Ein kleiner Garten irgendwo

Vitalis

Vitalis

Mitglied
Ich wünsche Euch allen frohe Osterfeiertage. :paar:

Frühling 1.jpg


Das Wetter ist herrlich und wir haben heute im Garten gegrillt. :love: Endlich raus an die Luft und Blütenduft im Garten schnuppern. :giggle: Darauf haben wir ja soooo lange gewartet. ;)
 
  • Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Es gibt immer was Neues, Bärbel.

    Ja, die Osterfeiertage sind vorbei und wir steuern auf Pfingsten zu. Im Garten wächst und gedeiht alles bestens. Auch das Unkraut, weil es so viel regnet.
    Unsere Meisen haben ihre Jungen aufgezogen und nachdem sie flügge wurden hat die Familie unseren Garten wieder verlassen. Wir werden das Nest säubern und vielleicht findet sich bald wieder eine neue Meisenfamilie, die hier brüten möchte.

    Meisenfamilie im Nistkasten.jpg


    Die Aroniabeeren blühen ...

    Aroniabeeren blühen.jpg

    ... ebenso die koreanischen Clematis ...

    Clematis koreana.jpg

    ... und im Schattenbeet dominieren die Kaukasusvergissmeinnicht mit ihren blauen Blüten.

    Kaukasusvergissmeinnicht.jpg


    Auf dem Rindenmulch wachsen plötzlich Morcheln. ... Irre ...

    Morcheln.jpg


    Habt alle eine schöne Woche!
     
  • Lebräb

    Lebräb

    Mitglied
    Das freut mich!
    Meine Aroniabeere hat in diesem Jahr auch zum ersten Mal geblüht. Bin gespannt.
    Irgendwie wollen in meine Vogelhäuschen keine Vögel mehr einziehen?
     
  • Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Bärbel, vielleicht hat Dein Kasten nicht den rechten Platz? Die Vögel wollen einen sicheren Ort zum Brüten haben. Deshalb sollten die Nistkästen so geschützt aufgehängt werden, dass keine Katze rankommt. Und das Einflugloch sollte möglichst nicht nach Westen zeigen, weil von hier aus meistens der Regen kommt.

    :paar:

    Frau Spatz, die Morcheln schauen aus der Nähe interessant aus.

    :zwinkern:

    Kennt Ihr schon die neuen Funkien? Ich meine die mit den Diamanten drauf. Lach ...

    HGN 8.jpg


    Damit Ihr sehen könnt, wie groß diese Funkie ist, habe ich eine weitere Aufnahme gemacht.

    HGN 9.jpg

    Jetzt blühen die Akeleien so schön. Keine einzige wurde von mir ausgesät. Alle haben sich von alleine hier angesiedelt.

    HGN 1.jpg HGN 2.jpg HGN 3.jpg

    Noch einige Bilder aus dem Gärtchen:

    HGN 4.jpg HGN 5.jpg HGN 6.jpg HGN 7.jpg HGN 10.jpg

    Ehe ich Euch mit Bildern erschlage, mache ich Schluss für heute.

    :augenrollen:
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Ich lass mich gern von Gartenbildern erschlagen. Also mach nur weiter :)
    Selbst eingewanderte Akeleien fühlen sich sauwohl, denke ich. Und werden wohl auch immer mehr.
    Brummerbilder mag ich gerne. Gefühlt gab es davon dieses Jahr viel weniger als sonst.
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Als wir am Sonntag im Garten gegrillt haben, fiel mir auf, wie schön der Hahnenfuß im Rasen blüht. Spontan holte ich die Kamera und legte mich auf dem Bauch ins Gras.

    So sind diese Aufnahmen aus der Käfer-Perspektive entstanden:

    Garten aus der Käferperspektive 1.jpg Garten aus der Käferperspektive 2.jpg


    Es tut mir richtig leid, den Garten nun für einige Zeit alleine lassen zu müssen. Aber Urlaub muss sein und wir sind froh, mal was anderes zu sehen.

    Das sind meine Garten-Abschiedsbilder:

    Garten aus der Käferperspektive 3.jpg Garten aus der Käferperspektive 4.jpg Garten aus der Käferperspektive 6.jpg

    Meine Strauchrosen überlasse ich vorläufig den Blattläusen. Ich weiß, dass bald die Nützlinge kommen und gründlich aufräumen werden. Die Natur reguliert das mit den Blattläusen bestens.

    Garten aus der Käferperspektive 7.jpg

    Tschüß lieber Garten!
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Sehr hübscher Garten und Fotos! Ich lasse auch vorerst die Blattläuse an meinen Pflanzen dran, auch, weil sich die Meisen und Spatzen bedienen. Aber so langsam müssten doch mehr Nützlinge kommen? :(
    Wie säuberst du das Vogelhäuschen - komplett, inklusive Nest?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Es ist Juli geworden.

