Dracaena Marginata gießen - Pflanze leidet

T

Timse1993

Neuling
Guten Tag.

Ich bin neu hier im Forum und habe direkt eine Frage zu meiner Dracaena Marginata.
Ich möchte gerne wissen wie oft und in welchen Mengen ihr eure Dracaena Marginata gießt ( Im Sommer und im Winter ).
Ich frage weil meine Pflanze in letzter Zeit sehr viele Blätter verliert und der kleinste der Stämme auch schon eingegangen ist. Der Stamm sah ziemlich verschrumpelt aus und die Pflanze hatte auch keinerlei Blätter mehr. Daher habe ich die anderen Stämme dann ausgestopft und musste feststellen das die Wurzeln komplett vertrocknet waren bzw sind. Ich habe die Wassergabe jetzt erstmal erhöht da ich denke das ich eher zu wenig als zu viel gieße. Wäre um Antworten dankbar.

MfG
 
  • asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Von Oktober bis Jänner hat er die Ruhephase, aber benötigt trotzdem immer feuchte Erde. Keine Staunässe aber auch keine ständig nassen Füße. Besprühen liebt er.
    Keine direkte Sonne, wenn Sonne nur früh oder abends. Sehr heller Standort.
    Richtig trocken darf er nicht haben!!
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Dracrana und immer nasse Erde?
    Bloß nicht. Kann ich absolut nicht zu raten. Die fault schneller weg, als man schauen kann. Gerade im Winter sollen die nur sehr wenig Wasser bekommen.
    Wie so oft: pauschal kann man das nicht sagen. Hat mit dem Standort zu tun.
    Gerade den draceana kann man gut ansehen, wenn sie zu trocken sind, dann lassen die schon mal die Blätter hängen und richten sich schnell wieder auf, wenn es Wasser gab.
    Bitte NUR im Sommer besprühen.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich habe mehrere Exemplare, seit Jahren. Teilweise stehen sie sehr hell, eine aber auch relativ dunkel. Gießen nur sehr wenig, feuchte Erde wollen die gar nicht (die Bürodracaenas hab ich damals von meiner Vorgängerin als stinkendes Etwas bzw. bei der anderen wuchs die Pflanze Richtung Boden, übernommen), besprüht hab ich sie alle noch nie.

    Du hast keine Blätter mehr an der Pflanze? Hab ich das richtig verstanden?
     
  • asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Ich besprühe meine immer. Nasse Erde nein, aber ganz austrocknen sollte sie auch nicht! Die Menge des Gießens kommt wohl auch auf die Zimmertemperatur an.
     
  • T

    Timse1993

    Neuling
    Also angefangen hat das ganze das der kleinste der Stämme alle seine Blätter verloren hat und immer dünner wurde und am Ende sah der Stamm komplett verschrumpelt aus. Daraufhin habe ich die anderen 3 Stämme aus dem Topf genommen und die Wurzeln kontrolliert und an allen Stämmen waren die Wurzeln total vertrocknet und fielen teilweise auch einfach ab.
    Gegossen habe ich im Sommer jede Woche ca 700ml und ab Oktober nur noch ca 400ml alle 2 Wochen. Als Erde verwende ich eine Palmenerde.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Hi Timse,

    zunächst mal die Frage: Warum Palmenerde? Das ist keine Palme.

    Dann: Steht die Pflanze ohne Ablauf in diesem Übertopf? So kriegst du dein Gießverhalten nicht kontrolliert. Da kann sich oben alles furztrocken anfühlen und die Wurzeln sind am Versuppen. Die gelben Blätter sehen mir arg nach Überwässerung und Wurzelfäule aus. Die trockenen Wurzeln kommen daher, dass sie nix aufnehmen können. Die Neigung des Zweiges kann daher kommen, dass er sich dem Licht entgegen reckt. Ab und zu um 45 Grad drehen, dann läuft die Sache rund.

    Ich würde Umtopfen in einen Topf mit Abflusslöchern, und dann sehr gemächlich gießen. Die trockenen Wurzeln ruhig wegschneiden.

    Liebe Grüße
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich stimme meiner Mutter zu. Ohne Ablauf im Topf ist es echt schwer, richtig zu gießen.
    Aber schöne übertöpfe habt ihr.
    Im Gegensatz zu meiner Mutter denke ich aber, dass die Pflanze zu trocken ist. Hast du mal den Finger in die Erde gesteckt? Habt ihr die Heizung sehr hoch an? Die Blätter würden bei Fäule braun oder schwarz werden. Hier sind sie aber gelb, deswegen tippe ich auf Trockenheit.
    Wie gesagt, hol die Pflanze aus dem Topf, Pflanze sie in einem Plastik Topf mit Ablauf und stell sie dann wieder in den übertopf.
    Selbst wenn du dann zu viel gießt, kannst du das überflüssige Wasser abgießen.
     
    T

    Timse1993

    Neuling
    Das die Dracaena Marginata keine Palme ist weiß ich. Aber ich meine irgendwo gelesen zu haben das sich die Erde trotzdem gut für diese Pflanze eignet. Die Erde ist nach ein paar Tagen immer trocken wenn ich die Fingerprobe mache. ( Auch in 10-20cm tiefe) Daher vermute ich auch das die Pflanze eher zu trocken als zu nass gehalten wird. Die Fußbodenheizung ist jetzt im Herbst, Winter eigentlich jeden Tag an. Die Blätter besprühe ich alle paar Tage mal.
    Ich werde das mit dem Plastiktopf und den Ablauflöchern jetzt erstmal ausprobieren.
    Danke für die Tipps
     
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Da haben wir es. Fußbodenheizung.
    Besorg dir unbedingt ein Rollbrett, auf das du die Pflanze stellen kannst.
    Die heizung brennt dir, wie du siehst, sonst alles weg.
    Also definitiv Trockenheit....
     
    T

    Timse1993

    Neuling
    Gießt ihr dann immer so viel bis das Wasser aus den Ablauflöchern rausläuft und erst dann wieder wenn die Erde durchgetrocknet ist?
     
    T

    Timse1993

    Neuling
    Ok wird gemacht. Wusste nicht das die Fußbodenheizung so einen großen Einfluss hat.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Doch doch, dadurch, dass der Kübel auf dem Boden steht, wird er und natürlich auch die Erde miterwärmt und das Wasser verdunstet schneller.
    Ich würde an deiner Stelle genau so wie vorher gießen, denn auf dem Bild sah die Pflanze echt gut gewachsen aus und du scheinst die bis dato gut gepflegt zu haben.
     
    T

    Timse1993

    Neuling
    Danke. War meine erste Pflanze die ich mir zugelegt habe daher versuche ich auch mich bestmöglich um sie zu kümmern und zu pflegen.
    Ich werde berichten wenn die Tipps geholfen haben und es der Pflanze wieder besser geht.
    Vielen Dank schonmal.
     
    T

    Timse1993

    Neuling
    Musste gerade leider feststellen das sich an dem einen Stamm unten schon die Rinde löst. Das heißt die Rinde lässt sich gegen den Stamm drücken..
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Könnte natürlich sein, dass einige Teile schon vertrocknet sind.
    Man kann die aber mit Stecklingen retten.
    Magst du mal ein Bild des aktuellen Zustandes machen?
    Dann kann ich dir sagen, ob du die Pflanze nur durch Steckling retten kannst oder ob es noch für die ganze Pflanze Hoffnung gibt.
     
  • Top Bottom