Dreier Nistkasten mit welchen Lochgrößen?

R

reaction187

Mitglied
Hallo,

meine Frage ist zwar einfach, aber ich will es nicht falsch machen von daher...

Ich habe mir einen Dreierkasten gebaut in dem 3 Vögel nebeneinander nisten können.

Jetzt stellt sich mir die Frage, kann ich die Lochgrößen auf z.B 28, 30, 32 machen oder sollten alle Löcher die gleiche Größe haben?

Dachte mir jetzt dass dort 3 verschiedene Arten so unterzubringen sind, nur klappt das so nah beieinander oder werden die Vögel das eh nicht so direkt kapieren?

Könnte natürlich noch einen bauen, aber eigentlich reicht einer erstmal.


Gruß
 
  • R

    reaction187

    Mitglied
    spatz wäre ja 32 mm

    und wenn ich alles auf 28 mache dann wird maximal nur 1 Feld benistet?
     
  • poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Ich habe seit 6 Jahren 2 x 3er Kästen mit Flugloch in Spatzengröße. diese Brutkästen sind noch nicht einmal belegt gewesen. Sie schauen nur einmal hinein, bringen einige Stroh Halme hinein, aber das wars.
    Bei mir nisten ca 10 Spatzenpaare unter den Dachziegeln der untersten Reihe. (auf der Nord und Südseite)
    Übernachten tun sie alle hinter den Fensterläden.
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Hier nisten die Spatzen auch nur unterm Dach (juhee!) in Koloni
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Das Problem, weshalb so ein Dreierkasten für unterschiedliche Vogelarten nicht funktionieren wird ist, dass jeder Vogel sein Revier haben will. Da kommt ein fremder Vogel als so naher Nachbar einfach nicht in Frage. (Hat nichts damit zu tun, was die Vögel nun kapieren oder nicht.)

    Auch einzelne Nistkästen sollte man mit etwas Abstand von einander aufhängen.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    ok, ich werds dennoch probieren. Kann ja nicht schaden, und vielleicht klappt es ja.

    Dann werde ich einfach noch 2 oder 3 seperate Häuser bauen. Mal gucken was dann im nächsten Jahr klappt und was nicht.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    habe gerade herausgefunden dass spatzen Koloniebrüter sind, also wird es auch funktionieren, sonst würder der Naturschutzbund ja auch nicht sowas als Bauanleitung herausgeben. Also für alles die es noch nicht wussten :)
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Danke, Supernovae. Ich hatte auch schon den Eindruck, im falschen Film zu sein.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    Ah ok, dann habe ich das falsch verstanden ganz oben. Also dann ist ja doch alles in ordnung, wollte nicht irgendwas unterstellen oder so :D

    Das mit der Kolonie war mir bis eben noch kein Begriff und daher habe ich das auch nicht mit dem Reienhauskasten in verbindung gebracht. Dachte die nisten in der nähe, aber keinesfalls direkt nebeneinander...
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    und für die spatzen ist jetzt ein 30 oder besser ein 32er Einflugloch geeignet? Google sagt 30 bis 32.
    Lieber 32?
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Lieber 32 mm, damit die Mama mit den Eiern im Bauch auch noch hinein kann.
     
    R

    reaction187

    Mitglied
    ok.

    ich werde auch noch einen dreierkasten kaufen bei dem es keine Löcher gibt sondern solche schrägen einflugöffnungen. Für das Geld was die kosten kann ich es schon fast nicht selber bauen, das Material liegt bei so einem dreierkasten schon bei 15 Euro und 20 kostet ein fertiger. Naja, aber ich wollte den unbedingt mal nachbauen.

    Ist es ungünstig, wenn der Kasten komplett im schatten ist? Der Dachüberstand des Gartenhauses ist von der Sonne weggerichtet und relativ lang und darunter ist viel platz aber eben nur schatten. Die Seiten gehen auch noch, aber nur 2 Meter hoch... alles andere läge dann direkt zur sonne, und das soll ja nicht sein.
     
  • Top Bottom