    Ehrenpreis.jpg

    Der Kandelaber-Ehrenpreis wächst bis zum Himmel, der sich täglich in allerschönstem Blau zeigt.

    Leider mögen Rosenblüten die Hitze gar nicht. Amadeus Blüten vertrocknen am Strauch.

    Rose Amadeus.jpg Rose Amadeus 2.jpg

    Die Taybeeren reifen. Täglich kann ich eine kleine Schüssel voller Beeren pflücken.

    Taybeeren.jpg

    Für Vögel und Insekten stehen Tränken mit Wasser bereit.

    Tränke für Insekten.jpg

    Ich wünsche Euch allen weiterhin einen schönen Sommer.

    Liebe Grüße von Vitalis, dies sich mal ein oder drei Regentage wünscht. :zwinkern:
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Jetzt ist endgültig Schluss im Garten. Heute habe ich empfindliche Pflanzen mit einem Jute-Schal versehen. Starker Frost in dieser Woche hat alle Blüten zerstört.

    Garten Ende November 8.jpg


    Dennoch finde ich die Hortensien noch schön anzuschauen. Deren Blüten bleiben über Winter dran und werden erst im nächsten Frühling abgeschnitten.

    Garten Ende November Titel.jpg

    Am Vogelhäuschen ist jetzt richtig viel Leben. Wir sind fleißig am Füttern.

    Futterhäuschen 9.jpg Futterhäuschen 4.jpg
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Ich wünsche Euch ruhige, stressfreie Weihnachtsfeiertage!

    :lachend:

    Wir haben am zweiten Feiertag die Kinder mit Familien zum Essen eingeladen. Besonders freue ich mich auf unser Enkelkind Jonas, der nun schon bald ein Vierteljahr alt wird. Er ist zuckersüß, der Kleine.

    :grinsend:

    Den Vögeln draußen im Garten habe ich ein neues Futterhäuschen spendiert und zusätzlich Rosinen als Winterfutter gekauft. Besonders die Kohlmeisen besuchen meinen Garten jeden Tag und ich erfreue mich am Anblick der Flattermänner, wenn ich aus dem Küchenfenster schaue. Ab und zu fliegt auch ein Eichelhäher herbei, manchmal kommen Raben und Elstern. Leider sehe ich nur selten mal eine Amsel. Sonst kamen sie ständig zum fressen hierher. Vielleicht finden sie einfach in der Natur noch genügend Futter?

    :augenrollen:
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Die letzten Tage waren eiskalt und es kamen besonders viele Vögel in den Garten.

    Rabe auf gefrorenem Rasen.jpg
    "Wo ist denn das gute Futter?" Der Rabe ist sehr scheu und fliegt bei meiner kleinsten Bewegung fort.


    Buchfink c.jpg
    "Ich bin Herr Buchfink und schlage mir das Bäuchlein voller Sonnenblumenkerne. Hmmm, lecker ...."


    Amsel 4.jpg
    "Ich will auch was haben!" Gestern waren zeitweise fünf Amseln im Garten.


    Futterhäuschen 7 (2).jpg
    "Ich war schon mehrmals am Futter und ich komme immer wieder hier vorbei." Die Kohlmeisen kommen ständig herbei geflogen und lassen sich von mir kaum stören.


    Meise mit Nuss.jpg
    Der kleinste Vogel hat die größte Nuss erwischt. Das Meislein lässt es sich schmecken.


    Rotkehlchen auf Zaun.jpg
    Das Rotkehlchen traut sich leider nicht so nah ans Haus. Es schaut vom Gartenzaun herüber.


    Langweilig ist es derzeit in meinem Gärtchen nicht.

    Hattet Ihr alle einen guten Start ins Neue Jahr?
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ja, sind alles Buchfinken.
    Der Buchfink von elis hat seine blaugraue "Kapuze" stärker ausgeprägt.
    Aber da Buchfinken im Winter von ihrer Färbung her nicht ganz so prachtvoll wie im Sommer daherkommen, ist das normal.
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Meine gestrige (Foto-)Beute:

    Amselweibchen.jpg
    Ein Amsel-Weibchen.

    Futterhäuschen Januar 1.jpg
    Kohlmeise am Futterhäuschen. Den Knödel im Plastiknetz hatte ich noch übrig.
    Seit diesem Jahr kaufe ich nur noch Knödel ohne Netz.

    Tannenmeise am Futterhaus 2.jpg
    Eine Tannenmeise am Futterknödel.

    Habt alle einen schönen Sonntag! :)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Eine sehr schöne Farbe haben Deine Lenzrosen, @Vitalis
    Die Pflanzen sind recht früh dran.

