Die wilden Störche sind wieder da!

Opitzel

Opitzel

Foren-Urgestein
Sie sind wieder da, und sogar in größerer Anzahl gegenüber 2020!
Das Rangeln um die Nistplätze im grünen Tal der Werra ist im vollen Gange.
Meine Freunde von der Regelschule Breitungen berichteten, dass das Nest auf dem stillgelegten Schornstein bereits belegt, und die erneuerte "Nestkamera" in den nächsten Tagen freigeschaltet wird. Sie liefert alle 30 sec. ein neues Foto aus der Storchenkinderstube über
www.rsbreitungen.de oder
www.breitungen.de

PS: Die "Storchencam" IST BEREITS FREI GESCHALTET
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Da freut man sich ja gleich doppelt, Opitzel, zum einen über die Störche selbst, zum anderen darüber, dass du dich so freust. :D

    Letzte Woche hab ich hier auch schon 3 gesehen, die spazierten mit hochkonzentriert gesenkten Köpfen auf einem Acker herum. Wo die wohnen, kann ich mir allerdings nicht denken, wir und die nächsten dreivier Dörfer haben keine Storchennester.

    Die Webcam schau ich mir dann morgen an, jetzt dürften die Vögelchen ja wohl schlafen.
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    einige störche waren den ganzen winter hier.
    die wiesen waren meistens frei. mit hier meine ich hier:
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Und jetzt bin ich ganz gerührt über Deine Anteilnahme,@Rosabelverde!.
    Ja, es ist bei mir alles eine Herzenssache, was mich mit der Erhaltung unserer natürlichen Umwelt verbindet. Selbst kann ich Oldman nicht mehr viel einbringen, aber moralisch und mit meinem Ansehen aus vergangenen Zeiten unterstützen kann ich immer noch.
    Vor allem freut mich, dass die meist ehrenamtlichen Bemühungen Frucht getragen haben, und sich die Tierbestände kontinuierlich aufstocken.
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Klar,@Chrisel, Flachlandstörche! :LOL:
    Unsere hier hatten auch jetzt noch Gelegenheit, durch den Schnee zu patschen. Zum Glück fließt die Werra etwas wärmer.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Jetzt gerade erst entdeckt, werde ich mir merken, und morgen früh mal schauen. Jetzt wird es schon dunkel,
    da hat es keinen Zweck mehr.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @jola, Du kannst auch nachts ins Storchennest schauen. Per Infrarottechnik siehst Du sie allerdings schwarz-weiß. (Auch die Beine!:D)
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Hab sie mir grad betrachtet, die beiden Hübschen ... hätte nicht gedacht, dass die im Stehen schlafen! :giggle: Denn das soll doch wohl schlafen sein, was die da machen?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Also jetzt schlafen sie eindeutig nicht mehr. Überhaupt ist nur einer da, und der putzt sich. Mitten in der Nacht!

    Lustig, wenn man die Webcam auf einem anderen Tab weiterlaufen lässt und immer mal rüberklickt. Jetzt sind wieder beide da. Und dösen.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das erste Ei ist da!!
    Schaut in das Storchennest auf dem Breitunger Schul-Schornstein!!
    Das erste Ei ist da!!!
    Es kam immer noch schön frühzeitig, und hoffentlich
    folgen ihm noch Weitere!!
    Das schöne grüne Werratal bietet künftigen Storchen-
    Generationen jede Menge günstigen Lebensraums!
    Mehrere Breitunger Vereine verbanden nicht nur ihre
    Satzung, sondern ganz viel Herz mit den zahlreichen
    Storchen- Wohnungen der Region.
    Hier noch mal die URLs für den direkten Blick ins Nest der Breitunger "Schulstörche":
    www.rsbreitungen.de oder
    www.breitungen.de
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Jetzt in tiefster Nacht sind die Störche knallwach und machen den Eindruck, als wüssten sie mit dem Ei so recht nichts anzufangen. Ts-Ts, die beiden stehen und traben mal hier- mal dorthin, während das Ei ungewärmt zwischen ihren Füßen liegt und sie ein bisschen rumhampeln, als wollten sie vermeiden, draufzutreten. Vom Brüten haben die womöglich noch nie was gehört, hm?!

