Drachenbaum-Stecklinge

H

hegrush

Neuling
Hi zusammen,

ich habe vor, die drei Triebe des Drachenbaums abzuschneiden, um diese zum einen separat bewurzeln zu lassen als auch den verbleibenden "Stamm" neu austreiben zu lassen.

Ich hatte diese Prozedur auch schon mit anderen Drachenbäumen durchgeführt und das Bewurzeln der Triebe hat dabei durch ins-Wasser-Stellen auch immer funktioniert. Jedoch hatte ich immer das Problem, dass der verbleibende Stamm - sei er nun eingewurzelt und schon im Topf oder tatsächlich nur der Stamm ohne Wurzel - einfach weggefault ist so wie auf dem Bild zu sehen.

Hat jemand das gleiche Problem oder weiß, was ich hierbei falsch mache?

Vielen Dank und viele Grüße, Manuel
 

Anhänge

  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo hegrush, ich hab zwar nicht dergleichen Problem, da ich nur D. Marginata besitze, aber mir scheint auf Deinem 2. Bild am Stamm eine kleine Verdickung auf ein Auge hinzudeuten. Du könntest in dem Fall den Stamm mit scharfem Messer noch bis kurz über das Auge kürzen. Vielleicht liege ich auch ganz falsch?
    Die Triebe auf dem ersten Bild würde ich noch wachsen lassen, bis die später zu bewurzelnen Stämme länger sind.
    Aber wie gesagt, ich bin keine Expertin. Sicher wissen andere mehr.
    Ich würde dem Drachenbaum mit Trieben auf alle Fälle einen größeren Topf spendieren.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Hallo, kann es sein, dass du mit einem dreckigem Messer oder Schere geschnitten hast, sodass Bakterien in die Wunde geraten sind? Das wäre eine Option fürs wegfaulen des verbliebenen Stammes. Ist es nicht auch so, dass die Drachenbäume „bluten“ und man die Schnittstellen versiegeln sollte?
    Ich erkenne noch nicht ganz den Sinn darin, der kleinen Pflanze alle Triebe abzuschneiden und Ableger daraus zu machen und würde diese erst mal wachsen lassen, bis mehr Meterial da ist, um zu schneiden.
    Wie Orangina schon sagt: ein größerer Topf wäre nicht verkehrt.

    Lieben Gruß
     
  • Top Bottom