    Meine blühen schon seit Wochen, sie stehen geschützt auf der Terrasse in der Schale. Im Spatzen-Garten schauen schon einige Pflanzen hervor, die normalerweise noch schlafen sollten.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Fehler? Finde ich nicht. deine Fotos sehen toll aus. Besonders die Haubenmeise fasziniert mich, ich weiß gar nicht, wie lang das her ist, dass ich mal eine gesehen habe.

    Eine Rötelmaus habe ich bewusst noch nicht gesehen, wodurch kann man sie sicher von der normalen Feldmaus und Hausmaus unterscheiden?
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Eine Rötelmaus habe ich bewusst noch nicht gesehen, wodurch kann man sie sicher von der normalen Feldmaus und Hausmaus unterscheiden?
    Die Rötelmaus lebt schon seit dem Sommer im Holzschuppen. Ab und zu sehe ich, wie sie im Garten umher huscht. Sie geht gerne zum Fressen an den Kompost-Korb. Im Sommer hat sie sich auch an den Futterresten unserer Fund-Taube gelabt.

    Rötelmaus im Sommer.jpg

    Man erkennt eine Rötelmaus am rotbraunen Rückenfell. Sie wird auch Waldwühlmaus genannt und gehört zur Familie der Wühlmäuse, buddelt aber keine Löcher, sondern lebt zwischen unserem Brennholz.. Sie hält keinen Winterschlaf und ist tagsüber und nachts unterwegs. Leider übertragen Rötelmäuse auch das Hanta-Virus. Dennoch fühle ich mich nicht dazu berufen, dieses Mäuslein zu bekämpfen. In meinem Garten darf jeder am Leben bleiben und Gäste sind herzlich willkommen.
     
    Joaquina

    Joaquina

    Foren-Urgestein
    Du hast viel Besuch im Garten. Es sind schöne Bilder geworden.
    Will dir ja keine Angst machen, aber die Rötelmaus gilt als Überträger des gefährlichen Hantavirus
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    die Rötelmaus gilt als Überträger des gefährlichen Hantavirus
    Ach herrje...:rolleyes:
    Wir haben BSE überlebt, die Vogelgrippe, Schweinegrippe, alle möglichen anderen Grippen, das AIDS-Virus und und und.... Aktuell kommt nun das Corona-Virus dazu. Natürlich soll man bei Kontakt mit Nagerkot (nicht nur bei der Rötelmaus) sehr auf Hygiene achten. Aber wenn ich vor jedem Virus Angst haben soll, da werde ich ja nie fertig und verstecke mich den Rest meines Lebens im Keller. ;)
    Obwohl da... ist manchmal auch eine Maus...:eek:
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Lach :ROFLMAO:
    Nicht mal im Keller ist man sicher vor den Spuren des Lebens.
    Und wenn man dann noch bedenkt, welche Krankheiten der Mensch so überträgt, müsste man zum Einsiedler werden.
    Nee, ich finde die Maus so richtig niedlich. ich glaub, ich würd die sogar füttern.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    ich finde die Maus so richtig niedlich. ich glaub, ich würd die sogar füttern.
    Ich hab mal 5 Mäuse in meiner Gartenlaube über den Winter gebracht. Sie haben erst in meiner Garage gehaust und alles angefressen wegen der Gewinnung von Polstermaterial. Ich hab sie inhaftiert und bis zum Frühjahr mussten sie im Terrarium überwintern. Bei bester Verpflegung selbstverständlich. Im Frühjahr habe ich ihnen dann ein neues Biotop auf dem Land gesucht und sie dort freigelassen.
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Da bisher keine Maus ins Haus kam, habe ich sie in Ruhe gelassen. Im Holzschuppen können sie ungestört leben. das heißt, Katzen kommen natürlich dorthin und sicher werden dann auch Mäuse gefangen.

    Lycell, extra füttern werde ich die Mäuse nicht. Sie profitieren sowieso vom Vogelfutter im Garten und von den Abfällen auf dem Kompost.
    Wenn eine Maus ins Haus käme, würden wir sie mit der Lebendfalle fangen uns woanders aussetzen.

    Christa, natürlich wühlen wir nicht mit den Händen im Mäusekot herum. Beim Holz aufsetzen tragen wir Handschuhe, weil wir sonst die Hände voller Holzsplitter hätten.

    Winterfalke, ich bin nicht sehr ängstlich bezüglich Krankheiten. Groß wurde ich mit dem Spruch: "Was uns nicht umbringt, macht uns nur noch härter."

    Habt alle eine gute Woche! Hier regnet es und die Luft ist mild. Deshalb werde ich vorerst auch nicht den Garten beobachten. Bei dem nassen Wetter lässt sich niemand dort blicken.

    :augenrollen:
     
  • Top Bottom