    Und das soll ein neuer Storch werden?!? :verrueckt:o_O Aber ich lasse mich ja gern überraschen. Warten wir ab, wie's weitergeht. Ich wünsch dem Ei mächtig viel Glück!
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    So, jetzt hat sich end:lich! einer der beiden Federlümmel mal in Brüteposition auf dem Ei niedergelassen, nachdem mir das schon längere Zeit leidtat ... aber wo ist der andere Storch? :(

    Da ist mächtig Ruhe eingekehrt. Und der völlig regungslose Brütestorch, so von oben betrachtet, sieht in der nächtlichen Schwarzweißaufnahme unglaublich klerikal aus: weißer Kopf, weißer Kragen, schwarzer Talar ... so elegant!, der trägt diese Kluft zu recht. :giggle:

    Der Zweitstorch ist immer noch nicht zurück.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Die Natur funktioniert rund um die Uhr.
    Ich würde ja, wenn ich könnte, ihm die besten
    Ansammlungen von Beutetieren bezeichnen, aber die hat er sicher schon erspäht.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das Nest der Breitunger Schulstörche

    Wer hat schon mal die Schichtwechsel" beobachtet?
    Hat das erste Ei inzwischen "Geschwister" bekommen?
    Mutti sitzt wohl doch etwas länger auf dem Gelege, aber im Allgemeinen teilt sich das Paar in das Brutgeschäft.
    Ich habe noch nicht beobachtet, ob der nicht brütende Vogel Futtergetier für den/die Diensthabende(n) mitbringt. Der Ausflug dient wohl nur der eigenen Ernährung.
    Sicherlich können wir derartige Fragen demnächst aus
    eigenen Beobachtungen beantworten.
    (www.rsbreitungen.de)
    (www.breitungen.de)
    _______________
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Im nächsten Dorf, nur ca 6 km von uns entfernt, richtet die Feuerwehr jedes Jahr, wenn die Störche wieder eintreffen, die Nester auf beiden Seiten der Bundesstraße wieder neu her.
    Macht sie, seit sich die Ströche vor ein paar Jahren auf einem Kranausleger niedergelassen haben und der Kran die ganze Saison über nicht in Einsatz gewesen war.

    Wir haben allderings dort auch Störche, die über den Winter bleiben.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Wer hat schon mal die Schichtwechsel" beobachtet?
    Hat das erste Ei inzwischen "Geschwister" bekommen?
    Das hab ich mich auch schon gefragt, konnte aber bisher kein weiteres Ei entdecken. Und die Schichtwechsel scheinen sich immer dann abzuspielen, wenn ich grad nicht hinsehe ... diese schlechten Geschöpfe wollen offenbar nicht, dass ich zuviel von ihrem Treiben mitkriege! :mad:

    Im Moment sieht's aus, als wär überhaupt nur einer da, aber der schläft im Stehen. Da ist keiner, der brütet, kein Ei ... ich hoffe, dass der stehende Schlafstorch nur den Rest des Geschehens verdeckt.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    He Opitzel, jetzt hab ich den richtigen Moment erwischt! Soll ich's verraten? :giggle: Der Stehschläfer ist weg, der andere nahm soeben Platz ... auf DREI Eiern! :love:
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Oder gar um vier? :p

    Vorhin haben sie gevögelt oder was das sein sollte, wenn einer den anderen besteigt - hat aber nur 15 Sekunden gedauert. Ich dachte, damit wären sie jetzt durch, nachdem sie doch schon 3 Eier zu behüten haben? Naja, Störche sind offenbar auch nur Menschen.

    Später wurden der auf den Eiern hockenden Storchenmama vom Storchenpapa liebevoll die Rückenfedern geputzt, ehe er sich selbst eine ausgiebige Gefiederpflege angedeihen ließ.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Habt Ihr sie im Blick?
    Die Zahl der erfolgreichen Brutpaare im Werratal hat sich erfreulicherweise auf 54 erhöht.
    Die Bauern freut es, denn die Lieblingsspeise der Weißstörche sind .... Mäuse.
    Mäuse, die Landplage der Landwirte, und nicht etwa Frösche, wie uns unsere Altvorderen erzählten.
    Allein das Storchennest auf dem ausgedienten Schornstein der Breitunger Regelschule mit den zwei Elterntieren und den bisher vier hoffnungsvollen Nachkömmlingen hat bis zum Herbst einen stattlichen Futterbedarf an diesen Kleinsäugern.
    Heute habe ich erfahren, dass immer weniger Südthüringer Brutpaare im Herbst den weiten Flug bis nach Südafrika antreten.
    Die Klimaänderung verleitet sie, immer häufiger sogar das Mittelmeer zu meiden und die Reise in Frankreich oder Spanien zu beenden.
    Überall gibt es Extremisten!!!
    Bei den Weißstörchen sind es diejenigen - die durchgehende Beringung aller Störche macht es erkennbar - deren "Reise" neuerdings sogar in Südhessen endet!!! Es wurden sogar Störche erfasst, die ähnlich manchen Asylwerbern "zwischendurch" mal nach ihrem heimischen Nest schauen. Schließlich wird die Konkurrenz um geeignete Nistplätze immer größer ....
    Hat übrigens jemand beobachtet, ob noch ein fünftes Ei dazu gekommen ist?
    (www.breitungen.de)
    (www.rsbreitungen.de)
    _______________
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Im Basler Zoo sind sie auch schon seit Mitte Februar zurück und brüten dort.


    Heute bin ich am oberen Zürichsee rund um den Lützelsee mit dem Lutiker Ried spazieren gegangen und habe eine wahrhaft imposante Storchenkolonie auf zwei Bäumen gesehen:

    29E3677D-A90C-4231-A71C-AED046CE70E8.jpeg 47BD592F-EB4D-438D-B850-A742E4636C22.jpeg 69B0F101-3D50-4556-AE49-279A41832D23.jpeg 2AB42B0A-C339-421D-BAF7-48444501364B.jpeg F418BFE1-34EA-4348-956F-0229325648B3.jpeg 17BE4D0D-ABCE-4E8E-95FF-6CC5633FB5BA.jpeg 3BC110E1-3694-4E78-9B98-67C0DC9849A8.jpeg

    Die muss ich mal mit meiner Schule besuchen, wir haben nämlich gerade das Thema Zugvögel und Störche. 😊
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Wow! Ähnliches habe ich noch nie gesehen!!
    Hast Du spaßhalber mal gezählt, wie viele Nester sich nur in diesen Bäumen befinden?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wow! Ähnliches habe ich noch nie gesehen!!
    Hast Du spaßhalber mal gezählt, wie viele Nester sich nur in diesen Bäumen befinden?
    Nein, vor Ort nicht, aber gemäss Foto sind es 10 Nester. Und alle belegt.

    Es sah auch toll aus, wie die Störche elegant vor dem blauen Himmel segelten. Leider ist es mir nicht gelungen, einen segelnden Storch zu fotografieren.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Dort haben die Landwirte bestimmt keine Sorgen mit den Feldmäusen!! Bei uns haben sich der Rotmilan und der Mäusebussard stark zurück gemeldet, aber die Störche spielen im Werratal eine stärkere Rolle als Mäusejäger.
    Bei uns am Berg wird vieles unternommen, vor allem die "Nachtjäger" zu fördern, aber ich habe lange Zeit zwar Steinmarder, aber keine Hermeline und Mauswiesel wahrgenommen. Die Schleiereule ist leider wohl auch aus unseren Stadtrandsiedlungen ausgezogen.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    @Wasserlinse, deine Bilder der 2 Storchenbäume sind wirklich erstaunlich. Hätte nicht gedacht, dass die überhaupt auf Bäumen nisten! Ich kenne sie bisher nur auf Dächern, Türmen und Schornsteinen, und schon gar nicht in solcher Bevölkerungsdichte wie auf den Bäumen. :oops: Storchennestgeeignete große Bäume hätten wir hier nicht zu knapp, aber wie verbreite ich die Nachricht bei den Fliegern? :giggle:

    @Opitzel, ich fürchte, unsere beiden Störche frieren. Dass sie lange Zeit eng aneinandergekuschelt beide im Nest liegen, hab ich zuvor noch nicht gesehen. Und immer wieder ziehen Wolken vor der Kamera und überm Nest vorbei. Windig haben sie's offenbar auch ... Kinderaufzucht ist offenbar nicht lustig.

