Eichen anziehen-überwintern

scilla

scilla

Mitglied
Wir haben ganz viele gekeimte Eicheln gesammelt. Ich habe sie mit den Kindern in kleine Kokostöpfchen gesetzt.
Sind die draußen gut aufgehoben oder müssen sie drinnen frostfrei überwintern ?

über eine Antwort würde ich mich freuen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Die Eichen, die der Eichelhäher gesteckt hat, schützt auch keiner vor dem Frost und trotzdem wachsen sie schneller, als man jäten kann. Eichen sind draußen gut aufgehoben, möchten aber tief wurzeln - so ein kleines Kokostöpfchen dürfte ihnen zu klein sein.
     
    scilla

    scilla

    Mitglied
    Danke für deine Antwort.
    Reicht es nicht ...wenn wir sie im Frühjahr auspflanzen ? Die Kinder wollten das Wachstum beobachten.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Klar könnt ihr sie auch auspflanzen. Bedenkt einfach, dass Eichen sehr grosse Bäume werden können.

    Wenn ihr im Garten genügend Platz habt, dann macht das. Eichen bilden sehr tiefe Pfahlwurzeln aus, der Boden muss also tiefgründig sein.
     
  • *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Liebe Scilla, alles Ok!
    Ich glaube, ich war noch nicht richtig wach😨
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Danke für deine Antwort.
    Reicht es nicht ...wenn wir sie im Frühjahr auspflanzen ? Die Kinder wollten das Wachstum beobachten.
    Hallo @scilla,
    setzt die Zwerge einfach jetzt noch in etwas größere Töpfchen um und die vielleicht in einem Balkonkasten o.ä. versenken und mit Laub/Reisig abdecken. Die Töpfchen sind doch eher frostgefährdet, als Sämlinge im Freiland. Erde aus dem Garten ist übrigens die beste und daher völlig ausreichend.
    Auf jeden Fall aber draußen lassen. Wenn möglich etwas geschützt. Also nicht Sturm, Eisregen ... frei ausgesetzt (Schnee ist OK).
    Im Pott sind sie deutlich empfindlicher als im Freiland, wo GsD auch nur die härtesten überleben :D
    Das reicht dann bis zum Frühjahr. In den nächsten Monaten geht eh nichts.
    Ich habe übrigens auch noch so einen Zwerg im Töpfchen und hoffe auf das Überleben im kommenden Winter.
    Dann noch den Sommer 2021 und wenn der gut läuft, weiß ich schon einen Platz zum auspflanzen (GöGa wird mich umbringen wollen: Noch mehr Laub, noch mehr Umwege mit dem Rasenmäher... :ROFLMAO:)
    Und mit dem Nachbarn muss das auch noch besprochen werden.

    Hast Du Rosentöpfe (hoch und schmal)? Die wären im Frühjahr prima für die nächste Wachstumsphase und zum beobachten.
    Vorschlag: jedes Kind bekommt eine Eiche mit Namensschild und im nächsten Herbst wird verglichen.
    Dann musst Du abschätzen, ob sie schon in die Wildnis dürfen oder noch etwas brauchen.
    Und ja, Eichen brauchen Platz.
    Wir haben hier eine, die vor etwa 8/9 Jahren wild aufgegangen ist, ohne dass wir es bewusst mitbekommen haben (innerhalb des Gastankzauns war ich damals nicht so oft).
    Immerhin an einem Platz direkt am Zaun, an dem sie noch einige Jahre stehen darf.
    Aber ewig wohl leider auch nicht - gleich daneben wurde Anfang 2010 eine wunderschöne Blutbuche niedergemacht, da sie der Installation des neuen Gastanks im Weg war.
    Ich mach morgen ein Bild, damit Du eine Vorstellung bekommst, was Eichen "schaffen".
    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • scilla

    scilla

    Mitglied
    Du sprudelst ja gerade vor Ideen..... :)
    Herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Das " Versenken " werde ich gleich in Angriff nehmen.
     
  • Top Bottom