Dieser Kater macht mich wahnsinig !!!!

scheinfeld

scheinfeld

Foren-Urgestein
Pastete dann mit ein bißchen warmen Wasser anmischen....dann dürfte sie schmecken....
 
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    warmes Wasser geht ja gar nicht, wenn was drauf oder drüber kommt, dann muß es
    Fleischbrühe sein . ( natürlich ungewürzt und selbstgekocht )
     
    Dahliana

    Dahliana

    Mitglied
    wenn meiner mal wieder sein Futter so gar nicht mag, dann misch ich etwas Leberwurst mit rein, da kann er so gar nicht widerstehen ;)
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Dahliana,
    Kalb, Geflügel , feine, grobe, Kräuter, Trüffel ---- Leberwurst , alles durch
    und so wie es aussieht, die Pastete auch,
    wurde heute morgen nur noch ganz gnädig , mit langen Zähnen , vom Löffel
    geleckt.
    ( Könnte mich mal bitte irgendjemand ganz einfach erschießen ! )Den Anhang 303726 betrachten
     
  • Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Lieschen,
    heute morgen hat er sich mal wieder geweigert, es gab Kaninchen .
    Gestern war Kaninchen noch okay.
    Also Kaninchen für den Hund, und für den Kater Pute !
    Pute wurde gnädig angenommen.
    Fragt sich nur, wie lange Pastete jetzt noch interressant ist.

    Beim Hund funktioniert es immer, wenn man etwas Margarine ans Futter macht. Ist wie ein Suchtmittel. Auch Medis kriegt man so leichter in hund rein.

    Ob es aber auch bei der Katze funktioniert, weiß ich allerdings nicht.
     
  • beahausner

    beahausner

    Mitglied
    Hallo Jolantha,

    ohne Deine Katze persönlich zu kennen, glaube ich trotzdem nicht, dass diese Futterverweigerung eine Marotte ist.
    Es sei denn, er holt sich wirklich über dieses Ritual Deine Aufmerksamkeit. Vielleicht wäre das mal noch ein Ansatz, nicht mehr so viel Wirbel um das Fressen zu machen. Futter hinstellen. Frisst er nichts, dann eben nicht und gut ist.
    Meckert er, musst Du durch. Ignoriere ihn. Frisst er etwas, auch gut. Nicht besonders loben oder dergleichen.
    Und das ziehe ein paar Tage durch, auch wenn er dadurch wieder etwas abnimmt.

    Sollte das jedoch auch keine Wirkung zeigen, dann bitte stelle ihn bei einer guten Naturheilpraktikerin vor. Auch, wenn Du davon nichts halten solltest - Allemal besser und ein Versuch Wert, wie dieser Nervenkrieg.

    Viel Erfolg.
    Grüße Bea
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Bea, glaube mir, das habe ich schon alles versucht, aber ich kann das nicht ignorieren, wenn mein Kater hinter mir herläuft, mauzt, meckert, mich anschreit, schmust, auf mir rumtrampelt
    usw. Irgendwann gebe ich dann nach, genau wie
    Kapha sagt :
    Aber nicht, wenn eine Katze schon so dünn ist .
     
    beahausner

    beahausner

    Mitglied
    Das ist schon gut , aber nicht wenn eine Katze schon ziemlich dünn ist.
    Richtig. Aber wie soll das sonst weiter gehen? Das tausendste Futter kaufen?
    Sie schreibt selbst, dass sie halt doch irgendwann nachgibt. (Was ich sehr gut verstehen kann, aber eben kontraproduktiv ist.)

    @Jolantha, ich weiß auch, dass man sich immer leicht tut, wenn man nicht unmittelbar mit dem Problem konfrontiert ist.
    Es gilt hier meines Erachtens trotzdem irgendwie aus dieser Spirale heraus zu kommen.
    Alles weitere - wie ich hier zumindest vorgehen würde, habe ich schon geschrieben.

    Grüße
    Bea
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    @ Bea,
    habe Deinen Rat befolgt : Seit gestern ! Kein Aufwand mehr !!
    9.00 --- Futter hingestellt, Pastete mit Huhn 100 g Schälchen 60 % Fleischanteil !
    Trockenfutter daneben, Schälchen mit Milch.
    Kater tiecht dran, mauzt, geht weg.
    12.00 --- Öl übers Naßfutter, Kater schnuppert, geht meckernd weg
    13.00 - -- Kater wird lästig, streicht um die Beine ,mauzt, Krallen in die Tapete
    und rutscht langsam runter.
    15.00 --- Futter umrühren, Milch umrühren ,Kater : riechen weggehen

    18.00 ---- Leberwurst unters Futter ( immer noch das Gleiche )
    Kater ignoriert es und geht ans Trockenfutter

    21.00 ---- Hund darf alle Reste auffressen !