    Jetzt schauen sie direkt frontal den Bildbetrachter an, und man erkennt, dass beide unterschiedlich groß sind. Wenn ich das richtig sehe, ist das kleinere Tier auf den Eiern die Frau Storch, die von ihrem deutlich fülligeren Gatten gewärmt wird. Man möchte ihnen direkt ein Dach über die Köpfchen wünschen.:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Die Erwartungen der Adebars bei ihrer frühzeitigen Rückkehr in die Heimat, @Rosabelverde, wurden heuer leider und offensichtlich enttäuscht.
    Wieder einmal!
    Schnee, Nässe, Nachtfrost, Sturmböen können sie bei der exponierten Anlage aller mir bekannten Storchennester nur mit "Körpereinsatz" parieren.
    Dass nur ja nicht die Eier unterkühlt werden!!!!
    Und für energiebringende Nahrung muss ja auch gesorgt werden.
    Zwischen meinem Garten und den Breitunger Schulstörchen liegen nur wenige km und wenige Höhenmeter, und während ich dies schreibe, beobachte ich einen regelrechten Schneesturm über meinem Garten.
    Storchenwetter geht anders!
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Schneestürme hatten wir heute auch schon vier; an den Vogelfutterstellen im Garten ist aber trotzdem eine Menge los, fast mehr als im Winter! Das kleine Federvieh wirkt erstaunlich ungenervt vom Fieswetter. Die Störche werden sicher nicht weniger tapfer sein!?! (y) (Auf den Vögeln und im Nest liegt immerhin kein Schnee,)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    :D:D Sehen wir es positiv, @Rosabelverde!
    MEIN Großvater pflegte zu sagen:
    "Märzeschnää bisst (beißt) - Aprilschnää misst (mistet)".
    Warten wir drauf. Aber die Schietkälte lässt die Natur stagnieren.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Leider, und irgendwann kommt dann die grüne Explosion, dass man mit der Gartenarbeit nicht mehr nachkommt. :(

    Als die Störche vorhin beide zugleich aufstanden, war das Gelege mal wieder im Bild. Frau Storch stupste die 4 Eier mit dem Schnabel zurecht und nahm rasch wieder darauf Platz.

    Dass sie mal losfliegen und sich was zu essen suchen darf, konnte ich bisher nicht feststellen. Ihr Gatte bringt ihr aber auch nichts vorbei, der Hundling. :rolleyes: (Jedenfalls nicht, solange ich zuschaue. Dass er sie heimlich versorgt, wenn ich offline bin, kann ich nicht ausschließen.)
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde, wer jetzt trübselig in den Regen bzw. Schneeregen blinzelt, ist dem Schnabel nach Vater Storch. Die Mutter ist offenbar speisen gegangen
    Ja, wer heute Storch sein will, muss ausgesprochen wasserdicht sein.
    Mich bekümmert das durchweichte Nest, und dass die Nestkuhle nicht ausreichend warm gehalten werden könnte.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Wie gemein, jetzt schneit es auch noch auf das ohnehin unwohnliche Storchenheim. Hoffentlich lassen sich die Babys noch Zeit mit dem Schlüpfen und hoffentlich holen sich die Eltern keinen Schnupfen ...

    Wie unterscheidest du Mama und Papa Storch anhand der Schnäbel? Ich gehe entweder nach der Größe, vorausgesetzt man kann sie wirklich erkennen, zB wenn beide parallel nebeneinander liegen oder stehen, oder nach der Menge der schwarzen Federn, ausgehend von dem beobachteten Aufhupf. Da schloss ich nämlich, dass das obere Tier das Männchen sein müsse, das untere hatte mehr Schwarz auf Flügeln und Schwanz.

    Aber so ungemütlich wie grad jetzt hatten sie's noch nicht, die Armen. Brüten bei nassem Nest und Schneetreiben! :sauer::traurig:Die Natur ist eine Zumutung!
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Mich haben Wasserlinses Fotos von Baum nistenden Störchen ( der Text sieht bekloppt aus, ist aber amtlich besiegeltes neues Schriftdeutsch) echt erstaunt. Ich kannte Weiß- Störche bisher nur als Besiedler exponierter Nistplätze, und Dächer darüber nehmen sie überhaupt nicht an.
    Einen kleinen Vorteil genießen die Breitunger Schulstörche allerdings: Sie wohnen auf dem stillgelegten Schulschornstein der alten Kohleheizung. Das Rohr, an dem auch die Cam befestigt ist, ist die Abgasleitung der modernen Heizung, und ich hoffe, dass deren Strahlung dazu beiträgt, das Nest trockener zu halten.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Fotos von Baum nistenden Störchen ( der Text sieht bekloppt aus, ist aber amtlich besiegeltes neues Schriftdeutsch)
    Und weil das so bekloppt aussieht, wie du völlig zu recht feststellst, weigere ich mich, diesen Unsinn
    mitzumachen. :p

    Ja, die Bilder haben mich auch verblüfft. Vorgestern gab's im TV eine Doku über Stauseen in NRW, da brütete doch wahrhaftig an einem dieser Seen ein Storchenpaar in einem Baum! War ein Schwarzstorchenpaar allerdings, auch nur eines, daher hat's mich lang nicht so gewundert wie die große Populationsdichte, die ich sonst nur von Kormoranen kenne.

    Du meinst, das Rohr am Nest könne ein wenig Wärme verbreiten? Zu wünschen wär's dem tapferen Pärchen schon sehr. Wenn das Mistwetter nur dem Nachwuchs nicht schadet! Oder sich bis zum Schlüpfen der Kleinen endlich auf Besserung besinnt ...
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Auf den Reisern des Nestrandes kann man den nassen Schnee erkennen. Ich hoffe, dass das bewusste Rohr doch soviel Wärme strahlt, die Nässe von der körperlich bedeckten Nestkuhle abzuhalten.
    Die amtlich verordnete Verhunzung der deutschen Schriftsprache habe ich einst entgegen meiner Antipathie als Betreiber von privaten Nachhilfeschulen sogar mittragen müssen, schließlich wurde zB. bei Abiturienten voraus gesetzt, dass sie "korrektes Deutsch" schreiben. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Sehe ich da heute eine Menge neuer Ästchen im Nest? Hat jemand die Umrandung erneuert, während ich offline war?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Panne? Seit ein paar Minuten sehe ich nur noch ein schwarzes Bild. Vor einer halben Stunde waren die Störche noch da und schliefen. Ob jemand die Kamera geklaut hat?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Hihi, in Breitungen hat man der Schule wohl den Strom gesperrt?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Kann es sein, dass die Schule wegen Corona geschlossen wurde und der Webcam-Betreuer auch gleich die Störche beurlaubt hat? Strom aus für alle?

    Ich fürchte, ich muss in den Ärgerthread! 😳
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Habe das gleiche gerade auch bemerkt. Ich wollte Frau und Herrn Storch guten Morgen sagen. Aber nix da.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde @Wasserlinse, es kann nur eine technische Störung sein, denn in unserem Landkreis ist ab Montag wieder voller Unterrichtsbetrieb.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    J MP Rotatoren drehen sich nicht mehr nach dem Winter (die 2.) Bewässerung 0
    Hexe9 Gelöst Kann jemand die Pflanze erkennen? (Hornklee) Wie heißt diese Pflanze? 5
    Knuffel Was haben die Zwergkirsche und die Zwergaprikose? Obstgehölze 2
    Pyromella Lignin aus Holz-Hackschnitzeln schädlich für die Keimung? Biogarten 10
    Rosabelverde Warum sind die großen Fotos so groß? Supportforum 77
    Rosabelverde Wie werde ich die Microsoft News Zwangsbeglückung wieder los? Computerprobleme 20
    Knofilinchen Gehen bei euch auch die Spanner-Scharen um? Tiere im Garten 14
    Hibiskusfreak Die Wiese Pflanzen allgemein 18
    C Fault die Luftwurzel meines Monstera Stecklings? Pflanzen allgemein 3
    E Kann man die Gardena Pipeline mit dem Start-Set Tropfrohr für Pflanzenreihen verbinden? Bewässerung 2
    wilde Gärtnerin Die jungen Stare... Tiere im Garten 22
    Hibiskusfreak Die Welt der Pilze Foto-Treff 7
    B Problem Rainbird (ESP-RZXe) / Wasser drückt stark durch die Sprenklerköpfe Bewässerung 6
    M Die Washingtonia robusta und die Heizungsluft Pflanzen allgemein 22
    Knuffel Was hat die Campanula? Pflanzen allgemein 4
    Feli871 Die Dingens, die Verlängerungen ...... Small-Talk 13
    S Neue Pflanzen für die Dachterasse Stauden und Kletterpflanzen 15
    K Pflanzen für die Beete an der Terrasse gesucht Pflanzen allgemein 15
    G Neue Pflanzenart entdeckt - Die Botanische Gesellschaft informiert Spaß & Spiele 8
    Goldi 1 Welche Rose ist für die Terrasse im Topf geeignet? Rosen 17

    Ähnliche Themen

    Top Bottom