Eiche: Rinde löst sich vom Eichenstamm - was tun?

L

lierb

Neuling
Hallo liebe Community,

an unserer Eiche ( ca. 120 Jahre) fällt uns seit dem zeitigen Frühjahr auf, dass sich an bisher mehreren Stellen die Borke lockert und abfällt.
Die betreffenden Stellen vergrößern sich nach unserem Empfinden rasch. Von März bis Juli etwa eine Vervierfachung der Fläche. Fraßinsekten sind nicht zu sehen. Es läuft keine Flüssigkeit aus, aber das Ganze macht trotzdem einen Eindruck von Fäulnis. Unter der abgefallenen Borke ist das Holz leicht morsch und Spinnenweben sind zu sehen (ob die Spinnenweben schon vorher da waren, oder erst nachträglich dazugekommen sind, wissen wir nicht).

Vorab vielen Dank
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Im Grunde genommen ein natürlicher Vorgang. Eure Eiche ist jetzt 120 Jahre alt. Das ist zwar noch überhaupt kein Alter für eine Eiche, trotzdem können Alterserscheinungen auch schon auftreten.

    Ich würde die betroffenen Stellen vorsichtig auskratzen, das morsche Holz entfernen und wie in diesem Thread behandeln: SOS Goldahorn faul über dem Wurzelballen - Hausgarten.net
     
    L

    lierb

    Neuling
    Vielen Dank erstmal, mir erscheint das nicht wie eine Alterserscheineinung. Dafür vergrößert sich das Schadbild zu schnell. Heute haben wir noch entdeckt, daß auch scheinbar gesunde Rinde sich an mehreren Stellen ablösen läßt, darunter sieht es dann ähnlich wie auf dem Foto aus. Wir werden einen Baumsachverständigen zu Rate ziehen ( in der Hoffnung auch einen mit Sachverstand zu finden) LG.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    gugel mal nach "Eichensterben".
     
  • Top Bottom