Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werden

E

Eichhörn1

Neuling
Guten Abend,

ich bitte alle, die sich auskennen um Hilfe... Ich habe einen Garten zur alleinigen Pflege, mit vielen Tieren, Meisen, Eichhörnchen, Eichelhäher, Amseln Buntspecht usw, An einer Seite steht eine große Eibe. Die Mieter im Erdgeschoss wollen nun, dass diese ziemlich stark zurück geschnitten wird. Ich bin nicht dafür, da auch immer in Bodennähe ein Rotkehlchen darin brütet. auch ein Kirschbaum der ca. 8 Meter entfernt steht soll beschnitten werden, obwohl der Schatten zur Nachbarseite erfolgt. Die Maßnahmen sollen in nächster Zeit beginnen, obwohl doch zwischen 1. 3. und Ende September dies nicht erlaubt ist.

Wer kann mir Ratschläge geben, wie ich vorgehen kann.

Vielen Dank und herzliche Grüße
 
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Hallo Eichhörn !

    Also bei der Eibe gibts keine Bedenken. Die kann man stark zurückschneiden. Da kann man ruhig von oben runter ein paar Meter runterschneiden. Auch seitlich kann man viel wegnehmen, das macht ihr wirklich nichts aus. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Sie wird dann wieder schön buschig. Man muß ja nicht bis zum Stamm zurückschneiden, damit das Rotkehlchen seine Nistmöglichkeit behalten kann. Die treibt schnell wieder aus, selbst wenn man ins alte Holz schneidet. Das habe ich schon selbst getan. Habe viele Sorten Eiben im Garten. Beim Kirschbaum würde ich mit einem echten Fachmann reden. Die bluten dann sehr stark, das schwächt den Baum. Kirschbäume werden ja oft sehr groß, ohne große Leiter kann man nichts ernten, das ist ja oft auch gefährlich. Wenn es eine frühe Sorte ist, dann hat man ja meist mehr davon, außer die Vögel ernten die Kirschen ab. Bei späten Sorten sind sie oft wurmig. Das ist ja nicht sehr angenehm. Mit der Eibe kann man ja den Mietern entgegen kommen mit zurückschneiden. Beim Kirschbaum würde ich mit einem Fachmann reden und den Mietern dann die Nachteile erklären. Wenn der Baum weit genug weg ist dürfte das ja nicht das Problem sein. Aber was sagt denn der Besitzer des Gartens zu Deinen Fragen ? Ohne seine Zustimmung würde ich da nichts machen.

    lg. elis
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Elis hat dir ja schon guten Rat erteilt, Eichhorn, aber wenn du Fotos der beiden fraglichen Bäume einstellen könntest, wär's klarer, wie die Situation aussieht. Sehe ich das recht: du hast die Verantwortung? Und die Mieter dürfen zwar Wünsche äußern, können aber nicht endgültig selbst entscheiden?

    Eiben sind wunderbare Bäume, aber wenn sie ungünstig stehen, nehmen sie leider auch viel Licht weg, daher versteh ich den Wunsch deiner Mieter durchaus. Aber Eiben sind auch gute Versteckbäume für Vögel ... wir haben uns hier auch schon gestritten, ob die große Eibe an der Nordseite weg sollte, aber ich bin dagegen, und da die vor meinem Arbeitszimmer steht, in dem ich eh bloß die meiste Zeit auf den Computerbildschirm glotze, so dass mich der Schatten nicht stört, konnte ich mich durchsetzen.

    Diese glückliche Konstellation von Interessen ist bei dir offenbar nicht gegeben? Und warum ein Kirschbaum gekappt werden soll, der weit genug vom Haus weg ist ... da sind vielleicht andere Gründe als Schatten maßgeblich?

    Kirschbäume ufern allerdings gern aus und sind dann nicht mehr zu beernten, weil sich keiner mehr auf so hohe Leitern traut. Hier wurden deshalb schon 2 Kirschbäume gefällt.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Ich hatte mal im Netz gelesen, dass Eiben am besten im Juni (um Johannistag) geschnitten werden sollen. Seitdem ist unsere "große" um diese Zeit fällig. Wir versuchen, ihr dann oben eine leichte Rundung - so einigermaßen wenigstens - zu verpassen.:grins:
     
  • F

    Funtom

    Neuling
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Hallo, mit der Eibe warte noch etwas, so ab Ende Mai- Mitte Juni. Die mag es nicht, im Frost geschnitten zu werden. Außerdem hast da eine gute Chance eine Brutpause bei den Vögeln zu erwischen.
    Bei der Süßkirsche(?) warte mit dem Schnitt mindestens bis Mitte August, sonst treibt sie gleich wieder durch, dann bist so weit wie vorher.:grins:
    Beim schneiden ist der sog. Zapfenschnitt wichtig, sonst besteht die Gefahr von Gummifluss, das kann einen Baum umbringen.
    Zapfenschnitt bedeutet, du lässst ein Aststück stehen, dass etwa 2,5 mal so lang wie der Durchmesser ist.
    Schaut zwar komisch aus, aber keine Angst, Kirschen vertragen das gut..
     
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Ich würde sie schneiden, wenn die Frostphase vorbei ist, dann kann sie wieder zu treiben anfangen. Ich habe ja viele Eiben im Garten, schneide sie immer im Frühling zurück, wenn nötig. Ich achte aber immer auf die Mondphasen, bei abnehmenden Mond oder Neumond schneiden. Das tut ihnen am wenigsten weh. Die Säuleneibe will ich heuer etwas einkürzen. Sie ist jetzt schon so ca. 4 m hoch.

    lg elis
     

    Anhänge

  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Eibe und Kirsche würde ich auch im Spätsommer schneiden, die vertragen beide keinen Frost nach dem Schnitt.
    Kirsche ist Steinobst das schneidet man generell nicht wie Kernobst (Apfel) im Frühling sondern nach der Ernte oder bei der Ernte, ist viel einfacher.

    Ich hab auch eine ältere Eibe und die hat mir mal einen zu frühen Schnitt mit vielen braunen Stellen quittiert.

    Ansonsten kannst du außen und von oben gut ein Stück wegnehmen, ich würde aber nicht zuuu viel wegnehmen bei der Eibe weil die sehr langsam (nach)wachsen.

    Schau halt vorher rein ob jemand drin brütet.
    Hier werden auch zu verbotenen Zeit radikale Rückschnitte gemacht, kann viel Geld kosten wenn man Anzeige macht aber bei Privatgrundstücken macht da ja keiner.
    Also wenigstens vorher rein sehen ob was brütet, wenn Eier im Nest liegen würde ich sie nicht stören, dann könnte es passieren das sie aufhören zu brüten, sollten Junge drin sitzen fliegen die meist weg wenn man dann da rumschnippelt aber kommen wieder.
    Man hält sich ja nicht lange daran auf aber starke Rückschnitte würde ich dann nicht machen.
    Deshalb ist es ja auch verboten.

    Elis ist das eine Eibe?
    Meine hat ganz andere Nadeln......deine sieht eher aus wie ein Wacholder oder so.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Meiner Erfahrung nach ist der Spätsommerschnitt einer Kirsche eher kontraproduktiv, da mit diesem Eingriff die für den Baum bevorstehende überaus wichtige Reservestoffeinlagerung eingeschränkt wird.
    Eine reduzierte Reservestoffeinlagerung verringert im kommenden Frühjahr das Austriebspotential.

    Mein Kenntnisstand:
    Eiben sind überaus schnittverträglich, ausgesprochen frosthart und können zu jeder Jahreszeit geschnitten werden. Schneidet man im Hochsommer, kann es allerdings leicht zu einer Verbräunung der Nadeln kommen.

    Gruß,
    Pit
     
    F

    Funtom

    Neuling
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    :grins:
    Meiner Erfahrung nach ist der Spätsommerschnitt einer Kirsche eher kontraproduktiv, da mit diesem Eingriff die für den Baum bevorstehende überaus wichtige Reservestoffeinlagerung eingeschränkt wird.
    Eine reduzierte Reservestoffeinlagerung verringert im kommenden Frühjahr das Austriebspotential.

    Pit
    Ganz genau dass ist ja der Zweck des.Sommerschnittes bei den Kirschen. Sie sollen durch den Schnitt ja ruhiger werden:D

    Gruß Tom
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    Hallo Stupsi !

    Ja, das ist eine Säuleneibe, die hat so gelbe Nadeln, kommt aber auf dem Bild nicht so rüber. Ich schneide die auch so unregelmäßig runter. Die wächst mir schon in den 1.Stock hoch. Ich habe die schon sehr lange, weiß das sie langsam wächst. Aber heuer muß der Rückschnitt mal sein.

    lg elis

    Ich habe keinen Wacholder, wegen dem Birnengitterrost.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    AW: Eibenbaum, haushoch, soll im März beschnitten werde

    ...Ganz genau dass ist ja der Zweck des.Sommerschnittes bei den Kirschen. Sie sollen durch den Schnitt ja ruhiger werden...
    Ich weiß, dass es so gemacht wird. Es wird unter bewusster Inkaufnahme einer nicht unerheblichen Schwächung des Baumes gemacht.
    Wenn er zu ruhig gestellt wird, hat er unter Umständen massive Probleme mit dem Aufwachen.
    Mittlerweile gibt es Erkenntnisse und Meinungen renommierter Baumkletterer (z.B. Bilharz), die vor dem Spätsommerschnitt sehr deutlich warnen.
    Ich weiß auch, dass gerade der Baumschnitt immer wieder kontrovers diskutiert wird und dass man schon immer neue Wege kritisch bis ablehnend betrachtet hat.
    So wurden Shigo oder Palmer damals von der alteingesessenen Garde (haben wir schon immer so gemacht) als Ketzer betrachtet, während Leute, die bereit waren über den Tellerrand zu schauen, deren Praktiken als wegweisend betracht(et)en.

    Gruß,
    Pit
     
  • Top Bottom