    Heute --- bis jetzt, das gleiche Spiel ! Dosenfutter steht,
    bis jetzt habe ich gar nichts dran gemacht, und Kater ist draußen, wahrscheinlich auf Mäusefang.
    Ich versuche durchzuhalten !!Den Anhang 303949 betrachten
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hallo Jolantha,
    es ist ja nun alles geschrieben worden, musst zugeben, dass die Anteilnahme für Dein Problem riesig ist..., und dennoch keine Lösung!
    Wenn vom TA/Ä alles abgeklärt ist, kein Befund: Schilddrüse, Nieren, Zähne, Allergie ....vorliegt, grosses Blutbild wurde gemacht, im Magen- Darmraum ist auch alles 0K......, dann schaue mal zurück auf die Zeiten der Normalität.
    Wann hat das Problem angefangen, was hat sich verändert im Umfeld.
    Grüssle Marie
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein

    Na, denn... :grins::grins:

    Ich hatte auch mal eine Katze, die es gewohnt war, immer zu einer bestimmten Zeit ihr Futter zu bekommen.

    Als wir dann einen Fastentag in der Woche einlegen mußten, weil die Gute etwas zu üppig war, wurde sie auch ungnädig und maunzte laut und fordernd und umstrich uns. Das hielt dann so eine Stunde an und dann war Ruhe. Als ob die Futterzeit vorbei und ihre Erinnerung daran auch futsch war.

    Hast du Ähnliches evtl. auch jetzt beobachten können?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    K

    Kapha

    Guest
    Meine Sina erbricht sogar auf Katzenmilch stundenlang und bekommt Durchfall . Auch sie ist sehr zart und dünn .
    Sie ist intolerant auf Milcharten jeder Art. , sogar Joghurt
     
    beahausner

    beahausner

    Mitglied
    @ Bea,
    habe Deinen Rat befolgt : Seit gestern ! Kein Aufwand mehr !!
    9.00 --- Futter hingestellt, Pastete mit Huhn 100 g Schälchen 60 % Fleischanteil !
    Trockenfutter daneben, Schälchen mit Milch.
    Kater tiecht dran, mauzt, geht weg.
    12.00 --- Öl übers Naßfutter, Kater schnuppert, geht meckernd weg
    13.00 - -- Kater wird lästig, streicht um die Beine ,mauzt, Krallen in die Tapete
    und rutscht langsam runter.
    15.00 --- Futter umrühren, Milch umrühren ,Kater : riechen weggehen

    18.00 ---- Leberwurst unters Futter ( immer noch das Gleiche )
    Kater ignoriert es und geht ans Trockenfutter

    21.00 ---- Hund darf alle Reste auffressen !

    Heute --- bis jetzt, das gleiche Spiel ! Dosenfutter steht,
    bis jetzt habe ich gar nichts dran gemacht, und Kater ist draußen, wahrscheinlich auf Mäusefang.
    Ich versuche durchzuhalten !!Den Anhang 303949 betrachten
    Hi Jo,
    *schmunzel*, ich bin stolz auf Dich. Ehrlich!
    Versuche es mal noch mehr einzugrenzen.
    9.00 --- Futter hingestellt, Pastete mit Huhn 100 g Schälchen 60 % Fleischanteil !
    Trockenfutter daneben, Schälchen mit Milch.
    Kater tiecht dran, mauzt, geht weg.
    Kater wird lästig, streicht um die Beine ,mauzt, Krallen in die Tapete
    und rutscht langsam runter.

    ----> Spritzpistole, danach gehts raus zum Mäusefang.

    Mittags/Abends the same procedure.

    Halte durch. Du schaffst das. Das kann schon einige Tage dauern. Und es könnte auch sein, dass er noch dünner wird. Aber wenn gesundheitstechnisch alles abgeklärt ist, dann bringt ihn das nicht um und er wird das fehlende Gewicht wieder aufholen.

    Aufmunternde Grüße
    Bea
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Bea, ich versuche durchzuhalten, heute Abend gab es aber für uns Huhn !
    Für ihn auch !!
    Das isser übrigens, mein dürrer Meckerkater
    Der Knochen gehört aber meinem Hund !
     
