Drachenbaum (?) Steckling wirf gelbe Blätter ab

  • Ersteller des Themas Marvin Gray
  • Erstellungsdatum
Marvin Gray

Marvin Gray

Neuling
Liebes Forum,

meine Freundin hat mir einen Zweig von ihrem Drachenbaum geschenkt. Ich habe ihn erst ein paar Tage in Wasser gestellt, weil ich dachte so produziert er am einfachsten Wurzeln. Das hat ihm aber gar nicht gefallen und er hat unheimlich viele gelbe Blätter abgeworfen, die auch sehr feucht waren. Daraufhin habe ich ihn eingetopft (siehe Foto). Das Symptom hat er aber weiterhin, wenn auch ein bisschen weniger rasant. Er steht neben einem Fenster, also nicht direkt im Licht, sollte aber genug Licht abbekommen.

Hat jemand Tips für den weiteren Umgang?
Wieviel sollte ich gießen?
Und kennt jemand den genauen Namen der Palme?

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten.
Grüße
Marvin

IMG_2347.jpegIMG_2348.jpeg
 
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Hallo,
    Das ist eine Draceana maginata. Eine sehr pflegeleichte Pflanze.
    Vermutlich wurde das Werkzeug, mit dem der Ableger geschnitten wurde, nicht desinfiziert oder sauber gemacht, sodass sich irgendwo Bakterien einnisten konnten.
    Generell ist dein Gefäß gerade schon mal großer Bockmist. Zum einen, kann überflüssiges Wasser nicht ablaufen. Das wird ganz schnell faulen. Zudem ist die verengte Öffnung voll blöd, wenn sich mal Wurzeln bilden sollten, kannst du die Pflanze nicht ohne Beschädigung aus dem Gefäß holen. Außerdem ist es viel zu klein.

    Mein Tipp: besorg dir einen Plastiktopf (min 20 cm Durchmesser) mit Löchern zum ablaufen, setz den Steckling in frische, neue Erde und halte diese Erde feucht, aber auf keinen Fall zu nass.
    Überschüssiges Wasser dann bitte abgießen....

    Liebe Grüße
    Edit: ist das ein Ableger mit zwei Trieben? Wenn ja, rate ich auch noch dazu, die beiden zu trennen und zwei Ableger zu machen. Da ist viel zu viel Stamm und Blatt, die ohne Wurzeln versorgt werden müssen. Das ist ein gewaltiger Kraftakt für die Pflanze....
     
    Marvin Gray

    Marvin Gray

    Neuling
    Danke für deinen konstruktiven Tip mit dem Trennen in zwei Ableger.

    Das das Gefäß nicht der Bringer ist, ist mir auch klar. Ich wollte sie nur so schnell wie möglich aus dem Wasser in Erde bringen weil im Wasser stehen ihr wie gesagt überhaupt nicht gut getan hat. Die Plastiktöpfe die ich noch hatte waren alle zu klein, so dass der große Trieb, der ja oben gut Gewicht hat, sich im Topf nicht alleine halten konnte. So hab ich kurz die Karaffe zweckentfremdet sozusagen zur Überbrückung.

    Ich bin dankbar für Tipps, fände es aber schön wenn sie in einem bisschen freundlicheren Ton formuliert würden.
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Ich weiß zwar nicht genau, wo ich jetzt unfreundlich war aber falls da was falsch angekommen ist, dann tut es mir echt Leid....
     
  • Marvin Gray

    Marvin Gray

    Neuling
    Ich hab mich glaub vom "Bockmist" angegriffen gefühlt. Aber nichts für ungut. Danke für deine Zeit!
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo Marvin, Ich stimme Tinchenfurz' Tochter absolut zu. Solange der Drachenbaum keine Wurzeln hat, wirft er das Zuviel an Blättern ab. Ich würde auch die Triebe kürzen und als zwei einzelne Kopfstecklinge bewurzeln lassen. Das hat bei mir in einem undurchsichtigen Gefäß nur mit Wasser gut geklappt, brauchte allerdings eine Weile. Aus den abgeschnittenen Stängelstücken kannst Du zusätzlich noch weitere Ableger genau so bewurzeln lassen. Musst nur vorher die anhaftende Erde gründlich entfernen!
    Ich würde Dir später eine Haltung in Hydrokultur empfehlen. Marginatas eignen sich sehr gut dazu. Durch den Gießanzeiger weiß man immer, wann wieder eine Wassergabe nötig ist.
    Viel Erfolg.
     
  • Marvin Gray

    Marvin Gray

    Neuling
    Super, ich danke euch. Letzte Frage: Wie kurz würdet ihr die zwei neuen Stecklinge schneiden? Ich hätte es jetzt so gemacht dass die Blätter nicht in die Erde hängen, aber tendenziell so wenig Stamm wie möglich, weil das die Pflanze sonst mehr Kraft kostet, wenn ich es richtig verstanden habe.
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Ich hab mich glaub vom "Bockmist" angegriffen gefühlt. Aber nichts für ungut. Danke für deine Zeit!
    Sorry dafür, das war nur meine -manchmal derbe- Art. Das mein ich überhaupt nicht böse. Schieben wir es auf die Ruhrpott Schnauze....
    ich würde die auf eine Höhe von 20-30 cm schneiden. Das sollte reichen. Die längeren Blätter können ja seitlich am Topf vorbei gehen...
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom