist ja einiges los und einiges geplant! Da geht die neue Saison ja wirklich schon fast jetzt los oder zum Teil auch nahtlos weiter.
    Die Florfliegenlarven werden später ausgewildert, ich bin gespannt wie sie sich schlagen werden.
    Es sind inzwischen nicht nur Thripse sondern auch weiße Fliegen... auch die hatte ich bisher noch nie drinnen. Es wird immer mysteriöser. Glücklicherweise steht die weiße Fliege aber auch auf dem Speiseplan der Florfliegenlarven, die Guten müssen also später nur ihr neues Revier in Beschlag nehmen und dann ordentlich reinhauen. ;-)
    Ich werde berichten wie es damit weitergeht.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Taxus: "Später" = heute, nachher? Oder "in einigen Tagen"?

    Scarlet: Hier geht es um alles, was zu anderen Zeitpunkten als "normal" gesät wurde. Sollten deine Kaltkeimer dazugehören, bist du herzlich eingeladen, hier davon zu berichten. Welche Pflänzchen hast du denn gesät?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Danke, ich bin sehr gespannt wie es laufen wird.
    Wenn sie nur halb so fleißig wären wie meine guten Marienkäferlarven, dank derer ich jedes Jahr nicht eine einzige Laus im gesamten Garten habe, wäre ich sehr zufrieden.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Pyromella, wie sieht es bei dir aus? Lässt es die Gesundheit langsam zu oder bist du sowieso noch so sehr im Ernten der letzten Saison gefangen, dass es dieses Jahr doch nichts mit Winteranzucht wird?

    Ich bin immer noch nicht wieder komplett in Münster, außerdem steht mein Balkon noch voll mit den Pflanzen aus dieser Saison. Es wird bei mir also eher eine sehr frühe Anzucht fürs kommende Jahr werden, maximal noch eine kleine Tomate und eine Snackpaprika für den Innenraum, sobald ich wieder konstant in Münster bin.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Eine kleine Tomate und eine Snackpaprika wäre ja auch etwas. Und ansonsten habe ich es mir schon gedacht, von dem, was du so in den anderen Threads erzählst.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Meinen Urlaub haben leider nicht alle Pflanzen gut überstanden. Nun sieht leider auch die zweite Mangold so aus, als würde er es nicht schaffen, und die ausgesäte Chili, die sich so gut gehalten hatte, lässt fleißig die Blätter hängen. Ich schätze, die bekam etwas zu viel Wasser ab. Mal schauen, ob ihr das Umtopfen in etwas trockenere Erde gut tat oder den Rest gab. Zwei der vier Überwinter-Chilis entsorgte ich, ebenso die eine Tomate. Die ersten beiden wollten über das Einblatt-Stadium nicht hinhauskommen, die Tomate verlor immer ihre unteren Blätter, und in Anbetracht der geplanten Aussaaten für nächstes Jahr brauche ich einfach Platz. Bei der Tomate hätte ich vielleicht noch herausgefunden, was sie hat, aber ich muss mir ja auch nicht unnötig Extra-Arbeit aufhalsen.

    Ansonsten siedelten die völlig vergeilten Salate in einen Kasten um und wurden endlich mal kühler gestellt - vielleicht hilft ihnen das, wobei ich denen auch nicht viel Chancen ausrechne. Mal schauen, ob sich die 5 Kopfsalate, die ich neu aussäte (und direkt kühl stellte), da besser halten werden.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, das ist aber schade... so viele Verluste. Lässt sich aber mit Urlaub nicht immer vermeiden.

    Ich berichte auch mal wieder, auch wenn mein Bericht verhalten ausfällt.
    Ich habe die Florfliegenlarven ausgewildert... aber leider viel zu spät.
    Hätte ich sie vor Monaten eingesetzt, hätte es sicher funktioniert, aber so verschwanden die Florfliegenlarven einfach in dem Chaos aus Millionen an Thripsen und weißen Fliegen...