    K

    Kapha

    Guest
    @jolantha
    Jetzt wo ich ihn sehe , bin ich mir aber nichtmehr so sicher ob mit ihm alles
    okay ist .
    Das Fell mag glänzen , aber gesund sieht es nicht aus . Das ganze Tier sieht nicht unbedingt fit aus .
    Hast du mal einen anderen Tierarzt aufgesucht ?
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein


    Hallo jolantha


    Meine Katze hatte auch seeehr viel abgenommen
    und wog nur noch knapp 2 1/2 kg.
    Sie fraß zwar ihr Futter, aber deutlich weniger
    als sonst.
    Ihr Fell glänzte, sah aber auch etwas struppig aus.
    Sämtliche Untersuchungen bei der Tierärztin ergaben
    keinerlei Befund.
    Außer etwas Zahnstein, den sie dann unter Vollnarkose
    entfernen wollte.
    (Meine Katze kann man nicht so einfach festhalten und schon
    gaaaar nicht in den Mund schauen...)

    Und dabei stellte sie dann fest, daß gleich 3 Zähne
    entzündet waren und entfernt werden mußten.
    Kurz nach der OP ging es meiner Minka wieder super
    gut, und sie fraß wie ein Scheunendrescher....

    Den Anhang 304053 betrachten


    Alles Liebe und Gute
    UTE,
    die deinem Kater alles Gute wünscht

     
    beahausner

    beahausner

    Mitglied
    Hi Jo,

    ich schließe mich Kapha an. Er sieht wirklich nicht gesund aus. Das Bild ist zwar nur eine Momentaufnahme, aber er sieht zudem auch nicht gerade sehr glücklich drein.
    Hat er gestern das Huhn gefressen?
    Utes Erfahrung mit den Zähnen könnte auch noch ein Denkansatz sein.
    Hast Du noch einen guten, anderen TA an der Hand, dem Du ihn mal vorstellen kannst?
    Ich drücke Dir die Daumen, dass ihr auf den Grund der Ursache kommt. Halte uns bitte auf dem Laufenden, ja?
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Hallo Ihr Lieben,
    seine etwas verquere Haltung kommt daher :
    Er ist vor 2 Jahren von einem Hund angefallen worden und hat seitdem ein zusammengeschraubtes Hinterbein.
    8 Wochen hatte er einen Fixateur im Bein, und während dieser Zeit habe ich ihn natürlich total verwöhnt . Das möchte ich jetzt gerne wieder ein bißchen abbauen.
    Das Bein bleibt natürlich versteift, aber er fängt Mäuse und ist auch die halbe Nacht noch unterwegs.
    Ich weiß natürlich nicht, ob ihm dieses Bein irgendwelche Probleme bereitet.
    Er läuft aber relativ normal damit, kann es nur nicht mehr krumm machen !
    Wegen der Zähne werde ich mal einen anderen Tierarzt aufsuchen.
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Bis heute haben wir Beide mehr oder weniger gut durchgehalten , und
    heute morgen habe ich ihn einschläfern lassen .
    Es ging einfach nicht mehr, er wurde immer dünner, und ich wollte nicht, daß mein Katerchen sich quält .
    Ich bin so unglücklich .
     
    Ise

    Ise

    Foren-Urgestein
    Liebe Anne
    Das tut mir sehr Leid,um Dein Katerli Aber ich denke, Du hast richtig entschieden, Du kanntest dein Katerchen am besten..nicht das es noch leidet.... ach lass dich mal übers I-Net drücken...
    Kennst Du das Gedicht mit der Regenbogenbrücke?
    Liebe traurige Grüße an Dich.
    Ise
     
    K

    Kapha

    Guest
    Das tut mir sehr leid Jolantha............

    Es kann sogar sein das seine alte Verletzung im Probleme bereitete. Ich erlebte es jetzt bei meiner Bekannten deren wuchtiger Kater vom Baum gefallen war. Man sah ihm so nichts an , ausser das er immer dünner wurde und auch vor einer Woche eingeschläfert werden musste.
     
    Heinzenberg

    Heinzenberg

    Mitglied
    Ach, ist das traurig.

    Das tut mr sehr, sehr leid.


    Drück Dich mal feste. Martina
     
    punticek

    punticek

    Mitglied
    hallo Anne,
    das tut mir leid, es ist immer schlimm wenn einer der Guten gehen muß,, aber leiden lassen ist ist auch nicht das richtige. Ich denk,, du hast die richtige Entscheidung getroffen. Mir fehlen alle meine Guten, die ich bis jetzt einschläfern lassen musste. Hab jetzt schon 10 kleine Gräber im Garten, und denk immer an die dort begraben Lieblinge.
    ich trauer mit dir.....


    herzlich

    punticek
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    dann sag ich ihm leis "auf wiedersehen"....
    sie gehen so still davon....
     
    Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    jolantha..., ich drueck' Dich!! :cry: Kia ora
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ein ganz großes " Danke " an Euch dafür, daß Ihr mich so nett tröstet .
    Es ist das erste Mal in 33 Jahren, daß es keine Katze mehr gibt.
    Ich weiß gar nicht, ob ich mir wieder eine holen soll, oder nicht.
    Immer diese Heulerei, wenn man sich trennen muß .
     
    Gitti5

    Gitti5

    Mitglied
    Oh Anne, das tut mir schrecklich leid.

    Auch wenn der Abschied immer sehr traurig ist, überwiegen doch die schönen Stunden mit dem Tier. Ich könnte mir dauerhaft kein Leben ohne einen Stubentiger vorstellen.

    Fühl dich in den Arm genommen.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Anne


    Es tut mir so leid - ich weiss wie schwer das ist.
    Leider bleibt uns dieser Weg nicht erspart.
    Vielleicht ist es dir ein kleiner Trost, wenn du weisst, dass dein Kater nicht leiden musste.
    Denk an die schönen Tage - es wird die Zeit kommen, wo du bereit bist, einem kleinen hilfsbedürftigen Wesen wieder ein schönes Zuhause zu bieten.



    traurige Grüsse
    Katzenfee
     
    K

    Kapha

    Guest
    Ich weiß gar nicht, ob ich mir wieder eine holen soll, oder nicht.
    Immer diese Heulerei, wenn man sich trennen muß .
    Das sagte ich auch schon seit vielen Jahren und trotzdem denke ich immer wieder das jedes Kätzchen im Heim sich freut wenn es wieder ein zuhause bekommt.
    So schiebe ich dann , aus Liebe zu diesen herrlichen Geschöpfen , meine Schmerzen in solchen Momenten zur Seite.
     
    Donegal

    Donegal

    Foren-Urgestein
    Hallo Anne,

    ich fühle mit Dir.

    Dieses Hadern tut man das Richtige im Sinne des anvertrauten Lebewesens, den Schritt zum gefassten Entschluss und dann der Moment ab wann die Fellnase fehlt.

    Da wo Dein Kater jetzt ist, ist er frei und ohne Schmerzen.

    Wer weiß wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist läuft Dir möglicherweise eine betreuungsbedürftige Seele über den Weg und Dein Kater hat das eingefädelt :)
     
    E

    Emtiar

    Guest
    Liebe Anne,

    das tut mir sehr Leid zu lesen.
    Ich habe meinen Kater Mack auch erst Ende Januar diesen Jahres einschläfern lassen müssen (FIP) und weiß, wie weh das tut. Erst diese tobende Verzweiflung, dann der dumpfe Schmerz. Und es gibt nichts, aber auch gar nichts, was dich in dem Moment trösten kann.
    Ich habe mir dann gebetsmühlenartig gesagt, dass ich mich anständig verhalten hätte, denn ich liebte ihn von ganzem Herzen und wollte nicht, dass er unnötig leidet.

    Und die Heulerei kenne ich auch nur zu gut!
    Gib dir selber die Zeit, die du brauchst, denn er war es wert, dass du um ihn trauerst.

    Mitfühlende Grüße
    Emtiar
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ich habe nicht gedacht, daß es sooo viele Menschen gibt, die genauso
    empfinden, das tut richtig gut .
    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob es richtig war, und mittlerweile
    weiß ich, es war in Ordnung so.
    Hab jetzt erst einmal alles weggeräumt, nicht weggeworfen ,
    vielleicht hole ich mir ja wieder einen Miezekater aus dem Tierheim.
    Aber ein bißchen Zeit brauch ich noch .
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Kommt Zeit - kommt Miez ........... wirst sehen, Anne.
    Aber jeder braucht zuerst einmal eine gewisse Zeit, um es zu begreifen und zu verarbeiten.

    ...... und wenn du soweit bist, gibt es irgendwo ein hilfloses Wesen, das heilfroh ist, dich als neue Dosi aussuchen zu können .........



    LG Katzenfee
     
    Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Mir ging es so wie Dir!
    Niemals wollte ich wieder eine Katze, denn die Trauer tut so weh. Jedes Fleckchen in deinem Haus, deinem Garten, jeder Teller, jedes Spielzeug..., erinnert dich. Und da ist der Tagesablauf, sind die Rituale, die Gemeinsamkeiten.
    Jeder von uns braucht seine Zeit, den Abstand.
    Du wirst wahrscheinlich auch, so wie ich, Deine Tiere immer in Deiner Erinnerung behalten; nach ein paar Monaten sind es die schönen Bilder. Und glaub mir, Dein Herz hat für viele Tiere Platz
    Wünsche Dir alles Gute
    Marie
     
  • Top Bottom