    Ich fand nach ein paar Tagen keine einzige Florfliegenlarve mehr, nicht eine, auch mit viel suchen nicht, und habe den ganzen Flohzirkus entfernt.

    Jetzt ist mir leichter ums Herz. Man konnte ja nicht mehr vor dem Anzuchtregal stehen ohne dass einem weiße Fliegen ins Gesicht flogen.
    (Hatte ich wirklich noch nie bei einer Anzucht)

    Ich werde demnächst nochmal aussäen und dann von Anfang an Florfliegenlarven einsetzen.
    Dann wird es sicherlich etwas bringen.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich kann mir gut vorstellen, dass dir jetzt wohler ist. Ich wunderte mich eh, dass du so lange durchgehalten hast. Dann reinige alles gut und leg wieder los - ich bin auf jeden Fall gespannt.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich wunderte mich eh, dass du so lange durchgehalten hast.
    Ich mich auch. :lachend:
    Wahrscheinlich lag es daran, dass ich mit so vielen anderen Dingen beschäftigt war, ich war selbst erschüttert als ich vor einigen Tagen feststellte welche Formen die Plage schon angenommen hatte.
    Noch einmal passiert mir so etwas nicht.

    Ja, demnächst wird nochmal ausgesät. Aber etwas weniger, so dass es überschaubar bleibt.

    Die Sorte kann ich jedenfalls nur empfehlen, die Früchte waren riesig für so eine Winterspielerei, und mild-süß und das Aroma gut.
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Einen Teil des Salates hab ich schon verspeist, ist noch was geworden.
    Ob die Radischen noch was werden bezweifel ich so langsam.

    Momentan ist ja Wintereinbruch aber im GWH schaut er noch gut aus.
    Heute solls nochmal 20cm Schnee geben dann Morgen Tauwetter.
    Hoffentlich bleibt noch etwas Schnee für die Kids.


    lg
     

    Anhänge

    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Taxus: Wenn ich nicht schon viel zu viel Samen hätte für 2022, würde ich glatt fragen, ob du etwas abgeben magst. Aber nein, nein, nein, ich tu's nicht. 2023 dann vielleicht. :)

    Gartenfreund: Wow, der Salat ist aber echt noch toll geworden. Ist das der, den du Anfang November gesetzt hattest oder der Wintersalat, den du noch überlegt hattest, auszusäen? Und was wurde denn aus dem Spinat?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, ich wollte ja versuchen, die Sorte zu stabilisieren. Sollte mir das gelingen, gebe ich dir für 2023 gerne Saatgut ab (auch das Originalsaatgut, falls du dann welches wollen solltest)

    Ich muss mal gucken wann ich wieder aussäe. Juckt mich ja schon wieder in den Fingern... zumal ich die Florfliegenlarven dieses Mal sofort einsetzen würde, falls irgendetwas zu fleuchen oder zu wuseln anfängt.

    Die Ernte (es gab noch eine zweite, die ich hier nicht dokumentiert hatte) konnte sich jedenfalls sehen lassen.
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Ist das der, den du Anfang November gesetzt hattest oder der Wintersalat, den du noch überlegt hattest, auszusäen? Und was wurde denn aus dem Spinat?
    Das ist der Salat der Anfang November gesetzt wurde. Spinat und Wintersalat habe ich nicht mehr ausgesät.
    Meine Frau will in Winterpause gehen und sich das Wässern ersparen, wenn der Salat weg ist kommen nochmal die 3 Hühner unter Tags für ein paar Stunden rein das sie Schneckeneier oder anderes Getier fressen und dann bekommt das GWH Winterpause , weil bei den Wetter die nächsten Monate wird selbst Wintersalat vermutlich nicht wachsen.

    lg
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wintersalat wächst eh nicht im Winter, er übersteht ihn nur, deswegen sein Name.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom